Beiträge von tekkie330

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ja, klingt logisch.


    Dann liegt es doch an der Firmware. Rechner ist ja auch in Deinen beiden Besipielen immer der MK3 (d.h. NAV-Hardware bis auf den Bildschirm identisch)


    Also liegt es an der Software, die einen neuen Routing-Algorithmus hat, der zwar schneller ist, aber wohl mehr bugs hat.


    Ein Grund mehr, möglichst schnell auf V50 zu hoffen und die Daumen zu drücken, dass die Bugs dann raus sind...


    Dann müßte nur mal einer die Bugsliste zur BMW-Abteilung von VDO-Dayton schicken, damit die OEM-Softwareentwickler sich darum kümmern, falls sie es noch nicht getan haben.
    Gruss
    Pat

    Powersup:


    In den Modellen vor 07/2001 war ein Motorola Telefon fest eingebaut. Nix mit Schnurlos und tausend Siemens Bugs...
    Das Ericsson ist zwar ein technologisch vergleichsweise alter Knochen, arbeitet aber optimal mit der restlichen Bordelektronik zusammen (abgesehen von der dezentralen Freisprechlautsprecherausgabe)


    Gruss
    Pat

    Hallo,


    Wenn Powersup schon Version 50 im MK3 hat, dann ist Version 41 (18.2)
    a) (k)alter Kaffee
    b) mit ziemlich vielen Bugs, sonst gäbe es nicht so schnell 9 weitere builds der Firmware


    Scheinbar hat aber niemand (einschliesslich der BMW-Händler) V50 schon in Datenträgerform :( Ich würde auch gern ein paar bugs loswerden - wobei der Telefon-Anzeige-Bug mit dem Ericsson Festeinbau nicht auftritt...


    Gruss
    Pat

    Hallo zusammen,


    dies scheint aber wohl nur für die Nicht-Monitor-Radios zu gelten. Hat man z.B. ein 04/2001er Monitorradio im Kofferraum und möchte (z.B. wegen Ablösung des "Freisprech-Brüllwürfels" gegen Phone-In), ein NG-Teil einsetzen, passen die Stecker der alten Radio-Einheit offensichtlich gar nicht zur neuen Einheit...


    Weiss denn jemand, ob die BMW Professional Monitor-Radios so vollständig anders sind als die vorn eingebauten Radios (ohne Bildschirm) ??
    Hat schon jemand etwas von dem BMW-Adapterstecker gehört, der es ermöglicht, das BMW-NG-Monitor-Radio anstelle des Alten mit CD-Wechsler, Festeinbautelefon,Navi-Rechner, MFL und Systembus zu verbinden ???


    Gruss
    Pat

    Ja, bis Softwareversion 30 ging das (oben Radio oder CD Info, unten die BC-Anzeigen). Seit 40 nicht mehr.
    Ausserdem ist seit V40 die Anzeige des Wochentags in der Statuszeile nicht mehr vorhanden, das Datum wird nur in Fullscreenansichten gezeigt :( und das Hellblau auf Dunkelblau ist dort schlechter zu lesen, als das vorige schwarz auf grau.


    Powersup
    Sicher, dass das Version ...50 ist ??? Bisher hat mein BMW-Händler immer recht zeitnah die Versionen gehabt, der hat aber auch nur 3/1-41.


    Wenn es wie ich vermute, ein offizielles kostenfreies Update von 3/1-4x ist, wäre es klasse,
    wenn Du posten könntest, wo man das Update JETZT schon kriegt...(ggf. ein Link auf die CD-ISO, wie bei V41)


    Ich vermute, die Routing-Bugs (Fahrten im Kreis und so), die mit V41 mit allen VDO oder BMW-CDs ab carindb.-Datei 08/2001 auftreten, könnten dann behoben sein...

    eben genau das meine ich...


    soll heissen: lieber auf der sicheren Seite, um unnötige Diskussionen zum Thema Haftung aus dem Weg zu gehen.


    Da die Freischalt-Settings wie auf mehreren Seiten gesehen, per DIS möglich sind, muss sich nur noch jemand finden, das das DIS-Passwort und vor allem den Pfad zum Menü herausfindet. Erste Ansätze dazu gibt es ja bereits in der BMW-Fahrergemeinde.
    Alternativ könnte man die Spciehr-Stelle herausfinden, an der die Flags stehen. Schliesslich läßt sich das Flag auch durch einlegen einer CD ins Navilaufwerk setzen...


