Beiträge von Crackerjack

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Biontech erhöht jetzt erstmal die Preise vor dem bevorstehenden neuen Milliardenvertrag mit der EU von bislang 15,50 auf dann 19,50.

    Aber verstehst du das denn nicht? Es geht doch hier um etwas Gutes, Menschenleben, die gerettet werden wollen. Da sollte ein kleiner Zuschlag doch kein Problem sein, oder?

    Oder glaubst du etwa, daß da finanzielle Interessen hinterstecken?

    :duw:

    Ist doch schon geschehen. Wenn das so weitergeht bleiben dem Merkelhörigen Alman bald nur noch die Hosen, der Gröhlfatzke Herbert und das feine F***filet.

    Alles andere wird dann aus der Playlist verbannt. :duw:


    Nena solidarisiert sich mit Querdenkern: »Danke Kassel« - DER SPIEGEL

    Nur Schwachsinn. Anscheinend machen die sich überhaupt keinen Begriff davon, welche Auswirkungen diese dämliche Geschwurbel hat auf die Menschen, die hier Wertschöpfung betreiben. Das ist ein komplett heruntergekommenes politisches System auf praktisch allen Gebieten.


    Jetzt soll also 5 Tage zu sein, was meinen die passiert Mo-Mi?

    Wieso einfach, wenns auch schwer geht. Gibt nach den 5 Tagen bestimmt kein erhöhtes aufkommen von Menschen Massen :p

    Nein, es bestätigt nur deine Haltung, dass es keine integere Berichterstattung gäbe, die den gewünschten Anforderungen immer nahe käme. Schließlich gibt es auch Polizisten, die sich neutral verhalten. Man kann und darf hier nicht alle in einen Topf werfen.

    Stimmt, die gibt es ja auch nicht imho nach. Zum Glück müssen wir ja da nicht einer Meinung sein.

    Und wieder spielt man den Verschwörungstheoretikern in die Hände. Lockdown an Ostern: Haltet die Leute zuhause, klein und machtlos. Testet, wie weit sie den Sch*** mitmachen. Es ist nicht mehr zu fassen. Leute, registriert was hier passiert! Bei uns wird inzwischen selbst auf den Dörfern demonstriert - Mütter mit Kindern und großen Plakaten. Das nächste Mal stell ich mich dazu. Mein Gott, wie verblödet sind wir nur geworden... Inzidenz, Inzidenz, Inzidenz! :kpatsch: Mutante olé, Volksvertreter ade! :kotz:

    Kluger Satz. Das meine ich Ernst:top:

    Du verteilst hier Links zu rechtsnationalen Schwurbelseiten ohne Impressum.

    Als Beleg dafür das die ARD für dich zu weit links ist.:D

    Jo das passt und ist auch nicht überraschend.

    Das sagt der Oberschwurbler und Panikverbreiter Nr. 1, der bei Wikihausen tätig ist, welches einen angeblichen Alleinanspruch auf die Wahrheit hat

    und sich deswegen im Gegensatz zum Brockhaus, die Autoren hinter Pseudonymen verstecken müssen. Großes Kaffeekino am morgen mal wieder von dir:D:D:D

    Aber, um sachlich zu bleiben. Der Link ist 1 zu 1 von Einprozent kopiert. Hoffe, du findest da wenigstens das Impressum. Das schaffst du schon:top:.

    Geht es auch etwas sachlicher?

    Noch mal für dich zum Mitschreiben: Ich kann und wollte nie für jeden MA beim ÖR sprechen (die Gründe dafür hatte ich genannt). Du ja scheinbar schon.... daher Thema ausdiskutiert, da du nicht zu einem Nenner bereit bist und beharrlich auf deiner absolutistischen Meinung hockst. :dudu:

    Hätte mein Absatz zum Paradebeispiel Restle jetzt ehrlich "... bei Leuten wie..." lauten müssen, damit du verstehst das es 1 Bsp von vielen ist? Den letzten Satz gebe ich gern an dich zurück. Dann passen wir ja gut zusammen.:hi:

