Beiträge von primzahl

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Mir hat der Versicherungsverkäufer die Existenz einer solchen Liste auch bestätigt. Anonyme oder Testanfragen seien grundsätzlich unmöglich. Einzige Möglichkeit sei es, "Tippfehler" in den Namen einzubauen. :rolleyes:

    Auf die Frage, ob es später möglich wäre in einen jüngeren Vertrag zu wechseln, hat er sich gewunden wie ein Aal... ...man könnte ja auch SBs vereinbaren etc. :rolleyes:

    Na ja, daher ist das Thema für mich im Moment durch. Nachdem ich ihn das letzte Mal so gequält habe, lässt er mich zumindest in Ruhe. Vielleicht nächstes Jahr.

    Die hatte ich auch schon der Wohnungstür. :rolleyes:

    Auf unserer Tür ist immer noch ein Schild mit dem Namen des Vorvorvorbewohners. Nachdem sie mich mit dessen Namen ansprach, war eh schon alles klar. Aber rhetorisch geschickt war sie, es war schwer möglich einen Fuß auf den Boden zu kriegen und ihr zu sagen, dass wir Telefon und DSL ohnehin über das Kabelfernsehen haben. :D

    Zumindest zu Dolzer kann ich sagen, dass das Ergebnis zumindest bei mir deutlich unterschiedlich war. Es kam IMHO auf die Person des Vermessenden an. Es gab Katastrophen, aber auch Highlights.

    Dabei darf ich anmerken, dass ich tendenziell dem Durchschnittsdeutschen ziemlich gut entspreche. Ich bin keine 1,55m groß und wiege keine 135kg. :D Ich habe keine außerordentlichen körperlichen Besonderheiten. Von der Stange kann ich sehr gut tragen, aber ich bestimme gern wie das Ergebnis aussehen soll.

    Die Ergebnisse waren selbst nach Nachbesserung stark variant.




    Klar kann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Nach der Dreimonatsfrist kannst Du aber einen Antrag auf Einstellung stellen. Dann muss der Staatsanwalt das öffentliche Interesse prüfen. Im Zweifel wird dann je nach Ermittlungsergebnis aber eingestellt.

    Na ja, dass seine Frau als Zeugin geführt würde, wäre etwas weltfremd.
    Feuerwehrs Posting war da völlig richtig.

    Möglicherweise wäre es schon sinnvoll, die Eltern anzurufen, um mal zu schauen wie drauf sind. Fahrlässige Körperverletzung ist ein Antragsdelikt. Vielleicht sehen die dann von einer Strafanzeige ab. Im Übrigen ist die Antragsfrist nicht sooo lang. In so einem Fall glaube ich kaum, dass die StA das besondere öffentliche Interesse bejaht. Danach ist das Thema durch.

    Übrigens:
    Auf jeden Fall die HP Versicherung kontaktieren!
    Einen Termin zur polizeilichen Vernehmung in keinem Falle wahrnehmen! Falls Du nett sein willst, solltest Du kurzfristig absagen. Dann solltest Du einen RA nehmen, der für Dich Akteneinsicht nimmt. Dann kann man weiter schauen.