Beiträge von Captain Beyond

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Kleines Update nach ungefähr 2 Monaten Nutzung:


    Ich hatte mich für diese Variante [Anzeige] entschieden. Den Saugnapf der Halterung habe ich beim ersten Anbringen kurz angeleckt. Seitdem hält sie bombenfest an der Scheibe. Das Auto steht einen großen Teil des Tages unter freiem Himmel, ist also auch direkter Sonneneinstrahlung über einen längeren Zeitraum ausgesetzt. Bis jetzt war das die vollkommen richtige Kaufentscheidung.

    Ähm - wieso greift Ihr nicht einfach mit dem Finger durch die Stäbe und zieht damit die Lasche runter??? Ich habe jetzt nicht die zartesten Finger (aber auch keine Löwenpranken) und das hat bei meinem F31 damals wunderbar funktioniert...



    Hatte ich probiert, bin aber noch nicht mal in die Nähe der Laschen gekommen. Vielleicht sind ja die Nieren beim 5er tiefer als beim 3er.

    Seit kurzem fahre ich endlich wieder BMW - F11, EZ 08/16.


    Von meinem E39 bzw. E61 habe ich noch folgende Dachbox zu Hause.



    Leider kann ich die bisher verwendeten Dachträger wegen dem neuen Design der Dachreling nicht mehr verwenden.:heul:


    Habt Ihr Tipps, welche Träger am besten hierzu funktionieren? Reling ist an meinem 5er verbaut.


    Btw: Gibt es eigentlich irgendeine vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit, wenn man mit Dachbox unterwegs ist? Bin früher eigentlich immer von 130 ausgegangen, hatte aber nie was dazu gefunden und hatte mir dann selbst ein Limit von 160 gesetzt.

    Habe gestern mal diese sehr vielversprechende variante bei meinem F11 ausprobiert. Allerdings bin ich damit gar nicht klar gekommen. Mein Problem war, dass ich mit dem gebogenen Schraubenzieher die Laschen irgendwie nicht "ertasten" konnte. Bin dann nach gut einer halben Stunde auf die herkömmliche Variante (Stoßfänger lösen und die Laschen von hinten mit den Händen drücken) gewechselt. Das war ne Arbeit, auf die ich ein zweites Mal keine Lust mehr habe. Wahrscheinlich habe ich zu große Hände. :eek:


    Aber die Idee mit dem Schraubenzieher ist echt gut!

    Hallo!


    Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Parkausweishalter für meinen F11. Entweder sollte es was für die Frontscheibe oder die Sonnenschutzblende sein. Ich will da permanent den Parkausweis für das Unternehmen, in dem ich arbeite, dahinterklemmen (einlaminierter Zettel).


    Könnt Ihr das was empfehlen? Bei den Angeboten im Internet weiß ich nicht, was da am zweckdienlichsten sein könnte.


    Danke!

    Hallo zusammen,


    mir ist erst vor kurzem aufgefallen, dass es 5er Tourings (F11) gibt, die original auf den Schwellern des M-Sportpakets den Performance-Schriftzug aufweisen. Steckt da mehr dahinter als eine reine optische Aufwertung des Fahrzeugs? Gibt ja auch genügend Fahrzeuge mit dem M-Paket, die diesen Schriftzug nicht haben.

    Auf den ersten Winterreifen (Goodyear Erstausstattung, BMW Kennung) habe ich 45.000 km absolviert, und ein weiterer Winter sollte mit dem Reifen mindestens noch gehen.


    Wow, das ist ja ein hervorragender Wert. Hatte vor ein paar Jahren einen E61 525d (kein X-Drive), da hielten die Winterreifen in der Regel ungefähr 16.000 km (= 2 Winter bei mir) - und da hab ich schon immer nach einem Winter Vorder- und Hinterachsreifen gegeneinander getauscht.

    Hallo zusammen,


    ich will mir demnächst einen F11 530xd oder 535xd zulegen.


    Was sind Eure Erfahrungen hinsichtlich der Laufleistung der Reifen (Sommer- und/oder Winterreifen)? Wieviel Kilometer habt Ihr die ab Originalprofiltiefe gefahren, bis Ihr neue kaufen musstet?


    Ich bin hauptsächlich auf bergigen und kurvigen Landstraßen unterwegs, Fahrweise ist normal.


    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Wenn der Fahrzeugbrief bei dir ist kannst du doch machen was du willst,
    die Frage ist natürlich warum du den Brief hast, bzw was im Kreditvertrag steht .
    Aber wenn der Brief nicht explizit als Sicherheit benötigt wird ,
    Ist es wie bei einem normalen Verbraucher Darlehen , das halt nur
    durch dein Einkommen besichert ist.


