Beiträge von Thomas 346C

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ganz ehrlich, ich würde keinen Vertrag ohne LTE mehr abschließen. Die UMTS Sendemasten werden stetig weniger, mit etwas Pech surft man dann permanent im schnarchend langsamen 2G-Netz. Und als Schubladenvertrag rechnet sich das auch nicht, da man beim Verkauf des Handys noch draufzahlt (24x20+100=580 Euro).

    Danke erstmal, werd dann ein neues Lager bestellen. Hänge aktuell etwas in der Luft, weil ich nicht weiss, wie ich weitermachen soll. Meine Idee hat leider nicht geklappt, der wieder eingesetzte Stummel des Radlagers ging beim Ansetzen des Flansches wieder raus und ließ sich danach nicht mehr richtig eintreiben.


    Ich suche halt den Fehler im System, aber weiss nicht wie. Habe nochmal eins von den alten Radlagern zusammengebaut und werde damit in den nächsten Tagen nochmal ein wenig rumprobieren, aber bin grad irgendwie unmotiviert.
    Ich habe nirgendwo was davon gelesen, wie weit man den Flansch ins Lager einziehen darf, auch in diversen Anleitungen oder Youtube-Videos nicht. Da BMW das sonst immer penibel angibt, heisst das für mich: einziehen, bis es nicht mehr weitergeht :confused:.


    Vielleicht liegts wirklich an dem Schutzblech? Ich weiss nicht, wie ich weiter vorgehen soll, ohne wieder sinnlos Kohle zu verbrennen. Wird der Flansch vielleicht erst mit der Bundmutter der Antriebswelle in die richtige Position gebracht? Sollte ja mehr oder weniger auf den Millimeter stimmen, sonst passen ja Spur und Bremsscheibe nicht vernünftig. Wäre super, wenn mir da einer den entscheidenden Tipp geben könnte...:idee:

    Hi,


    mit den Schutzblechen das hatte ich mich auch gefragt. Ich muss zugeben, bei den hinteren Schutzblechen habe ich eher die "preiswerte" Variante von NK gewählt. Vorne sind die von Metzger, da passt alles.
    Ob es daran liegt, probiere ich nächste Woche im Ausschlussverfahren. Da das Radlager ja eh hinüber ist, ziehe ich die alte originale Radnabe nochmal ein, dann sehe ich ja, ob es passt oder nicht. Wenn es passt, liegt es an der neuen Radnabe, wenn nicht, dann am Schutzblech :idee:.


    Danke nochmal für die Tipps :top:.

    Das Radlager ist schon das richtige, SKF VKBA 1460. Hab die Nummern beim Leebmann verglichen und auch bei Daparto, das passt schon so. Verstehe nur nicht, warum der Mitnehmerflansch sich so weit reinziehen lässt, dass die Bremsscheibe nicht mehr passt? Sind vielleicht 1-2mm, aber das reicht ja, die Bremsscheibe muss ja nachher auch sauber im Sattel geführt werden. Hab den Flansch zwar bis zum Ende reingezogen, aber auch nicht mit Gewalt reingeknallt.
    Hatte die Radnabe dann vorhin nochmal "vorsichtig" mit dem Gleithammer rausgezogen und den verbleibenden Lagerrest vom Radlager nochmal testweise ins Radlager verpresst. Denke aber dass es hinüber ist, probiere es nächste Woche nochmal. Ansonsten muss halt ein neues Lager rein. Ist ärgerlich, kostet aber auch nicht die Welt, nur Zeit... :rolleyes:


    Edith: Scheiben sind die alten, waren noch fast neu

    So, weiter gehts :D


    In den letzten zwei Wochen ist einiges passiert, habe einige neue Teile besorgt und fleißig weiter geschraubt. Allerdings bin ich auf ein größeres Problem gestoßen, das beschreibe ich aber ganz am Ende und erhoffe mir Hilfe :o.


