Beiträge von pacotesto

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hallo Leute, ich hatte einen ganz merkwürdigen Effekt neulich. Auto wurde im Sport Modus bewegt. Soweit alles normal, bis ich an einer Ampel anhielt. Beim wieder anfahren ruckelte der Wagen und holperte. Ich habe dann, als ich auf die Autobahn auffuhr bemerkt, dass das Getriebe nicht mehr die Fahrstufen wechselt. Bis 120km/h blieb der gleiche Gang drin und der Motor drehte an der maximalen Drehzahl. Schalthebel nach links, um von Hand zu wechseln ging auch nicht. Normalerweise wird dann die aktuelle Fahrstufe angezeigt. Nichts. Dann bin ich abgefahren und habe den Wagen ausgeschaltet. Also auch die Zündung ausgestellt.
    Danach ging alles wieder völlig normal.


    Hätte das schonmal jemand mit der regulären ZF 8HP?


    Danke und Gruß
    Paco

    Das stimmt schon...tendiere ja auch am ehesten dazu! Du hast aber nicht den Verbrauchsnachteil von 20% gegenüber einem Benziner und 40% gegenüber einem Diesel eingerechnet.
    Was den Hybrid angeht: In der Stadt durchaus sinnvoll - wenn man aber viel pendelt und Autobahn fährt, kommt der Vorteil kaum zum Tragen...schließlich schleppt man ja auch beim Hybrid ein gewisses Mehrgewicht mit sich rum!




    Dieses Argument höre ich zwar immer wieder, aber nach mittlerweile 100tkm mit meinem Hybrid muss ich da ganz klar widersprechen. Im Alltag, wenn man pendelt gerät man doch auch sehr häufig in Berufsverkehr, auch auf der BAB. Und auch dann macht der Hybrid sich positiv bemerkbar.
    Selbst wenn man gerne schnell unterwegs ist und die Endgeschwindigkeit oft abrüft, hilft der Hybrid. Alleine schon die Beschleunigungsphasen unterstützt der Elektromotor massiv. Bei jedem Abbremsen müssen, geht was in die Batterie, so dass, wenn es wieder frei ist, der Verbrenner weniger arbeiten muss.
    Auch an jeder Steigung gilt das Gleiche

    Danke,
    das mit dem Ölwechsel hat mich anfangs auch geschockt. Allerdings sind es laut Händler 12.000km, die finden sich auch im Service Plan wieder und wurden auch eingehalten. Manchmal allerdings war die Zeit eher rum und daher wurde vor Ablauf der 12tkm gewechselt. Getriebe wurde bei 81tkm gespült, da der Ölkühler undicht war. Der wurde wohl auch ersetzt. Die aufgerufenen 210€ für den Ölwechsel inklusive Material relativieren das allerdings. Bei BMW kostet das deutlich mehr, ist allerdings nicht so häufig.
    Andererseits, so ein Auto muss man auch unterhalten wollen. Über die Betriebskosten jammern nützt nichts, das muss man sich vorher klar machen.


    Einziges echtes Manko: das ist der Zweitwagen für meine Frau; seitdem ich das Ding kenne, kommt mir mein Bimmer so schrecklich untermotorisiert vor:teufel:

    Hi, ich hänge mich mal an den Thread mit dran.


    Letzten Freitag habe ich den Kaufvertrag für einen Grand Cherokee SRT (BJ2012/87tkm) unterschrieben. Wir gehen von drei auf zwei Fahrzeuge runter. Der X3 und das Cabrio gehen weg, mein AH5 bleibt. Samstag wird der Jeep abgeholt.


    Aus eurer Erfahrung: sind irgendwelche Sachen vorsorglich zu empfehlen? Das Fahrzeug kommt vom Jeep Händler, Service wird noch frisch gemacht, Service Heft ist lückenlos, war immer bei diesem Händler, ein Jahr Garantie gibt es auch dazu.


