Beiträge von Dreidreissiger

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Fahrradcomputer weglassen und das Mobiltelefon mit einer App einsetzen. Ich nutze Komoot, kann auch navigieren.

    Befestigung am Lenker mit diesem Teil:

    Die universelle Smartphone-Halterung Finn - jedes Rad und Smartphone


    VG

    Klaus

    Noch eine Frage zur Benutzung von Parkscheiben auf privaten (Supermarkt)Parkplätzen:
    Gilt da auch die Regelung, dass man auf die nächste halbe Stunde vorstellt, oder muss man minutengenau die Scheibe auf die Ankunftszeit einstellen.
    Dazu habe ich im Netz noch nichts gefunden.
    Und in den AGBs auf den Parkplätzen habe ich nichts gelesen (habe tatsähclich mal eine von Rewe gelesen ... naja abfotografiert und zuhause gelesen)


    VG
    Klaus

    @zinn


    ... eben;)


    Fall 1: der AG zahlt brutto wie netto aus, dann weiß das der AN und er haftet für die Lohnsteuer ... hat er schließlich ausbezahlt bekommen.
    Hat der AG die Lohnsteuer einbehalten, aber nicht abgeführt, haftet der AN nicht ... schließlich ist die Lohnsteuer ja einbehalten worden


    Fall 2: der AN weiß, dass die Lohnsteuer nicht angemeldet wurde? das weiß doch nur die Lohnbuchhalterin, sonst keiner im Betrieb


    VG
    Klaus

    Du brauchst eine Tabelle mit dem Grenzsteuersatz. Grenzsteuersatz ist die %-Belastung auf den „letzten Euro“ Deines Einkommens. Logisch: das Arbeitseinkommen hast Du sowieso und auch ohne Vermietung. In der Tabelle für das zu versteuernde Einkommen den Grenzsteuersatz raussuchen, mit dem steuerlichen Überschuss (also mit AfA) multiplizieren, dann hast Du die Steuerbelastung oder -entlastung durch die Vermietung.


    VG
    Klaus

    ... Mein Sachverständiger hat bereits fünf Stunden geblockt.


    Insgesamt oder pro Gewerk?
    Die Frage ist durchaus ernst gemeint, weil man über Besichtigung der einzelnen Punkte, Besprechung von für und wider, Argumentation, gegenseitiger Schuldzuweisung, Protokollierung usw ... das dauert.


    Bei den Fliesen sehe ich die Verantwortung aber beim Fensterbauer. Wenn sich der Fliesenleger an der Balkontür parallel mit den Fugen ausrichtet, geht´s im Zimmer auf der gegenüberliegenden Wand schief ... im wahrsten Sinn des Wortes.


    Good luck
    Klaus

    Baugenehmigung des Nachbarn kann man bei berechtigtem Interesse (das hat der betroffene Nachbar immer) auf der Bauverwaltung der Stadt/Gemeinde einsehen.
    Geringfügige Vorsprünge wie Dächer über der Haustüre, Erker, die nicht eine gewisse Tiefe und ein Verhältnis zur Gesamtfront überschreiten, dürfen auch sein und werden beim Grenzabstand nicht berücksichtigt.


    VG
    Klaus

    Bei dem Bild frage ich mich gerade, wo die Grenzabstände ... auf beiden Grundstücken! ... verlaufen sollen. Die Häuser sind doch kaum 5m auseinander. Dein Haus ist sicher über 6m hoch an der Aussenseite, gemessen von natürlichen Geländeniveau, also ist H/2 der Mindestabstand von 3m, wahrscheinlich aber noch mehr. Beim Nachbarn sehe ich auch keine 3m.


    VG
    Klaus

    Der Bassreflexkanal (oder Transmissionsline?) ist wahrscheinlich nur von vorne eingesteckt. Entweder vorsichtig von hinten rausdrücken, wenn die Lautsprecherchassis außen sind, oder sauber abdecken.
    Mit D-C-Fix-Folie bekleben? das wird wahrscheinlich nichts, weil Du es kaum blasenfrei beziehen kannst oder spätestens bei der ersten Sonneneinstrahlung samt Wärmeentwicklung(deswegen haben sich die Lautsprecher ja verfärbt) die Folie Blasen wirft.
    Ob es dem Klang gut tut, wenn man am Gehäuse herumdoktort?
    Sauber bei Schreiner in einem Grauton lackieren lassen, alles andere wird nichts.


    VG
    Klaus


    Schau mal lieber nach einem Crossrad - oder wie es jetzt neumodisch heisst: Gravel-Bike

    :cool:

    .
    Seitdem ich eines habe, fahre ich fast nicht mehr Rennrad.
    Vorteil: man kann auch mal über schlechtere Wege fahren und auf glattem Belag ist man kaum langsamer. Aber keines mit den Cantilever-Bremsen, sondern dann schon mit Scheibenbremse.
    Dazu eine vernünftige Übersetzung, ich habe vorne 46/36 montiert, das schaut auf den ersten Blick ein bißchen mickrig aus, aber man kann wenigstens auf dem großen Blatt auch hinten alle Ritzel fahren und es spart Schaltarbeit.


    VG
    Klaus

    Auftraggeber ist der GU, und der wird keine ungestückelte Bauweise verlangt haben.



    Ungestückelt ist wesentlich teurer/aufwendiger, also wird das der Handwerker nur machen, wenn explizit in Auftrag gegeben und bezahlt wird.


    Wieso ist ungestückelt aufwendiger?
    Ich spare mir bei ungestückelt den Schnitt in der Mitte der Fläche, außen am Rand habe ich sowieso den Schnitt. Und ich mindere das Risiko, dass die Fugen nicht in Flucht verlaufen, weil es keine Fuge gibt.
    OK, der Verschnitt ist höher, aber das kann man evtl durch eine geschickte Wahl der Ausgangslänge der Bretter optimieren.


    VG
    Klaus


    Keine Frage, es gibt zwei Arten der Ausführung: gestückelt und ungestückelt.
    Aber wer ist der Fachmann? der Handwerker oder der Auftraggeber?
    In diesem Fall sehe ich den Handwerker in der Pflicht, vorher dem Auftraggeber die Alternativen darzustellen und eine klare Anweisung einzuholen.
    Das kostet vielleicht ein paar Minuten Zeit (und etwas Gehirnschmalz), vermeidet aber endlose Streitigkeiten hinterher.


    VG
    Klaus


    Warum sind nicht alle Bretter aus einem Stück, sondern jede zweite Reihe zusammengesetzt?
    Warum sind die Fugen in den "zusammengesetzten" Reihen nicht in einer Flucht?


    Mich würde so was auch stören, weil es einfach einen schlampigen uninteressierten Arbeitsstil des Handwerkers zeigt.


    Das gleiche Thema habe/hätte ich mit Fliesenlegern, die auf kein Fugenbild achten und Fliesen verlegen, als hätte man einfach ne Palette Fliesen ins Bad gekippt.


    VG
    Klaus