Beiträge von Thomas 346C

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Du siehst doch selber wie es da aussah. Diesen "Riss" im Apshalt konnte man auf die Entfernung nicht sehen, egal wie dicht oder nicht dicht man hinter anderen Autos herfährt. Da ich meine Familie samt Kindern im Auto hatte, fahre ich sowieso mit genug Abstand, aber das spielt ja hier auch keine Rolle. Für mich gab es in der Situation keinen Grund auf 5 km/h abzubremsen, was soll diese Unterstellung?
    Es geht auch nicht um das "Loch", sondern um den rausfliegenden Asphalt! Wie willst du das auf 10, 15 oder 20 Metern sehen? Wenn du davorstehst, dann siehst du das, aber nicht aus dem Auto!


    Aber ich geb's auf, ich wünsche Dir jederzeit unfallfreie Fahrt auf perfekten Straßen ohne Schäden am Fahrzeug.

    Nein, innerhalb der Stadt. Wie gesagt bin ich hinter anderen Autos hergefahren, Tempo lag tatsächlich nur um ~30 km/h. Man konnte dieses Stück "losen" Asphalt erst erkennen, als es schon zu spät war, und selbst da hätte ich nicht gedacht, dass das solchen Schaden anrichten kann. Wie soll man da seine Fahrweise sonst noch anpassen? Kann ja schlecht mit 5 km/h dort rumeieren, hinter mir waren ja auch noch Autos.
    Du siehst ja selber an den Fotos, die ich gepostet habe, dass das nächste Stück schon locker ist und auch bald rausfliegen wird, wenn man genau dort drüber fährt. Wenn man im Auto sitzt, sieht man das nicht. Da sieht man höchstens schwarze Flicken, aber nicht, dass sich der Ashpalt dort ablöst und beim Drüberfahren den halben Unterboden wegfetzt.


    Die 30 werden wegen des direkt angrenzenden Wohngebiets aus Lärmschutzgründen sein, sonst stände da ja vermutlich ein Warnschild in Kombination (wie es ja normalerweise immer der Fall ist in solchen Fällen).

    Ich bin gestern nochmal dort vorbeigefahren. Da ist nur Tempo 30 für xy Meter, ohne Warnschilder über schlechten Fahrbahnzustand oder ähnliches.


    Eventuell schreibe ich mal die Stadt an und bitte um Stellungsnahme. Ein Gang zum Anwalt oder vor Gericht ist hier natürlich Unsinn, bei einem Schaden im mittleren drei- oder gar im vierstelligen Bereich sähe das natürlich anderes aus. Trotzdem ist es m.E. Sache der Stadt / Gemeinde, für einen sicheren Zustand der Straßen zu sorgen, so dass keine Gefahr von herauslösenden Asphaltschichten ausgeht. Oder sehe ich das falsch?

    Weiss ich grad nicht, müsste ich nochmal hinfahren. Die Strecke ist halt etwas "holprig", daher will ich das nicht ausschließen. Soweit ich weiss ist kurz vorher 30, schneller war ich da aber auch nicht (war hinter anderen Autos).
    Mir geht es nicht um ein Schlagloch mit Reifenschaden oder eine krumme Felge, sondern um sich auflösende Asphaltdecke, bei denen die Brocken fliegen und das Auto beschädigen. Muss ja nicht sein sowas und ist ja auch nicht ganz ungefährlich für Fußgänger oder Radfahrer...:rolleyes:

    Hi,


    ich klinke mich hier mal in den alten Thread ein, weil ich nicht extra neuen aufmachen will. Und zwar folgendes: am Samstag bin ich mit meinem Audi A4 (alles Serie, S-Line Fahrwerk) über ein loses Stück Asphaltausbruch, das sich in einer ausgefahrenen Senke befand, gefahren. Dieses Stück (Dreieck, schätze mal ca. 15 cm Kantenlänge) konnte ich nur noch kurz vor dem Drüberfahren aus dem Augenwinkel erkennen, und eine halbe Sekunde später hat es einen lauten Knall gegeben.


    Da es nur 2 Minuten von zuhause entfernt passiert ist, habe ich vor Ort nicht angehalten (ging auch nicht wegen Verkehr), sondern bei uns in der Einfahrt nachgesehen. Konnte aber auf den ersten Blick nichts erkennen.


    Gestern dann habe ich zufällig gesehen, dass ein Stück Plastik herunterhängt und aussenrum ein großes Stück fehlt, so dass der Unterboden quasi offen ist. Den herunterhängenden Rest habe ich dann abgerissen, da sich schon Zweige drin verfangen hatten.