    Aber erstmal zu den schönen Dingen:



    Ich habe zunächst die noch fehlenden Verstärkungsbleche unter dem HA-Träger eingeschweißt, danach noch den restlichen Rost entfernt, lackiert und versiegelt. Dann konnte der Wiederaufbau an der HA losgehen, auf den ich mich schon lange gefreut habe :cool:.



    Als erstes musste die Bremsleitung zwischen Rückbank und Tank wieder in Position gebracht werden, da man nachher nicht mehr ran kommt. Danach ging der Spaß los, den extrem unhandlichen und nicht gerade leichten Tank wieder einzubauen. Besonders die Leitungen weit hinten drin haben mich zur Verzweiflung und ans Ende meiner Kräfte gebracht. Dauerte bestimmt 3 Stunden, da ich das alleine, nur mit einem Getriebeheber als "Helfer", erledigen musste und der Tank dauernd wieder runterrutschen wollte :rolleyes:.




    Bevor es dann an der HA weiterging, habe ich die Antriebswellen noch überarbeitet. Alte Manschetten ab, grob entrostet und mit Bremsenreiniger gereinigt, dann lackiert, neues Fett rein, neue Manschetten drauf. Das alte Fett war schon sehr festgebacken, aber ist ja auch klar nach 25 Jahren.




    Danach habe ich den oberen und unteren Querlenker am Achsträger befestigt, den Achsträger verschraubt und den Längslenker montiert. Parallel dann die neue Feder und den Federteller in Position gebracht, anschließend den Stoßdämpfer vorbereitet (Lager und Bumper befestigt) und anschließend im Auto verbaut.


    Anschließend kam das Ankerblech an die Reihe, dann wurde die Radnabe ins Radlager eingezogen und zum Schluss die Handbremsbacken mit Federn verbaut (was ein Spaß...auf der anderen Seite mache ich die Reihenfolge umgekehrt :crazy: ).



    Damit ich das Diff und die Antriebswellen verbauen kann, habe ich vorab die Kardanwelle an den Getriebeflansch angeschraubt und zuletzt noch das Mittellager am Mitteltunnel.


    Jetzt mein Problem, bzw. meine Frage, das mich aktuell am Weitermachen hindert:
    Ich habe ja die Radnabe bzw. den Mitnehmerflansch ins Radlager eingezogen, und zwar soweit es ging, bzw. bis es schwerer wurde. Das Problem ist, dass jetzt die Bremsscheibe am Ankerblech schleift und die Bremsscheibe auch nicht am Mitnehmerflansch (=Radnabe) festgeschraubt werden kann, sie schlackert halt lose rum. Ich habe die Befürchtung, dass ich die Radnabe zu weit eingezogen habe, auch wenn sie sich leicht und frei drehen lässt.


    Meine Frage(n) hierzu: Ist das möglich? Wenn ja, wie weit darf man sie einziehen? Habe nirgends was dazu gefunden, dass es ein Maximalmaß gibt, wie weit man die Nabe einziehen darf. Und kann man die Nabe wieder ein Stück herausziehen, ohne das Radlager zu beschädigen? :heul:


    Vielen Dank fürs Lesen!

    So langsam nimmt der Wiederaufbau Formen an :D
    Habe gestern die erste Seite der Vorderachse montiert, neuer Querlenker (Meyle HD), neues Stützlager (Sachs) und das neue Federbein haben ihr neues Zuhause gefunden:



    Unter das Stützlager habe ich noch die Verstärkungsplatte vom M3 verbaut, um die Lageraufnahme am Dom etwas zu entlasten. Wenn es nichts bringt, kann es jedenfalls auch nicht schaden (lässt sich leider schlecht erkennen). Habe im Internet von einigen gerissenen Federbeinaufnahmen gelesen, das muss ich nicht haben.



    Heute habe ich dann noch das neue Staubschutzblech verbaut und das neue Radlager in Position gebracht:



    Die andere Seite kommt dann heute noch oder ansonsten morgen dran, der Lack vom Achsschenkel muss noch trocknen :D.


