Beiträge von Boergi

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Nein, das ist beim Umweltbonus der Fall, für die Dienstwagenversteuerung zählt der BLP inkl. Sonderausstattung beim Zeitpunkt der Erstzulassung.

    Das macht natürlich sämtliche Assistenten und Funktionen die man nachträglich einfach dazu buchen kann interessant.

    Man muss auch noch beachten dass die 2.500€ Herstelleranteil vom Umweltbonus schon mit eingepreist sind. Das Model Y in der Basisvariante kostet lt. Homepage 56.990€, ohne den Herstelleranteil also 59.490€, somit lässt sich kein Extra mehr dazu buchen ohne über die 60.000€ Grenze zu kommen.

    Das war für mich auch ein Grund das Experiment Elektroauto zu wagen, ich schätze 90% meiner aktuellen Fahrstrecken betragen < 300 km und sind deshalb mit einer Batterieladung, welche zuhause an der Wallbox erfolgt, machbar.

    Gestern war wieder so eine Ausnahme mit 850 km an einem Tag, da muss ich mir dann in Zukunft überlegen ob ich entsprechend Zeit zum Laden einplanen möchte oder auf einen anderen Firmenwagen zurückgreife.

    Glückwunsch zum Model Y, falls Du kannst würde ich noch umbestellen, das Performance Fahrwerk ist mit "knüppelhart" noch schmeichelhaft umschrieben. Fühlt man sich wie Kevin im Golf 2. Selbst die Nürburgringabstimmung von Walter Röhrl in meinem 993 ist dagegen die reinste Sänfte.

    Stell Dir vor, sie hätten das Fahrwerk vergessen und stattdessen 4 Holzstücke eingebaut. Etwa so ist der Komfort, zumindest innerstädtisch und auf der Landstraße.

    Das klingt ja wirklich nicht toll. Ich habe nächste Woche in Regensburg eine Probefahrt gebucht , dabei werde ich mal bewusst die Stadt und Landstraßen ansteuern und auf das Fahrwerk achten. Sollte es wirklich so krass sein werde ich vielleicht dann doch noch umbestellen. Dann wäre es aber wirklich zu überlegen ob ich nicht auch noch in weiß bestelle, damit würde ich unter 60k Listenpreis kommen und müsste nur mit 0,25% versteuern.


    Herzlichen Glückwunsch zur Bestellung :top: Hast Du wirklich komplett spontan bestellt, oder dich doch schon bisschen damit beschäftigt davor?


    Zu dem Punkt Ausstattungsdetails und technische Daten auf der Homepage: ich hatte u.a. bei BMW jetzt nicht den Eindruck, dass dort mehr beschrieben ist als bei Tesla? Oder bekommt man dort üblicherweise dann vom Händler mehr Infos (was bei Tesla ja wegfällt)?

    Natürlich habe ich mich vorher schon etwas mit Tesla beschäftigt, vor allem letztes Jahr als ich den i4 bestellt habe. Optisch muss ich sagen gefallen mir das Model 3 und das Model Y auch weiterhin nicht so gut wie der BMW, allerdings ist mir das mittlerweile auch irgendwo dann auch egal, ich sitz ja eh meisten drinnen ;)


    Zu den technischen Daten und auch Ausstattungen finde ich schon dass die BMW Webseite viel mehr ins Detail geht.

    Versuch mal auf der Tesla Seite zu finden wie groß die Batterien sind, wieviele Zonen die Klimaanlage hat, wie sind die Sitze verstellbar etc. Es ist nichtmal eine Innenansicht vom Fond zu finden.

    Boergi Ich würde nicht so bald mit einem Model Y Performance (die ja nur in Grünheide produziert werden) rechnen: Klick mich

    Ist auch kein Must have für, wenn das Auto aus China kommt ist es auch ok.


    Ich hoffe in 2-3 Wochen dann doch endlich mal einen Termin von meinem BMW Händler bekommen zu können, das macht mich mittlerweile wahnsinnig.

    Servus Andreas,


    ich habe heute Morgen aus dem Bauch heraus ein Model Y (Performance) bestellt.

    Der Hauptgrund war dass ich mir nicht mehr so sicher bin dass ich meinen BMW i4 noch im Mai bekomme. Als ich letztes Jahr im August bestellte dachte ich noch dass ich diesmal viel zu früh mit der Bestellung eines Nachfolgers dran bin und machte mir keine Gedanken diesen auch rechtzeitig zum Leasingende des 5ers zu bekommen. Nun sind mittlerweile 6 Monate vergangen und mein Händler kann mir immer noch keinerlei Aussagen machen.

