Beiträge von tekkie330

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    in der Tat ein interessanter Erfahrungsbericht und ein schönes Event. :)


    Zu ACC und LED im F12 gibts leider noch keine Neuigkeiten. Die Entwicklung hat aber auch was von "Juni oder juli 2011 bestellbar" gesagt.


    Konfigurator und Preisliste sind aber noch von März

    vermutlich werden tatsächlich
    * ein neues ACC (Features noch geheim, technisch gehe ich davon aus, dass man beim gleichen Zulieferer wie Mercedes bezieht und damit die Radarkeulen für Limit 200 km/h Reserven bieten)
    * LED Headlights wie beim Coupe (funktioniert bei Audi und Mercedes einwandfrei, also ist hier auch kein Betaphänomen zu erwarten)


    nach den Werksferien auch im Cabrio erhältlich sein.


    :top: Fehlt jetzt nur noch die Hechdeckelkomfortfernschließung, die Sprachsteuerung für USB-Medien (nächster Titel, Titel "Willenlos"), Spiegelanlegen sofort beim Verriegeln und Internet ohne BMW Knebelvertrag durch Nutzung der eigenen Handyflatrate. Damit ist das 650i Cabrio im Herbst verdammt nah dran an 100% perfekt :cool: und die Bestellung nur noch eine Frage der Konditionen

    Vorteile:


    Haltbarkeit der Leuchtmittel (da muss nix gewechselt werden ein Autoleben lang)
    Weniger Streulicht (besser für die Entgegenkommenden)
    Lichtfarbe wie beim Sonnenlicht (weiss statt bläulich =optimale Ausleuchtung)
    keine mechanischen Komponenten, d.h. Fernlicht über LEDs realisiert, nicht über mechanische Klappspiegel


    Wer schon mal Xenon Brenner und Steuergeräte bezahlen musste - ist ein teuerer Spass, daher lohnt sich das aus meiner Sicht.


    BTW: Bisher hat nur der CLS und die Oberklasse-Audis (7 und 8er Reihe) das Feature


    Hier meine ersten Eindrücke von meinem Test und der "ErFAHRungsbericht" des BMW 650i Cabrio, Baureihe F12:

    * Design: Endlich! Die aktuellen Designer bei BMW haben wieder die Formensprache der runden Formen erkannt. Ecken und Kanten sucht man glücklicherweise vergeblich. Ebenso gibt es keine Billigantennen, die aussen sichtbar sind und nur dem Geldbeutel des Herstellers dienen! Nichts zu beanstanden hier.


    * Farbe: Testfahrzeug ist in schwarz metallic. Zurzeit ist Pollenzeit und man sieht jeden Fussel auf dem Lack. Also für mich ist klar: Farbwahl wird titansilbermetallic.

    * Dach: schwarz, es gibt zwar auch dieses Silbereffekt-Dach mit Silberfäden eingenäht, aus meiner Sicht sieht das aber bei Bewölkung aus, als wäre das Verdeck verunreinigt oder verstaubt. Das schwarze Dach ist ja auch bewährt. Ich fahre seit 15 Jahren Cabrios mit schwarzen Stoffdächern.


    * Kofferraumdeckel: (voll mechanisch), aber leicht zu bedienen, schließt ohne größeren Kraftaufwand - also die Sache, auf den derzeit bei meinem elektrisch schließenden Kofferraum zu verzichten ist aus meiner Sicht zu verschmerzen und kein "Show-Stopper". Dennoch würde ich das Feature anklicken, wenn es das gäbe. Das Verdeck und damit der Verdeckkasten ist nicht in Stoff, sondern in eine Art Nylongewebe, das aber wasser- und staubdicht ist, eingekleidet.


    * Kofferraumgröße: Größer als gedacht. Ein Rimova Jumbo verschwindet im Loch und es ist noch Platz für einen Trolley davor (wahlweise auch ein Golfbag). Leider ist da wo das Reserverad sein könnte, die Batterie und somit entfällt ein im Moment vorhandenener Radgroßer Stauraum im Kofferraum. Ich weiss also noch nicht, wo ich die ganzen Utensilien wie Cabriojacke, Schal, Picnicdecke, im Winter den Feger, Abdeckfolie etc. lassen werde. Diese Utensilien fliegen dann immer im Kofferraum lose rum.


