Beiträge von Alexander84

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Von gebrauchten Fahrrädern halte ich persönlich nicht so viel. Wer gibt schon sein gebrauchtes Rad her, wenn es noch taugt?! ;-)


    Ich würde halt lieber was mit gutem Rahmen und günstigen Komponenten kaufen - wenn dir das Fahrradfahren taugt oder du mehr Spaß dran hast, kannst du teurere Komponenten dran machen.


    Ich lese die "Bike" Zeitung, in der auch hin und wieder mal günstige Fahrräder getestet werden. Also ich glaube bei 900 Euro gehts erst vernünftig los. Ein gutes Fahrrad hält locker 10 Jahre (mein altes Bulls Hardtail MTB zumindest). Da sind die 400 Euro auch Wurst auf die Monate umgerechnet.


    Also ich würde mindesten 999 Euro ausgeben für ein Hardtail, für ein Fully 1500 Euro.

    Die Frage ist, was man beim Fahren braucht bzw. was man selbst gerne hat beim Fahren.
    Manche mögen eine hohe Endgeschwindigkeit, andere einen niedrigen Verbrauch, andere gute Elastizität ....

    Ich mache seit ca. 3 Jahren Indoor-Cycling, aber nur bei schlechtem Wetter oder im Winter über, um meine Grundlagen-Ausdauer zu halten. Im Sommer und bei gutem Wetter gehts aufs Rennrad oder aufs Mountainbike :top:


    Was mich an Ausdauersport und insbesondere dem Radln so "reizt" sind mehrere Effekte: Ausschüttung von Endorphinen (ich habe meist nach ca. 30 Minuten das Gefühl, dass richtig was geht!), Abschalten von der Arbeit, Nachdenken in der Natur, Aufbau von Fitness.
    Glaube das sind auch gleichzeitig die Punkte, die die "Sucht" auslösen. Wobei ich auch mal eine Woche ohne kann ;)


    Habe mit dem Radln und Ernährungsumstellung fast 20 kg abgenommen und fühle mich viel besser seitdem.


    Ich bekenne mich übrigens dazu, dass ich Rennradkluft anziehe beim Spinning. Ohne Radhose geht gar nicht und das Oberteil muss auch mindestens ein Funktionsshirt sein. Baumwoll T-Shirt und Ausdauersport passen nicht zusammen - das wird nass und man erkältet sich schnell!
    Glaube aber, dass ich es tragen kann - 170cm und 63kg.


    So .. gleich gehts aufs Rennrad - eine Runde durchs Altmühltal und Sonntag ist der Glocknerkönig dran. :cool:


    Also die PQ35 von VW ist doch alles andere als auffällig im Feld und wäre also eine gute Wahl (Octavia, Golf, etc.) was das angeht.


    Ich würde unter 15.000 Euro nach einem Skoda Octavia schauen. Zwischen 15.000 und 20.000 nach einem VW Golf Variant oder einen VW Passat Variant.


    EDIT: Hab jetzt auch mal nach dem Exeo ST geschaut. So schlecht find ich den auch nicht ... gibts auch attraktive Angebote in der Preisklase.

    Unter den 4 Zylinder Diesel die ich zuletzt bewegt habe, hat mir der 2 Liter Diesel im 320d sehr gut gefallen.


    Bei den 6 Zylindern fand ich den 3.0 TDI (quattro) im A6 genial.


    Im A8 ist der 4.2 TDI eine Wucht. ;)


    Die Frage ist halt, wie man Fahrspaß definiert. Ich fahre meist wenn ich mal Auto fahre lange und viel Autobahn (eine Strecke zu den Eltern in die alte Heimat sind 400km, meine "Standard-Dienstreise" hat 525km). Da ist ein 6 Zylinder schon angenehmer, selbst im B-Segment (3er, A4, C-Klasse).

