Beiträge von GJC

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Bei uns ist es das Edelstahl-Geländer auf dem Balkon, das bei Temperaturunterschied so in etwa "plingt".


    EDDI
    Ja, das Thermostat-knacken des Bimetalls höre ich auch nur abends, wenn es ruhig ist. Allerdings empfinde ich dieses eher als "Klack" und nicht als "Pling"

    Jetzt muss ich hier auch mal etwas fragen:


    Wir haben in unserem gesamten EG Fußbodenheizung mit drei Thermostaten (Küche/Esszimmer/Wohnbereich). Im Flur sowie Gästetoilette gibt es kein Thermostat. Hier kann ich nur am Verteiler im Keller an den jeweiligen Zuläufen so eine Kunststoffkappe auf und zu drehen. Funktioniert prinzipiell schon, nur läuft das quasi ständig (bis auf die Nachtabsenkung).
    Meine Frage: kann ich hier zwei Funkthermostate in den Räumen dranhängen, die per Funk die eingestellte Temperatur an die Stellantriebe im Keller weitergeben? Gibt es sowas als Nachrüst-Set (sprich Stellantrieb mit dazugehörigem Funkthermostat)?


    Gruß,
    Georg

    Ich finde die Aktionen mit den Stars irgendwie komisch. Bei den ersten 1-2 Folgen habe ich mich nur gefragt, was das soll. Aber mittlerweile weiß man es ja schon dass es nix wird und ich frage mich jedes mal nur, wer jetzt kommt und wie sie den Star wieder 'entsorgen'. Wird langsam zum Runnig-Gag (May: So he/she's not coming?).:D
    Kann es sein dass sie rechtlich keine Stars zeigen dürfen, um keine Parallelen zu TG zu haben? :idee:Oder haben sie keine Kohle um die Stars zu engagieren (glaube ich eher nicht, denn teilweise sind die Stars ja tatsächlich da - nur nicht im Zelt).


    Außerdem kam mir in den letzten 2 Folgen die neue Haus-Teststrecke zu kurz (bzw. kam gar nicht vor).


    Ja, und Stig vermisse ich doch irgendwie.


    Wie auch immer, die nächste Folge soll eine Weihnachtsfolge aus Finnland werden (wird ggf. Kimi 'entsorgt'?) und am 30/31 Dezember ein 2teiliges Namibia-Special. Ich freue mich drauf!

    Hallo zurück.
    Da meine Frau bisher für solche Anschaffungen nur ein Augenverdrehen übrig hatte und immer gleich die Kosten-Nutzen-Keule herauszog, konnte sie nun nichts mehr dagegen tun, denn es war ein Geburtstagsgeschenk für sie. Und ich dabei unschuldig, da das Ganze von andere Personen initiiert wurde.
    Wie schon geschrieben, wurde es der Neato botvac D75. Die connected-Variante erschien mir etwas übertrieben da zum einen zuviel Spielpotenzial und zum anderen schaffen wir es schon noch, im Vorbeigehen aufs Knöpfchen zu drücken bzw. programmierbar ist er immer noch. Da wir keine Haustiere haben und wenig Teppich, musste es nicht der D85 sein.


    Gesagt, getan. Das Teil wurde feierlich übergeben, für den ersten Einsatz vorbereitet und...gewartet, dass der Akku voll wird. Erstaunlicherweise ging es doch recht schnell und während die Gäste noch da waren starteten wir einen Testlauf. Unter den erwartungsvollen Blicken der (hauptsächlich) männlichen Gästen, durfte Staubi nun die Küche säubern. Mit erst erstaunten Blicken, später dann mit anerkennendem Kopfnicken (selbst von Roomba-Besitzern) nahmen wir die intelligente Reinigungsarbeit in Augenschein. Die Damen ließen sich erst nach getaner Arbeit dazu hinreißen, die bereits erledigte Arbeit wohlwollend zu betrachten und warfen danach nur vielsagende Blicke ihren Männern zu, was dann auch zu Aussagen führten, wie: "Mein Mann könnte mir so etwas auch mal schenken!" oder "Schatz, ich habe auch bald Geburtstag!"