    * Sitzposition: Mit 1,96m Körpergröße findet ein Fahrer die optimale Sitzposition. Auch die Lenkradstellung lässt sich so programmieren, dass man schulbuchmäßig wie im Fahrsicherheitstraining gebettet ist. Hinter dem Fahrer muss ja nun wirklich niemand sitzen, hinterm Beifahrer ist aber für normalgroße Personen noch Platz.


    * Komfort: Dynamic Drive ist so klasse, ebenso wie die Aktiv-Integrallenkung. Das Fahrzeug fährt sich wie ein Go-Kart, Fliehkräfte in Kurven werden ebenso minimiert wie Wankbewegungen. Den Rest machen die Komfortsitze mit optimalem Seitenhalt. Und die Komfort-Sitze vom 5er waren ja schon immer ein Traum. Jetzt gibt es sie endlich im 6er. Im Fahrprogramm "Sport" ist der Motor deutlich nervöser aber brabbelt selbst bei Kickdown dezent vor sich hin. Also ein angenehmes Geräusch, nicht son Ballermann-Donnerwetter.


    * Motor: Hubraum kann man nur durch Hubraum ersetzen - oder durch 2 Turbolader. Hab ich mal wo gelesen - Aussage stimmt. Trotz etwa 2 Tonnen Leergewicht hat der Motor keine Mühe und keine Turbolöcher. Kraft ist im ganzen Drehzahlbereich vorhanden. Im Headup-Display ist dann bei Tempo 258 Schluss (elektronische Abregelung). Man merkt aber nicht, dass da abgeregelt wird. Gut gemacht. Ausserdem bleibt das Auto sogar in der Comfort-Einstellung bei deisem Tempo beherrschbar (Trockene und freie Autobahnen vorausgesetzt). Die Beschleunigungswerte schaffen auch ein sicheres Fahrgefühl, um in Ausnahmesituationen schnell reagieren zu können und auch auf der Landstraße sichere Überholmanüver hinzulegen.


    * Übersichtlichkeit, Handling: Trotz seiner Größe (etwa so breit wie ein SL, aber länger) sehr gut beherrsch- und manövrierbar. Dies liegt nicht zuletzt an der Hinterachslenkung.


    * Bildschirm und Tacho, Klimadisplay. Das ganze Fahrzeug besteht ja nur noch aus TFT Displays, d.h. die 3 genannten Anzeigen sind optimal auch wenn die Sonne voll draufsteht, ablesbar (was vor allem beim frei stehenden CIC-Bildschirm erstaunlich ist)


    * TV-Funktion: fehlte als Ausstattung beim Testfahrzeug, dürfte aber wenn man auf jemand wartet ganz nützlich sein. Den DAB-Tuner kann man sich hierzulande hingegen sparen, da es bisher meist nur 1-2 Radiosender gibt, die DAB ausstrahlen.


    * Die USB-Schnittstelle ist im Mittelfach eingebaut, ebenso eine 3,5mm Klinke und ein 12 Stromanschluss! Top! Denn so kann man sein normales Telefon parallel mit einem 12v-USB-Adapter und MicroUSB-Kabel mitladen.


    *Telefonie: Mein altes Sonyericsson W810i läßt sich mit Snap-In vom K750 sofort laden und nutzt brav die Fahrzeugantenne. Die Sprachqualität ist kristallklar und der Anrufer läßt sich ausreichend laut machen (wichtig bei offenem Dach). Windgeräusche werden gefiltert. Ich empfehle also jedem eine UltraSIM und ein fest im Auto eingebautes Zweit-Telefon. Kontakte werden aus dem Telefonspeicher ins CIC geladen und lassen sich per Sprache aufrufen, indem man den Namen spricht.


    * Komfortzugang (keyless go) wie bei Mercedes, also nix Neues, aber komfortabel zu bedienen. Leider legt der Wagen nicht die Spiegel an, wenn man verriegelt. Erst wann man den Sensor am Griff 5 Sekunden hält klappen sie Spiegel an. Gleichzeitig schließt dann aber das Verdeck, was nicht immer gewollt ist. Das Spiegelanklappen sofort wäre wie bei Mercedes eine gut sichtbare Schließquittung. (Spiegel angelegt = Auto verschlossen) und man muss nicht so stehen, dass man die Blinkerquittung sieht.