    Das war 2018... als Momentaufnahme vielleicht dann doch wieder so etwas Ähnliches wie Kaffeesatzleserei. Zumal du ja alles als "plumpe Meinungsmache" bezeichnet hast und ich mich beim Verlinken überwiegend auf Funk beschränkt hatte, bei dessen Inhalt ich eine gewisse Objektivität erkennen konnte. Merke: Objektivität ist keine Meinungsmache. Anhaltspunkte dafür kann ich dir nennen, z.B. bei der Vorgehensweise von MrWissen2Go, obwohl auch hier klar wird, welcher politischen Gesinnung er garantiert nicht angehört. Aber das gehört ja zu den Staatsmedien auch dazu: Sie sollen die Idee der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht gefährden und Menschen unabhängig ihrer Religion, Herkunft oder Hautfarbe würdigen. Hass, Hetze und Gewalt hat da schlichtweg keinen Platz. Und jede Institution, die diese Punkte ausstrahlt, bekommt daher keine Bühne. Deal with it.

    Wie gesagt: Ich kann und möchte nicht für alle Programme beim ÖR sprechen. Dass sich so manche von ihrer (politischen) Auffassung gefesselt fühlen, geben sie ja auch zu. Gerade bei den neutralen Tagesthemen gehört so etwas aber wirklich nicht hin, bei Meinungsmagazinen indes durchaus. Da kommt es wiederum auf Diversität an, was in der Vergangenheit durchaus auch mal angestrebt wurde. Manchmal indes auch nicht aus bekannten Gründen, auch das muss man zugeben. Die Kritik an den nicht immer neutralen Medien ist gewiss nicht unberechtigt, aber von plumper Meinungsmache als Pauschalaussage dann doch noch weit genug entfernt. Klar ist, dass nicht immer alle Inhalte gezeigt werden (können), die das Bild komplettieren würden.

    Es findet schon seit Jahren so statt, da kannst du noch soviel drum rum schreiben, wie du magst. Ich habe dir hier keine Momentaufnahme als Bsp. gegeben, sondern leider eine Tatsache. Das musst du ja nicht ähnlich sehen, wenn du meinst der ÖR wäre noch objektiv genug um alle bestehenden Meinungen der Republik hinreichend abzubilden, was er garantiert nicht (mehr) tut. Hier noch ein wenig Hintergrund zu Georg Restle.

    https://www.s-f-n.org/blogs/re…om-antifa-sender-zur-ard/


    Wer bei solchen Leuten noch von Objektivität bzw. Neutralität spricht, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.


    Wäre eben hilfreich wenn immer alle Inhalte gezeigt werden würden, die ein Bild komplettieren. Das wird eben ganz bewusst nicht getan, damit die öffentliche Meinung bloß nicht zu weit in eine Richtung geht, die der Journalie nicht passt.

    Wie gesagt... dafür schaue ich viel zu wenig fern. Das ist nicht mein Sachgebiet. Bei einigen Programmen unter Funk (deshalb hatte ich diese auch verlinkt) leuchtet aber viel Neutralität durch, da zumindest der Eindruck erzeugt wird, dass auch gegensätzliche Meinungen beleuchtet werden. Dass aber auch diese Vorgehensweise nicht auf Gegenliebe stößt, weil das Fazit dann doch zu einer unangenehmen Ansammlung von Worten münzt (um mal das Wort "Wahrheit" oder "Tatsache" gekonnt zu vermeiden - beides Worte, die gern mal verdreht werden, bis sie nicht mehr stimmen), ist es absolut nachvollziehbar, dass sich Kritiker nicht widergespiegelt sehen. Ihre Meinung wird schließlich - auf Grundlage von Argumenten oder Fakten - abgelehnt.

    Da ich dir kein Futter bieten kann... wie sieht es bei dir aus? Du müsstest ja reichlich Beweise für eine "plumpe Meinungsmache" und unneutrale Berichterstattung haben. Mir fehlt da der Nachweis, aber du hast scheinbar den Durchblick.

    Dazu brauchst du dir nur einmal diese 3 total neutralen Gestalten hier ansehen. Interessant was Gniffke bei min 9 sagt und dann wieder bei min 19.

