Beiträge von vli

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich bin böse!


    Meine Lebensversicherung: Betty am Lenker und Piko am Helm; beide parallel gesteuert per Fernbedienung .


    Viel Licht wenn ich es brauche, wenig wenn es stört.


    Mit der Piko kann ich ganz gezielt ins Auto leuchten und sicherstellen - ich werde nicht mehr übersehen!


    Ich bin böse!


    Lupine Lighting Systems - Helmlampen • Betty

    Lupine Lighting Systems - Helmlampen • Piko

    Lupine Lighting Systems - Extras • Bluetooth OV • Bluetooth Betty

    Das Gravelbike unterscheidet sich vom Rennrad durch? Breitere Felgen, breitere Reifen mit mehr Profil und eine etwas bequemere Sitzposition?


    Ergo, ich bin damit auf Asphalt langsamer, kann dafür ab und zu einen Kiesweg fahren. Greift man unten in den Lenker überhaupt noch rein beim Gravel?

    Ich habe "mein" Gravel mit 40er Schwalbe Supreme versorgt - somit bin ich für fast jeden Untergrund gerüstet (schlammig darf es halt nicht sein).


    Ich plane Touren in unbekannte Gebiete mit bikemap; da kann ich nicht immer erkennen, dass der vorgeschlagene Weg nicht asphaltiert ist.

    Nichts ist blöder als wieder umzudrehen und nach einem neuen Weg suchen zu müssen (das passiert immer wenn es gerade angefangen hat zu regen, es dunkel wird, ich schon zulange gefahren, ...)


    Selbst in der Unterrohrposition ist das Rad weit komfortabler als meine "richtigen" Rennräder.


    Wer öfters in Italien (ich meine das Gebiet südlich vom Gardasee) fährt, freut sich über jedes "mehr" an Komfort.


    Aber - richtig - Gravel ist langsamer (so ca. 2 km/h).


    Gruß,

    Volker

    @ Scam


    Dein Bianchi ist 40 Jahre alt; auch beim Fahrrad dreht sich die Welt weiter.


    Konkret - mein Gravel ist das komfortabelste Rad ever!

    Langes Steuerrohr und moderate Oberrohrlänge führen zu einer recht aufrechten Sitzposition.

    Probiere es doch mal aus.


    Gruß,

    Volker

    Hallo Scam,


    ich verweise mal auf meine Antwort aus 07/18; da hat sich nichts geändert!


    Willst Du in der Ebene schneller werden, dann musst Du an Deinem Luftwiderstand arbeiten - heisst:

    Rennradlenker mit Unterrohrgriff.


    Dazu hat es die Gravelbikes.

    Mach eine Probefahrt und berichte!


    Ein Beispiel


    https://www.bulls.de/kategorie…l-bikes/gravel_bikes.html


    Jeder Hersteller hat solche Räder im Portfolio - nennen sich manchmal anders:


    Gravel Bike, Endurance, Cyclocrosser, …. für Normalos wie wir ist das vollkommen gleichgültig.


    Such Dir das aus was Dir passt und gefällt, beim Händler in der Nähe.

    Fahr damit zwei Jahre und kauf dann ein Neues.



    Gruß,

    Volker

    Update nach 90K


    Gut gemacht

    - optisch gefällig

    - separat zu öffnende Heckscheibe

    - wertiger Innenraum

    - ausreichend Platz

    - auch mit Standardsitzen keinerlei Rückenprobleme


    Fahrleistungen

    Irgendwie nicht vorhersehbar

    An guten Tagen ist er wirklich flott und er macht richtig Spass; an weniger guten Tagen fahr ich eine Schlaftablette.


    Verbrauch

    Min. 5,5L

    Max. 13L

    Durchschnitt 7L


    Fahrverhalten auf Schnee

    Kein Unterschied zu unserem alten E39


    Mängelliste

    - Bei Aussentemperaturen < -5°C lässt sich die rechte Scheibe nicht mehr rauf-/runter fahren

    - Bei Aussentemperaturen < -5°C lässt sich der rechte Spiegel nicht mehr ein-/ausklappen

    - Bei Aussentemperaturen < 0°C lassen sich die hintern Türen nur mit Gewalt öffnen

    - Flüssigkeitsautritt unterhalb dem Klimabedienteil

    - Heckscheibenwischer muss manuell über einen "Totpunkt" gehoben werden, sonst wischt er nicht

    - Ausfall linker Scheinwerfer

    - Ausfall Assistenzsysteme (Lichtsteuerung) bei Schneefall - ganz lustig zu beobachten was so alles angestrahlt wird; jedenfalls nicht die Fahrbahn

    - Abbruch Bluetoothverbindung



    Gruß,

    Volker

    Hi all,


    meine Motivation für ein schnelles E-Bike
    Ich habe 2x 57km zum Büro - macht 2,5h mit dem Auto. (Für die Experten: Münchener Westumfahrung!)
    An nicht so guten Tagen werden es auch schon mal 4h.


    Zukünftig übernimmt das E-Bike davon 2x 38km. Der Zeitbedarf steigt dann auf ca. 2,5 - 3h.




    Für Off Road habe ich was passenderes
    https://www.pedelecforum.de/fo…ads/giant-dirt-e-1.53510/


    Reifen
    https://www.continental-reifen…/urban-tour/contact-speed


    @ Heggi
    Ich habe ziemlich konstant 8TKM Jahreskilometer mit meinen unmotorisierten Rädern.
    38km einfach schaffe ich definitiv nicht für die Pendlerstrecke; das schnelle E-Bike ist somit alternativlos.
    Alle KM mit dem schnellen E-Bike sind additiv; als Nebeneffekt verringere ich meinen Co2 Print und stresse mich erheblich weniger.


    Grundsätzlich verstehe ich die Ausdifferenzierung zwischen "normalem" Fahrrad und E-Bike nicht. Sollten wir nicht froh um jeden Kilometer ohne zusätzliche Belastung sein.


    Gruß,
    Volker

    Mein Vater wird den eingezogenen Führerschein nicht mehr zurücknehmen und das Auto soll verkauft werden.
    Gute Entscheidung; ich hätte nicht gedacht das sich die Sache so ausgeht.


    !Pustekuchen!


    Mein Vater hat erfolgreich geklagt; seit gestern hat er den Führerschein zurück; morgen holt er seinen BMW bei mir ab.


    Ich fass es nicht!!!


    Was macht man da nur?


    Gruß,
    Volker