Beiträge von Mmickey

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.

    Unfassbar, der Scheinwerfer hat mich sauber veräppelt, beim Rübertauschen lief er auch trotz mehrfacher Versuche einwandfrei, zurück an seinem alten Platz zuverlässig nicht, ärgerlicher Zufall.


    Der Fehler blieb auch mit einem anderen LSZ. Erst mit einen gebrauchten Scheinwerfer ist das Thema endlich erledigt.


    Frage mich trotzdem, was ist in dem Gehäuse noch drin, kann eigenlich nur eins der Hochspannungskabel im Inneren gewesen sein, das unten angeschraubte Zündsteuergerät hatte ich ja schon vorher schon zweimal getauscht?!


    Gruss

    Mmickey

    Danke Dir! Danach ist das GM derjenige, der die Empfängerdaten verarbeitet. Die Antennenverstärker sorgen dafür, dass es eben verstärkt wird. Erklärt, dass es bei dem anderen E46 auch bei abgesteckter Antenne funktioniert.


    Yepp, es gibt einen zweiten Empfänger auf der Heckklappe, die Abdeckung, in der auch die dritte Bremsleuchte ist. Habe ich mal bei anderer Gelegenheit gesehen, konnte es aber damals nicht zuordnen.


    Ich überprüfe jetzt mal die Stromversorgung des zweiten AV ggf. Kabelbruch zur Heckklappe.


    Bleibt aber die Überlegung, ob es für die grundsätzliche Funktion einen Verstärker braucht. Ohne sollte es auch gehen, man muss vermutlich nur nahe genug am Fahrzeug sein. Klares ja entprechend ersten Absatz .... dann könnte das GM oder ein fehlendes Signal dorthin verantwortlich sein.


    Gruss

    Mmickey

    Führe hier Selbstgespräche, aber vielleicht hilft es anderen: Antennenverstärker habe ich rübergetauscht. Leider nix!


    Zu meinem Erstaunen und daher poste ich es auch hier: Anlernen und auch auf und abschliessen per Funk geht am funktionierenden Spender E46 auch ohne (!!!) den Verstärker!


    Frage, die vermutlich keiner beantworten kann: Wo kommt das Signal des Schlüssels denn an sprich welches Steuergerät empfängt das Signal und gibt es an die ZV zum Öffnen/Schliessen? Schaltplan vom E46 wäre hilfreich ....


    Gruss

    Mmickey

    Hilft nix, wird immer offensichtlicher, dass es das LSZ sein muss. Beim Abschalten bleibt das Licht noch mehrere Sekunden eingeschaltet, bei Schalten auf Standlicht geht es nach ein paar Sekunden ganz aus. Und wenn das Xenon nach einer gewissen Zeit mit Aus und Einschalten aktiviert wird, bleibt es auch dauerhaft an …. am nächsten Tag das gleiche Spiel. Und das PDC spinnt auch fleissig rum, hängt da wohl auch dran.


    Habe mir ein LSZ mit der gleichen Teilenummer besorgt und baue es testweise ein. Wenn die Fehler weg sein sollten, müsste es noch auf VIN und Km-Stand geflasht werden, wenn ich mich nicht verlesen habe, sonst Manipulationspunkt. Macht das hier jemand gegen Einwurf von Münzen? ;)


    Gruss

    Mmickey

    F32 geht auf die Scheinwerfer.

    Oder ist das Fahrzeug nach 09/2003 - dann nicht mehr

    Der ist 03/2003. Eine 5A Sicherung, dann kann das die Versorgung der SW nicht sein, Steuersignal? Und leider nicht getrennt, falls Problem hier liegen würde, würden ja beide nicht leuchten.


    Reicht es, die Konfig des alten LSZ mit NCS auszulesen und damit das Neue zu beschreiben, ansonsten hat man den schönen Manipulationspunkt vor Augen?


    Gruss

    Mmickey

    Der Drehschalter hat nur einen Kontakt und der schaltet auf der einen Stufe das Standlicht an und auf der anderen das Fahrlicht.

