Beiträge von Blue Rabbit

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    das die blase irgendwann platzt war für den ottonormalverbraucher eigentlich ab 2004 zu erkennen - somit hätte man natürlich vorsicht walten lassen müssen.
    es kann durchaus noch kommen, dass auch diejenigen ihr geld verlieren, die es sehr konservativ angelegt haben. ich vermute, dass das loch zu gross ist - wenn nicht politisch die richtigen schritte eingeleitet werden, kommt noch ein tsunami von ungeheurer grösse.

    Zitat

    Original geschrieben von dersilvio
    ...
    PS: Segelboot will ich wie gesagt auch mal irgendwann haben
    (wenn ich alt bin und der Sprit nicht mehr erschwinglich ist, bitte nicht angegriffen fühlen, jetzt muss es noch schnell und laut sein :O)


    ich würde das eher umgekehrt sehen. jetzt kannst du körperlich noch ein segelboot beherrschen - im rollstuhl den gashebel nach vorne schieben geht auch noch später.


    ein sehr schönes holzboot :top:
    die rumpfform ist aber wohl eher nicht der grund dafür dass ihr plastikpötte habt stehen lassen. langkieler mit kurzer wasserlinie sind nicht schnell.


    schnell ist das hier (VO70's haben mittlerweile die 600 SM/24h geknackt):
    http://www.youtube.com/watch?v=Y1gcvHBd7oc&feature=related


    gruss claus

    welcher reifen für dich der richtige ist, hängt ausschliesslich von deinen persönlichen anforderungen ab, z.b.:


    - trockenperformance
    - nassperformance
    - gewicht
    - laufleistung
    - komfort
    - image
    - preis
    - optik
    - rft
    ...


    ein unabhängiger reifentest (den es nur theoretisch gibt) kann die vorauswahl erleichtern. reifen verhalten sich jedoch auf unterschiedlichen fahrzeugen auch sehr unterschiedlich, weshalb idealerweise das testfahrzeug dem eigenen entsprechen sollte. z.b. für das e46 coupe kamen es aus sicht der trockenperformance (sportreifen mal unberücksichtigt) nur der pirelli zero rosso und der bridgestone potenza s-03 in frage.

    mir kam im jahr 2004 erstmals zu ohren, dass sich in usa eine blase bildet die alles bisher dagewesene in den schatten stellen wird.
    das die damalige spd regierung zusammen mit der deutschen hochfinanz schon ein jahr zuvor (2003) pläne ausarbeitete wie man mit den zu erwartenden problemen umgeht war mir allerdings neu. noch unverständlicher erscheint damit, die weitere politische unterstützung, auch seitens der nachfolgenden cdu/spd regierung, die die blase weiter anschwellen ließen - dummheit, inkompetenz oder plan??? :
    http://www.handelsblatt.com/ar…rgt-fuer-aufregung;606003

    Zitat

    Original geschrieben von el-master
    Es gibt Fachleute die behaupten dass die Richtungsstabilität wichtiger ist als die Traktion der Antriebsachse! Und um die zu erhöhen ist die Hinterachse die wichtigere der Beiden!




    Ups! Hab´s zu spät gesehend dass die Aufforderung an Georg ausgesprochen wurde.


    wenn hinten das profil < 0,8mm ist, steigt das risiko überproportional das die kiste hinten hochkommt. der rest ist dann nur noch glückssache, wenn das fahrzeug den max macht, da nützt alles fahrkönnen nichts mehr. es scheint so zu sein, das hier paradoxerweise höhere geschwindigkeit von vorteil ist. wenn er bei 100 km/h hinten hochkommt ist sofort karussell angesagt - da wirkt wasser schlimmer als blankes eis. diese verhaltensweise ist unabhängig von der antriebsart!


    @schnorps
    hat conti auch gesagt wie "bessere reifen" zu definieren sind?
    was besser ist, ist nunmal sehr wetterabhängig.
    bis zu einem profil von 1,6mm ist ein aufschwimmen der hinterachse sehr unwahrscheinlich.

    Zitat

    Original geschrieben von mueckenburg
    ...
    Die Amis werden auch zukünftig Autos kaufen und da winken riesige Marktanteile. Also jetzt strategisch japanische und deutsche Autowerte kaufen?


    das ist die frage - wenn es eine abwärtsspirale bei der kaufkraft gibt, könnte der neuwagenmarkt dennoch schrumpfen. ich denke mal das die richtige marktbereinigung noch kommt - so mitte/ende 2009 wird eine talsohle erreicht sein.

    Zitat

    Original geschrieben von moonchild1967
    Wenn der Gang noch drin ist, dann bremst das schon heftig.
    ...


    du definierst heftig scheinbar anders als ich. heftig bedeutet bei mir leichte schwindelgefühle, weil das hirn an die stirn gepresst wird - d.h. min. 11m/s² :D


    gruss

    Zitat

    Original geschrieben von moonchild1967
    ...
    Und das ist dann in etwa so, wei wenn man Anker und Bremsfallschirm gleichzeitig wirft.
    ...


    das kann ich nicht nachvollziehen. mir ist schon der motor beim beschleunigen ausgegangen. das war ziemlich undramatisch und kein vergleich mit einer harten bremsung.

