Beiträge von thomau96

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Mittlerweile wird doch die ganze WM zur Pharse.


    Zu verheizten Sklaven, WM Stadien die nach den Spielen keiner mehr braucht und korrupten Funktionären wurde ja bereits alles gesagt.


    Und jetzt noch die Entscheidung die WM in der ohnehin schon stressigen Vorweihnachtszeit abzuhalten ist für mich schon irgendwie ein Schlag ins Gesicht.

    Wenn ich an die letzten Jahre denke, kann ich mich kaum noch an eine besinnliche Adventszeit erinnern - lediglich entspannte Besuche auf dem Weihnachtsmarkt haben mich noch ein wenig in Stimmung bringen können.


    2022 können wir uns das jetzt wohl auch in die Haare schmieren, besoffene Fans die "Schlaaaand, Schlaaaaaaand" grölen, Videoleinwände und Fernseher an jeder Glühweinbude - nein Danke :mad:

    So hat es die FIFA also geschafft nicht nur die WM zu versauen. Merken die denn gar nichts mehr? :kpatsch:

    Wenn man Roboter auf dem Mars fernsteuern und mit jedem 50 Euro Smartphone HD Videos streamen kann, sollten auch zig-Millionen teure Passagiermaschinen in der Lage sein Flugdaten und Cockpitgespräche an einen Satelliten zu senden - und das an jedem Punkt der Erde. :rolleyes:

    Dir ist schon bewusst, dass die meisten Flugzeugabstürze an Land in der Nähe von Flughäfen erfolgen? Da hat man in 95 % aller Fälle den Absturzort...



    Falls das die Begründung sein soll noch immer auf Blackbox und Voicerecorder zu setzen und solche Daten nicht an eine Bodenstation zu senden, frage ich mich echt ob wir hinterm Mond leben...


    Selbst wenn jetzt nach knapp einem Monat Trümmerteile gefunden werden, geht die Chance den abgesoffenen Rest zu finden gegen 0.

    Das ganze ist ein Armutszeugnis für die "moderne" Luftfahrt :flop:

    Hab hier ja schonmal geschrieben dass es mich wundert dass die GPS Daten nicht selbstständig übertragen werden - gut, sowas lässt sich wohl warum auch immer ausschalten.


    Das andere ist dass nach wie vor auf Voice-Recorder und Black-Box gesetzt wird??? :confused:


    Ist doch völliger Käse, da hat man die Dinger an Bord um bei einem Unglück rausfinden zu können woran es gelegen hat - findet dann aber nichtmal den Absturzort!?


    Warum zur Hölle überträgt man diese verschwindend geringen Datenmengen nicht auch per Satellit an Bodenstationen?? Oder melden sich da gleich wieder die Datenschützer?


    In Zeiten in denen jedes Smartphone einen GPS Empfänger und Internetverbindung hat und man Roboter auf dem Mars fernsteuern kann, darf sowas einfach nicht passieren.

    Was ich nicht verstehe, jedes Smartphone und sogar Armbanduhren können zurückgelegte Wege über GPS aufzeichnen - bei einer Passagiermaschine wird davon noch immer kein Gebrauch gemacht?
    Wenn der zurückgelegte Weg / Geschwindigkeit / Höhe "live" an eine Bodenstation oder an Satelliten übertragen werden würde, liese sich die Position des Unglücks? doch sehr genau bestimmen! :confused:

    http://www.merkur-online.de/lo…-euro-strafe-3339294.html

    Da nötigt ein Jungspund-Polizist der privat unterwegs ist eine Autofahrerin, profiliert sich vor seiner Mitfahrerin, redet sich scheinheilig heraus und die Mutter der 17jährigen Fahrerin darf wegen einer Schweibenwischergeste 3000 Euro blechen.

    "So Madame, jetzt sind Sie fällig" - dazu fällt mir nichts mehr ein, gut gemacht deutscher Rechtsstaat. :flop:

    Aber wie man in den Wald hineinruft.... Irgendwann gerät der gute Freund und Helfer an den falschen.

