Beiträge von Boergi

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich bin am überlegen mir fürs Büro eine neue Synology zuzulegen. Aktuell nutze ich eine DS716+II mit zwei WD Red Platten á 3 TB im Raid 1 Verbund. Die Datensicherung erfolgt auf die Synology C2 Cloud.

    Umstiegen würde ich auf die DS720+.

    Nun ist meine Überlegung ob ich wieder klassische HDDs zur Bestückung nehmen soll oder ob auch SSDs funktionieren würden? An Daten haben wir derzeit knapp 550 GB, es würden also 2 x 1TB Platten reichen.


    Sind SSDs anfälliger wie die HDDs oder kann man sie problemlos verwenden?

    Ich nutze das 18V+ System von Ryobi, die Marke ist bei uns weniger bekannt, in den USA ist sie weit verbreitet.

    Ryobi Deutschland | Elektrowerkzeuge, ONE+, Gartengeräte

    Ich besitze 4 Akkus (2x 4,0 Ah und 2 x 2,5 Ah) und betreibe damit: Akku Rasenmäher, Rasenkantenschneider, Akkuschrauber, Schlagschrauber, Bohrhammer, Laubbläser, Heissklebepistole, Radio, Luftkompressor, Stichsäge, Winkelschleifer, Multitool.

    Da hat sich mittlerweile einiges angesammelt merke ich gerade...

    Die kleinen Akkus und der Akkuschrauber sind die ältesten Teile und mittlerweile knapp 7 Jahre alt und funktionieren noch immer ohne Probleme.


    Mit Einhell habe ich persönlich bisher auch nur schlechte Erfahrungen gemacht.

    Du musst für deine Mutter eine eigene Apple ID mit eigener eMail Adresse erstellen, diese fügst du später dann in der Familienfreigabe mit hinzu. Deine Kreditkarte wird in der Familie geteilt, d.h. da musst du keine bei deiner Mutter einrichten.

    Das gängigste Format ist eigentlich .STL und das müsste meines Wissens nach auch Autocad exportieren können. Die STL Datei muss dann noch durch eine Slicer Software gejagt werden welche denn den G-Code für den entsprechenden 3D Drucker erstellt, das müsste dann dein Bekannter machen.

    So kompliziert ist das eigentlich gar nicht. Du buchst zu deinem Flug einfach das Sport/-Sperrgepäck mit dazu und gibst es am Flughafen auf dem entsprechendem Sperrgepäckschalter auf. Für den Transport kaufst du dir entweder eine spezielle Fahrradtasche oder fragst deinen Händler ob er nicht einfach einen Fahrradkarton für dich übrig hat.

    Aufpassen musst du bei eBike Akkus, die dürfen teilweise gar nicht mit.

    Ist es möglich die Schaltung von 3x10 auf 1x12 umzubauen ohne viel an Tretlager und Freilauf ändern zu müssen? Ich habe hier noch mein altes Carbon Fully aus 2011 (Ghost AMR Lector 7700), Kassette und Kette wären hier eh mal fällig.

    Momentan sind (ab Werk) folgende Komponenten verbaut:


    Schaltwerk Shimano XT 10-Speed
    Umwerfer Shimano XT
    Schalthebel Shimano XT SL
    Krubelsatz Shimano XT 42-32-24 incl. PressFit BB
    Felgen Alex SX 44 Disc
    Speichen DT Swiss 1.8
    Naben Shimano XT
    Kassette Shimano XT 10-Speed 11-34


    Danke

    Du zahlst erstmal die Rechnung und reichst sie später bei der Versicherung ein und bekommst den Betrag dann eben wieder erstattet. Einen kleinen Haken hat die Sache aber: Je nach Versicherung wird der Verschleiß erst nach einer gewissen Wartezeit und einem bestimmten Fahrradalter gezahlt, bei Hepster z.B.:

    Zitat

    Unter Verschleiß fällt bei der hepster E-Bike-Versicherung die Abnutzung der technischen Teile an Deinem Rad, die für eine sichere Fahrtüchtigkeit notwendig sind. Dazu gehören Reifen, Bremsbeläge, Fahrradkette und -schaltung und Felgen. Weiterhin ist bei Deinem E-Bike der Verschleiß des Akkus mitversichert, also wenn innerhalb von 3 Jahren die Ladekapazität des fest verbauten Akkus unter 50% der ursprünglichen Kapazität ist. Weitere Informationen zum Versicherungsschutz für Verschleiß findest Du in der AVB.