    Zitat

    Original geschrieben von Der_Stevie
    Eine plastische Verformung des Stahls aufgrund des Bremsdrucks? Wenn die Festigkeit bei hohen Temperaturen so weit gesenkt werden sollte, will ich mit solchen Scheiben aber nicht bremsen müssen.


    Bist du da sicher? Kommt mir irgendwie seltsam vor.


    Gruß
    Stefan


    ich habe es nie selber erlebt, allerdings von einem hier aus dem forum gehört - ich glaube user kons war es. mein posting war nicht todernst gemeint ;)
    davon abgesehen hat man ohne die richtigen beläge etc. wahrscheinlich schon ein problem an der ampel anzuhalten wenn es richtig hell glüht. da muss man dann eh die handbremse nutzen :D

    Zitat

    Original geschrieben von Provos
    Worin bestehen denn die technischen Bedenken?


    z.b. wenn deine scheiben glühen, kann es durch statischen bremsdruck zu deformierungen kommen. deshalb lieber die handbremse nehmen wenn es aus den radkästen qualmt. :cool:

    Zitat

    Original geschrieben von Claas


    ...
    Aber vermutlich waren die oben genannten Personen zu einfältig um zu begreifen wie dumm ihr Glaube war :rolleyes:
    ...


    die konfession sagt nichts, aber auch gar nichts darüber aus ob jemand religiös ist, oder an gott glaubt. die anzahl der "außerplanmäßigen kirchgänge" (also nicht die Weihnachten, ostern etc.) dieser personen wäre schon eher ein indiz für ein maß an religiosität. mit deiner polemisierung wirkt dein argument unsachlich - ein mittel implizit zu unterstellen man würde diese persönlichkeiten nicht respektieren. :rolleyes:
    klammer dich nicht an die 90% - das habe ich irgendwo gelesen. ich kann mich nicht an die quelle erinnern - es spielt auch überhaupt keine rolle, weil eine sache nicht wahrer, besser oder schlechter wird, je mehr daran glauben, ganz gleich ob lieschen müller oder albert einstein.


    nachedit:
    nachdem ich die o.g. studie über die 90% nicht ausfindig machen kann, nehme ich die aussage zurück. der punkt ist sowieso nicht diskussionswürdig.

    Zitat

    Original geschrieben von Swissmen
    Da teile ich Deine Sicht, nur solltest Du die Vergangenheit der Staaten mit "agnostischer Bevölkerung" nicht verleugnen, sie zehren noch immer von einem christlichen Wertesystem: Arbeite so viel du kannst, spare so viel du kannst, gebe so viel du kannst.
    Wie lange der Wohlstand und der Respekt nach dem derzeitigen Traditionsabbruch weiter geht, werden wir gemeinsam erleben. Mit höheren Werten meine ich eben mehr als Geiz und Neid, nämlich die Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft und vor Gott, das macht demütig.


    die uno charta (menschenrechte / ethik / moral etc.) ist nicht an religiöse wertvorstellungen gekoppelt. die zunehmende dekadenz, korruption, geiz/neid etc. kapitalistisch geprägter gesellschaften hat nicht direkt etwas mit der abnehmenden religiosität zu tun - mafiosis sind sehr eifrige kirchgänger ;)
    dieser asozialen entwicklung kann man u.a. mit guter bildung entgegenwirken.


    DieselMitch
    :top:


    was wasserstoff im fahrzeugbetrieb betrifft gebe ich dir recht.
    ---
    designer fuel = methan = erdgas. das halte ich derzeit auch für eine sehr wahrscheinliche lösung und kann sogar eine treibhausgassenke darstellen.
    ---
    zu akkutechnik: in technology journal von heise war mal ein bericht über eine us firma, die angeblich einen kondensator entwickelt hat, der eine deutlich höhere energiedichte hat, als die derzeit besten akkus, bei sehr kurzen ladezeiten und geringem gewicht. wenn bei der speicherung von e-energie ein grosser fortschritt erzielt wird, könnten relativ schnell andere konzepte verschwinden.


    nachedit:
    wenn ich das elektro RC auto (brushless 90% wirkungsgrad, 60.000 u/min, 4000er NiMH pushed + matched) meines sohnes mit den verbrennern seiner spielkameraden vergleiche, sieht man welchen beeindruckenden fortschritt der elktroantrieb zumindest hier bereits gemacht hat - die verbrenner (zumindest diese) können nicht mithalten.
    im tagebau werden bei extrem schweren lastern die starke steigungen bewältigen müssen mittlerweile auch brushless e-motoren eingesetzt.