    * Soft Close für Türen: Unbedingt nehmen. Die Nachbarn freuen sich dann besonders, weil man die Türen nur noch leicht zufallen läßt und nicht zuknallt :)


    * Rückfahrcamera: Optimale Ausleuchtung, Parkführung. Wegen der eingeschränkten Sicht um die C-Säule herum empfehlenswert. Noch besser mit den 5 Kameras vom Surround View. Hier sieht man auch in engen Parkhäusern, ob man vorn um die Ecken kommt. Abhängig vom Lenkeinschlag gibt es Linien, die die Grenzen darstellen. Das Probefahrzeug hatte die Ausstattung leider nicht, habe es aber in einem anderem BMW mal ausprobiert.


    * Internet/BMW Online. Koppelt man ein Telefon mit Internet, wird dieser Dienst im CIC angezeigt, geht man dann auf Internet, kommt iene Warnung, das Providerkosten entstehen können und danach dreht sich die Windows-Sanduhr im CIC bei "Verbindung wird aufgebaut". Keine Ahnung, warum es hier nicht weitergeht (Smartphone,flatrate, HSPA-Netzabdeckung) :flop:


    * Spracheingabe: Top: Navizieleingabe heisst: Ort, Strasse, Hausnummer in einem Sagen. Das Laden des Ziels dauert dann einen Tick zu lange, aber der lästige Sprachdialog mit 4x hin und her entfällt.
    Flop: Bei USB-Audio ist BMW leider noch nicht fertig, d.h. man kann zwar USB-Quelle wählen, es ist dann aber keine Titelwahl "Titel 23" oder "Titel Animal" möglich. Hier muss BMW das Feature wohl noch programmieren.


    * Stauumfahrung/Manuelle Sperrung: wurde ebenfalls vergessen zu programmieren. Einziger Ausweg: Auf der Landkarte mit dem Controller ein anderes Zwischenziel setzen, wenn man vor sich einen Stau weiss, der nicht von TMCpro oder VI+ erfasst wurde. :flop:


    * Splitscreen: Neuerdings lassen sich "Entertainment Infos" auswählen für die rechte Bildschirmseite. Das CIC zeigt dann Titelinfos und das Cover-Bild der MP3-Datei an. Das Coverbild gibt es übrigens nur bei den USB-Titeln. Von CD/DVD werden keine Coverbilder gelesen. Genial. Bei wichtigen Fahranweisungen fürs Navi schaltet sich diese Anweisung automatisch in den Vordergrund (Autobahnabbiegebild etc)


    * Assistenten: ACC mit Stop&Go Assistent fehlt ja leider noch, soll aber im Herbst kommen. Wir werden sehen. Ohne ACC ist das tatsächlich ein NO-GO, weil man so eine Aussattung in Premium-Fahrzeugen gewohnt ist und mittlerweile jeder Ford Focus so etwas anbietet. :flop:


    * Licht: Für das F13 6er-Coupe kann man LED-Licht für etwa 1200 € Aufpreis bereits jetzt auswählen (Preis ausstattungsbereinigt, es fallen dann Fernlichtassistent und Kurvenlicht weg, die inclusive sind). Ich hoffe das Cabrio kriegt das auch im Herbst. Die LED-Nebler muss man (auch wenn man sie nie braucht), aus optischen Überlegungen nehmen, da der Lufteinlass dadurch aufgelockert wird und nicht ein schwarzes Loch darstellt. Das Tagfahrlicht als weisse LED-Scheinwerferringe (angel eyes) zu realisieren, ist ja schon länger einzigartig bei BMW und vom Design her die schönste Lösung (ganz im Gegenteil zu den 4 Billig-Baumarkt-Unscharf-LED bei Mercedes, wo die LED-Bumerangs noch ok waren, die aktuelle Lösung dort aber billig anmutet).

    Hupe ist ja hierzulande nicht erlaubt


    Mh, in der Schweiz vielleicht, das KBA in Deutschland muss es aber wohl seit etwa einem Jahr erlauben, denn alle neuen Mercedes haben das Feature "akustische Schliessrückmeldung" im Bordcomputer frei verfügbar.


    Mir persönlich würde es reichen, wenn der Wagen beim Antippen des Griffsensors (nicht 5 Sekunden festhalten), die Ohren anlegt, um sicher zu sein, dass das Fahrzeug verschlossen ist und kein Böser Finger die Kommunikation gestört hat.

    Hallo X5.3,


    hast Du das Spiegelpaket und den Komfortzugang bei deinem F12?


    Kannst Du am Bildschirm einstellen, dass beim Schließen (also wenn Du den Sensor am Türgriff tippst) die Spiegel automatisch angeklappt werden?


    Oder/und läßt sich eine akustische Schließrückmeldung einstellen? (Bei Mercedes hupt der 3x ganz kurz, legt die Ohren an und blinkt 3x) Das Hupen läßt sich im KI abstellen, den Rest find ich gut, um zu sehen, dass das Auto zu ist.


    Ist die optische Schließrückmeldung mittlerweile auch im Bildschirm einstellbar? (Ich musste das bei meinem letzten 330cic in der Werkstatt einstellen lassen.


    All: Nachdem es zurzeit Rapspollen regnet, bin ich fast wieder bei Titansilber, weil alle schwarzen Autos in der Straße sehen echt unschön aus im Moment und bei meinem silbernen sieht man das gelbe Zeugs gar nicht (nur auf dem schwarzen Dach)


    Ich würde mal gern Hi-Res-Fotos von einem titansilbermetallic mit dem Silbereffekt-Dach sehen, BMW hat aber nix gescheites in der Pressegalerie (nur einen in klein von der Seite)

    auch wenn der Vergleich etwas hinkt (C-Klasse Basis gegen 5er Basis) - so sinds zumindest beides Stoffdach-4-sitzer und mit V8 (auch in der normalen Version ohne M oder AMG) verfügbar


    Platz innen ist beim BMW hinten geringfügig weniger da die Komfort-Sitze mehr Platz wegnehmen als im Benz und der BMW ne längere Motorhaube hat. Für die Vordersitzenden ist mehr Kopffreiheit im BMW und eine optimale Sitzposition erreichbar!
    Zum Mercedes-Design und Komfort: Wenn ich an die blöde Billig-Antenne auf dem Heckdeckel denke, find ich das E-Cabrio wieder blöd. Hat son doofer schwäbischer Betriebswirt aus Kostengründen durchgesetzt wohl.
    Und Achtung, das E-Klasse Cabrio ist hart wie ein Audi sport line, auch im Komfortmodus.


    Motor: Mercedes bleibt beim 5.5l Sauger mit 388 PS in dieser Fahrzeugklasse sogar vermutlich bis zum Facelift 2014! Ich hatte ein E-Cabrio 3 Monate lang aber nur Ärger mit dem Motor oder der Elektronik dafür, also zurückgegeben.
    Verbrauch (wenn er lief: ca. 14,4 l)


    Zurück zu meinem CLK500 Cabrio: 306PS/13,2l Schnitt


    14-15l wäre noch ok, dann kommt man zw 400 und 500km vlt mit einer Tankfüllung. Angeblich ersetzen ja alle Hersteller Hubraum durch Biturbo weils 20% sparsamer sein soll. :mad:


    We will see.


    Ansonsten hat der BMW viele Vorteile und SAs, die es im E-Cabrio nicht gibt. Wer also Spass an Technik, Komfort und sport hat, nimmt lieber den 650i.
    Fahrbericht und subjektive Verbrauchsmessung folgt in 2 Wo.

    Technisch würd ich mir zum Herbst neben ACC (kommt) noch das Voll-LED Abblendlicht wünschen (6 Concept vorgestellt) und natürlich nen hydraulischen Heckdeckel. Ansonsten ist der er schon perfekt auf meine Belange abgestimmt.


    Und nur wegen mir baut BMW gelochtes Leder mit Lüftung ein :top::top::top:


    Also wenn ACC kommt und die Probefahrt mich überzeugt, wechsel ich vermutlich zu nem 6er Cabrio

    ne da verstopft nichts. solange man keinen wachsreiniger nimmt (sattellederpflegewachs). am besten ist die lederpflege von BMW (genau, das milchige zeugs - auch für andere Fahrzeuge), die schmiert nicht und nimmt mitm baumwollapen den staub/schmutz gut raus.