    Edit: Zweite Seite ist auch fertig :cool:


    PS: Sorry für die schlechte Bildqualität :heul:

    Wie wäre denn der neue Focus ST? Gibt es auch als Kombi, Preise beginnen bei 33.100 (Diesel, 190PS) bzw. 34.100 Euro (Benziner, 280 PS). Für 45.000 bekommt man den quasi "volle Hütte" mit allem drum und dran. An Asisstenzsystemen und diversen Komfortspielereien hat Ford mit dem neuen Focus auch einen guten Schritt nach Vorne gemacht.

    Den letzten Passus kann man getrost streichen, ich habe erkannt dass das keinen Sinn macht und mir dann zum Geburtstag ein neues Fahrwerk bestellt, das heute geliefert wurde :cool:.
    Ich habe mich nach langem Überlegen zwischen Bilstein, H&R, KW und Eibach für das Eibach Prostreet S entschieden, von dem ich fast ausschließlich Gutes gelesen habe. Die Dämpfer sind von KW (inox), die Federn sind von Eibach, insgesamt soll das Setup auf der eher komfortablen Seite sein.



    Ansonsten habe ich das Mittellager der Kardanwelle getauscht und noch ein paar Kleinigkeiten. Hoffe, dass ich ab nächster Woche wieder zum Schrauben komme und es dann endlich in die "finale" Phase geht :D.

    Ich habe vor kurzem alle Radlager beim E36 gewechselt. Den Abzieher / Trennmesser habe ich ganz vorne am schmalen Spalt angesetzt, natürlich dann auch gut eingespannt, dass es nicht abrutschen kann. Als Gegenstück habe ich auf der Radnabe den "Fuß" vom Gleithammer verschraubt und den Abzieher dann auf der Gewindestange des Gleithammers abgestützt.
    Ging erstaunlich gut, man muss natürlich darauf achten, dass das Messer nicht abrutscht. Als ich das Reststück ein paar Millimeter nach vorne gezogen hatte, habe ich das Messer dann auf den von dir genannten Spalt zwischen Nabe und "Lagerrest" umgesteckt. Ab da war es dann ganz einfach. Notfalls kann man die Radnabe auch in einen Schraubstock einspannen und mit Hammer und Meißel vorsichtig bearbeiten (so habe ich es am Wochenende bei meinem Audi A4 gemacht).


    Hier mal, wie ich es gemacht habe:


    Die Ergebnisse in den ersten Läufen waren ja nicht schlecht, Porsche / Manthey scheinen mir vom Speed her trotzdem das beste Gesamtpaket zu haben. Ich hoffe, dass BMW nicht wieder die Technik im Stich lässt und sie sich auch bei Scharmützeln auf der Strecke raushalten, das war ja auch immer mal ein Problem in den letzten Jahren.
    Merdedes und Audi scheinen bisher nicht so richtig stark zu sein, aber vielleicht lassen die auch, wie immer, erst beim 24h-Rennen die Katze aus dem Sack. Wie auch immer, ich drücke BMW die Daumen und hoffe endlich mal wieder auf einen BMW-(Doppel-?) Sieg.
    Leider kann ich zum ersten mal seit 10 Jahren nicht live vor Ort sein, weil ich genau dann im Urlaub bin. Aber der Handy-Liveticker wird glühen, und hoffentlich funktioniert im Ausland auch der Livestream :rolleyes:.

    Du weisst ja, wie es gemeint war :D:blumen:


    Kommt immer drauf an, wie du schon sagst. Bei ner E36 Alltagsschleuder wäre mir das auch egal, Hauptsache das Ding fährt und bekommt TÜV. Aber ich hatte ja zu Beginn schon meine Intention für das Projekt dargelegt, da darf es dann auch etwas mehr Arbeit sein als eigentlich notwendig :crazy:.


