Beiträge von Micha M3

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Apple wäre auch ein Gegenbeispiel.


    Grundsätzlich ist es in USA aber schon so, dass Gegenstände, Einrichtungen etc eher - ich sage mal - pragmatisch/praktisch sind. Schön ist oft anders.

    In USA steht überwiegend das Thema "convenience" im Vordergrund. Darum kann es einen durchaus passieren in USA zum Familienfest eingeladen zu sein und das Essen auf Plastikgeschirr serviert wird und nicht das extra teure Porzellan aus dem Schrank geholt wird, wie in Europa.


    Schief sitzende Heckklappen und sich lösende Gummidichtungen sollten aber dennoch nicht sein.

    Das Tesla viele Qualitätsprobleme hat ist offensichtlich und bestreite ich nicht.

    Mich macht aber schon der Punkt sorge, dass unsere Premiumhersteller teilweise nicht viel besser wahrgenommen werden, gerade da es Kundenbewertungen sind.

    Klar, die Erwartungshaltung an z.B. Audi ist sehr hoch. Es zeigt sich aber auch, dass Audi in den letzten Jahren zwar noch vom Ruf des hochwertigen Innenraums lebt, in der Realität die neuen Modelle aber klar schlechter geworden sind. Gerade was den für den Kunden offensichtlichen Qualitätseindruck wie Materialien und Haptik angeht.

    Ich habe für meinen E-Tron das umfangreichste Lederpaket für teuer Geld mitbestellt, damit zumindest an den offensichtlichsten Stellen kein Billigplastik verbaut wird.


    Was aber stimmt und so steht es auch im oben verlinkten Artikel, wenn die Autos komplex sind, sprich komplexe Infotainment und Connected Systeme haben, sowie Assistenten, dann tauchen natürlich auch mehr Kundenbeschwerden auf, wie bei einfacheren Autos. Das erklärt auch das relativ gute Abschneiden anderer US Brands, wie Dodge oder RAM.

    Mit Mercedes - 202

    und Audi - 225

    befinden sich auch 2 Deutsche Premiumhersteller unter den schlechtesten 5 Brands und sind dabei nicht so viel besser als Tesla.


    Kein Grund also Tesla hochnäsig als Schrott abzutun, sondern eher die Frage, warum sind unsere so hoch geschätzten Premium Marken nicht wirklich besser.

    Ja. Und ja, ich wohne 20km von der Grenze und bin oft in Frankreich. Und ja, ich habe die Typbezeichnung nicht abbestellt, bei mir wird also e-tron hinten auf dem Auto stehen, wenn ich damit durch Frankreich fahre. Und die Türbeleuchtung wird nachts fett e-tron auf die Straße projezieren, wenn ich vor meiner lieblings Auberge ins Auto steige. ;)

    gibt es Infos, was alles wegen corona nicht geht bei Abholung?

    Ja, die Connected Services werden nicht frei geschaltet, man muss sich vorher registrieren und frei schalten. Die notwendige FIN bekommt man im Vorfeld.

    Es werden keine Erklärungen im Auto vorgenommen, man bekommt die Funktionen wohl an Bildschirmen gezeigt. Es werden nur begrenzte Anzahlen von Abholungen an einem Tag durchgeführt. Man darf maximal 3 Begleitpersonen dabei haben.

    Es gibt aktuell keine Werksführung.


    Die Ausstellung und das Restaurant haben geöffnet.

    So, nach den Corona bedingten Verzögerungen habe ich nun einen Termin für die Auslieferung des E-Tron.

    In der KW31 werde ich ihn im Audi Forum in Neckarsulm abholen.


    Ich freue mich schon richtig darauf. :drive::)

    Wird ja auch Zeit.

    Der Bund schreibt den Bau von 1.000 Schnelladeparks mit jeweils 2 stelligen oder 3 stelligen Ladepunkten. Jeder Ladepunkt soll dabei mind. 150 kW können.