    Aber das hilft im Moment leider auch nicht weiter :( :(.


    Ich bin jedenfalls der Meinung, dass, wenn etwas per Soft-Setting (das Setzen von Flags in irgendeinem versteckten Flash-Speicher zählt eindeutig dazu) geht, ich lieber diesen Weg gehe, statt zusätzliche Hardware nachzurüsten und damit schlimmstenfalls die ABE zu verlieren oder zumindest nicht zertifizierte Geräte im Auto zu haben...die Störungen verursachen können oder leichter abfackeln...


    Gruss
    Pat

    Hallo zusammen,


    bin zwar kein Rechtsanwalt, habe aber folgenden Text zum Thema gefunden:


    "[...]Die Bedienung weiterer Telekommunikationseinrichtungen während der Fahrt oder
    die Vornahme anderer ablenkender Tätigkeiten ist bereits auf Grund der
    bestehenden Gesetzeslage nicht uneingeschränkt möglich. Gemäß § 102 Abs. 3
    KFG 1967 muss der Lenker die Lenkvorrichtung mit mindestens einer Hand
    festhalten und hat sich im Verkehr der Eigenart des Kraftfahrzeuges entsprechend zu
    verhalten. Hierunter fällt das Verbot ablenkender Tätigkeiten während der Fahrt wie
    etwa das Fernsehen, das Internetsurfen, die Bedienung anderer
    Telekommunikationseinrichtungen oder auch das Zeitunglesen. Auch § 58 Abs. 1
    StVO 1960 enthält eine Generalklausel, nach der ein Fahrzeug nur lenken darf, wer
    sich in einer solchen körperlichen und geistigen Verfassung befindet, in der er ein
    Fahrzeug zu beherrschen und die beim Lenken eines Fahrzeuges zu beachtenden
    Rechtsvorschriften zu befolgen vermag.
    Im Zuge der Beratungen vor Einführung des Handyverbotes wurde auch der
    Vorschlag diskutiert, während der Fahrt verbotene ablenkende Tätigkeiten in einer
    Verordnung ausdrücklich festzulegen. Damals kam man jedoch zum Ergebnis, dass
    eine abschließende Aufzählung auf Grund der Vielfalt solcher Tätigkeiten nicht
    möglich sein wird. Um die Schaffung einer unvollständigen Regelung zu vermeiden,
    entschied man sich für die Beibehaltung der Generalklausel, unter die alle
    Tätigkeiten, die den Lenker in seiner Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen
    ablenken, zu subsumieren sind.
    Die Benützung von Internet und ähnlichen Einrichtungen (etwa TV) ist dem Lenker
    während der Fahrt schon auf Grund der bestehenden Rechtslage verboten und den
    Beifahrern - so die Benützung durch diese nicht ebenfalls eine Ablenkung für den
    Lenker darstellt - gestattet. "


    Klare Worte - mal ganz abgesehen vom Versicherungsschutz...
    Wenn der Fahrer dann aus dem verunfallten Fahrzeug geschnitten werden muss, kann er das Steuergerät auch nicht mehr entfernen :-)


    Die Lösung mit den AV-Ausgängen für die Fond-Passagiere erscheint mir da schon rechtssicherer - mal abgesehen davon, dass man den Monitor auch in das Gesichtsfeld des Fahrers bewegen kann.


    Bei der Lösung per Software-Setting (Setzen eines Schalters in der Konfiguration), die nach dem was hier so gepostet wurde, Firmwareunabhängig ist, dürfte der Nachweis dass die Firmware durch den Halter modifiziert wurde, schwer nachzuweisen sein (ähnlich schwer wie bei der 20Sekunden Knopfdrück-Methode der alten Modelle). Der Halter könnte behaupten, das sei schon immer so gewesen.


    Allerdings geht die Anonymität durch die von digitec angebotene Aktion verloren und ein Nachweis ist dann wieder einfach...


    Setzt man mal das notwendige Verantwortungsbewusstsein des Fahrers voraus, so ist die Ablenkung durch ein Fernsehbild vergleichbar mit der Ablenkung durch die sich ständige Ändernde Karte beim Navigationsbildschirm...