    Wie sieht es mit Rost Vorsorge aus? Bei den alten Jeep Fahrzeugen war das ja nicht auf europäischem Standard. Wisst ihr, wie es mittlerweile ist? Macht es snn, den gleihc mal zum konservieren zu geben, oder mache ich mir zu viele Gedanken?


    Edit: Da der Wagen aktuell auf Sommerrädern steht, werde ich demnächst nach Winterrädern suchen müssen. Welche Größe braucht der SRT eigentlich? Sind die 20" vom Sommer schon das kleinste, oder gehen da auch 18"? Könnt ihr mir was zu den Eckdaten sagen? ET, Tragfähigkeit, Lochkranz


    Danke für eure Hilfe


    Paco

    Alternativ könntest du auch das Rechnen anfangen, ob sich ein Firmenwagen überhaupt lohnt unter diesen Rahmenbedingungen?


    Und falls nein, dir einfach privat das holen, was dir gefällt

    Wie immer sollte man sowas nicht verurteilen, ohne die Details zu kennen...


    Ich habe unseren Sohn vier Jahre lang jeden Tag zur Schule gefahren. Warum:
    Der Schulbus fuhr so toll, dass die gesamte Familie wenn ich ihn fuhr, 75 min morgens länger schlafen konnte! Und da mussten keine Schutzengel das Auto auf der Strecke halten. Die Schule war im Nachbarort, zu Fuß oder per Rad nicht erreichbar (15% Steigung Landstraße ohne Radweg), aber nur 6km entfernt. Das waren mit dem Auto gemütliche 8 min zu fahren. Vorher beim Bäcker anhalten, damit er was zum Essen in den Pausen hat, machten daraus 15min. Ohne jede Hast.


    Und gerade für Kinder macht es einen riesigen Unterschied, ob die um 7:15h oder um 6:00h aufstehen müssen. Erwachsene können sich ja meist noch trotz Übermüdung irgendwie konzentrieren. Verlangt das mal von Grundschülern. Und um dem Argument "dann steckt die Kinder früher ins Bett" vorzubeugen: alles probiert, hat nicht geklappt. Die schlafen trotzdem zur gleichen Zeit ein.


    Solange sich das nicht ändert, kann der ÖPNV so kostenlos sein wie er will, da werden einige Eltern ihre Kinder auf dem Weg zur Arbeit morgens in der Schule absetzen.

    Zum Thema Reichweite bei entsprechender Vorliebe für dauerhaft hohe Geschwindigkeiten kann ich etwas beitragen.
    Als ich damals das Model S P65 zur Probe fuhr, habe ich die Reichweite auf, laut Anzeige, etwa 170km runter gebracht. Ich hatte nur meinen Fahrstil nicht wirklich geändert.


    Tesla wollte mir damals 450km Reichweite glaubhaft machen. Na klar, beim Verbrenner geht der Tank auch entsprechend schneller zur Neige, aber da habe ich in weniger als 5 min nachgetankt. Beim Supercharger sind da mindestens 40 min weg. Und das macht das Thema, zumindest für mich, aktuell obsolet.


    Passt einfach nicht zu meinem Fahrprofil:(

    Daten zum Test / Fahrzeug:
    gefahrene Strecke: bisher ca. 75.000 km
    Nutzungsprofil: primär Autobahn und Stadtverkehr, Rhein-Main-Gebiet halt. Durchschnitt laut BC über alles 65km/h
    Verbrauch: tatsächlich 10,7l/100km (Bordcomputer-Wert: 10,7l/100km)


    Daten des Fahrzeugs:
    EZ: 12 /2011
    Hubraum: 3,0l
    Leistung: 340 PS Systemleistung, spaltet sich auf in 306PS aus dem Verbrenner (Motor des 535i) und 60PS aus dem Elektromotor (statt Wandler in der Automatik verbaut)
    Drehmoment: 450 Nm (400Nm Verbrenner plus 210 NM Elektro)
    0-100km/h: 5,7 s
    Vmax: 250 km/h elektronisch begrenzt
    Gewicht: 1925 kg