    @fastissicherslow: wenn ich die nordschleife fahr, nehm ich nen lambo odern porsche. son bmw cabrio ist zum cruisen und für spass auf der strasse. 407 PS auf 2t sind keine werte für ne rennstrecke. :kpatsch: Fahr mal im Sommer zu nem Kundentermin im Oberhemd. unbelüftet kommst du mit klatschnassem rücken an. Mercedes stimmt ja noch, aber die weiteren Äußerungen sind unzutreffend und haben nichts mit der sach zu tun.


    Also hiermit BTT please.

    liege ich bei einem Gesamtschnitt von ca. 11,7 Liter / 100 Km.:D


    Phänomenal! Aber du fährst nicht wie ein Opa, oder (also mit 90 über die AB) :mad:;):D


    @Copland. Das ist schon mal ein Anhaltspuknt


    All: Wurde der 4.4l Motor mit TwinTurbo und 407 PS nicht auch im E64 verbaut. Speziell interessieren mich die Verbrauchsdaten/Reichweite von diesem Aggregat (weil turbos ja den Säufer-Ruf haben)

    Ich fahre seit 15 Jahren silberne Autos. Nachdem ich aber den F12 in schwarz metallic gesehen habe finde ich, dass diese Farbe zu diesem Auto viel besser passt :P
    Also werde ich vermutlich (die tendenz geht dahin) doch noch zum Schwarzfahrer :D


    Aber mal was Anderes, ne Frage an die die das "alte" 650i Cabrio fahren. Hatte der auch schon einen 70l-Tank und wenn ja, wie weit kommt Ihr mit einer Tankfüllung bei normaler (ich meine jetzt nicht Rennstrecke) Fahrweise (also Mischbetrieb wenig Stadt/Landstraße, viel Autobahn und da zügig wo es die Situation erlaubt)?


    Ich brauche derzeit mit meinem CLK 13,2l (Langzeitmessung). Mein Cabrio wiegt aber rund 270kg weniger und das Saug-Motörchen hat 5l Hubraum, komme also mit den 61 l rund 450km weit, Maximalverbrauch waren einmal 17,5l/100km (Durchschnitt 180km/h auf 500km)


    Was saugt der 4.4l TwinTurbo im Durchschnitt und wie hoch ist Euer Maximalverbrauch?


    aber wenn man es einmal hatte, will man es möglichst immer wieder, kenne ich ja auch von mir so.


    siehst Du :D genauso sehe ich das. Warum mehr Geld für ein neues Auto ausgeben wenn man sich verschlechtert. Da müssen dann schon die positiven Faktoren überwiegen und man kanns vlt verschmerzen.


    Wenns nach brauchen ging, würde vermutlich ein Tata nano reichen :crazy:


    Wenn Du Dir da die Finger schmutzig machst, machst Du was falsch.;)



    Stimmt, ich wische bevor ich anfasse den Dreck auf dem Logo nicht ab und trage auch keine Handschuhe.
    Also wenn ich im Regen rumfahre, bleibt auch ein BMW-Logo am Heck nicht sauber.
    :D Und wenn ich grad die Hände voll habe, mag ich in Zukunft auch nicht unbedingt erst das Zeug abstellen, dann händisch den Kofferraum aufmachen und dann einladen. Im Moment geht das, indem ich auf meine tasche drücke.


    Was ich aus dem Engineering von BMW weiss ist, dass man das automatische Öffnen auf Knopfdruck (also ohne Elektro-Hydraulik) beim F12 während der Entwicklung WIEDER RAUSGENOMMEN hat, weil die muskelbetriebene Schließung aufgrund der stärkeren Dämpfer zu schwer geworden wäre.


    Angesichts der Tatsache, dass die technische Realisierung eines elektro-hydraulischen Kofferraums lediglich im Austausch des linken Dämpfers, einer Hydraulikleitung zum Dämpfer, Elektronik und eines Magnetventils besteht (alle anderen Komponenten sind schon wegen des Verdecks im Fahrzeug verbaut), ist es absolut unverständlich, dass man dieses ab der gehobenen Mittelklasse heutzutage zum Standard gehörende Feature in einem Premiumfahrzeug nicht anbietet.


    Argumente des Fahrzeuggewichts (400g mehr) zählen genausowenig wie ein großer baulicher Aufwand.