    Faktisch ist der Gesetzestext hier nicht ganz zuendegedacht und mE gibt es derzeit keine praktikable Lösung ohne Risiken.

    Hi,
    sind die Geräte die von BMW vorn im Armaturenbrett als Radio eingebaut werden bis auf die Frontblende und den Kabelsatz zum Monitor identisch mit den hinten im Kofferraum verbauten Monitor-Radios oder handelt es sich um verschiedene Geräte.


    Speziell ist interessant, ob beide Systeme die gleiche Steckerbelegung haben.


    Vom Kabeladaptersatz habe ich noch nichts Neues gehört - wohl auch niemand anders :( Scheint eine geheime Fertigung zu sein...


    Gruss
    Pat

    Das mit den Updates sehe ich genauso...
    Funktioniert ja auch bei PC-stationärer Karten-Software und Routenplanungssoftware wie Map&Guide.


    Dort gibt es auch ein Abonnement, das immer alle aktuellen Programm- und Kartenversionen enthält.


    Bei der Kartendigitalisierung haben hier auch Navtech und PTV die Hände im Spiel...
    Allerdings liegt der Preis für solche Updates wesentlich - ich spreche hier von mehreren 100%mehr - höher als bei Auto-CDs. Da die Updates auch heuptsächlich Kartenupdates sind, halte ich den Preis der Auto-Karten-CDs noch für moderat.


    Praktisch wäre aber in der Tat eine Art Abo oder Softwarepflegevertrag zum ermäßigtem Tarif- gibt's so was nicht bei BMW :confused: (für die Deutschland-CD und die Firmware-Updates würd's schon reichen) ??


    So ein Vertrag müßte dann aber auch Bugfixes und ServicePacks enthalten, denn wenn ich mir die mit unserem Firmen 5er ausgelieferte 2002-1 Gold anschaue, ist die ziemlich buggy :(


    Gruss
    Pat

    bronkobull


    Tolle Einstellung! :mad: :mad:
    Warum Software kaufen, wenn man sie kopieren kann. So ein Post kann nur von jemand kommen, der keinen Schimmer davon hat, wie viel Arbeit in solchen Materialien steckt.


    Da haben wir auch den Grund für den aktuellen Preis der Karten, da wir, die Nutzer von Original-Karten-CDs all diese Trittbrettfahrer mitfinanzieren.

    Hallo,


    beim E46-Cabrio (2001) kann man (leider) die Sprachsteuerung nicht mitbestellen. Diese Option ist nur bei Limousine und Coupe möglich - warum auch immer.


    Bei der Ausstattung: MK3 mit Bordmonitor/BMW Ericsson Festeinbautelefon/Multifunktionslenkrad sind m.E alle Komponenten in der Fahrgastzelle vorhanden, um Sprachbefehle anzunehmen.
    Die Aufrüstung kann danach theoretisch nur im Kofferraum stattfinden (vermutlich Modulbox mit Spracherkennungs-Chips und Software-Ergänzung)


    Hat schon mal jemand so etwas beim E46Cabrio nachgerüstet - und wenn ja, welche Teile müssen bestellt und eingebaut werden - ?Kosten? :confused:


    Gruss
    Pat

    Hi,


    die BMW Professional Monitor-Radios der "Neuen Generation" (d.h. Radio-Teil für BMW-Bordmonitor/Navi-Kombination) verfügen bekanntlich endlich über einen Phone-IN-NF-Eingang zum Anschluss des Lautsprecherausgangs der Freisprecheinrichtung. Damit fällt auch der Brüllwürfel im Fussraum, der bisher die kläglichen Laute von Telefongesprächen wiedergegeben hat, weg.


    Die Radios sind m.W. in Fahrzeugen seit etwa 07/2001 verbaut.