    Listenpreis (Testwagen): 98.600,-€



    Ausstattung:


    S205A Automatikgetriebe Automatic transmission S4NBA Klimaautomatik mit 4-Zonenregelung Autom. climate control with 4-zone ctrl S4U2A Eco pro Driving experience switch incl. ECO PRO S4URA Ambientes Innenlicht Ambient interior lighting S548A Kilometertacho Kilometer-calibrated speedometer S851A Sprachversion deutsch Language version German
    S1CAA Selektion COP relevanter Fahrzeuge Selection of COP relevant vehicles S230A Zusatzumfang EU-spezifisch Extra package, EU-specific S248A Lenkradheizung Steering wheel heater S255A Sport-Lederlenkrad Airbag Sports leather steering wheel S258A Bereifung mit Notlaufeigenschaften Tire with run-flat functionality S2AHA BMW LM Rad Turbinenstyling 329
    S302A Alarmanlage Alarm system S316A Automatische Heckklappenbetätigung automatic trunk lid mechanism S319A Integrierte Universal-Fernbedienung Integrated universal remote control S322A Komfortzugang Comfort access S323A Soft-Close-Automatik Türen Soft-Close-Automatic doors S358A Klimakomfort-Frontscheibe Climate comfort windscreen S3AGA Rückfahrkamera Reversing camera S403A Glasdach elektrisch Glass roof, electrical S415A Sonnenschutzrollo hinten Sun-blind, rear S416A Sonnenschutzrollo hinten/seitlich Roller sun vizor, rear lateral S423A Fussmatten Velours Floor mats, velours S428A Warndreieck und Verbandstasche Warning triangle and first aid kit S430A Innen-/Aussensp. mit Abblendautomatik Interior/outside mirror with auto dip S431A Innenspiegel automatisch abblendend Interior mirror with automatic-dip S441A Raucherpaket Smoker package S453A Klimatisierte Sitze vorne Climatised fornt seats S455A Aktivsitz für Fahrer/Beifahrer Active seat for driver and passenger S456A Komfortsitz mit Memory Comfort seat with memory S488A Lordosenstütze Fahrer u. Beifahrer Lumbar support, driver and passenger S494A Sitzheizung Fahrer/Beifahrer Seat heating driver/passenger S496A Sitzheizung hinten Seat heating, rear S4B9A Interieurleisten Alu Feinschliff Interieurleisten Alu Feinschliff S4NEA Blow-By Heizer Blow-by heater S502A Scheinwerferreinigungsanlage Headlight cleaning system
    S508A Park Distance Control (PDC) Park Distance Control (PDC) S522A Xenon-Licht Xenon Light S524A Adaptives Kurvenlicht Adaptive Headlights S536A Standheizung Auxiliary heating S575A Zusätzliche 12V-Steckdosen Supplementary 12V sockets S5ACA Fernlichtassistent High-beam assistant S5ADA Spurverlassenswarnung Lane departure warning S5AGA Spurwechselwarnung Lane-change warning S5ALA Active Protection Active Protection S5DLA Surround View Surround View S5DPA Parkassistent Park Assistent S609A Navigationssystem Professional Navigation system Professional S610A Head-Up Display Head-up display S612A BMW Assist BMW Assist S614A Internet Vorbereitung Internet, preparations S615A Erweiterte BMW Online Information Expanded BMW Online Information S616A BMW Online BMW Online S620A Spracheingabe Voice control S633A Vorbereitung Handy Business Preparation, mobile phone, Business S654A DAB-Tuner Radio Bavaria C III S677A HiFi System Professional DSP HiFi System Professional DSP S696A DVD-Wechsler DVD changer S698A Area-Code 2 für DVD Area-Code 2 for DVD S6AAA BMW TeleServices BMW TeleServices S6ABA Steuerung Teleservices Control for Teleservices S6FHA Fond-Entertainment Professional Rear Professional entertainment center S6FLA USB-/Audio-Schnittstelle USB/Audio interface S6NFA Musik-Schnittstelle für Smartphone Music interface for Smartphone S6NRA Apps Apps S6UKA Night Vision mit Personenerkennung Night Vision with human recognition S6VCA Steuerung Combox Control for Combox S7SPA Navi Professional/Handyvorber. Bluetooth Nav Professional/cellph. prep. Bluetooth
    P7VGA Wärmekomfortpaket Warmth Comfort Package P7VHA Surround-View-Paket Surround View Package L801A Länderausführung Deutschland National Version Germany S879A Bordliteratur deutsch On-board vehicle literature German S8KAA Ölwartungsinterval 30.000km/24Monate Oil-maintenance interval - 24 months/30,000 km S8SCA Freischaltung Telematik länderspez. Telematics access request,country-spec. S8TFA Aktiver Fussgängerschutz Active pedestrian protection S8THA SPEED LIMIT INFO SPEED LIMIT INFO S8TNA Tagfahrlicht über Lichtmenü
    S8V1A Hinweisschild Label S991A.