    Ich denke, mein Anliegen kam wahrscheinlich nicht so rüber, wie ich das gedacht habe.


    Bedingungen für das Darlehen gibt es nicht. Ich kann mit dem Auto machen, was ich will. Das habe ich nur bemerkt, um zu verdeutlichen, wieso ich den angedachten F11 z. B. nicht finanzieren will/kann.


    Punkt meines Anliegens war die Frage, ob es normalerweise üblich/gängig ist, dass ein Händler ein Gebrauchtfahrzeug zu dem Preis ankauft, zu dem er im gleichen Zug eines seiner vorrätigen Gebrauchtwagen wieder abgibt. Sozusagen eine Art Tauschgeschäft.

    Hallo zusammen!


    Ich besitze aktuell eine Mercedes Benz V-Klasse V250d. Die Gründe, wieso ich den Bus gekauft und genutzt habe, liegen mittlerweile nicht mehr vor. Deswegen möchte ich ihn eigentlich verkaufen und mir einen F11 530xd holen.


    Der Fahrzeugbrief der V-Klasse ist in meinem Besitz, jedoch läuft die Finanzierung noch über meine Hausbank. Aus diesem Grund möchte ich keine neue Finanzierung für den F11 abschließen.


    Am liebsten wäre mir demzufolge, die V-Klasse bei einem BMW-Händler abzugeben und sozusagen im "Tausch" einen geeigneten F11 mitzunehmen.


    Wie ist Eure Erfahrung bzw. Euer Wissen dazu? Ist so eine Praxis gängig? Lassen sich Händler auf so etwas normalerweise ein? Was wäre in dem Fall, dass der Händlerankaufswert der V-Klasse höher ist als der Verkaufspreis des F11?


    Danke schon mal für Euren Input.

    Hallo zusammen,


    mein 525d (EZ 03/08, aktuell 153.000 km) macht aktuell ein seltsames Geräusch.


    Das Geräusch macht er schon länger. Momentan habe ich aber den Eindruck, dass es öfter auftritt.


    Klang
    Das Geräusch klingt so ähnlich, wie wenn ein Mensch versucht, tief Luft zu holen, aber keine Luft bekommt (keuchen). Unter folgendem Link auf YT könnt Ihr mal zuhören. Das Keuchen/ Gurgeln tritt auf, wenn der Motor nach dem Gas geben wieder abtourt.


    Umstände des Auftretens
    Wenn der Motor kalt ist, tritt das Geräusch nicht auf. Ich habe den Eindruck, dass es an Intensität zunimmt, je wärmer der Motor ist.
    Beim Gas geben, ist das Keuchen nicht zu hören. Erst wenn ich vom Gas gehe und der Motor abtourt, ist es zu hören. Das ist ungefähr in einem Drehzahlbereich zwischen 2000 und 1500 U/min (zeitlich recht kurz). Oberhalb und unterhalb ist nichts zu hören.
    Je wärmer der Motor ist, um so intensiver ist das Geräusch hörbar. Im YT-Clip war das Keuchen noch recht moderat.
    Ich kann das Keuchen im Stand, aber auch während des Fahrens hören. Beim Fahren ist das hauptsächlich dann, wenn der Motor gerade stark beansprucht war (z.B. am Berg) und ich den Fuß plötzlich vom Gas nehme.


    Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass das irgendwas mit Luftansaugung zu tun hat. Kann es vielleicht sein, dass irgendwelche Schläuche aufgrund von Alterung undicht geworden sind? Das würde zumindest die Zunahme der Häufigkeit des Auftretens erklären.


    Ich hab das auch mal so bei einem vorbeifahrenden E61 gehört. Ich sollte es also nicht unbedingt mit einem exotischen Einzelfall zu tun haben.


    Wäre echt toll, wenn jemand Tipps hätte.

    Also der Umstand, dass der Lüfter im Stand nachläuft, lässt auf den Igel schließen. Hatte ich damals auch mal. Zusätzlich kannst Du auch mal die Gängigkeit des Lüfters über die Einlassschächte prüfen und hier evtl. etwas Schmiermittel einsprühen (zur Vorsorge). Bei dem Problem, dass ich vor einem Jahr beschrieben hatte, war der Lüftet fest, er wurde dann ausgebaut und wieder gängig gemacht. Da musste vorne das komplette Armaturenbrett raus.