    Die Lieferzeit des Model Y beträgt 4 Monate, in ein wären es sogar nur 2 Monate und das Standardmodel mit maximaler Reichweite wäre sogar schon im Februar zu haben.


    Nun gibt es drei Möglichkeiten:


    a) mein i4 kommt doch noch rechtzeitig im Mai/Juni, dann storniere ich die Bestellung des Teslas und bin 100€ Reservierungsgebühr los

    b) mein i4 kommt viel später und ich fahre den Tesla als Übergangsauto und kann ich nach 6 Monaten mit hoffentlich wenig Verlust nach Dänemark verkaufen

    c) mein i4 kommt viel später und mir gefällt der Tesla so gut dass ich ihn behalten und vom Kaufvertrag des i4 zurücktreten werde (wird zwar ein Kampf mit meinem Händler, sollte aber bei entsprechendem Lieferverzug möglich sein)


    Die Bestellung des Teslas war jedenfalls eine überraschende Erfahrung, das hat nichtmal 10 Minuten gedauert. Ebenso einfach konnte ich eine Probefahrt für nächste Woche buchen, das ging auch online in nicht einmal 5 Minuten.

    Etwas ungewohnt finde ich dass sich auf der Homepage keine genauen Ausstattungsdetails oder technischen Daten zu den Fahrzeugen finden lassen.

    Kurze Rückmeldung: Ich habe letztendlich einen Anbieter gefunden der mir das Backup eingerichtet hat:

    https://www.kutzschbach.de/it-solutions/backup/

    Das Ganze läuft über datto, SaaS Protection und sichert mir alle Benutzer, inkl. OneDrive, SharePoint, Teams und Outlook, genau das was ich gesucht habe.


    Die angesprochene Synology Lösung von dir Marcel habe ich bisher genutzt, ging auch recht gut, auch wenn die Einrichtung recht tricky war.

    Nein leider nicht, das werde ich im 4er wohl definitiv vermissen.

    Allerdings werden die am Stück gefahrenen Strecken, aufgrund der begrenzten Reichweite, wohl auch wesentlich kürzer werden was die Notwendigkeit der Massage dann auch überflüssig macht :m:

    Bei kalten Temperaturen, vor allem wenn er draußen stand, ruckelt und klingt mein 550d die ersten Sekunden auch wie ein Traktor, hab mir da noch nie Gedanken darum gemacht, nach 10 Sekunden ist es rum.

    Mir ist bis dato nichts bekannt, soweit ich weiß ist die Sitzbelüftung auch in den anderen Baureihen it den M-Sitzen nicht verfügbar.

    Ich habe ehrlich gesagt diesmal bewusst auf die Belüftung verzichtet, ich habe sie aktuell im 5er und bemerke sie wirklich nur mit Stoffhose und Hemd, sobald man eine Jeans und Poloshirt an hat kommt da nicht mehr viel an, dazu kommt dass sie recht laut ist wenn man nicht bündig an der Rückenlehne sitzt.

    - Einem gewerblichen Mieter kannst du einfacher kündigen und ihn raus bekommen

    - Es lassen sich in der Regel längere Mietdauern vereinbaren (ich habe Objekte mit Mindestmietdauern von 10 und auch 20 Jahren, bei vorzeitiger Kündigung sind entsprechende Vertragsstrafen vereinbart welche die restliche Finanzierung abdecken, von daher besteht da wenig Risiko, der Mieter darf halt nicht insolvent gehen, das Risiko lässt sich aber durch entsprechende Mieter auch minimieren).

    - gewerbliche Mieter sind meiner Meinung nach die einfacheren Mieter (wieso ist da ein kleiner Kratzer in der Scheibe, die Steckdose sitzt 10 cm zu weit links, der Farbton passt mir nicht, keine Anrufe am Sonntagabend dass ein Wasserhahn tropft, etc.)

    - Kann man sich nicht gleich ein komplettes Mietshaus leisten (oder es ist einfach nicht möglich) muss man sich dann auch noch oft mit Wohnungseigentümergemeinschaften rumärgern

    - in der Regel vielfache Mieteinnahmen bei gleichem Aufwand gegenüber einer Wohnimmobilie, für die 8.300€/mtl. von Oliver müsste man ansonsten wohl 5-10 Wohnungen vermieten.