    Habe jetzt btw. beschlossen, erstmal das alte B16 Bilstein-Fahrwerk einzubauen, damit das Fahrzeug rollfähig ist. Das richtige Fahrwerk kommt dann irgendwann im Laufe des Jahres rein :o.

    Danke Tom :)


    In den letzten Tagen war wieder entrosten und lackieren angesagt:


    Vorderer Stabi mit etwas Farbe untem Auto :cool::



    Zweiter Längslenker entrostet und lackiert:



    Halter Querlenker mit neuen Lagern (M3 3.0 Gummilager)



    Lagerbock für hintere Längslenker:



    Fangbänder des Tanks:




    Alles etwas fürs Auge, also nix für Amtrack :D:p


    Wenn alles gut läuft, versuche ich nächste Woche den Zusammenbau der Hinterachse. Muss noch am Unterboden etwas entrosten und die hinteren M3-Verstärkungsbleche für den Achsträger einschweißen :rolleyes:.

    Nachdem ich leider einige Tage wegen Krankheit (Scharlach :() außer Gefecht gesetzt war und auch so viel zu wenig Zeit hatte, muss ich leider die Fahrwerkgeschichte auf Juli verschieben, also bis nach meinem Urlaub.


    Trotzdem habe ich fleißig weitergemacht, und zwar hatte ich ja aus einem der hinteren Längslenker die Radnabe entfernt. Jetzt musste noch das untere Gummilager und das Radlager ausgezogen werden. Ausserdem wollte ich die Radnaben wiederverwenden, daher musste auch der verbliebene Rest des Radlagers von der Radnabe abgezogen werden:





    Hier Bilder vom neu lackierten Längslenker mit neuem Radlager und neuen Lagern. Das Längslenkerlager fehlt noch, da ich das bisher als Powerflex Ausführung hatte, aber wieder das normale Gummilager verbauen will.





    To be continued...:D

    Da du schon Twinbusch angesprochen hast, wie ist es denn mit sowas: Klick!? Weiss nicht, ob du die schon gesehen hattest, ist mit 2,32m extra niedrig und wohl für die meisten normalen Garagen geeignet. Hat zwar nur 1,60m Hubhöhe, aber reicht ja für die meisten Arbeiten auch locker aus.


    Wir haben bei uns in der Firma ne Twinbusch 242 PE B4.3 stehen, und ich muss sagen, dass das Ding echt top ist und ich jederzeit wieder eine kaufen würde.

    Ein paar Sachen kommen mir ebenfalls bekannt vor:


    - Temperatur links und rechts gleich, aber zu 99% auf halbe Grad :D (meist 20,5, egal ob Sommer oder Winter)


    - gibt nichts nervigeres als klappernde, schnarrende, klimpernde, quietschende oder sonstige Geräusche. Ich bin da extrem empfindlich :rolleyes:. Meine Frau denkt mitlerweile schon ich wäre verrückt, weil sie nie was hört oder stört.


    - Beim Tanken wird immer genullt


    - Parke wenn möglich immer so, dass kein Auto direkt neben mit steht. Hab trotzdem schon drei Dellen im RS, weil andere Leute sich neben einen stellen (egal an welchem Ende des halb leeren Parkplatzes man gerade parkt) und dann zu dämlich sind, ihre Türe beim Öffnen nicht an andere Autos zu hauen :motz:


    - schnalle mich immer an, bevor ich den Motor starte. Mache das schon automatisch, seit ich den Führerschein habe.


