Beiträge von Pascal

    Ja, aber sei mir nicht bös. Eine Mietsache ist immer etwas, bei dem man mit Ausfällen rechnen muss. Wenn das so auf Kante genäht ist, dass einen 3 Monaten Nulleinnahmen in Schwierigkeiten bringen, dann ist das Objekt wohl eine Nummer zu groß gewesen. Mag sein dass ich da etwas konservativ bin, aber alle größeren Anschaffungen (Haus, PV-Anlage, Auto etc.) laufen bei mir erstmal unter "Geht das auch noch wenn..." obwohl ich ein sicheres Einkommen habe. Was bringt mir der Porsche in der Garage wenn ich mir die Raten leisten kann, aber dann zum Kundendienst die Karre verkaufen muss weil plötzlich die Bremsen fällig sind, mal überspitzt gesagt.

    Das mag bei Dir so sein, ist aber nicht überall so.

    Und wie gesagt, wenn auf einmal ALLES wegbricht, vielleicht zu Hause eine größere Reparatur war und dann noch eine nette Sonderumlage beim Investmentobjekt und eine größeres Investment in der Firma, dann kann das schon Existenzbedrohend sein.


    Und sei bitte nicht arrogant anderen gegenüber, nicht alle sind unkündbare Beamte, sorgen aber trotz des Risikos, für Arbeitsplätze und Wohnraum!


    Gruß


    Pascal

    Auf Kante genäht. Da braucht´s keinen Corona-gebeutelten Kellner-Mieter sondern einfach mal 3 Monate Leerstand, was ist dann? Muss dann auch die Bude verkauft werden?

    Das kommt öfter vor als man denkt. Es kommen viele Faktoren zur Zeit dazu. Gerade viele Selbständige haben Wohnungen als Kapitalanlage. Wenn jetzt sowohl die Einnahmen wegbrechen, dann noch die Miete, dann kann es eben knapp werden.

    Und ich erlebe das gerade nicht nur ein, oder zweimal...


    Gruß


    Pascal

    In dem besagten Fall eher nicht, die Person hat gerade eine Chemotherapie hinter sich gebracht, sie hatte einen Tumor an der Schilddrüse und ist trotzdem zwischen den Behandlungen immer wieder bedienen gegangen. Da darf man sich als Mitmensch nicht aus seiner Verantwortung stehlen.

    Das ist in der Tat sehr grosszügig von Dir. Man muss es sich aber auch leisten können.

    Manche brauchen die Miete für die Rate, da die Wohnung eine Altersvorsorge darstellen soll.


    Ich denke, dieser Zustand kann nicht lange bestehen bleiben, denn irgendwann kippt die Stimmung, wenn die Leute keine Gutscheine mehr kaufen und die Lokale Gastronomie per Lieferbestellung unterstützen, da die selber durch Kurzarbeit, oder Insolvenz in Not kommen.


    Ich wäre für eine Ausgangssperre für Personen 65+ für die nächsten 4 Wochen, die anderen dürfen dann aber so langsam wieder zur Normalität zurück kehren.


    Gerade der Einzelhandel braucht das Ostergeschäft, die Gastronomen sowieso.


    Gruß

    Pascal

    So schaut es aus. Erschreckend ist eher, dass offenbar die Allermeisten völlig sorglos ohne jede Vorratswirtschaft leben. HansguckindieLufts.

    Ich gehöre dazu. Gehe normalerweise jeden Tag frisch einkaufen. Denn ich weiß heute ja nicht, worauf ich morgen, gar übermorgen Hunger habe.

    So wird kaum Kapital gebunden und wir schmeißen nichts weg.


    Ich habe aber natürlich such Nachrichten gehört und mich, als es Ernst wurde Mal für 10 Tage eingedeckt. Zur Not geht das auch.


    Gruß

    Pascal

    Netzfund:


    Tja so ist das bei einer Live-Sendung 🍻👌

    Wer gerade die Stern-TV Live Sendung verfolgt und dem anwesenden Virologen (der eigentlich Merkel den Rücken stärken sollte😂) aufmerksam zugehört hat, der sollte spätestens JETZT damit anfangen selbstständig zu denken und einiges zu hinterfragen.

    Er hat in etwa folgendes gesagt:

    "wenn uns niemand gesagt hätte, dass es ein neues Virus gibt, dann wäre uns das wahrscheinlich gar nicht aufgefallen" 😂🍻

    Damit wurde also auch endlich im TV genannt, was bereits andere Experten schon tagelang predigen!

    Andere - vor allem unabhängige - Expertenmeinungen hatte ich ja bereits mehrere gepostet.

    Es passiert etwas im Verborgenen (momentan sieht es noch nach einer künstlich eingeleiteten Wirtschaftskrise aus) und sollte das negative Folgen für uns haben, dann müssen diesmal die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, nicht wie all die Jahre vorher!

    Das geht aber nur wenn noch mehr Leute aufwachen...🙏

    Ihr wisst doch: "Wer nicht denkt - der wird gelenkt"

    Nachtrag:

    Es geht bei diesem Beitrag nicht um Verschwörungstheorien etc , sondern lediglich darum, dass immer mehr Virenexperten bestätigen und heute sogar bei RTL angedeutet wurde, dass wir vor dem Virus eigentlich nichts zu befürchten haben.

    Wir brauchen keine Angst haben!

    (Angst schwächt nur unnötig unser Immunsystem.)

    Es handelt sich um einen Corona Stamm.

    Corona-Stämme haben wir aber schon immer in der Grippezeit gehabt(zusammen mit anderen Erregern), nur wurde nie direkt danach gesucht. Wir haben jetzt nur soviele Fälle, weil gezielt danach gesucht wird.