    - je nach Gewerbeobjekt würde ich auch sagen dass die Sanierungs-/Renovierungskosten geringer sind als bei Wohnimmobilien. Bei einer Lagerhalle oder auch einem Supermarkt gibt es da einfach nicht viel zu machen, (das sieht natürlich z.B. bei einem Bürogebäude oder Ärztehaus schon wieder anders aus).


    Aber wie du schon schreibst ist das finanzielle Risiko natürlich auch größer, ein entsprechendes Polster sollte vorhanden sein um auch mal ein Jahr Leerstand verkraften zu können.


    Ich selbst habe bisher nur gewerblich gebaut und auch vermietet und bin froh dass ich nichts mit Privatkunden und -Mietern zu tun habe, mir reichen schon oft die Geschichten meiner Subunternehmer.

    Dass die Wartezeiten in Österreich so lange sind habe ich auch schon mitbekommen, dabei wäre der i4 aufgrund der NoVA für Österreicher wohl besonders reizvoll oder?

    In Deutschland ist im Februar Markteinführung, dann wird auch erst mein Händler sein Exemplar bekommen. Im Januar kann er mir eventuell sagen wann meiner ausgeliefert wird, das heißt ich erfahre 5 Monate nach der Bestellung erstmals wann ich das Auto überhaupt bekomme :kpatsch: .

    Währenddessen werden in Belgien, UK und Frankreich bereits Kundenfahrzeuge ausgeliefert und bei den Händlern kann man Probefahrten buchen. Muss man nicht verstehen, vielleicht erhofft sich BMW dort noch größere Absatzmärkte, wobei in Deutschland die Nachfrage ja auch sehr groß sein soll.

    Im Münchner Werk sollen Samstagsschichten eingeführt werden: BMW i4: BMW will im Werk München Samstagsschichten einführen

    Insgesamt ist die ETS ja eh ein ziemliches Trauerspiel,

    Ich schiele immer wieder zu Loxone rüber und bereue es mich beim Hausbau 2013 nicht dafür entschieden zu haben. Allerdings waren die zu diesem Zeitpunkt gerade mal in den Startlöchern und das Produktportfoliio war noch sehr überschaubar.

    Aber gerade die Parametrierung über die Apps ist halt wirklich einfach und übersichtlich gestaltet. Einem normalen Hausbesitzer kann man kaum zumuten sich mit der ETS zu beschäftigen (mal von den Anschaffungskosten ganz abgesehen).

    Nicht mehr, aktuell ist es so:


    ETS 6 Demo: 5 Geräte

    ETS 6 Lite: Mehrere Projekte, 20 Geräte 200€

    ETS 6 Home: 1 Projekt, 63 Geräte, 350€

    ETS 6 Professional: unbegrenzt, 1000€

    alles zzgl. MwSt.


    Ich hab aktuell noch Lizenzen für die ETS 5 Prof. und die ETS Inside, wobei ich letztere noch nie genutzt habe da einige meiner Geräte nicht kompatibel waren, das Update von der Inside auf die ETS 6 Home kostet "nur" 190€, das werde ich wohl machen. Schade: Am Black Friday gab es wohl bis zu 30% Rabatt, das habe ich verpasst.

    An die Schweinchennase musste ich mich auch erst gewöhnen, mittlerweile finde ich sie aber gar nicht mehr so schlimm. Vorletzte Woche konnte ich bei meinem Händler das neue 4er Gran Coupe (was ja im Prinzip das gleiche Auto ist) begutachten und da fand ich die Front eigentlich sogar recht ansehnlich.

    Bei mir ist genau andersrum wie bei dir, ich hätte gerne die Außenoptik des i4 mit dem Innenraum des Teslas, den Kardantunnel und Schaltknüppel hätten sie beim i4 gerne weglassen können, aber er muss sich halt leider die Bodengruppe mit dem 4er GC teilen. Ich bin gespannt was da die nächsten Jahre noch so von BMW kommt.

    Wenn du beim i4 die ganzen Sonderausstattungen wie Laserlicht, Headup Display, Individuallackierung, Carbon Paket, Anhängerkupplung weg lässt, ist da zum Model 3 gar nicht mehr viel Unterschied.


    Ansonsten habe ich mir gar nicht viele andere e-Autos angesehen, das Model 3 gefällt mir optisch nicht, das Model S ist wiederum zu teuer.

    Der Audi e-Tron GT hätte mir noch ganz gut gefallen, genauso wie Porsche Taycan, aber da stimmt für mich das Preis-Leistungsverhältnis nicht mehr.