Beiträge von KingofRoad

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich verwenden ganz konsequent keine Werks-Navis mehr.

    Was da an mangelnder Leistung abgeliefert wird, ist echt nicht mehr schön.

    Selbst in einem S560 aus 2019 für gute 180k€ ist das nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Stau wird erfasst, aber die daraus gezogene Konsequenz (Umfahrung / durch den Stau) ist idR völlig inakzeptabel.


    Ich verwende in der Stadt vor allem Google Maps und auf längeren Strecken TomTom. Beides über Carplay. Bin ich sehr zufrieden mit. Bei Fahrzeugen ohne Carplay hänge ich einfach mein iPhone an die Lüftung.

    Mir hat der HNO-Arzt auch ein Cortison Spray zur dauerhaften Nutzung verschrieben.... Ich guckte auch komisch - er meinte aber, dass das OK ist...

    Nachdem ich es ein paar Tage probiert hatte und keinerlei Effekt zu spüren war, habe ich es wieder gelassen..... Evtl. starte ich mal einen neuen Versuch...

    Völlig normal, der Effekt setzt erst richtig nach ca. 4 Wochen ein.


    Oliver

    Hatte dir ja schon was dazu geschrieben. Muschelchirurgie könnte etwas dauerhaft verbessern. Die Techniken haben alle Vor- und Nachteile.

    Hält aber den Druck aufrecht ständig auf die Uhr schauen zu müssen, ob es je nach Verkehr noch für die gebuchte Fähre reicht oder nicht.

    Bei 600 km Anreise zu viele Unsicherheiten.


    Ich hatte ca. 350km Anfahrt, also durchaus etwas weniger.

    Natürlich ist es etwas teurer, aber ich hatte immer einen flexiblen Tarif gewählt. Dann kann man eigentlich immer mit der nächsten Fähre los. Die Abwicklung habe ich ziemlich entspannt in Erinnerung. Schön ist der Hafen aber in der Tat nicht und lädt nicht zum „Warten“ ein.


    Eurotunnel hat meiner Meinung nach auch den Nachteil, dass man im Auto sitzen bleiben muss. Finde das sehr viel angenehmer, wenn man sich auf dem Schiff bewegen kann. So habe ich auch mehrfach Touren ohne Übernachtung nach UK gemacht.


    Cornwall und Wales kann ich übrigens sehr empfehlen. Fand ich sehr sehenswert.

    Wenn es einem nur um die Vmax-Anhebung geht - die kann man IMMER nachträglich bei BMW ordern - kostet halt so viel, wie ein ordentlicher Tuner auch will - aber ist eben mit Absegnung von BMW und man bekommt noch ein Fahrertraining mit dazu...

    Aber soweit ich weiß, nur bei den reinen M-Fahrzeugen. Selbst die M-Performance-Fahrzeuge bieten das ja auch nicht ab Werk an.


    Jan Henning:

    Das geht auch wunderbar mit meinem 118i. Der verliert trotz abgeriegelter Vmax bei GPS 211km/h bergauf wieder an Tempo. Hatte die letzten beiden Wochen auf insgesamt 2500km mehrfach die Gelegenheit, das genauer zu untersuchen.


    Apple hat die Kooperation mit TomTom beendet.

    Apples neue Karten: In 500 Tagen runderneuert, fortan ohne TomTom › iphone-ticker.de

    Das gilt IHMO auch mittlerweile für Europa.


    Außerdem ist auch die Interpretation der Verkehrslage für die Routenführung entscheidend. Da ist TomTom einfach richtig gut. Bestes Beispiel RTTI und BMW Navis. Die Daten von RTTI sind gar nicht schlecht, aber die Umsetzung der Zielführung anhand der Verkehrsdaten richtig schlecht.

    Und 1,99€ für die Urlaubsreise zu investieren dürfte ja machbar sein. Dafür gibt es ja noch nicht mal einen Kaffee auf der Raststätte für. :p

    Das Konzept bezüglich der Nase halte ich durchaus für sinnvoll.

    Von einem simultanen Eingriff mit der Uvula und den Mandeln würde ich aber erstmal abraten. Halte vom Eingriff und insbesondere von der Kombination nichts.