    Gibt bestimmt noch mehr Marotten, aber selbst fällt einem das ja meist nicht auf:crazy:

    Nachdem ich den Wellendichtring erneuert habe und sowieso da unten beschäftigt war, habe ich gleich noch die Lagerung vom Schaltarm und Schalthebel erneuert. Sitzt jetzt wieder schön knackig in der Buchse drin :D.
    Danach kam der erste der beiden hinteren Längslenker an die Reihe. Die Antriebswelle war schon draussen, jetzt fehlten noch das Handbremsseil, ABS-Sensor, Handbremsbeläge, Spritzschutzblech und die Radnabe. Das ganze ist für sich ja schon eine Tagesaufgabe, aber da das alles vergammelt war und ich anfangs auch nicht das richtige Werkzeug hatte, zog sich das dann stundenweise über mehrere Tage.


    Die Radnabe habe ich letztendlich mit der sanften Gewalt eines 2,5 kg Gleithammers herausbekommen, nachdem ich mit zahllosen Hammerschlägen und ähnlich nutzlosen Kraftverschwendungen nicht recht weiterkam. Ist schon recht zäh das Ding :rolleyes:.


    Über das Wochenende habe ich mir dann mal so Gedanken gemacht, was ich denn schon alles an Teilen hier liegen habe bzw. auch schon verbaut sind. Dachte ich mache einfach mal eine kleine Liste, um einen kleinen Eindruck zu erwecken, was das eigentlich mittlerweile für ein "Mammutprojekt" geworden ist. Aus der angedachten " Motorrevision" ist jetzt schon eine Art Neuaufbau des gesamten Unterbaus geworden :eek:.


    Also, ich fange mal einfach an aufzulisten. Es sind noch nicht alle Teile verbaut worden (liegen aber hier):


    Vorderachse:


    - Domlager
    - Querlenker (Meyle HD)
    - Querlenker Lager (Vollgummi M3)
    - Stabilager
    - Pendelstützen/Koppelstangen
    - Halter Koppelstangen



    Hinterachse:


    - Stützlager
    - Stabilager
    - Pendelstützen
    - Gummilager Hinterachsträger kpl. (inkl. dem Diff.-Lager)
    - Einschweißbleche Aufnahme HA-Träger vom M3
    - unterer Querlenker komplett neu
    - Gummilager oberer Querlenker
    - Kugelgelenk Radträger
    - Gummilager Radträger
    - Radlager (SKF)
    - Spritzschutzbleche
    - Halter Handbremsseilzüge


    Lenkung:


    - Spurstangenköpfe
    - Axialgelenke Spurstangen
    - Staubmanschetten
    - Alle Ölleitungen der Servolenkung


    Auspuff:


    - ESD-Halter komplett
    - Auspuffgummis
    - neue Endrohre für Auspuff (2x70mm gerade):D


    Antrieb:


    - Hardyscheibe (SGF)
    - Getriebelager
    - Gummilager in Diff.-Deckel
    - Dichtungen Differential
    - Lagerung Schaltarm
    - Lagerung Schalthebel
    - Wellendichtring Getriebe


    Motor:


    - Wasserpumpe
    - Thermostat
    - Keilrippenriemen
    - Wasserschläuche
    - Motorlager
    - Ventildeckeldichtung


    Bremsen:


    - Kolben
    - Dichtungen
    - Entlüftungsnippel
    - Handbremsbeläge
    - Federnsatz Handbremse
    - Seilzug Handbremse


    Dazu noch jede Menge Schrauben, Unterlegscheiben, Muttern, Dichtungen und sonstiger Mist, den ich aber nicht im Detail auflisten will. Ich habe immer darauf geachtet, gute Qualität (Erstausrüster wie Lemförder, Sachs, Meyle, ATE, TRW etc.) oder originale BMW-Teile (wenn über Aftermarket nicht erhältlich) zu kaufen.


    Mittlerweile ertappe ich mich auch schon immer wieder dabei, dass ich schon darüber nachdenke, welches Fahrwerk und welche Felgen ich denn für das Auto nehmen soll :hmmm:. Das Fahrwerk will ich jedenfalls bis zu meinem Urlaub drin haben (in ca. 4 Wochen), aber da bin ich noch nicht sicher, welches es werden soll. Ist vielleicht einen eigenen Thread wert :D.