    Da die Stecker am neuen Radio völlig anders sind, als beim "alten", soll es im 1. Q 2002 Original-Adapterstecker von BMW geben, um das neue Radio ohne Austauschen des Kabelbaums und Umlöten/Quetschen von Steckverbindungen mit dem Rest der BMW-Elektronik zu verbinden (CD-Wechsler, Monitor, MFL-Steuerung, MK3-Navi (4:3), Bord-Lautsprecher, BMW-Ericson-Festeinbautelefon)


    Hat schon jemand gehört, ob die Stecker inzwischen verfügbar sind ?
    Weiss jemand, ob der Wechsel des Radios irgendwelche Nachteile mit sich bringt ?

    d' accore.


    die letzte BMW-Navi-CD Deutschland lag bei einem Listenpreis von DEM 300 incl. Märchensteuer.


    Falls bei der Euroumrechnung eine Preiserhöhung debei war kenne ich die noch nicht. Mal abwarten, wenn 2002-2 (Datenbestand Anfang März 2002) Anfang Mai bei den BMW-Händlern ist :-)


    Ich hoffe, die Serienfehler sind dann wieder beseitigt...
    :)

    Hallo zusammen,


    ich habe gerade mal spasseshalber die letzten erschienenen CDs verglichen. Entscheidend für das Navi ist wohl die Datei carindb., die im Rootverzeichnis der CD liegt.
    Eine carinet. enthält die TMC-Texte zu den übermittelten TMC-Codes und ist von 1999


    Verglichen habe ich Versionen der carindb von 03/2001 von 08/2001 und von 10/2001 (letztere auch als gold edition).


    Spannend und zugleich paradox ist, dass die Datenbanken von Ausgabe zu Ausgabe KLEINER werden (von 580000 Bytes im April 01 zu ca 550000 Bytes im Oktober 2001.


    Neben der carindb gibt es bei BMW-CDs noch ein Unterverzeichnis TPD mit vielen Gifs von Hotels und HTML-Seiten drin. (Vermutlich für das PC-Routenplanungsprogramm, das man zusätzlich kaufen kann) - 37 MB. Bei der Gold Edition ist der TPD-Verzeichnisbaum nur 35 MB gross.


    Im Navi (MK3, SW 18.2) habe ich bisher bei keinem Hotel eine Bilddarstellung am Monitor gesehen.. :confused:


    Dazu kommen noch einige Routing-Fehler, die ab der Version vom August 2001 auftreten (s. weiter oben im Thread). Die Fehler habe ich schon als driver feedback zu navtech gepostet.


    Fazit:


    Die Vermutung liegt nahe, dass die Gold Edition 2002-1 nur wegen ihrer leicht Gold-getönten Farbe so heisst (im Gegensatz zum "Stadt bei Nacht" Cover der normalen BMW-NaviCD...


    Mich würde nun interessieren, ob jemand auch Fehler in den neuen Versionen beobachtet hat.


    Gruss
    Pat

    Die 2002-1 gold edition scheint eine "Stadtrundfahrt"-Version zu sein.
    Zum einen ist die carin.db kleiner als bei der normalen bmw 2001-2 Version, zum anderen kommen bei der Routenplanung lustige Resultate bei manchen Zielen heraus:


    Hatte die Gold-Edition jetze in einem neuen 5er mit MK3/16:9 und 18.2splitscreensoft und gleich mal getestet:


    Bei einem Ziel, das ca. 2 km von der Autobahnabfahrt entfernt ist, wird man zwar an der richtigen Stelle von der Autobahn abgeleitet, kurz danach geht es jedoch einmal im Kreis (ja, die Route ist ein weisser Kreis auf der Karte !!) in zwei Nachbarstädte


    Fazit: Umweg von 26 !!! km. Einstellung: schnellste Route oder Autobahn


    Dieses "special" hat die Vorversion nicht.


    Noch bunter wird es, wenn man als Ziel auf die Nachbarstrasse um etwa 100m ändert. Jetzt geht es etwa 15km vorher von der Autobahn und über die Bundesstrasse weiter (bei schnellster und Autobahn-Route) Die Ankunftszeit verschiebt sich gegenüber der Autobahnroute mit der 2001-2-CD um +30 Minuten !


    Für meinen Geschmack lohnt sich ein Downgrade auf 2001-2 oder bis April/Mai die 2002-2 abzuwarten. Vielleicht ist dann die carin.db auch wieder größer...


    Bei einem BWM-Händler in Karlsruhe kann man die 2002-1-CD aus diesem Grund wohl nur auf eigene Verantwortung bestellen :-)


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ??