Beiträge von Jan Henning

    Das wäre ein Antikörpertest. Damit bekäme man auch "geheilte" und deren Serumnarbe erfaßt. Gemacht wird jetzt mit den Abstrichen ein Virusnachweis per PCR. Weil dieser etabliert und verfügbar ist. Ob schon ein geeigneter Antikörpertest existiert und dieser dann auch erstattet würde entzieht sich meiner Kenntnis.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Mich würde mal interessieren, wie die auf die Zahlen für die geheilten Patienten kommen.


    Ich kann da auch nur mutmaßen:

    Datenbankabfrage: Überlebende 3 (?) Wochen nach positivem Test !?!?


    Edit: Ich hab was gefunden:


    II. Kriterien zur Entlassung aus der häuslichen Isolierung ("geheilt" Anmerkung)

    a. Ohne vorangegangenen Krankenhausaufenthalt

    (leichter Krankheitsverlauf)


    - Frühestens 14 Tage nach Symptombeginn

    - Symptomfreiheit seit mind. 48 Stunden bezogen auf die akute COVID-19-Erkrankung (nach Rücksprache mit ärztlicher Betreuung)


    b. Nach vorangehendem Krankenhausaufenthalt

    (aufgrund eines schweren Krankheitsverlaufs)


    - Frühestens 14 Tage nach Entlassung aus dem Krankenhaus

    - Symptomfreiheit seit mind. 48 Stunden bezogen auf die akute COVID-19-Erkrankung (nach Rücksprache mit ärztlicher Betreuung)


    Tests sind da nicht vorgesehen.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Ich lehne mich mal zurück, packe das Popcorn aus und beobachte wo die ganzen "Masken" denn herkommen sollen.


    Bevor Hinz- und Kunz dann alle Masken aufbraucht die eigentlich in Krankenhäusern etc... gebraucht werden und die dann -ja was denn dann? Ohne weiterarbeiten? Schließen? Und nein. es werden nicht neue kommen. Es werden noch weniger "kommen" als jetzt schon weil unser unsympathischer Verbündeter jenseits des Atlantiks alles an sich ziehen wird, was noch auf dem Weltmarkt verfügbar ist.....


    Munter bleiben: Jan Henning

    Hallo


    Ich kann nur von meiner Umgebung berichten:


    Meine Mutter saß gestern als Teamärztin wieder bis 22.00 Uhr auf einem Blutspendetermin des DRK weil mehr als das doppelte der gemeldeten Spendewilligen zum Aderlaß strömten, 200 Leute sind da nix - schlimmer als nach dem ICE-Unfall in Eschede.... Und das mit 76 Jahren.


    Ich hatte mit meinem Vater zusammen (78 Jahre) gestern 195 Patientenkontakte in der Tagesliste.


    Die selben alten ohne die der halbe Gesundheitsbetrieb eingestellt werden könnte jetzt nicht mehr in Supermärkte sollen ist lächerlich.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "bevorzugt" ist wohl der falsche Ausdruck - ist ja nicht so, daß Kinder ein Hobby wären, mit dem man einfach wieder aufhören kann.

    Kinder genießen nicht umsonst den besonderen Schutz der Gesellschaft und das erstreckt sich natürlich auch auf diejenigen, die diesen Schutz gewährleisten müssen.

    Trotzdem ist es in meinen Augen sehr verständlich wenn man erwartet das Eltern für diesen besonderen Schutz der Gesellschaft auch mal etwas zurückgeben: Wenn ich immer höre welch erfüllende Freude und Glück der eigene Nachwuchs ist und das man sich bewußt für Kinder entschieden hat und wie man Menschen ohne Nachwuchs bedauert, sollte man schon etwas Rücksicht nehmen auf Menschen denen i.d.R. unverschuldet diese Gnade vorenthalten bleibt..... just my two cents...


    Munter bleiben: Jan Henning

    Was bin ich froh das ich alleine lebe..... :top:


    Und wenn es danach mal wieder reale Preise für Häuser und Grundstücke gibt wäre mir das Recht. Bleibt nur der Zweifel wann danach ist - und ob im Herbst diesen oder nächsten Jahres erst ein Impfstoff naht.


    Diese Katastrophenmeldungen aus der Wirtschaft nach sage und schreibe 6 Werktagen Kontaktsperre sind IMHO aber nichts anderes als Defätismus. Solange die Menschen noch da und willens sind geht alles. Aber am Willen hat es scheinbar schon vielen vorher gemangelt. Sonst wäre jetzt nicht der Anlaß recht so viel abzusagen: Kann mir jemand erklären warum mein Elektriker nicht kommt? Der dürfte in meiner Abwesenheit alleine in und an meinem Haus arbeiten und meine Ladesäule für den e-Up fertig installieren. Aber jetzt ragt da seit 2 Wochen das Kabel aus der Erde und nix passiert...... Komischerweise wären die GaLa-Bauer sofort bereit sich um den Garten zu kümmern.....:idee:


    Munter bleiben: Jan Henning

    Das Klagen einer selbständigen Cellistin habe ich vor einigen Tagen schon mal gelesen. Das sind halt einfach, so hart es ist, nutzlose Berufe die in solchen Zeiten keiner braucht. Das ist schön wenn man sein Hobby und seine Liebe zur Musik/Kunst zum Beruf machen kann, aber vom Cello spielen oder Reden halten lebt sich leider schlecht wenn die Leute andere Sorgen als einen Konzertbesuch oder eine Podiumsdiskussion über Kommunismus haben.

    Leseempfehlung: "La Cigale et la Fourmi"



    Und ich bin der Meinung die Ameise hatte und hat weiterhin unrecht.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Das Geschäftsmodell hinter solchem Vorgehen kann ich mir schon vorstellen: Unrepariert heißt für den Käufer EK ist Zeitwert minus Schadenssumme. Dann wird er billig zusammen gebrutzelt und als Unfallfrei an den ersten besten Schnäppchenjäger verhökert. Gewinn ist dann der Unterschied zwischen den Kosten der Billigreparatur und der fachgerechten Instandsetzung zuzüglich der unterschlagenen Wertminderung....


    Für den Verkäufer des Unfallwagens unkritisch, insgesamt aber IMHO eine Sauerrei.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Mal mehr Details: Das Teil war für ein anderes Auto schon auf Lager, und wurde oder wird da nicht benötigt.... ich hoffe jetzt das der Rest der angeblich lieferbar ist auch wirklich kommt und nicht die Lackiererei wegen der Pestilenz geschlossen wird oder der Wagen noch von der Hebebühne fällt oder was sonst noch alles schief gehen kann.....