Beiträge von Gargamel

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    was soll denn am 991er schlecht sein?



    Gar nichts. Ist alles Geschmackssache. Ist eine alte Sch.. diskussion und ich hatte einen Rückfall.

    Der neue 991 Targa gefällt mir super, Sounddesign hin oder her. Das Auto meiner Kindheitsträume. Allein schon deswegen.

    Den Turbo hab ich allerdings abgehakt. Der klingt nun wirklich nach nichts. Wie ne Nähmaschine. Spricht mich null an. Schade. Für so viel Geld will ich eine emotionale, unvernünftige, leidenschaftliche Beziehung zum Fahrzeug haben.

    Ich weiss nicht, wie die Italiener es hinbekommen, auch ihre neuesten Fahrzeuge mit einem derart göttlichen Klang und Charisma zu versehen, dass man niederknien möchte, allen EU Vorschriften zum Trotz, wohingegen die deutschen Produkte Klangdesign, Soundkanäle etc benötigen, um wenigstens innen eine Illusion zu erzeugen, die es aussen nicht mehr gibt, es sei denn, man rüstet einen Akro nach.

    Der 997-2 steigt kontinuierlich im Wert. Der letzte schöne, echte Porsche. An Wert verliert hingegen der 991 mit seinem künstlichen Soundkanal vom Motor in den Fahrgastraum. Selbst das PZ Zug, der Kanton mit der höchsten Kaufkraft in CH, bestellt keine 991 Lagerfahrzeuge mehr, weil die schlicht nicht vom Hof gehen.


    http://www.porsche-zug.ch/pors…/Neuwagen/911Modelle.html


    991 gibt es nur noch auf ausdrückliche Bestellung. Ruf doch mal an :crazy:


    In DE wird der 991 mittlerweile verramscht. Die Lagerfahrzeuge der PZ werden an freie Händler verkauft, die diese dann in den Markt dumpen. Einfach mal autoscout bemühen.


    Edit: da hilft auch der neue Carrera 4 GTS nichts, der jetzt kommen soll. Obwohl mir die Variante eigentlich gefällt :D

    Hüstl... ich habe mir Ende 2013 zu Kursen unter 1.200 $ das Depot mit physisch Gold satt (sehr... satt) gefüllt, aber ich bin ja eher ein Kontraindikator, also bitte short gehen / bleiben.

    An Silber habe ich massiv verloren, aber das steigt ja bald wieder, der "Silberjunge" sagt für dieses Jahr 30 $ voraus, da kann ja nix schiefgehen :crazy:

    Mein grosser RR (nicht der Sport), neues Modell, wird mit dem V8 Diesel bei 230 km/h abgeregelt, und das reicht allemal. Damit brennt man die Autobahn nieder und schockt alle anderen VT, wenn so eine Schrankwand mit Speed im Rückspiegel auftaucht.


    Mein vorheriger RR, mit Kompressormotor, war von Arden "aufgemacht" und bissl getunt, ehrlich gesagt, das war unverantwortlich.


    Die alten Dieselmodelle waren schon bei 210 km/h abgeregelt, der neue hat allerdings ein viel viel besseres Fahrwerk, der liegt wie ein Brett, das glaubt man gar nicht, die 230 km/h sind ok. Mehr bitte aber auch nicht.

    In der aktuellen AutoBild sportscars (Februar) findet sich ein Vergleich 911 Carrera S vs. 4S auf der Rennstrecke. Auf trockener Piste ist erwartungsgemäss der S schneller, auf nasser geringfügig der 4S. Beide Fahrzeuge wurden natürlich von professionellen Fahrern bewegt.


    "weite Bögen auf schmierigem Boden fordern im C2 S ein höchst sensibles Füßchen, der C4S lässt sich hier um einiges entspannter auf Zug halten"


    Wenn ich "weite Bögen" mit Autobahnkurven übersetze, und von einem durchschnittlichen Fahrer (z. B. mir) ausgehe, erklärt sich der subjektive Fahreindruck, dass der Allrad Elfer einfach satter und sicherer auf der Strasse liegt. Ich jedenfalls habe nicht das "höchst sensible Füßchen" um einen Hecktriebler so schnell zu bewegen, dass er gerade noch nicht abfliegt, um mit der vergleichsweise lässigen Geschwindigkeit des 4ers mitzuhalten. Auf der Habenseite des 4ers steht gemäss Vergleich das 44 mm breitere Heck, die uneingeschränkte Ganzjahrestauglichkeit, sowie die "höhere Fahrstabilität".


    Man kann den Vergleich sicher in alle Richtungen interpretieren, ich denke aber, mit normalen Fahrern wäre der Unterschied auf trockenem Asphalt geringer, und auf nasser Fahrbahn dafür deutlich höher ausgefallen, man traut sich instinktiv einfach mehr, das Ding liegt auch auf Nässe unerschütterlich. Noch heftiger merke ich die Unterschiede bei Nässe bei meinem M 3 (E93 Cabrio) vs. Audi S 5 Cabrio, meine Hausstrecke ist die A 96, die Eindrücke sind direkt vergleichbar. Selbst auf trockener Strasse habe ich grösseres Vertrauen zum Audi. Ist aber alles subjektiv.