    Karosserie:
    typisch BMW F10, einzige Einschränkung ist der Kofferraum. Da sich die Batterie hinter der Rückbank befindet, ist der Kofferraum etwas kleiner und die Rückbank kann nicht umgelegt werden. Mich hat es während der vergangenen fast drei Jahre nicht gestört.


    Fahrwerk:
    Da das Fahrwerk verstellbar ist, hat man das Gefühl, je nach Modus völlig verschiedene Autos zu fahren. Im Eco Pro und im Komfort Modus sind die Dämpfer sehr weich, hier ist es die berühmte Sänfte, die über alle Unebenheiten dahin gleitet, aber dennoch Rückmeldungen gibt.
    Im Sport Modus fährt das Auto sich plötzlich handlich und agil wie ein Dreier. Dann will er stets gefordert werden, geht zackig um die Ecken, beißt sich in den Boden, einfach klasse.


    Motor und Getriebe:
    Nach 75tkm freue ich mich immer noch darauf einzusteigen und habe immer noch ein Grinsen im Gesicht. Das sagt wohl schon alles.:p


    Dieses Auto ist einfach jeckyll and hyde mäßig.
    Im Stau, innerorts und sobald man auf der Bahn mal vom Gas geht (und unter 160km/h kommt) völlig lautlos. Verbrenner aus und elektrisch gleiten. Interessant ist, dass das Navi die Topologie hinterlegt hat und die Steuerung des Hybrid diese Information nutzt. So wird teilweise der Verbrenner gezielt entlastet durch den eMotor bergauf, wenn auf der Strecke ohnehin bald wieder eine Abfahrt kommt, da die damit einhergehende Bremswirkung (um nicht schneller zu werden bergab) genutzt wird, um die Batterie wieder zu laden. Vor dem Ende einer Fahrt wird die Batterie bewusst voll geladen, um dann innerorts auf wirklich lautlos fahren zu können und so weiter.


    Aber wehe, man gibt dem Ding mal die Sporen. Auf der Landstraße bei 12% Steigung drei Autos am Stück überholen? Kein Ding, der Platz reicht. Die Beschleunigung ist einfach brutal.
    Im Berufsverkehr Lücken nutzen? Da tun sich neue Welten auf. Dadurch, dass der eMotor sofort verzögerungsfrei anschiebt, ändert sich der Fahrstil massiv. Das merke ich immer, wenn ich dann im X3 xdrive30d sitze. Das der Verbrenner immer leicht verzögert reagiert, wurde mir erst seitdem wieder bewusst. Da haben wir uns vermutlich alle unbewusst drauf eingestellt.


    Die 8-Gang Automatik basiert auf der ZF 8HP, hier wurde nur der Wandler durch den eMotor ersetzt. Sie agiert also sehr ähnlich. Im Komfort Modus entspannter Gleiter, hier sogar lautlos, da bis 80km/h nur elektrisch gefahren werden kann. Wenn man es entsprechend gemütlich beschleunigen lässt.