    Schonmal vielen Dank für die vielen Rückmeldungen :top:


    Georg hat geschrieben was ich mir auch denke, wenn man jetzt mit dem Vermieter nicht zusammenkommt, wird es auch im März 2015 nicht anders sein.


    Werde mit meinem Kollegen und ehemaligen Mitbewohner sprechen und hoffen das er (bzw. sie) einsieht meinen Kautionsanteil direkt zu erstatten.


    Unsere (schriftliche) Vereinbarung sagt zwar dass die Ansprüche beim Vermieter geltend gemacht werden, würde es aber sehr unschön finden wenn er aus der Nichterreichbarkeit des Vermieters auch noch seinen Nutzen ziehen möchte.


    Mir wird die Sache jedenfalls eine Lehre sein, schade dass man sich wegen sowas ärgern muss und es Leute gibt die einem grundlos das Leben schwer machen... :rolleyes:


    Das Verhalten des Vermieters scheint jedenfalls Masche zu sein, aus mehreren Bewertungsplattformen geht hervor dass viele ehemalige Mieter teils schon über ein Jahr nach Auszug auf Ihre Kaution warten... Die oft happige Nebenkostenabrechnung scheint immer auf den letzten Drücker zu kommen, so dass schon manchem der Silvesterabend versaut wurde...


    Auch von den Stadtwerken wurde nun schon im zweiten Jahr ein Infoblatt ausgehängt dass die Warmwasserversorgung eingestellt wird da noch offene Forderungen nicht erstattet wurden :kpatsch:

    Hallo zusammen,


    ein leidiges Thema bei dem ich nicht weiter weiß, deswegen hoffe ich vielleicht hier Rat zu finden.


    Ich habe gemeinsam mit einem Kollegen eine WG gegründet, im Mietvertrag sind wir als gleichberechtigte Mieter eingetragen und dieser läuft noch bis März 2015 (gegenseitiger Kündigungsverzeicht von 3 Jahren).


    Dass das nicht die beste Konstellation ist, ist mir klar - in München muss man sich aber auch auf solche Vertäge einlassen und soll hier nicht Gegenstand der Diskussion sein.


    Ich bin vor einem Jahr aus der WG ausgezogen, die Wohnung wird nun von meinem Kollegen und seiner Ehefrau bewohnt. Untereinander haben wir uns geeinigt und er stimmt auch zu dass ich aus dem Mietvertrag austreten kann.


    Nun das eigentliche Problem. Ich versuche seit Monaten vergeblich den Vermieter (Hausverwaltung + Besitzer einer größeren Wohnanlage) zu erreichen um ihn zu bitten eine gemeinsame Lösung zu finden um den Vertrag entsprechend anzupassen - es geht natürlich auch um meinen Kautionsanteil.


    Telefonanrufe gehen ins Leere, Emails bleiben unbeantwortet.


    Dass ich rein rechtlich gesehen schlechte Karten habe ist mir klar. Da es sich aber an sich nur um eine Formalie handelt und mein Kollege ein zuverlässiger Mieter ist welcher auch länger in der Wohnung bleiben wird, ärgert mich das ganze ungemein :mad:


    Nun ist guter Rat teuer, gibt es vielleicht irgendeine Idee wie ich hier vorgehen könnte die mir selbst noch nicht gekommen ist? :confused:

    Hallo,


    verkaufe einen F21 116i in sowohl technisch als auch optisch einwandfreiem Zustand - gerne auch im Tausch gegen einen E91 (Benziner, max. 65.000km) + Ausgleichszahlung.


    Aktueller Kilometerstand 4500km, Verkauf ab Oktober mit max. 6000km durch Werksangehörigen (Erstbesitzer).


    Kontaktaufnahme bei ernsthaftem Interesse bitte per PN, Bilder kann ich zusenden.


