Beiträge von CP-1015

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Auf dem "Vollidioten sehen Blitzeranhänger nicht." Niveau möchte ich mich nicht unterhalten.


    Man kann Lärmschutz- und Sicherheitsgründe durchaus sachlich vorbringen. Unkontrollierte Spurwechsel mit zu hohen Geschwindigkeiten verbinden, ist wenig glaubhaft. Besonders auf Autobahnen sind sie wohl häufig mindestens für gefährliche Vollbremsungen ursächlich. Würden unkontrollierte Spurwechsel ebenso häufig wie Geschwindigkeits- oder Abstandsverstöße kontrolliert wäre die Glaubwürdigkeit wesentlich höher.

    Zitat aus Deinem Artikel: "An der Stelle des Fotos ist 70, 200m weiter eine Ampel in einer Rechtskurve, regelmässige Schepperer aufgrund Deppen, die Stadtgrenze sowie ein

    Wohngebiet

    seitlich. Also nicht irgendwo in der Prärie zur Schikane harmloser Autofahrer."


    Wer hat den Autobahnzubringer mit einem Wohngebiet in Verbindung gebracht? Natürlich sehr sachlich!

    Lärmschutz: Nur zum Verständnis: Du baust zwischen Autobahn und Zubringer und beklagst Dich über Verkehrslärm?


    Das Gestrüpp zur Mühlhauser Straße sieht man sogar auf Deinem Foto. Bildet der Lärmschutzwall eine Grenze zwischen Wiese (am Feldweg) und Wohngebiet?

    Die Lärmschutzwand an der Ampel war heute Vormittag noch wesentlich höher als 3 Meter.

    Anlieger sind beim Überqueren der Brücke besonders von den Rasern drunter gefährdet. Bei den Zufahrten handelt es sich um wenig genutzte, möglicherweise für den öffentlichen Verkehr gesperrte, Feldwege. Heute waren keine 70km/h möglich. Unfälle durch unkontrollierte Spurwechsel haben nichts mit überhöhter Geschwindigkeit zu tun. (Gibt es in Deutschland eine einzige Kontrolle - vor allem auf Autobahnen - zur Ahndung von unkontrollierten Spurwechseln?) Ich kann mich an keine regelmäßigen Artikel über Unfälle an dieser Kreuzung in der AZ erinnern. Eigentlich an gar keinen. Im zitierten Artikel steht nichts von Lärmschutz. Mein Artikel war bewußt sachlich gehalten.

    Äh ja.. zur These, man könne so schnell fahren und sei ja mega aufmerksam und nehme auch nur den kleinsten Zuckerer am Straßenrand wahr, hätte ich aus aktuellem Anlaß folgendes:

    Das unauffällige, dezente Ding hier steht seit einiger Zeit so wie auf dem Bild an verschiedenen Stellen. An der Stelle des Fotos ist 70, 200m weiter eine Ampel in einer Rechtskurve, regelmässige Schepperer aufgrund Deppen, die Stadtgrenze sowie ein Wohngebiet seitlich. Also nicht irgendwo in der Prärie zur Schikane harmloser Autofahrer.


    Ich habe den Anhänger selbst dreimal gesehen in der Zeit. Die Dinger sind übrigens wirklich von weitem zu erkennen gewesen und wer dann trotzdem am Pint bleibt.... Eigentlich müsste jeder, der da geblitzt wird allein schon deswegen zur MPU :rolleyes:

    Zur Information für Fremde: Es handelt sich um einen autobahähnlich ausgebauten Autobahnzubringer zur A8. Die Mühlhauser Straße ist für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Teilweise von Feldern und Bäumen umgeben. Weiter stadteinwärts in einigem Abstand einseitig ein Industriegebiet. Das "Wohngebiet" befindet sich auf dem Foto rechts, hinter einer 4 bis 5 Meter hohen, teilweise von dichtem, undurchdringlichen Gestrüpp verborgenen Lärmschutzwand. Aus diesem Wohngebiet besteht weder Zugang noch Zufahrt.

    Interessant wäre die Art der angeblich regelmäßigen Unfälle. Durch überhöhte Geschwindigkeit kaum vorstellbar. Geblitzt wurde, zumindest früher, auch stadtauswärts. Ich möchte keinesfalls Geschwindigkeitsübertretungen rechtfertigen. Aber ob gerade diese Geschwindigkeitskontrolle aus Sicherheitsgründen stattfindet, bleibt fraglich.

    Hat sich das Ausblasen damit erledigt, da Trommel hin?


    Ich würde es riskieren, das Trommelset zu bestellen, denn für einen neuen Drucker muss man wieder einen Servicetechniker bestellen, der den am PC einrichtet. Das ist leider so reglementiert, dass ich selbst da nichts machen kann, da alle Systemeinstellungen gesperrt sind. Das wird dann teuer in Rechnung gestellt (in der Regel über Druckerkaufpreise, die das Doppelte vom Normalen betragen).