    War dann gestern nochmal an der Straße nachschauen, wo es passiert ist. Da lagen immer noch überall Asphaltbrocken rum, auch das nächste Stück ist schon lose und nur eine Frage der Zeit, bis es letztendlich rausfliegt.


    Der Schaden ist nicht riesig, aber auch wenn es nur 50 Euro für ein neues Plastikteil sein sollten, ärgert mich sowas.


    Was würdet ihr machen? Stadt anschreiben? Gar nichts und neues Teil kaufen?


    Anbei mal Fotos von Straße und Auto:




    Gruß
    Thomas

    Meine Simkarte ist gestern schon angekommen, Freischaltung ging auch recht fix. Erster Downloadtest ergab ~46 MBit und Upload ~4 MBit. Ist für mich völlig in Ordnung am Handy, zumal ich das nicht in der Stadt, sondern in etwas ländlicheren Gefilden getestet habe. Jetzt muss ich erstmal sehen, was ich mit den 18 GB jeden Monat machen soll :D

    Dann mal viel Spaß mit der Kanonenkugel :top:
    Frontantrieb mit soviel Leistung wäre jetzt nicht so meins, denke da muss man sich erstmal dran gewöhnen. Ansonsten sicher ein ausgereiftes Auto, mit dem man viel Spaß haben kann. Um DSG kommt man ja im VW-Konzern leider kaum noch herum, bin ja auch eher Handschalter-Fan und muss erkennen, dass es kaum noch potente Handschalter gibt.


    bzgl. Ford: Ich habe mit meinem Focus RS keine größeren Probleme erlebt, der RS hat nun knapp 65 k Kilometer drauf innerhalb von 3,5 Jahren und bisher lediglich einen ausgefallen ABS-Sensor zu beklagen. Verarbeitung ist zwar nicht unbedingt Premium, aber absolut okay. Dafür stimmt aber der Preis (43k Brutto Liste) und er wird in Deutschland gebaut.

    Ja, das würde mich auch interessieren. Mal zum Vergleich: Mit dem genannten iPhone 11 Pro 256 GB kostet der Mobilcom-Vertrag 44,99 im Monat und eine Einmalzahlung von 749,99 Euro. Wenn man das gegen die 19,99 meines Vertrags gegenrechnet, zahlt man somit nur für das iPhone satte 1349,99 Euro. Im Preisvergleich von Geizhals wird das Smartphone für ca. 1300 Euro gelistet, also macht es keinen Sinn, das über den Vertrag zu subventionieren. Du hast somit das Smartphone und den Vertrag (!) für zusammen knapp 970 Euro bekommen :eek:. Vielleicht könntest du uns verraten, in welchem Netz du den Vertrag hast und wo man das bestellen kann?


    Ansonsten denke ich nicht, dass ich einen teuren Vertrag abgeschlossen habe, ganz im Gegenteil. Ich habe ja zudem 14 Tage Widerrufsrecht, falls es etwas vergleichbares zum günstigeren Preis gibt, dann kann ich noch wechseln :D


    Edit:
    Bei Congstar zahlt man für 10 GB mit LTE50 momentan 25 Euro
    Bei Klarmobil für 8 GB mit LTE50 20,99 Euro
    Sparhandy hat die Preise wieder angezogen, der HIGH 24 Tarif mit 8 GB und LTE 50 kostet nun wieder 19,50 Euro


    Ansonsten weiss ich auch grad keine Alternativen im D1 Netz.

    Natürlich ohne Smartphone, ansonsten kostet der Vertrag 39,99 plus entsprechend Zuzahlung je nach Smartphone. Kaufe meine Smartphones immer selbst, dafür halt nicht alle 2 Jahre ein neues. Brauche ich aber auch nicht :)

    Ich habe jetzt bei Mobilcom zugeschlagen. 2 Jahres Vertrag mit Allnet Flat im Telekomnetz, LTE 50 MBit, 18 GB monatliches Datenvolumen (8 GB regulär zzgl. 10 GB / Monat als Aktionsguthaben) über die gesamte Vertragslaufzeit für 19,99 im Monat. Denke das ist ok :).

    Also ich weiss nicht, auf manchen Bildern sieht der ja für einen SUV ganz gut aus, auf anderen aber einfach schrecklich :confused:. Kommt wahrscheinlich auf die Ausstattung und Motorisierung an. Irgendwie eine Mischung aus Jaguar I-Pace (Front) und Volvo XC-40 (Seitenansicht). Das Heck finde ich etwas stummelig, hätte man vielleicht eleganter lösen können.


