Beiträge von Boergi

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    An die Schweinchennase musste ich mich auch erst gewöhnen, mittlerweile finde ich sie aber gar nicht mehr so schlimm. Vorletzte Woche konnte ich bei meinem Händler das neue 4er Gran Coupe (was ja im Prinzip das gleiche Auto ist) begutachten und da fand ich die Front eigentlich sogar recht ansehnlich.

    Bei mir ist genau andersrum wie bei dir, ich hätte gerne die Außenoptik des i4 mit dem Innenraum des Teslas, den Kardantunnel und Schaltknüppel hätten sie beim i4 gerne weglassen können, aber er muss sich halt leider die Bodengruppe mit dem 4er GC teilen. Ich bin gespannt was da die nächsten Jahre noch so von BMW kommt.

    Wenn du beim i4 die ganzen Sonderausstattungen wie Laserlicht, Headup Display, Individuallackierung, Carbon Paket, Anhängerkupplung weg lässt, ist da zum Model 3 gar nicht mehr viel Unterschied.


    Ansonsten habe ich mir gar nicht viele andere e-Autos angesehen, das Model 3 gefällt mir optisch nicht, das Model S ist wiederum zu teuer.

    Der Audi e-Tron GT hätte mir noch ganz gut gefallen, genauso wie Porsche Taycan, aber da stimmt für mich das Preis-Leistungsverhältnis nicht mehr.

    ich habe gesehen, dass manche G11 Drehräder haben an den Frischluftgrills fd Temperatureinstellung, manche haben Touchflächen; wovon hängt das ab?

    Auch bei den Klima-Heizungsbedienteilen habe ich welche mit Touch gesehen, manche mit schwarzen Plastikknöpfen; ich glaube sogar manche mit silbernen Knöpfen gesehen zu haben, so wie die Knöpfe fd Sitzmemory; wovon hängt das ab??

    Vielen Dank für eure Antworten


    Beim G11 bin ich leider nicht fit, aber zumindest beim G31 war es so:

    Klimaautomatik: Schwarze Knöpfe

    Klimaautomatik 4 Zonen: Touch Bedienung

    Und die silbernen Knöpfe waren dann noch die Sonderausstattung Galvanikapplikation für Bedienelemente.

    Kann ich dir gerne sagen, ist ja kein Geheimnis was das Fahrzeug kostet. Der BLP liegt bei meiner Konfiguration 88.890€, ich habe ca. 12,3% Nachlass bekommen zzgl. 5.000€ (netto) BAFA Förderung.

    Macht einen Endpreis von 72.000€ (60.500€ netto).

    Das Leasing hätte mich knapp 38.000€ netto zzgl. ca. 4.700€ Mehrkilometer gekostet.


    Wenn ich also in drei Jahren 30.000€ dafür bekomme bin ich zufrieden (und ich muss mich nicht mit meinem Händler wegen Schäden im Frozen Lack ärgern), vielleicht komme ich aber auch gar nicht mit dem Elektroantrieb klar und verkaufe das Auto in einem Jahr wieder.


    Die knapp 12% sind recht gut und sind wohl dem geschuldet dass ich schon Anfang August bestellt habe, was ich in letzter Zeit so in anderen Foren mitbekomme sind die Nachlässe inzwischen wohl noch schlechter geworden. Da dürften wohl die steigenden Rohstoffpreise so wie das mangelnde Angebot schuld sein.


    Von der Größe her entspricht der i4 im Innenraum wie gesagt genau dem G26 Grand Coupé, lediglich in der Höhe sind es soweit ich weiß wegen der Batterie im Fahrzeugboden 1-2 cm weniger.

    Hat hier schonmal jemand ein Elektroauto in der BMW Welt abgeholt und weiß wie voll diese geladen werden?

    Ich wollte das Premium Abholpaket buchen, dort ist von einer Teilbetankung die Rede, was bei einem Elektroauto halt nicht so schön wäre, die 300€ Mehrpreis ist mir das "Exklusivpaket" u.A. mit der Vollbetankung auch nicht wert.

    Vom Leasing bin ich heute zurückgetreten und kaufe das Auto nun in bar, das macht meiner Meinung nach bei dem schlechten Leasingfaktor mehr Sinn.

    Habe jetzt mal die Anfrage auf ein Angebot gestellt, alle Raffstores auf Rolläden umzurüsten. Vielleicht ist das das einfachste. Ich habe keine Lust auf diesen Kack. Jede halbe Stunde Programmieranpassung etc. ist am Ende möglicherweise teurer als es jetzt einmal hardwaretechnisch sauber zu lösen.

    Lass doch die Raffstores einfach drinnen und schmeiss die Automatisierungen raus.