    Wichtig zu wissen ist, dass hier eine Wartezeit von 4 Monaten gilt und Dein E-Bike nicht älter als 3 Jahre sein darf.

    Die Erweiterung meiner Hausratversicherung hätte um die 55€ gekostet, allerdings wie schon von McLane geschrieben sind mit einer Hausrat (zumindest bei meiner Versicherung) keine Teildiebstähle oder Vandalismus abgedeckt.

    Ich habe meine Fahrrad jetzt bei Hepster versichert, die Versicherung kostet dort zwar 162€ pro Jahr, dafür ist Verschleiß inkl. Reifen, Bremsen und Schaltung mit inbegriffen. Wenn man das ausnutzt egalisiert das wieder etwas. Das ist zumindest schon mal eine gute Motivation mehr zu fahren damit sich das auch lohnt ^^

    Zahlst du evtl. kontaktlos mit deinem Smartphone welches mit der Kreditkarte verknüpft ist? In dem Fall entfällt die PIN Eingabe weil du über dein Gerät verifiziert wirst (CDCVM).

    Ich musste so bisher auch noch nie eine PIN eingeben, auch bei Beträgen über 1.000€.


    Bei mir ist Apple Pay mit einer virtuellen Kreditkarte von Revolut verknüpft, ich bekomme bei jeder Abbuchung eine Meldung aufs Telefon/Apple Watch, die taucht meistens schon auf während die Kassierin noch auf die Rückmeldung wartet. Und sie lässt sich innerhalb von Sekunden in der App sperren.

    Die großen Radurlaube sind momentan leider aufgrund der Kinder (10m/4J/6J) zeitmässig nicht drin wobei es mich natürlich schon mal wieder sehr reizen würde.

    Ich begnüge mich dahin mit kleineren Ausflügen hier in der Gegend, aber hier im Oberpfälzer und bayrischen Wald oder der fränkischen Schweiz gibt es ja auch schöne Strecken.


    Für mein Können und Einsatzzweck kann das Rad wahrscheinlich viel zu viel, aber besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben ;)

    Wie ist denn der Einsatzzweck? Das Stereo mit 140mm Federweg ist schon für die härtere Gangart bergab ausgerüstet...mir wäre es bei nem 29er sogar zu viel Federweg und ich fahre auch mal ne Downhill Strecke. Mir ist nicht ganz klar wie das bei dem Rad alles zusammen passt von Gewicht, Federung und Einsatzzweck her. Ansonsten ist die Ausstattung ok und stimmig (4 Kolben Bremse mit 203mm als Kernpunkt), wobei gerade die Gabel schon eher am unteren Ende der Fahnenstange ist...sollte bei dem Schiff aber keine Rolle spielen.

    Nachdem sich das bestellte Rad immer wieder verschoben hat und ich vom Händler keinerlei Reaktion bekam habe ich nun bei einem anderen Händler ein 2021er Modell bestellt, mit 27,5" großen Laufrädern, mit denen war schließlich ich bisher auch zufrieden. Es ist nun dieses Rad geworden und soll in drei Wochen geliefert werden:

    https://www.cube.eu/2021/e-bik…625-275-flashgreynorange/

    Wenn es die IT zulässt und auch ihre benötigte Software darauf läuft (Office gibt es ja für MacOS und auch so ist z.B. mit Parralels viel möglich) spricht nichts dagegen.

    Ich arbeite selbst gerne mit iMacs, gerade das Zusammenspiel mit den mobilen Apple Geräten macht Spaß.

    Achte nur darauf dass du nicht die Standard Festplatte nimmst, mit der SSD sind die Rechner um einiges schneller.

    Mir ist jetzt schon öfters aufgefallen dass sich die Scheibenwischer bei ca. 250 km/h (Tacho) etwas aufstellen, nicht weit, aber so dass sie sichtbar sind.

    Weiß jemand was das für einen Zweck hat?

    Ich nutze privat und geschäftlich Synology Diskstations und verschiebe mit der dazugehörigen App meine Fotos und Videos dorthin.

    Das ist der Punkt, habe Office 365 mit 1 TB Speicher und soll für iCloud zahlen? Nö.

    Dann nutze doch die OneDrive App und lasse deine Fotos in Office 365 laden.



    Google Drive ist soweit ich weiß nur unbegrenzt nutzbar wenn die Fotos und Videos beim hochladen komprimiert werden, will man mit voller Auflösung hochladen wird es auf den Speicherplatz angerechnet