    Die Sterblichkeitsrate, also die Gefährlichkeit, ist aber vergleichbar mit den Jahren davor.

    Aktuell haben wir aufgrund der Panikmache der Medien von Tag zu Tag mehr Fälle. Aber warum? -Sobald die Menschen Grippeanzeichen haben, gehen sie ins Krankenhaus, was wiederum die Krankenhäuser überlastet.

    Früher haben die Menschen ihre Grippen / Erkältungskrankheiten ganz normal auskuriert und die Welt war noch in Ordnung...

    Wie oben erwähnt: Hätte uns niemand verraten, dass es ein neues Virus gibt, dann hätten wir eine normale Grippesaison gehabt bei der es leider immer tausende Tote gibt, mit dem Unterschied es wäre nicht im TV gesendet worden.

    Zahlreiche Experten bestätigen das mittlerweile, nur erzählt uns davon natürlich niemand...

    (Von anderen Risikofaktoren, wie geklauten Desinfektionsmitteln aus Krankenhäusern, aufgrund der Panikmache, fange ich erst gar nicht an...).

    Echter Frieden braucht Wahrheit und um nichts anderes geht es hier. Momentan werden Schäden in Milliardenhöhe angerichtet, wo irgendwelche Leute von profitieren. Wir "einfachen" Menschen sind dabei nur Mittel zum Zweck (ein Werkzeug) und dürfen das höchstwahrscheinlich wieder ausbaden, auf welche Art auch immer...

    Wir müssen zusammen halten in dieser Zeit und uns gegenseitig aufklären. Die Politik kann nach den verursachten Milliardenschäden nicht mehr zurückrudern und z.B. Fehler zugeben (falls es überhaupt ein Fehler war !? Momentan werden an ganz anderen Stellen Milliarden verdient!).

    Deshalb müssen wir uns selbst aufklären.

    Ich möchte dass wir aufhören Angst zu haben, weil das einfach nicht nötig ist.❤

    Wenn Menschen Angst haben kann man sie kontrollieren, damit arbeitet die Politik seit Jahren.

    Wir dürfen nicht zulassen, dass wir gespalten werden, (wie bei rechts gegen links) - zusammen sind wir stark!

    Wir haben alle den gleichen Ursprung und sind alle gleich, eigentlich sind wir dadurch Brüder und Schwestern. Lasst uns zusammen halten, so wie Brüder und Schwestern zusammen halten würden.❤

    Wir sollten so langsam damit anfangen mehr Angst vor unserer Regierung zu haben, als vor diesem Virus!

    (Noch habe ich aber auch etwas Hoffnung, dass hinter all dem was momentan passiert, auch etwas positives stecken könnte. Etwas womit die wenigsten rechnen und unser aller Leben zum positiven ändern könnte...)

    Also Leute habt keine Angst, das Virus ist garantiert nichts besonderes, oder etwas das ihr fürchten solltet.

    Zuhause bleiben schadet uns aber momentan auch nicht, wir können alle endlich mal zur Ruhe kommen und über vieles nachdenken was uns im Leben vielleicht wirklich wichtig ist... 🌈

    Trotzdem MUSS es bis spätestens Ende des Monats diese Sondermeldung im TV geben, der Schwachsinn ist ja nicht mehr auszuhalten - jeder mit ein wenig Ahnung von Medizin fühlt sich da beleidigt!👇

    So langsam kippt die Stimmung. Ich hatte bei manchen den Eindruck, dass die dachten das sei alles nur ein Spaß.

    Wenn aber wirklich der Höhepunkt erst im Spätsommer kommen soll, dann gute Nacht.


    Mund dann haben wir ja noch die „Willkommenen“ die man mit durchschleppen muss und die das System über Gebühr belasten.


    Alles keine rosigen Aussichten.


    Gruß


    Pascal

    Es wird eine ganze Reihe von Problemen geben. Die Wirtschaft am Boden, keine Steuereinnahmen, Arbeitslosigkeit...


    Dadurch Einbruch im Absatz bei Autos, Reisen, Restaurants (zu teuer dann)...


    Und das ganze Weltweit. Das ist gar nicht abzusehen, wie schlimm es werden wird. Ich rechne leider mit dem Schlimmsten.

    Ich merke es an mir selber: Teure Investitionen werden erstmal zurück gestellt, da man keine Ahnung hat, was kommt.

    Es gibt dann erstmal eben kein neues Auto, keine Fernreise, keine Maßanzüge. Alles wird runtergefahren.


    Gruss


    Pascal

    Die Mieten, gerade die Hohen in den Innenstädten laufen ja weiter. Personalkosten und Beiträge für Verbände, Versicherungen etc.


    Gestern war ein Caterer aus München zu sehen, der sein Essen verschenkt hat, da es bald abläuft und alle Veranstaltungen abgesagt worden sind.


    Da gehen sehr viele Existenzen kaputt.

    Sehr traurig das Ganze. Und vor allem müssen wir die ganzen Wirrschaftsflüchtlinge noch mit „durchfüttern“...


    Gruß

    Pascal

    Mein Architekt hat sich heute an mich erinnert, dass ich einen Lebensmittelmarkt habe und hat angerufen, dass er nirgendwo mehr was bekommt und wie es bei mir aussieht. Dann kam er an und hat für hunderte von Euro eingekauft. :cool:

    Hi,

    Hast Du noch Mehl und Zucker auf Lager? Haben am Wochenende Besuch und ich wollte Kuchen backen.

    Komme aus Bonn, wäre also heute noch möglich.


    Gruß


    Pascal