    Wenn ein AnAusAnAus den Fehler beseitigt kann es eigentlich nur das LSZ sein, da zwischen diesem und dem Steuergerät am Scheinwerfer keinerlei weitere Geräte sitzen.

    Ansonsten gibt es da nur die Sicherung die direkt zum Steuergerät am SW geht.

    Eine (Schmelz) Sicherung zum (!) LSZ hin, meinst Du?


    Dann besorge ich mir mal gebrauchten Ersatz, hole mir die Konfig vom alten LZM und schreibe es auf das Neue. Wenn ich Glück habe, geht es auch so nach Tausch :)


    Add: 6 925 081


    Gruss

    Mmickey

    Schon mal links und rechts vertauscht?

    Yepp, danke, sporadischer Fehler bleibt rechts, den Scheinwerfer samt Brenner und Zündsteuergerät kann man daher ausschließen.


    Habe gestern Abend noch eine Beobachtung gemacht: Xenon auf Rückfahrt wieder aus mit Fehleranzeige im Cockpit, auf Hinweg noch einwandfrei. Drehe während der Fahrt den Drehschalter auf Stellung 0 …. Staun, alle Scheinwerfer bleiben für etwa 2 Sekunden an, erst dann dunkel. Habe dann ein paar Mal hin und her gedreht …. Fehler weg und der rechte Xenon leuchtet brav bis daheim.


    Daher könnten es folgende Verdächtige sein: Drehschalter selbst hat Kontaktproblem oder Lichtschaltzentrum (ist ja eh ein Modul) spinnt?! Denkfehler? Oder gibt es weitere Beteiligte auf der Strecke zum Scheinwerfer?


    Add: Fehler tritt immer nur auf, wenn Fahrzeug länger steht. Gerade probiert, Xenon ging wieder nicht an. mehrfaches hin- und herdrehen des Lichtschalters und schon war er wieder da. Und geht auch wiederholt problemlos an. Bis zur nächsten längeren Standzeit …


    Gruss

    Mmickey

    Danke Basti,


    mangels der Möglichkeit zum Aufschließen einfach reingesetzt, Zündung an/aus und dann den Schlüssel bearbeitet. Hatte früher schon mal festgestellt, dass das Anlernen auch ohne das vorherige Aufsperren der Tür funktionierte, so auch gestern mit dem anderen E46. Ich kann das ersatzweise aber noch mit dem Centerlock probieren, das meintest Du, oder?


    Antennenverstärker durchtauschen probiere ich!


    Gruss

    Mmickey

    Perfekt danke :) Die Schalter prüfe ich. Muss ich vermutlich die Türverkleidung runter machen.


    Wg. dem Empfänger sicher, weil ich den Schlüssel letzte Woche angelernt hatte. Neuanlernen ging jetzt nicht mehr, keine Reaktion, bin rüber zum zweiten E46, dort ging es sofort. Das habe ich mehrfach bei beiden Fahrzeugen probiert …. nur am hier diskutierten Patienten ging es nicht. Eine Idee, wie ich das weiter eingrenzen bzw. prüfen kann?


    Gruss

    Mmickey

    Hallo Miteinander,


    E46 Touring!


    habe mir alles mit Euren Hinweisen noch mal angeschaut. Grundmodul ist identisch mit ZKE, oder? Sicherungen ZV gibt es, nicht explizit GM. ZKE Findet sich in In.a. Kein Fehler drin. Über die Ansteuerfunktionen kann man wunderbar die Fahrertür einzeln als auch alle Türen auf- und zusperren. Somit kann man das Steuergerät selbst wohl ausklammern, die Relais können es auch nicht sein.