    Als die kleine Party dann vorbei war, wollten wir Staubi eine etwas härtere Nuss zu Knacken geben: das Wohnzimmer sollte nach all Trubel gereinigt werden. Dazu muss ich sagen, dass die Bude vor der Party von mir gründlich gesaugt wurde (in Gedanken immer den Satz: Das letzte mal, das allerletzte Mal!) und nass gewischt wurde. Erwartet hatte ich auf jeden Fall ein Paar Keks- & Kuchenkrümel im Behälter, die man mit bloßem Auge schon auf dem Boden erkennen konnte. Doch was dann im Behälter war, ließ uns wirklich Staunen! Die Krümel, klar, aber ein etwa 8mm dicker Flaum an Staub und sonstigem sowie jede Menge Haare! Die Feuerprobe hat er somit mit bravur bestanden und selbst meine Frau nahm ihn sofort in der Familie auf.
    Bei dieser ersten Feuerprobe ließ ich ihn nicht unbeaufsichtigt und ich muss gestehen, dass ich manche Manöver und Abläufe nicht gleich auf Anhieb verstand. Nachdem er dann fertig war, schon eher. Unser recht großes Wohnzimmer teilte er sich in Abschnitte ein, die er nach und nach abarbeitete. Eine Wonne, ihm zuzusehen, wie elegant er um die Tisch- & Stuhlbeine manövriert und vor allem die Ecken perfekt abfährt. Die angegebenen Abstände beim Aufstellen der Ladestation hielt ich nicht ein, was er auch sogleich monierte. An einer Stelle ist zwischen dem Kamin und der Wand so viel Platz, dass er gerade so hinein passt. Hier fuhr er rein, an der Wand wendete er quasi auf der Stelle und fuhr wieder raus. Beeindruckend.


    Mittlerweile hat er mehrere Räume - unter anderem auch Kinderzimmer - selbständig durchgearbeitet und bis auf minimale Vorbereitungen hat er alles sehr gut gemeistert, egal ob Fliesen, Korkboden oder Teppich.


    Die angesprochene Kombibürste werde ich uns auch noch zulegen, allein um den Vergleich zu machen.


    So dann,
    Georg

    So, danke euch für eure Meinungen! :top:
    Soweit bestätigt ihr mich darin, mich (eigentlich) schon für den Neato entschieden zu haben. Die systematische Arbeitsweise hatte es mir von Anfang an angetan.
    Ich denke, für uns wird es der Botvac D75. Da wir keine Haustiere haben, brauchen wir den 85er nicht. Und per App starten...nee...das wäre zuviel Spielerei für meine Tochter.


    Danke nochmal!

    Ich lese hier schon lange Zeit mit, weil mich das Thema sehr interessiert. Doch nun habe ich endlich den passenden Anlass gefunden, meine +1 davon zu überzeugen, dass wir auch sowas brauchen.
    Nun zu meiner Frage: Roomba oder Neato?
    Dass Einschätzungen subjektiv sind ist mir klar, ich möchte einfach eure ehrliche Pro- & Contra-Meinungen zu den jeweiligen Geräten haben, insbesondere von denen, die beide Geräte bereits getestet/verwendet haben.


    Danke schon mal und Gruß,
    Georg

    Ich habe bisher immer die Verdienstbescheinigungen der letzten 12 Kalendermonate vor Geburt des Kindes eingereicht. Ich habe noch nie eine Bestätigung des Arbeitgebers eingereicht, dass ich Elternzeit habe.


    Sorry, vll. habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte, dass der Verdienstnachweis vom AG ausgefüllt sein muss. Eine Bestätigung vom AG, wie dass "Person ... im Zeitraum von ... bis ... Elternzeit hat" habe ich auch nicht gebraucht.
    Die Angaben, die man im Elterngeldantrag macht sind ja bindend und da muss man eben angeben, ob man in der Zeit arbeitet, wieviel Stunden, oder nicht.


    Gruß,
    Georg

    Aber zum Antrag (um die Höhe des Elterngelds zu berechnen) benötigt man Verdienstbescheinigungen der letzten x Monate, die vom AG ausgefüllt sein müssen.;)

    Auszug aus Elterngeld, ElterngeldPlus und Elternzeit Das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

    Zitat

    Wie und wo muss das Elterngeld
    beantragt werden?
    Das Elterngeld wird schriftlich beantragt. Der Antrag muss nicht sofort nach der Geburt des Kindes gestellt werden. Rückwirkend werden Zahlungen jedoch nur für die letzten drei Lebensmonate vor Beginn des Lebensmonats des Kindes geleistet, in dem der Antrag auf Elterngeld bei der Elterngeldstelle eingegangen ist. Daher empfiehlt es sich, den Antrag innerhalb der ersten drei Lebensmonate des Kindes bei der Elterngeldstelle einzureichen.
    Jeder Elternteil kann für sich einmal einen Antrag auf Elterngeld stellen. Im Antrag ist anzugeben, für welche Monate Elterngeld beantragt wird. Die Entscheidung über die Zahl und Lage der gewählten Monate kann bis zum Ende des Elterngeldbezugs geändert werden – rückwirkend jedoch nur für bis zu drei Monate und nur für noch nicht ausgezahlte Elterngeldbeträge.