    EZ 04/2013, Preisupdate! 23.000€ Festpreis




    Ausstattung:


    - Lackierung Mineralgrau-Metallic
    - Polster Stoff Track anthrazit, Akzent rot
    - 6-Gang Schaltgetriebe


    Sport Line
    - 17" Leichtmetallräder Sternspeiche 379 Bicolor orbitgrau
    - Armauflage vorn, verschiebbar
    - Interieurleisten schwarz hochglänzend, Akzentleisten korallrot matt
    - Sport-Lederlenkrad mit roter Naht
    - Sportsitze für Fahrer und Beifahrer


    Advantage Paket Plus
    - Fußmatten in Velours vorn und hinten
    - Multifunktion für Lenkrad
    - Park Distance Control (PDC) hinten


    Comfort Paket
    - Ablagenpaket
    - Klimaautomatik mit 2-Zonenregelung
    - Lichtpaket


    Sichtpaket
    - Fondkopfstützen klappbar
    - Innenspiegel automatisch abblendend
    - Nebelscheinwerfer
    - Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung


    - 5-Sitzigkeit
    - Beifahrerairbag - Deaktivierung
    - Bereifung mit Notlaufeigenschaften
    - BMW Navigationssystem Business
    - Handyvorbereitung mit Anbindung Bluetooth- und USB-Geräte inkl. BMW Assist
    - Instrumentenkombination mit erweiterten Umfängen
    - Modellschriftzug-Entfall am Heck
    - Musik-Schnittstelle für Smartphones
    - Servotronic
    - Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer
    - Xenon-Licht für Abblend- und Fernlicht

    Tja, das kommt daher dass Einkauf / Controlling von oben die besseren Karten zugespielt bekommen, dem Ingenieur bleibt dann nur noch übrig den schwarzen Peter zu ziehen.


    Es werden zwar recht viele Qualitäter eingestellt, sobald die ansetzen ist das Kind aber schon in den Brunnen gefallen.


    Mit meinem F21 durfte ich zwei Wochen nach (Neu-)Kauf in die Werkstatt, der Ölservice hätte laut Anzeige schon nach 2000km stattfinden sollen. Eine bekannte (!) Fehlprogrammierung.


    Der Innenspiegel hängt bei den jetzigen Temperaturen gern mal nach unten und möchte jedes Mal neu ausgerichtet werden.


    Beim Navi hab ich es gestern nicht geschafft eine deutsche Postleitzahl einzugeben, nach "80" war Ende und es wollte mich nach Frankreich lotsen.


    An sich macht das Auto riesig Spass (vom Verbrauch mal abgesehen), aber es sind mir einfach zu viele Kleinigkeiten welche mich jedesmal ärgern - und das bei einem Kaufpreis von 35.000 Euro. Schade eigentlich. Der nächste wird wohl wieder ein E46 mit wenig km.

    Mittlerweile hab ich die Schnauze echt voll von dem Wetter. Erst der ewige Winter und seit 2 Wochen regnet es jetzt nahezu ununterbrochen - einfach nur zum K*tzen :flop:


    Kein Wunder dass man nicht in Schwung kommt wenn der Körper nach wie vor auf Winterschlaf eingestellt ist :rolleyes:

    Hallo,


    ich hab ein seltsames Problem mit meiner WLAN Verbindung, Router ist eine "O2 Box" welche ich vor einem Monat erhalten habe.


    Laut Statusmeldung am Notebook besteht eine Verbindung mit dem WLAN, aber kein Internetzugriff. Selbst ein Zugriff auf die Seite des Routers über 192.168..... ist über WLAN nicht möglich.


    Mit meinem Smartphone komm ich über das WLAN ohne weiteres ins Internet - und eben auch ins Routermenu.


    Wenn ich nun dort den WLAN-Modus (Datenrate) von 802.11n auf 802.11 b/g/n ändere (oder umgekehrt) funktioniert auch die Verbindung mit dem Notebook wieder - aber eben nur für einige Stunden bis ich die Datenrate wieder wechsle :confused:


    Das ewige Hin- und Herwechseln ist natürlich nicht zielführend, deswegen meine Frage was hier wohl das Problem sein könnte?