    Im Sport Modus schiebt der eMotor permanent mit, teilweise werden die Gänge bis 7300rpm durchgejagt, mit Zwischengas geschaltet, inklusive Fehlzündungen. Einfach göttlich, ich muss immer noch grinsen, obwohl ich ihn ja schon drei Jahre fahre.
    Für die Dieselfahrer habe ich das mal umgerechnet. Da die Automatik beim Benziner und Hybrid im Vergleich zum Diesel kürzer übersetzt ist, entsprechen die 450Nm hier etwa 675Nm beim Diesel.





    Technik und Komfort:
    Alles wie vom F10 bekannt. Intuitiv benutzbar, unaufgeregt. Selbst der Hybrid integriert sich total unauffällig. Wenn das erste Grauen verflogen ist, dass der Motor schon mal bei 160km/ auf der BAB einfach ausgeht, ist es nur noch ein normaler 5er.


    Ein paar Eigenarten habe ich aber dennoch schon mit dem Wagen erlebt:


    - Nach zwei Wochen war die Ventildeckeldichtung hin, wurde auf Garantie getauscht, ist seitdem nicht wieder aufgetreten.
    - Letzte Woche hatte ich erstmal eine Störung des Hybrid Systems. Wie sich herausstellte, war das aber ein Benutzerfehler. ich war tanken und habe vergessen, abzuschließen. Die Zündung wird dann ja automatisch aus gestellt. Wenn die Zündung zu lange an ist und der Schlüssel sich nicht mehr im Fahrzeug befindet (war in meiner Hose), dann wird der Hybrid Anteil still gelegt, um Tiefentladung der Hochvolt Batterie zu vermeiden. Das muss man einfach wissen. Ich war nervös, da die Batterie auch nicht mehr geladen wurde und die Fehlermeldung rot leuchtend sofortigen Service verlangte. Im Nachhinein war meine Unruhe unbegründet. Auto abschließen, 10 min warten und der Fehler ist weg und alles geht wieder. So hat mich meine Unwissenheit und die des Ansprechpartners beim BMW Service 120€ gekostet für die Prüfung, Testfahrt (warum dauert die bei dem Auto eigentlich immer eine geschlagene Stunde und wird mit 5 Personen durchgeführt:confused::rolleyes:).
    - Reifen frisst er wie der Teufel Seelen. Meine Vorderreifen sind immer auf den Flanken runtergefahren, obwohl in der Mitte noch gut Profil vorhanden ist. Ich habe auf Anraten meiner Werkstatt und des TüV Prüfers die Spur vermessen lassen, aber alles in Ordnung. Die RFT scheinen wohl die Kombination aus hohem Gewicht und artgerechter Haltung auf kurvigen Landstraßen nicht wirklich zu mögen :teufel:
    Die Hinterräder sind mit dem Drehmoment öfters mal überfordert. Im Sommer mit den 275er geht das noch, aber mit den 245er im Winter kommt der Wagen auch auf trockener Strecke gerne in den Kurven quer.
    - da die Topologie berücksichtigt ist im Navi, muss beim Update darauf geachtet werden, dass die Karten für den Hybrid genutzt werden


    Fazit:
    Um es kurz zu machen: Ich möchte nichts anderes mehr. Aufgrund der Reichweite für mich das beste aus zwei Welten. Ich fahre selten, aber dann lange Strecken. So komme ich auf ca. 30tkm pro Jahr, mit immer wieder mal an die 200km pro Tag mit viel Stau, Innenstadt, Klima, Sitzheizung, Telefonie, etc. Das elektrische Fahren beeindruckt nach wie vor und hat dazu geführt, dass der Zweitwagen bald durch einen i3 ersetzt werden wird


    Bilder:

    Naja,


    aber das wundert mich schon seit einiger Zeit, warum immer nur in einer geraden Linie beschleunigt wird. DAs mag für die Amis ja ganz nett sein, zumindest in den fly-over-states, aber hier finde ich es deutlich spannender, wie gut ein Auto um die Ecken auf engen Landstraßen kommt und wie gut es da wieder raus beschleunigen / auch mal überholen kann, ohne dass es eng wird.