    Ausblasen war von vornherein Käse. Sehr wahrscheinlich wäre die Qualität - von gesundheitlichen Risiken abgesehen - noch wesentlich schlechter.

    Und Transferroller sind Ersatz für Coronen? Vielleicht sind die in der Trommeleinheit integriert ;)

    Und weil nicht käuflich, hat das Gerät keine Hauptwischer?

    Möglicherweise war Toner gemeint aber Starter bedeutet für mich Entwickler bei einem Zweikomponentengerät. Und bei Profigeräten ist die Erstbefüllung mit dem Nachfülltoner identisch. Aber die gibt's auch nicht im Kaufhaus oder beim EDVler.

    Nur so zum Rechnen. 50.000 Seiten = 100 Packungen Papier = 20 Kartons Papier = halbe Palette Papier.


    Die Maximalzahl wird kaum einer erreichen der alle Fünfe noch beisammen hat, dafür gibt es andere Geräte, auch im Copyshop. Die Entwickler halten 100.000 Seiten. Nicht 10.000. ;)


    Den genauen Verbrauch müsste ich mal an paar Referenzgeräten nachsehen, die Damen machen das ja selber und rufen nur bei direkten Problemen oder wenn mal ein Wartungskit fällig ist. Aber bei den 810ern fällt mir in der Verbrauchshinsicht nichts negatives auf im Gegensatz zu den 415ern eben und da ist das sehr seltsam und von Altersgründen sollte man bei 2 Jahren und während des ersten Nachfülltoners nach der Erstkassette noch nicht sprechen können.

    Wenn ich mich nicht irre, waren im Link Starter 10000 Seiten, monatl. Einsatzvolumen zwischen 3 und 50000 Seiten angegeben. Deine Rechnung würde ich dem Verkäufer oder Hersteller solcher Geräte aufmachen.

    Beim Alter zählt nicht nur der Einsatz im Gerät, sondern auch Lagerzeit. Unterschiedliche Kunststoffe altern unterschiedlich schnell. Ich habe eine Ursache genannt. Meine Bewertung über Sinn und Unsinn solcher Geräte lt. nur für Privathaushalte geeignet.

    Genau. Lichtleiter = Fotoleitereinheit/Trommeleinheit. Blöderweise steht die bei 50%+ dabei. Entweder die Anzeige ist kacke gemacht, das System besch… oder das ist Absicht. Bei den 810ern gibt's das Problem nämlich nicht und die laufen bei weitem mehr als die kleinen 415er.

    Der Hauptwischer stirbt aus Altersgründen. Dazu braucht es keinen einzigen Druck. Vergleichbar mit einem harten Scheibenwischer beim Auto. Solche Geräte sind nur für Privathaushalte geeignet. Oben verlinkte 810 soll für 50000 Seiten pro Monat geeignet sein. Lt. Link Zweikomponentengerät. Entwickler hält 10000 Seiten. Für 50000 Seiten pro Monat 5 Entwickler, unzählige Trommeleinheiten; Heizungen, Einzugswalzen, Toner .... Jeder Copyshop wäre mit solchen Geräten längst Pleite.

    Weil wir gerade dabei sind: Mit dem kleinen Bruder 415 haben wir ärgerliche Probleme. Lichtleiter bei 50% rum und Tausch fällig... ist das ne Charge die einfach kacke ist oder Serienfeature? Macht dann Streifen zum Beispiel. Das ist echt kotzig, weil die LL haben normal eine volle Standzeit bei den Kleinen gehalten und wellenartig da die Dinger tauschen ist nicht gerade billig. :mad: B

    Ich kenne solche Geräte nicht. Aber Streifen (in Laufrichtung) verursacht regelmäßig ein altersschwacher Hauptwischer. Unter Lichtleiter verstehst Du Fotoleitertrommel? Bei vernünftigen Geräten kann man Hauptwischer einzeln tauschen. Bei Euren Geräten muß die Trommeleinheit gewechselt werden.

    Mal Toner und Trommeleinheit raus und innen mit Pressluft ausblasen.

    Der Toner in der Lunge ist unheimlich gesund (mindestens Feinststaub)! Wie Drucke hinterher aussehen möchte ich gar nicht wissen. Profis verwenden dafür einen Spezialsauger. Aber Du bist auf jedem Gebiet Profi, gibst sogar Tipps ohne Druckbild.

    Genau dieser Link verunsichert mich, weil vor dem Ersatz durch D1S gewarnt wird. Lt. Teilekatalog für mein Fahrzeug: normale Brenner D1, teurere D1S. Freie Angebote im Internet nur für D1S.

    Laut Ersatzteilkatalog finde ich für mein Fahrzeug sowohl D1 als auch D1S Xenonbrenner. Kann ich D1S tatsächlich einbauen? Für sachdienliche Hinweise bedanke ich mich im Voraus!