    Na ja. Am besten selbst lesen.

    Ah ok... Flickerlteppich... :D

    Ob das in einem Flächenstaat wie D funktionieren würde? Bei Euch ist das ja in Jahrhunderten so gewachsen, erfordert aber natürlich auch Vernunft.




    Das, was du "Flickerlteppich" nennst, funktioniert allemal besser als die in DE gelebte Scheindemokratie, in der das tumbe Volk alle vier Jahre eine Partei wählen darf, die sich nach der Wahl einen Sch... um das ursprünglich vorgestellte Programm, oder um gegebene Wahlversprechen ("mit mir wird es eine MwSt-Erhöhiung nicht geben" - von 16 auf 19 %) kümmert, und den Willen des Volkes bei allen wichtigen Entscheidungen (u. a. Teuro... Europaverfassung... Afghanistan... EU-Öffnung Rumänien, Bulgarien, Türkei...etc pp - lange Liste) grundsätzlich und vollständig ignoriert. Eine in DE abgegebene Stimme hat keinen Wert. Hinterher wird nach Gusto und gemäss den eigenen Machtbedürfnissen am Volk vorbei koaliert, Ämter werden verschoben an hierfür inkompetente Politiker, und gediente Politiker werden gut versorgt (bzw. entsorgt).

    Allrad ist nicht gleich Allrad. Nur Audi und Subaru haben einen echten, permanenten Allrad. Porsche schaltet die Vorderräder bei Schlupf zu. Entsprechend unterschiedlich ist das Fahrverhalten (vs. einem Quattro). Der Hauptvorteil des 4 bei Porsche liegt (neben erhöhter Wintertauglichkeit) darin, dass mehr Gewicht auf der VA liegt. Dadurch liegt das Fahrzeug viel stabiler, zumindest meinem subjektiven Empfinden nach. Lässt sich zudem leichter einlenken und eiert nicht nur auf den mächtigen Hinterrädern herum. Bei Nässe zieht der 4 beim Beschleunigen davon, stressfrei.

    Von "Brauchen" kann keine Rede sein. Porsche hat beschlossen, den Panamera als Geschäftswagen gegen die jeweiligen sportlich ausgelegten Konkurrenten 7er, A8 und S antreten zu lassen. Dann hat er auch die entsprechende Ausstattung zu liefern. Warum man als aktiver Fahrer auf Assistenzsysteme und Allrad verzichten und einen minderwerig ausgestatteten Wagen für viel Geld kaufen soll, ist mir unklar. Versteht man wahrscheinlich nur in der schwäbischen Alb.



    Den Panamera gibt es doch mit Allrad ?

    Assistenzsysteme: weniger ist mehr. Vorausschauendes und umsichtiges Fahren können die nicht ersetzen. Führen nur zur Verblödung, produzieren Fehlalarme, und fallen ganz aus, wenn man sie am meisten bräuchte (Schneesturm). Ganz schlimm bei MB - mit einer der Gründe, warum ich meinen CLS nach nur einem Jahr wieder verkaufte.

    Kann gut nachvollziehen, wie du dich jetzt fühlst. Ging mir mal ganz ähnlich. Arbeitslos, aus dem gewohnten Leben gerissen, kaputt, aus, fertig. Dauerte bei mir 2 Jahre, in denen ich mich so lala durchschlug. Danach konnte ich wieder durchstarten, und das besser als je zuvor.

    Verstehe diese Zeit als ein Schwungholen für eine neue, bessere Zukunft.

    Audi A8 käme für mich nicht in Frage, sterbenslangweilig und bieder. In der Summe der Eigenschaften vielleicht nicht so perfekt, dennoch beide auch mit Allrad, charismatisch, schön für die Ewigkeit, und räumen wirklich die linke Spur frei... :

    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=239545988&asrc=st
    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=231027217&asrc=st|sr


    Edit: der Jaguar ist vermutlich sogar deutlich günstiger als der Audi

    Also, mit 4,4 l V8 Diesel, 340 PS, 8 Gang ZF, 230 km/h Spitze (abgeregelt), dem neu entwickelten Fahrwerk, schwimmt der RR auf der Autobahn doch ganz gut mit :D

    Ansonsten steht rechts davon noch ein Audi S5 Cabrio (neues Modell). Das nehm ich für den dezenteren Auftritt, z. B. Fahrten nach Italien (Mailand).

    Das mit dem 'Überholprestige' des A 8 wundert mich, wer kann im Rückspiegel schon zuverlässig einen A4/6/8 unterscheiden, die sehen doch alle irgendwie gleich aus ?

    Bei 10l braucht der RR auch kein Uberholpresitige, da fährt der eh max 120-140.



    Klar braucht der beim Angasen mehr, 10 - 11 l ist der Durchschnittsverbrauch auf langen Strecken gemäss BC. Nicht zu viel für so eine fahrende Schrankwand mit 2,7 t. Das mit den 120 - 140 km/h ist schon korrekt - die CH Autobahn wirkt verbrauchssenkend :)