    Warten wir erstmal ab bis wir alle uns einen "realen" Eindruck verschaffen können vom Q3. Ich bin davon überzeugt, dass der Q3 in seinem Segment Benchmark wird. ;)


    Off Topic: Der TTRS ist genial. Hatte letzte Woche Donnerstag das Vergnügen einen fahren zu dürfen für 1,5 Std. Wahnsinn :top:
    Subjektiv das Schärfste was ich jemals gefahren bin. Kann mir wer von euch einen 1er M organisieren? Dann sag ich euch welcher besser geht :D

    Das Aussehen / Design ist sicherlich ein Faktor, aber vor allem ist ein Auto zum Fahren da , nicht zum Angucken :D


    Wenn wir alle bald nur noch im Stau stehen, dann wird allerdings vermutlich der ganze Multimediaquatsch wichtiger als alles andere :crazy:


    Ich finde im Stau ACC (mit Stop&Go Funktion) total genial, natürlich verbunden mit Automatik. Einfach nur noch kurz aufs Gas tippen wenn es weiter geht. Bin mal gespannt was das ACC im Q3 kosten wird.

    Ich werde meine Autos auch weiterhin ordentlich einfahren. :)


    Genauso werde ich weiterhin auf die Öltemperatur achten bevor ich richtig Gas gebe und ich werde weiterhin nach schnellen Autobahnfahrten dem Motor eine gewisse Strecke und Zeit geben um sich wieder zu beruhigen. ;)


    Man kann da ganz gute Vergleiche mit Frauen und Motoren anstellen :D



    BTT: Erstmal Einfahren, dann mal schauen ob man das Auto mit gleichem Motor nochmal probefahren kann und vergleichen. Kann aber auch sehr subjektiv sein (andere Leistungscharakteristik/Drehmomentenverlauf, evtl. einfach leiser im Innenraum, etc.)

    Naja, würde ich sagen.
    Aber die Proportionen stammen 1:1 vom Tiguan, und das empfinde ich als sehr störend: Ultralanger vorderer Überhang und ein extrem kurzer Radstand.


    Der Q3 ist vorne kürzer (ca. 4cm) als der Tiguan. Der Überstand vom Tiguan wirkt insbesondere mit Offroad-Paket wirklich sehr sehr groß. Der Tiguan gefällt mir daher auch nicht.


    Finde es Schade, dass hier wenig über die Features des Q3 gesprochen wird ...glaube das einige Features in dem Segment neu sind (zumindest auch in der Kombination und Vielfalt).. Navi mit Google Earth, Tempolimitanzeige, das große ACC, Side und Lane Assist, etc.


    In Ingolstadt fahren nun ungetarnte Q3 rum. Ich hatte auch schon das Vergnügen in einem drin zu sitzen (leider nur im Stand).


    Ich find den total geil :top:


    Mein Traum: Der große Diesel mit S-Tronic, Sportsitze, Leder-Alcantara, ACC, großes Navi, Xenon

    Also 1 Mitarbeiter ist keine Personalverantwortung ;)


    Ich weiß ja nicht, wie das bei euch so läuft, selbst wenn ich mehr Verantwortung bekomme, bekomme ich erst Geld, wenn ich gezeigt habe, dass ich es auch kann, also wenn man so will "hinterher" - und nicht vorher bzw. ab sofort.

    Hallo,


    herzlich willkommen erstmal im Forum ;)


    Ich versuche es aus gegebenem Anlass mal einfach zu erklären:


    Das ganze nennt sich bei AUDI Schaltwippen (manche Hersteller nennen es auch Schaltpadels).


    Dit Autos haben eine ganz normale Automatik, z.B. Doppelkupplungsgetriebe oder Wandlerautomatik. Das einzige was passiert wenn man an den Schaltwippen mitschaltet ist, dass man der Automatik einfach sagt "einen Gang höher bzw. niedriger".
    Mir gefällt daher der Titel "Semiautomatik" auch nicht, das hört sich nach einer Halbautomatik an - das ist aber wieder was anderes - und das gibt es bei AUDI nicht.


    Meiner Meinung nach sind die Schaltwippen "Spielzeug". Die Automatikfahrzeuge die ich bisher gefahren bin, haben von sich aus schon immer den richtigen Gang gewählt. Einzige Ausnahme: Bergabfahren mit Anhänger oder Rennsport.


    Bei AUDI gibts in vielen Fahrzeugen die Schaltwippen als Sonderausstattung.
    Kannst ja auf der AUDI Seite einfach mal auf die entsprechende Baureihe klicken (z.B. AUDI TT Coupe, dann auf Austattung, Serien- und Sonderaustattung und dann auf Lenkräder - dort findest du dann z.B. das [FONT=&quot]Multifunktions-Sportlederlenkrad im 3-Speichen-Design mit Schaltwippen [/FONT])