    Kannst also auch später noch machen, ja sogar rückwirkend (sofern du nicht 3 Monate überschreitest).


    Ach ja: nicht vergessen, die Elternzeit dazu auch spätestens sieben Wochen vor Beginn schriftlich beim AG anzumelden!


    [...]
    Aber davon abgesehen.... Wir haben in den 70er mit unserem "Chemiker-Club" den Anwohnern eines Sportplatzes auch nicht immer die Laune gehoben in Berlin.
    Ne Streife ist da in den drei Jahren, in denen wir das praktiziert haben (immer pünktlich Donnerstags ab 21:00) auch nur einmal gekommen. Und wir waren damals auch schon schneller.


    Jetzt hätte ich aber gerne gewusst, was ein "Chemiker-Club" ist :confused:

    Schau dir mal Seite 19 des oben verlinkten Datenblatts. Da siehst du genau die Einbauposition, die du brauchst (Kopfmontage-Bandseite). Darauf auch ersichtlich die Montage mit Montageplatte oder ohne. Eine Seite davor (S. 18) erkennt man, dass die Montageplatte 5mm Höhe hat (diese wird i.d.R. dazu benutzt, wenn der Blendrahmen nicht stabil genug ist, um die wenigen Schrauben des Obentürschließers aufzunehmen - die Montageplatte wird dann mit mehr Schrauben am Rahmen befestigt, darauf dann der OTS). Wenn man die Zeichnungen genau betrachtet, sieht man auch, dass die Gleitschiene einen Höhenversatz ausgleicht, wie groß der allerdings max. sein darf, musst du beim Hersteller herausfinden. Ich würde sagen, es wird passen, da du eh nicht den vollen Öffnungswinkel ausreizen wirst, sondern auf deine <90°.
    Bleibt nur die Frage, ob der OTS auf den Rahmen oberhalb der Tür passt.


    Viel Erfolg,
    Georg

    Ja, das habe ich auch irgendwo gelesen. Ob es nur ein Versuch der Fan-Beschwichtigung ist oder ein Ablenkungsmanöver, ist auch egal.
    Ich frage mich nur: selbst wenn es so sein soll, wenn demnächst die Dreharbeiten zur S7 beginnen und besagte Szene dann abgedreht ist, wie lange könne sie es dann noch geheim halten? Dass ein Darsteller es leakt glaube ich nicht, aber es gibt genügend TWD-Verrückte, die die Drehorte permanent mehr oder minder belagern. :hmmm:

    Aso, ok.
    Mir geht es nicht um die Spiele und auch nicht um 4K sondern darum, dass ich eh LAN am Fernseher liegen habe und somit gerne auf WLAN-Verbindungsabbrüche o.ä. verzichten kann.

    Tachchen.
    Danke erstmal für eure Schilderungen. Deckt sich zumindest z.T. mit dem von mir bisher gelesenen. Dass Netflix geiler ist hatte ich irgendwie schon von Anfang an geahnt aber nun habt ihr mich heiß gemacht. :o


    Nun werde ich mir (hardwareseitig) eine Möglichkeit suchen, bei beiden mal den Probemonat zu testen.
    Tips dazu?
    Unser Humax-Sat-Receiver hat zwar Maxdome & Whatchever integriert, nicht jedoch Amazon und/oder Netflix.
    Wie schon gesagt fände ich FireTV ganz gut, da dann beides möglich wäre, aber was mache ich dann mit der HW, wenn's nix für uns ist (zudem diese ja auf den Amazon-Useraccount 'kodiert' ist)?
    Nen RasPi mit OpenElec/Kodi habe ich noch am laufen, aber aufgrund DRM ist das Thema Amazon & Netflix auf dem RasPi seit ein Paar Wochen nun auch passé. :motz:


    Gruß,
    Georg