    Eine Umrüstung wird in der Regel schwierig weil die Rollladen, gerade bei bodentiefen Fenstern/Türen viel mehr Platzbedarf haben als die Raffstorelamellen.

    Ich kann dich da gut verstehen Oliver, mir sind schon zwei Raffstores abgerissen. Es kommt bei uns an der Wetterseite pro Winter bestimmt 5-10 mal vor dass diese komplett am Boden festfrieren oder die Führungsschienen mit Schnee oder Eis zu sind.

    Ein Frostschutz lässt sich da aber meiner Meinung nach recht schwer realisieren, man müsste ja nicht nur die Temperatur sondern vor allem auch den Niederschlag mit einbeziehen.

    Durch Wind sind mir die Raffstores allerdings bisher noch nicht kaputt gegangen, ich habe den Schwellenwert recht hoch gesetzt, ich kann mich eigentlich gar nicht daran erinnern dass diese überhaupt mal bei einem Sturm hochgefahren sind.


    Ich hab das Thema Automatisierung bei mir mittlerweile aufgegeben, mit meiner Frau und den drei Kindern ist das einfach nicht in Einklang zu bringen.

    Ein Synology NAS mit Photos Mobile App auf euren Smartphones, die App kann man so einstellen dass gesichert wird sobald man sich im heimischen Netzwerk befindet. Unterwegs kann über VPN oder Quickconnect (ein Dienst von Synology) zugegriffen werden.

    Ich bin auf der Suche nach einer Backup Lösung für die Office 365 Produkte die ich im Geschäft nutze. Das umfasst mehrere eMail Konten, Onedrive, Teams Gruppen so wie SharePoint Sites.

    Aktuell habe ich das über Active Backup für Office 365 auf den Synology Server bei mir in der Arbeit gelöst. Ich möchte allerdings von dieser Lösung weg, am liebsten wäre mir eine Cloud Lösung.

    Es gibt ja einige Anbieter wie Veeam oder Brycks, hat jemanden Erfahrungen damit oder vertraut ihr ganz auf Microsoft und fahrt kein zusätzliches Backup?

    Am Montag waren beide Hinterreifen fällig. Eigentlich wollte ich nur die hinteren Bremsbeläge wechseln lassen bis der Servicemitarbeiter dann meinte mit den Reifen lässt er mich nicht mehr weiterfahren.

    Beide Reifen sehen komplett rundum so aus...



    Ich bin froh dass mir nichts passiert ist, am Samstag bin ich damit noch 900 km, teils mit 250 km/h gefahren und morgen bin ich auch wieder knapp 1000 km Autobahn unterwegs, allerdings nun mit meinen Winterrädern bis die neuen Reifen da sind.


    Werde mich in Zukunft wohl öfters mal unters Auto legen und die Räder auch auf der Innenseite kontrollieren, von Außen waren sie nämlich eigentlich recht unauffällig.

    Meinen Reifendruck kontrolliere ich übrigens alle paar Wochen, der war immer in Ordnung.

    Das erste Beschleunigungsvideo was ich bisher zum i4 M50 gefunden habe:

    Youtube

    Das mit dem „Ufo-Sound“ ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber die Beschleunigung an sich sieht schon mal recht ordentlich aus ;)


    Meine Konfiguration habe ich nochmal geringfügig geändert und das Carbon Paket dazu genommen:

    Konfigurator

    Nein, nur bei den Geförderten ist es Bestandteil der Förderung, das der Netzbetreiber regeln kann.. Zusätzlich braucht es bei der Geförderten am Anfang einen Ökostromtarif.

    Da reicht aber ein grün gewaschener mit Zertifikaten. Muss kein echter Ökostrom sein.

    Ich hab mir das jetzt mal angesehen, die Möglichkeit einer Steuerung muss möglich sein, das erfolgt aber über die RS485 Schnittstelle (Modbus), aber dazu müsste ja noch zusätzlich ein Rundsteuerempfänger oder ähnliche Hardware verbaut werden oder? Ich bezweifle dass das so schnell die nächsten Jahre flächendeckend durch die Netzbetreiber eingeführt wird.

    Kann denn eine "normale" Ladestation einfach so reguliert werden? Ich habe meine zwar beim Netzbetreiber angemeldet, was viele gar nicht erst machen, aber selbst da musste ich keine Seriennummern, MAC Adresse oder sonstiges angeben, wie kann der Netzbetreiber also die Ladung verhindern?

    Und Ladestationen bekommt man schon noch wenn man sich ein wenig umsieht, z.B.: EASEE Home Wallbox 22kW Black online kaufen im Voltus Elektro Shop (die lässt sich auf 11 kW regulieren und ist förderfähig).