Beiträge von Splatter666

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Falsch, es ist kein Termin zu bekommen.

    Also ich hätte mich mit AZ schon am vergangenen Montag impfen lassen können.

    Und zwar vom Schmerzarzt meines Schwiegervaters, der wird AZ aufgrund der Negativ-Propaganda nämlich nicht los...

    Da habe ich Freitag den Anruf bekommen, ich könnte mich Montag impfen lassen und kann noch 4 Leute mitbringen, da er noch 5 Dosen übrig hat; hätte mich nur umgehend entscheiden müssen.


    Jetzt werde ich nach Priorisierungsreihenfolge am 30.05. mit Biontech geimpft...

    Gegen die Tests ist eigentlich nichts einzuwenden (mMn), aber gegen die Vorgehensweise...

    Warum können die Kids nicht zuhause getestet werden, BEVOR sie in den Bus oder die Straßenbahn steigen um, im Fall der Fälle, andere anzustecken?

    Warum werden die Tests im Klassenverbund gemacht, wo alle die Ergebnisse der Mitschüler mitbekommen?

    Moin!


    Habe mich lange zurückgehalten, hier wieder etwas zu schreiben; aber auch ich stelle fest, dass der Glauben an die Politik und ihre Entscheidungen so langsam aber sicher den Bach runtergeht.

    Ich habe wirklich die unterschiedlichsten Personengruppen im Bekannten- und Kollegenkreis (von Akademikern über "Chefs", Fließbandarbeiter, "normaler Mittelstand", Harzer, Alleinerziehende etc. - also ein ziemlicher Schnitt durch die Gesellschaft*) und ausnahmslos alle sind momentan politikverdrossen.

    Klar, die Meinungen zu den gefassten Entschlüssen gehen auseinander, manchen sind sie zu weich, anderen zu hart aber der Konsens ist: Die Politik verka**t total...

    Und keiner von denen weiß, wer und überhaupt ob es jemand besser machen könnte, als es momentan läuft.

    Wenn morgen Wahlen wären, würde von denen wohl kaum jemand irgendjemand wählen (mich eingeschlossen), weil sie glauben, es könnte sowieseo niemand die Situation ändern...


    Ich habe das Gefühl, auf uns kommt eine große Depression zu und damit meine ich nicht eine konjukturelle :(


    *Auflistung ist völlig wertfrei zusammengeschrieben

    Wenn der Pilot nun einen Fehler macht (macht ihr ja nie, denn das wäre zumeist fatal - und ich weiß, du fliegst eher Frachtmaschinen), darf ich ihn trotzdem kritisieren. Was aber manchmal eine falsche Kritik ist, weil ich seinen Job und die damit zusammenhängenden Bedingungen nicht kenne. Ich habe nicht sein Wissen. Fehlendes Wissen führt oftmals eben zu verfrühter Kritik. Wenn du Details kennst, ist Kritik indes zweifellos angebracht. Dann hat man auch genug Grundlage, seine Meinung zu begründen. Und genau so sollte es meines Erachtens auch sein!

    Naja, wenn man bei dem Beispiel Pilot bleibt: klar, ich weiß nicht, wie man ein Flugzeug im Detail bedient, aber nichtsdestotrotz weiß auch ich als Nicht-Pilot, dass man um Berge einen großen Bogen machen, nicht während des Fliegens die Triebwerke abstellen und immer mit ausreichend Sprit im Tank starten sollte...


    Und genauso ist es momentan mit unseren Zivilversagern an der Spitze der Politik. Da habe ich das Gefühl, die wissen nicht mal, was ein Flugzeug ist und lassen sich dann vom Bodenpersonal beraten, wie man fliegt - anstatt mal einen Piloten zu fragen, was man mit so nem Flugzeug anstellen könnte :gpaul:

    Momentan ist mir keine Mutation bekannt gegen die die zugelassen Impfstoffe nicht wirken....?


    Munter bleiben: Jan Henning

    Bitte korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber ist es nicht so, das der RNA-Impfstoff von z.B. Pfizer so "programmiert" wurde, dass er den Virus an seiner Hülle angreift, also an den Spikes? Diese sind doch für Corona-Viren charakteristisch, also auch für alle Mutanten. Warum sollte der Impfstoff den Körper dann nicht auf alle Spike-Viren "vorbereiten"?

    Dann hätte man halt im Zweifel für 300M Impfstoff weggeworfen, wäre doch auch egal gewesen bei den Gesamtkosten. Aber das wollte man halt wohl auch wieder nicht.

    Hätte man nicht müssen...