    Die Kommentare sprechen auch Bände.

    https://m.youtube.com/watch?v=uD_W3OyLdxU&t=1215s


    Du findest genügend Bsp im Netz, wo Gniffke , Buhro und Co ihre Journalistische Haltung offenbaren und die hier aufgeführten Beschwichtigungen ad absurdum führen.

    Nein, da sind wir uns nicht zwingend einig.

    Die ÖR sind zur Ausgewogenheit und einer gleichgewichteten Vielfalt verpflichtet. Daraus ergibt sich "eine gewisse Objektivität und Unparteilichkeit", allerdings werden dabei journalistische Stellungnahmen nicht davon ausgegrenzt. Auch ein Journalist hat eine Meinung, die - wenn sie als Meinung klar deklariert ist - eben auch Würdigung finden muss an passender Stelle - bspw. in einer Kolumne.

    Übigens ist eines der Verpflichtungen auch die Beachtung der Menschenwürde. Darum wäre die Meinung (bewusst überspitzt) "Lasst die Alten verrecken! Ich will endlich wieder in den Puff!" spätestens durch den Indentanten oder durch den Rundfunkrat verhindert worden.

    Es tut mir sehr leid (nein, tut es nicht), dass ich mehr Intelligenz als Angst besitze. Den Kotzsmilie kannst du dir an dieser Stelle wirklich schenken. :thumbdown:

    Gut zu wissen. Dann zeig mal wo Ausgeglichenheit und Vielfalt bei den Öffis herrschen. Plumpe Meinungsmache, das herrscht dort.

    Diese Meinung kann man eigentlich nur haben, wenn die eigene Meinung überhaupt nicht mehr ausreichend widergespiegelt wird. Sind dann diese Meinungen Opfer der Meinungsdiktatur oder stehen diese einfach im Konflikt mit dem Bildungsauftrag? Diese Frage ist rhetorisch. Unwahrheiten muss man aussprechen.

    Ich kann und möchte nicht für jedes Programm des ÖR sprechen (zumal nicht jeder Sender des ÖR identisch zu bewerten ist), dafür schaue ich viel zu selten TV und bewege mich lieber bei YT rum, was ja auch Funk etc. erkannt haben. Die Klientel "Lügenpresse" spricht man ohnehin nicht mehr an, denen würde man im schlimmsten Fall nur noch eine falsche Bestätigung liefern. Die Aussetzung von AZ ist zum Beispiel auch Wasser auf den Mühlern der Impfgegner gewesen. Dabei war das Vorgehen (die Überprüfung, die Aussetzung war indes übereilt) durchaus angebracht.

    Aber bei der Verpflichtung zur Neutralität sind wir uns einig, oder warum lässt du das bei deinem Zitat weg?

    Dann erheitere doch die gelüstere Runde mit Fakten, statt uns hier zu teasern.

    Eine Frage hattest du nicht beantwortet: Welches Medium ist völlig neutral? Und ich ergänze: Was wäre das Medium deiner Wahl? Dass du dich nicht von Funk angesprochen fühlst, ist völlig in Ordnung. Es sollte aber deswegen nicht die Inhalte pauschal abwerten. Gerade maiLab hat die Aufklärung im Fokus, weshalb ich dieses Format gern verlinkt habe.

    Mai Thi Nguyen-Kim ist übrigens eine deutsche Wissenschaftsjournalistin, geboren in Heppenheim. Hier ist das deutsche Heppenheim gemeint, nicht das in Asien. ;)

    Keines ist völlig neutral. Das spielt bei den nicht öffentlich rechtlichen auch nur 2. Geige, sollte aber gerade bei ARD oder ZDF die aller erste Geige spielen. Tut es schon lang nicht mehr.

    Ich würde zum Beispiel das corona Quartett von servus tv als wesentlich neutraler bezeichnen, als alle dt. Talks zusammen, wo es um das Thema ging. Dort sind eben immer 2 vs 2 und ein einigermaßen neutraler Moderator anwesend.