Beiträge von Schleicher

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Habe folgendes Problem. VSD leider. Wer kennt einen der es per Druckluft wechseln kann. Freue mich schon auf jede Antwort. Bielefeld und Umkreis

    Boldy über Dir kontaktieren, der hat ja schon gesagt er kanns reparieren.
    Ansonsten auch mal im E60-Forum nachsehen, da ist das "Tagesgeschäft". Er ist da auch present.

    Zwei freie Werkstätten angefagt, die wollten 1300€ haben. Dann kann ich es auch gleich bei BMW machen lassen.

    Da kann man es eher selber machen und weiss anschliessend was man qualitativ abgeliefert hat.

    Zitat

    Ist übrigens nun der dritte. Vor 4,5 Jahren wurde schonmal bei BMW ein Neuer verbaut (beim Vorbesitzer)...:rolleyes:

    Dann gibt es 2 Möglichkeiten:
    1. BMW hat damals Quick´n Dirty Repariert und einzelne Leitungen geflickt (hat man in der Anfangszeit schonmal so gemacht).
    2. BMW hat die Rep-Sätze verbaut und Steckverbinder gelegt.


    Bei 1.) haste Pech und musst selber sehen was Du willst.
    Bei 2.) haste Glück und 2 Optionen:
    a) Wieder original BMW Rep-Sätze (nur die Kabelsätze) nehmen und verbauen. Ist durch die vorhandenen Stecker Plug&Play, dauert keine 4Stunden.
    b) Alte Kabelbäume links/rechts ausbauen, Leitungen einzeln ausclipsen und mit hochflexiblen Leitungen neu eincrimpen. Macht wesentlich mehr Arbeit, man braucht die Pins, Kabel etc. aber dafür wird ordentlich(er).


    Ist halt auch eine Frage, wie lange man das FZG selber noch fahren willund was man für ein Heckklappenbedienungstyp ist.
    4 Jahre sagen nix über die Nutzung aus, Vetreter mit 20x HKL auf/zu pro Tag oder Opa mit 1x Pro Woche zum Einkaufen...


    Und im FZG wird an solchen Stellen nicht gelötet, aber was red´ich da, ist ja nicht meine Kiste.


    An die Notentriegelung der HKL sollte man über die Zugangsklappe für das Warndreieck auch im verriegelten Zustand von innen rankommen, sonst wäre es ja keine Notentriegelung. Hab ich aber noch nie ausprobiert.

    Hallo,


    es ist aber schon klar, das man zum Entspannen eines verspannten Lenkrades dieses VOR dem Einschub des Schlüssels in die ELV entgegengesetzt dreht (ELV Verriegelungsbolzen wird dadurch entspannt), damit dann die ELV entriegeln kann?


    Ein gelbes Lenkradsymbol ist kein Grund sich in die Werkstatt abschleppen zu lassen...

    Hallo,


    es ist aber schon klar, das man zum Entspannen eines verspannten Lenkrades dieses VOR dem Einschub des Schlüssels in die ELV entgegengesetzt dreht (entspannt), damit dann die ELV entriegeln kann?

    Handschuhfach aufmachen, vom CDC links und rechts die Verblendung lösen, dann kommen die Arretierungsschrauben zum Vorschein. Sind kleine Inbus, 2er oder 3er, Diese lösen, ist Fummelkram.


    CDC rausziehen, tauschen und alles wieder zurück.

    Das ECO Ventil sitzt an der Hydraulik-Pumpe hinten.
    Beim E6x mit AL und DD ist diese ganz oben rechts am Motorblock über der LiMa, das ECO-Ventil und das Kabel dahin ist hinten an der Pumpe zu finden.


    Der Fehler tritt erst später auf, weil das ECO-Ventil den Durchfluss der Ölmenge reguliert (l/h) und erst beim Fahren ein höherer Durchsatz erforderlich ist.


    Erste Hilfe ist oft Kontaktspray und schauen, ob der Kontakt kein Wasser/Öl gezogen hat.

    In der ASB hat überhaupt kein Öl zu sein.
    Der Druck in der ASB beschädigt gar nix, der gehört so.
    Der Zyklonfilter funktioniert bei entstprechendem Fahrprofil nicht richtig, daher gibts bei Siff Problemen die PUMA mit dem E39 Filzfilter incl. Wechselintervall von 30tkm.
    Die ASB hat damit überhaupt nix zu tun, die ist ohne Öl so dicht wie sie halt ist.


    Und die Puma gilt nicht für alle Diesel-Motoren.

    Das FZG ist BJ 2004, da würde ich die Finger weg lassen (Link geht ned so richtig ,der Händler hat aber nur einen 530d).
    Hat sicherlich kein Start/Stop-Knopf sondern konventionelles Lenkradschloss mit Schlüssel.
    Unabhängig davon wurde 09/2005 mit der kleinen MOPF vieles in der Elektrik positiv geändert, z.B. auch Start/Stop-Knopf und die angemerkte ASB mit den Drallklappen.


    Dieses Baujahr hat zu 99% Drallklappenprobleme, wenn keine aktuelle ASB mit orangener oder weisser Silikon-Ummantelung verbaut ist.


    Laufleistung an sich ist nicht das Problem (DPF kann kommen, muss aber nicht, ich hab mit 250tkm noch den ersten), eher das BJ vor 09/2005, wenn es denn so ist.

    Der Diesel glüht ab "Zündung an" vor, dauert im Allgemeinen nur paar Sekunden, ausgehen tut er da nie.


    Bzgl. der siffenden Ladeluftschlauches vermute ich mal, dass die ASB total zugesifft und verkokt ist -> abbauen und reinigen/ersetzen.
    Desweiteren kann durchaus die AGR Regelung defekt sein.

    Kommt man da so schlecht ran (günstigere Verbundarbeit)...

    Ja, je nach Motor und Ausstattung gehts von oben gar nicht, ohne die ASB runter zu machen, da man nicht genau sieht, was im Weg ist resp. kein Platz ist.

    Zitat

    ...oder warum soll man ein StG tauschen das in Ordnung ist?

    Genau das ist die richtige Frage.
    Da die GKs schon etwas komplizierten angesteuert werden als einfach 12V drauf, kann man eigentlich nicht sicher sein, wer was kaputt gemacht hat.