    Und die Argumentation "kein Lieferwagen/Transporter" kann auch nicht herangezogen werden, denn es geht ja nicht um das Kofferraumvolumen, sondern den komfortablen Zugang zum Kofferraum.

    Moinsen,


    nachdem für das 6er Cabrio ja nur Apfeltelefone und finnische Knochen freigegeben sind -


    hat einer von Euch schon einen F12 probegefahren und ausprobiert, ob Snap-In-Adapter vom aktuellen 3er/5er/7er passen?


    Soweit ich weiss, sind das ja passive Adapter, d.h. nur Ladefunktion via Powerstecker und Antennenadaption (via Stecker oder Induktion) an die Fahrzeugantenne


    So sich der Stecker und die Bauform nicht geändert haben, sollten die doch passen?
    Erfahrungen dazu von Euch???


    Passt ein SnapIn Adapter eines K610i für ein W810i von Sony Ericsson?

    ich komm auf 128000 in meiner Wunschkonfig.


    Allerdings kann man ja eh erst bestellen, wenn die ACC endlich verfügbar sein wird, also frühesens nach den Werksferien im Herbst und nach der IAA.


    Dann kommt bis dahin mglw. noch ne Preiserhöhung. Und wenns das verbesserte ACC sein soll (also vermutlich bis 200km/h) wird das auch teuerer als 1.900 €


    BTW: Ist das beim E64 auch so, dass man sich zum Öffnen des Kofferraums die Finger schmutzig machen muss, also öffnet der Deckel auch nicht mal auf Knopfdruck wie jeder Dreier?

    bei 20% und DAT-Wert für meinen würd ich gar nicht lange fackeln (wenn ACC verfügbar) und ein "Crossgrade" durchführen. Hab meine Schmerzgrenze noch nicht definiert, aber das Ergebnis der Verhandlungen muss mir schon auch Freude bereiten.
    Und deutlich im 2-Stelligen Beriech kommste bei Mercedes auch.


    Aber erst Bauchgefühl einschalten nach der Probefahrt und dann kommt der kfm Teil.

    Ich fahre seit Jahrzehnten silberne Autos.


    Aber das 6er Cabrio in schwarz läßt mich nun echt darüber nachdenken (auch wenn man Schmutz viel schneller auf der Farbe sieht als bei silber), das schwarz metallic anzukreuzen. Ich hatter erstmal in silber konfiguriert.


    Nachdem bei der VIP-Vorschau im Februar ja noch ein Prototyp gezeigt wurde (das war ein Windkanal-Teil, wo man Innenausstattung eingebaut hat) heute die HEA aus der Null-Serie.


    Und bis auf die Tatsache, dass ein paar Extras in der HEA fehlen (ein paar Assistenten, Sitzlüftung, Nappa) wirklich toll.


    :flop::flop: Jedenfalls: Im Gegensatz zur Aussage des Ingenieurs aus München bei der VIP-Preview: Der Heckdeckel öffnet sich auch bei der Serie NICHT auf Knopf/Tastendruck, d.h. die eingebauten Dämpfer sind zu schwach und suboptimal eingebaut, um im Gegensatz zu jedem Dreier den Heckdeckel aufspringen zu lassen.


    Ausserdem gibt es im Kofferraum keinen Platz für Kleinteile (d.h. da wo durch Tirefit das Reserverad bei anderen Modellen einen großen Stauraum bietet, ist hier die Batterie und ein paar Steuergeräte verbaut. Kleinteile, die man so mit sich führt (Besen im Winter, Windjacke, Schal, Decke etc) lassen sich nicht mehr verstauen.


    Was mich noch wundert: Warum integrieren die den Wechsler nicht in die HU, sondern nehmen einen sperrigen Kasten in den Handschuhkasten. Das ist mE etwas technisch zurückgeblieben.


    Und das es ACC noch nicht gibt (eine verläßliche Aussage, ab wann es beim Cabrio bestellbar ist, gibt es nach wie vor nicht offiziell) ist momentan noch ein KO Kriterium. Für mich allerdings das Einzige. Die anderen Sachen lassen sich verschmerzen.


    Jetzt erstmal probefahren, um zu sehen, wie das Bauchgefühl reagiert.:D, dann auf ACC warten und dann verhandeln