    Man hätte einfach nur bei jedem Hersteller von Beginn an ausreichend Dosen bestellen müssen und bei Überlieferung hätte man anderen Ländern aushelfen können.

    Wäre ne Win-Win-Situation für alle gewesen und Deutschland hätte sich noch als Retter aller brüsten können...

    Ich habe jetzt drei Personen in der Verwandtschaft, die es geschafft haben einen Impftermin zu vereinbaren. Mein Vater Mitte Februar für die erste Impfung, die beiden anderen erst Ende März, allerdings sind es unterschiedliche Landkreise.


    Die Server scheinen allerdings deutlich überlastet gewesen zu sein (positiv gesehen, es wollen sich viele Impfen lassen), allerdings bezweifle ich, dass viele aus der Altersklasse ohne Hilfe Online einen Termin vereinbaren können...

    Moin!


    Habe gestern irgendwo im Radio gehört, dass die Programmierung der Website an diesem Dilemma schuld sein soll.

    Ein IT-Fachmann hatte wohl über Stunden versucht, für einen seiner Angehörigen einen Impftermin zu bekommen und irgenwann entnervt aufgegeben.

    Nach Untersuchung der Seite ist ihm aufgefallen, dass bei jedem übermittelten Datensatz wohl nahezu der komplette Websiteinhalt mit übertragen wird, das kann natürlich kein Server schaffen...

    Ich bin der Meinung, wenn jeder auf sich und seine Nächsten achtgibt, immer bei Kontakten Abstand hält so gut es geht und den MNS (korrekt) aufsetzt, dann hätte das Virus kaum eine Chance.

    Ich kann nur von meinem Landkreis sprechen, wir haben ziemlich genau 250t Einwohner und heute eine Inzidenz von 68,8.


    Rein rechnerisch wären das dann 172 Menschen innerhalb der letzten 7 Tage, die sich INFIZIERT haben, also weniger als 0,1% der Bevölkerung im Kreis - war das richtig gerechnet?

    Momentan als aktiv gekennzeichnet: 273 Menschen, das wären dann knapp über 0,1%


    WAS soll das also alles? Oder habe ich da einen großen Rechen-/Denkfehler drin?

    Naja, heutzutage wiegt eine STVO konforme Ausstattung kaum noch was...

    Batterielampen mit STVZO bekommst du schon für 15€, Schutzbleche und Reflektoren fürn Appl und n Teefix, alles zusammen wiegt dann unter n Kilo...

    Das, was wirklich wiegt, sind billige Komponenten; da kann ne halbwegs gute Kurbelgarnitur schon mal die Häjfte vom Budget-Müll wiegen.

    Ebenso nutzloses Optik-Zeug wie z.B. ne Federgabel, die bei Kinderrädern mal überhaupt nichts bringt, ausser Gewicht.

    Alu Starrgabel wiegt in 20 Zoll vielleicht 500g, Federgabel kommt auf 3kg, noch Fragen?

    Tja, so läuft das bei uns auch schon seit zwei Wochen und das, obwohl wir erst vor 2 Monaten iPads für die Kinder anschaffen durften...

    Ich weiß nicht, wo das Problem liegt, die Kinder, die im Homeschooling sind, live in den Unterricht via Teams zuzuschalten?

    Nein, da werden die Klassen geteilt und eine Hälfte muss jeweils Aufgaben zuhause erarbeiten und hat keine Möglichkeit, den Lehrer bei etwaigen Fragen zu kontaktieren.

    Da könnt ich aus der Hose fahren :boese:

    Da schmeiß ich nochmal IslaBikes (aus GB) in den Raum; hatte für meine Töchter da das Beinn24, das hat knappe 8,9kg gewogen (OK, ohne Licht und Schutzbleche, aber Reflektoren und Klingel war dran).

    Nach Tuning dann nur noch ca.8kg.

    Habe ich dann nach einigen Jahren fast zum Neupreis verkaufen können...

    Oh, sorry, ich wusste nicht, dass Andreas sich als Landschaftsgärtner selbständig machen wollte.... :crazy:


    Ich rede hier von überschaubarem Investment für den Hobbygärtner...

    Warum?

    Du bist nicht ganz auf dem aktuellen Stand der Technik.

    Die Rede ist von diesem System hier:

    Das Akku AP-System: Power für Profis | STIHL

    DEINE Rede ist von dem AP-System, ich habe mich nicht mit einer Silbe auf deinen Beitrag bezogen...

    Nichtsdestotrotz hast du natürlich recht, dass dieses System Top ist, aber eben auch nicht mit den Systemen für den Hobbygärtner vergleichbar.