    Ist natürlich weniger spektakulär und man braucht eher ein richtig gutes Fahrwerk mit guten Bremsen und schneller Schaltung, wenig Turboloch etc.


    Aber um auch dann schnell zu sein, wenn die Strecke kurvig und vom Belag her anspruchsvoll ist, braucht es gar nicht soo viel Leistung (die der Tesla ja ohnehin nur kurz und selten abrufen kann).


    Auf meiner Probefahrt mit einem Modell S waren genau die obigen Gründe die, die mich zu einer Entscheidung gegen ein Modell S gebracht haben. Bis dahin wollte ich wirklich eines haben und deshalb hatte ich mir den ja auch ausgeliehen.


    Aber in solchen Momenten merkt man leider, dass Autos bauen mehr als nur der Motor ist.

    So, nach mittlerweile fast 90tkm mal ein kurzes Update:


    Bisher lief der Wagen absolut unauffällig. Kann man ja eigentlich auch von einem BMW erwarten?


    Während der vergangenen drei Jahre bin nicht nur ich Hybrid Fan geblieben, sondern meine Frau ist vom elektrischen Fahren mittlerweile so begeistert, dass sie mir aktiv mit dem Wunsch nach einem i3 für sie in den Ohren liegt. Seit locker 8 Monaten. Wir müssen dafür halt den Mini los werden. Und versucht mal, ein Cabrio im Winter zu verkaufen...


    Aber nun nochmal zu meinem. Ich war tanken, bezahlen und als ich wieder einstieg und weiter fahren wollte, leuchtete mir folgende Fehlermeldung entgegen:
    "Hybrid System gestört, sofort zum Service. Erneuter Motorstart eventuell nicht möglich"


    Das macht erst mal Unruhe..


    Also Abschleppen organisiert über den BMW Schutzbrief und eine Stunde lang Kaffee getrunken beim Freundlichen. Leider kann ja immer noch nicht jeder Mitarbeiter des BMW Service Mobils am Hybrid etwas machen.



    Letztlich hat sich herausgestellt, dass ich vergessen hatte, den Wagen abzuschließen, als ich zum Zahlen ging. Dadurch war die Zündung dauerhaft an um die 48 Volt Batterie zu schützen, wird in solchen Momenten das Hybrid System entkoppelt.


    Ich hätte also nur, als ich das las, aussteigen, abschließen und 10 min warten müssen:kpatsch:


    Gut, hinterher ist man immer schlauer


    :idee:

    Also tatsächlich eine Einkommenserklärung wie für die Steuer zum Ende des Jahres? Mieteinnahmen , Dividende etc ändern sich ja immer wieder mal



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    Genau, danke für die Ergänzung :top:




    Und woher kennt die GKV in so einem Fall das Einkommen des Rentners? Wird das aus der Steuererklärung rückwirkend abgeleitet, oder wie muss ich mir das vorstellen?



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    Ich habe bei meinem f10 das gleiche Bild. Das scheint wohl eine Eigenart der RFT zu sein. Durch die verstärkte Flanke verformt der Reifen sich in schnellen Kurven weniger und nutzt dadurch die Flanken schneller ab



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

    Das hatte ich tatsächlich anders verstanden. Mir ging es nur darum, wenn bestehende Zweitfahrzeuge, die ja ohnehin meist anders eingesetzt werden und nicht alle Use Cases abdecken müssen, dann, wenn sie sonst ohnedies ausgetauscht werden würden, nicht durch Verbrenner sondern durch Elektro ersetzt werden würden.
    Da diese ja primär auf Kurzstrecken bewegt werden, könnte man lokal schon mal einiges an Schadstoffen und Lärm vermeiden.


    Noch umweltfreundlicher wäre es meiner Meinung nach, viel weniger zu fahren und mehr HomeOffice zu nutzen. Dann wäre es egal, welches Auto nicht bewegt wird



    Gesendet von iPad mit Tapatalk