    Plug&Charge, diskriminierungsfreier Zugang zu gleichen Konditionen, Anbindung ans das Mittelspannungsnetz für die Sicherstellung des potentiellen Ausbaus und so annehmlichkeiten wie Überdachung, saubere Toiletten etc. sollen wohl Standard sein.


    Die EnBW als möglicher Ausschreibungsteilnehmer begrüßt die Initiative.


    Ich auch, der Markt hat hier an der Stelle versagt, wenn man die Dramen mit Allego, Innogy, die Preiskämpfe mit Ionity und weitere Themen mitbekommt.


    Inzwischen bin ich Fan von den EnBW Säulen.


    1.000 DC-Ladeparks: Jetzt lässt der Bund deutsche Supercharger bauen - electrive.net

    Hallo zusammen,


    da wir alle BMW Begeistert sind, bzw. früher waren hier ein Video, in dem JP sehr schön in Kindheitserinnerungen und die Entdeckung seiner Liebe zu BMW schwelgt.

    Ich habe mich dabei auch an meiner Begeisterung meiner Jugend erinnert, als ich regelmäßig mit dem Fahrrad ins BMW Autohaus gefahren bin, mich in die Autos gesetzt habe und davon geträumt habe, endlich den Führerschein zu haben und solche Autos fahren zu könnnen.


    An Design kann ich mich gewöhnen aber an billiges Material nicht.

    Durch die Größe erkennt man das Material natürlich eher. Muss man aber denke ich live anschauen.

    Was mich allerdings freut ist, dass BMW im Innenraum nach der unsäglichen Fxx Dekade zugelegt hat und den Innenraum spürbar aufgewertet hat.

    Seit heute präsentiert BMW den neuen 4er offiziell der Presse in sogenannten Sitzproben.


    Schaut euch das Video mal an. Schlagt mich, aber auf den Video finde ich die Niere gar nicht sooo schlimm. Ich denke, daran kann man sich gewöhnen. Als Ganzes finde ich ist der neue 4er ein gelungenes Auto. (bitte nicht schlagen.... :D )

    Im Video sieht man auch, dass die Verarbeitung im Innenraum wohl sehr viel besser ist, als im jetzigen F32.


    Klar, ob man das mit Neufahrzeugen im Leasing braucht sei dahingestellt, das muss man einfach durchrechnen ob man gewünschte Risiken auch anders absichern kann.

    Bei Neufahrzeugen hat man ja typischerweise eine Mobilitätsgarantie. Deckt im Prinzip die Leistungen ab, die der ADAC bietet. Daher ist der ADAC als Neuwagenfahrer IMHO komplett uninteressant.

    Du kannst den bei euch ja fast im vorbeifahren ernten ^^:p Der Neid sei dir gewiss

    :) Ich liebe es.


    Bzgl Informationsverantwortung von den jugendlichen Banden, die sich in Gruppen zusammenraufen, um gegen die Gesellschaft zur rebellieren.

    (mich nerven zwar aktuell mehr die Rentner, die komplett ignorant sich an gar keine Regel halten, aber sprechen wir über die Jugendlichen).


    Die Blödheit Informationen zu googeln ist nicht der Punkt. Egal wo man gerade rein geht, Soziale Netzwerke, Spotify, Youtube, vollkommen egal wo, man bekommt überall erst mal Hinweise zur Verhaltensweise bzgl. Corona. Wenn man also lesen kann, dann ist man informiert, ob man will oder nicht.

    Die Ausgangssperre wird am Sonntag bundesweit ausgerufen, machen wir uns da nichts vor.

    Der Samstag gilt als entscheidend, das Wetter ist im Süden gut, die Leute werden raus gehen.

    Die Bundesregierung trifft sich am Sonntag mit den Ministerpräsidenten. Die Eindrücke vom Samstag entscheiden dann. Ich bin mir sicher es wird die Entscheidung für eine Ausgangssperre geben. Söder wird sich dann sicherlich beeilen als erster die Sperre zu verkünden.