    Doppelfehler vermute ich:


    a) In der engeren Auswahl erscheint mir die Ansteuerung über das Schloss in der Fahrertür, zusperren ja, aber nicht aufsperren möglich. Sind da Microschalter, die über das Schloss betätigt werden? Ich habe mehrfach gelesen, dass bei defekter Schlossmechanik auch die Ansteuerung nicht funktioniert, stimmt das?


    b) Empfänger Funk für Schlüsselfernbedienung defekt oder bekommt Signal nicht. Die Antenne ist offenbar die Heckscheibenheizung und läuft über den Antennen-Verstärker links hinter der Klappe im Laderaum, aber an zwei meiner eigenen E46 ist diese schon lange kaputt, die Funkfernbedienung funktioniert aber trotzdem. Keine Idee, wie ich hier weiter komme. Wo finde ich den Empfänger selbst?


    Gruss

    Mmickey

    Danke Euch! Dann kann ich mangels weiteren Schloss nicht testen.


    Es ist sehr komisch:


    - Öffnen per Fernbedienung geht nicht mehr!

    - Schliessen aller Türen über Schloss geht, aber kein Öffnen


    Habe Fenster aufgelassen, um mich nicht auszuschliessen, dabei lässt sich bei verschlossenen Auto keine Tür mit Zug am Hebel öffnen, ebenso nicht über den Knopf in der Mittelkonsole.


    Geht nur, wenn ich durchs offene Fenster den Zündschlüssel ins Schloss stecke und auf Zündung schalte. Dann kann ich die Türen mit Hebel von innen ziehen öffnen oder auch mit dem Knopf in der Mittelkonsole. Mit dem Knopf kann man dann beliebig oft zwischen offenen und geschlossenen Türen hin- und Herschalten. Das ist vermutlich der normale Diebstahlschutz, zeigt aber auch, dass grundsätzlich alles funktioniert.


    Aber warum funktioniert das Öffnen weder mit der Fernbedienung noch mit dem Schloss mehr?


    Gruss

    Mmickey

    Hallo Miteinander,


    hat E46 immer Türschloss auch auf der Beifahrerseite? Wenn ja, muss es unter der Kappe sein?! Kappe abnehmen für Nutzung geht aber nur bei offener Tür, macht im Notfall keinen Sinn?!


    Frage deswegen, weil die Funkfernbedienung warum auch immer sporadisch nicht geht und man mit dem Schloss auf der Fahrerseite zwar verriegeln, aber nicht mehr öffnen kann. Von innen mit dem Taster in der Mittelkonsole geht es einwandfrei sprich Türen auf und zu.


    Danke und Gruss

    Mmickey

    Bestes Beispiel für verschwendete Ressourcen, nur weil ein Prüfer seine Talente besser in anderen Bereichen hätte suchen und finden sollen: DEKRA und in 10min war das Thema durch. Dabei hat das Bezahlen der 19€ länger gedauert als die Nachprüfung selbst.


    Konnte zuschauen und nicht erkennen, dass er auf eine Tabelle von Innungsbetrieben gewartet hat, einfach nur die AU Nummer eingetragen und gut wars.


    46798800wn.jpeg


    Gruss

    Mmickey

    Also das auch die geringen Mängel abgestellt sein müssen ist klar. Hast du gleich nen neuen Kolben verbaut?


    Ich kenne es nur das man die Nachprüfung da macht wo die erste Prüfung war...keine Ahnung ob man einfach woanders hin kann.

    Ich fahre wg. pro Jahr im Schnitt ca. 3 mal zur HU … noch nie ne Nachprüfung gehabt, jetzt weiss ich es. Aber das war ja nicht wirklich das Problem. Dort fahre ich nie wieder hin, versprochen ;)


    Hatte bis Schliessung der Stelle mit Hin und Zurück nur 1,5 Stunden Zeit, Ersatzteile so schnell eh nicht zur Hand. Geläppt und mit ATE Bremsenpaste auch unter den Staubschutz zur Rostprävention den Kolben wieder eingesetzt, das hält nach Erfahrung mindestens 4 Jahre selbst unter Salz hier im Süden.


    Danke Euch! Morgen gehts zur DEKRA.


    Gruss

    Mmickey