    Trotzdem schade, dass es nur noch SUVs gibt, dazu die lächerliche Anhängelast von 750 kg und ein Leergewicht von strammen 2,2 Tonnen (Allradversion).


    Interessant ist aber, dass die Plattform von VW eingekauft wurde: https://www.spiegel.de/auto/ak…-angreifen-a-1297012.html
    Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt. Für Ford hat es sich anscheinend nicht gelohnt, eine eigene Plattform zu entwickeln: https://www.auto-motor-und-spo…-stuart-rowley-interview/

    Der Ford hätte mir schon zuviele Kilometer runter, man selbst will ja auch noch welche drauffahren. Du musst bedenken, dass bei diesen Kilometerleistungen eventuell teure Wartungen bzw. Reparaturen fällig sind, die nicht unter Gewährleistung bzw. Garantie fallen. Bei Ford weiss ich es nicht, aber beim Audi sind bei 180.000 der Partikelfilter und bei 210.000 der Zahnriemen fällig.


    Der Audi sieht optisch fast genauso aus wie meiner (bis auf das Chromzeug), habe aber den 177 PS EU5 Motor und Frontantrieb (bewusst keinen Quattro genommen).
    Gekauft habe ich ihn Ende 2016 mit 67.000 km, mittlerweile hat er 156.000 runter. Defekt war bisher lediglich ein Radlager vorne (im letzten Sommer, Kosten ~80 Euro mit selber wechseln und Werkzeug) und im letzten Jahr der Drucksensor der Klimaanlage (30 Euro). Bei ca. 100.000km habe ich vorne die Bremsen gemacht und hinten bei ca. 140.000. Ansonsten läuft der Wagen wie ein Uhrwerk und macht auch wirklich Spaß zu fahren.

    Wow, teurer Spaß für ein Stück Blech :eek: Ich hatte den Halter damals bei meinem 325i E36 auch neu gemacht, ist aber schon bestimmt 7 oder 8 Jahre her. Weiss aber nicht mehr, was ich damals bezahlt habe, meine aber ich hätte den auch direkt bei BMW gekauft.


    Die Bleche gibts auch Aftermarket, z.B. von HJS als Komplettset inkl. dem kleinen Halter und mit Schrauben, für knapp unter 10€ . Ich denke, dass die Qualität auch in Ordnung sein dürfte und man hat ne Ecke Geld gespart...nur als Info fürs nächste mal :D

    Fahrzeug: BMW M3
    Baureihe: E36
    Getriebe: Handschaltung 6-Gang
    EZ: 05/1997


    Standgeräusch U.1: 89 dB(A)
    Drehzahl zu U.1 (=U.2) : n.a.
    Fahrgeräusch U.3: 75 dB(A)
    _____________________________


    Fahrzeug: Ford Focus RS
    Baureihe: DYB
    Getriebe: Handschaltung 6-Gang
    EZ: 04/2016


    Standgeräusch U.1: 86 dB(A)
    Drehzahl zu U.1 (=U.2) : 3.750 U/min
    Fahrgeräusch U.3: 71 dB(A)

    Da Tesla laut Heise auch nichts daran ändern will, riecht das nach geplanter Obsoleszenz. Vor allem, wenn man vor der teuren Reparatur schon weiss, dass die nächste MCU wohl auch nicht länger halten wird..:rolleyes:

    https://youtu.be/aYyizUn53go?t=417


    Ich möchte auch eine brauchbare luke haben. Riesen karre, großer motor und dann scheitert es am kofferraum. :rolleyes:
    Ein F10 ist hier um welten alltagstauglicher.

    Einen Mustang kauft man ja nicht wegen Alltagstauglichkeit oder Kofferraumgröße, aber man kann den Mustang auch als Alltagsauto nutzen (Erstwagen).
    Der F10 passt da imo gar nicht als Vergleich, eher der F12. Und da legt man beim Grundpreis mal fast das doppelte hin, mit etwas Ausstattung deutlich darüber.

    Die Vorhersage für nächste Woche wird langsam konkret. Genau genommen sind jetzt tagsüber nur noch 7-10 Grad und Anfang der Woche der erste Nachtfrost vorhergesagt. Heisst ich werde heute Sommerräder einlagern und die Winterschluffen montieren. Aber ist ok, Ende Oktober wird es auch langsam Zeit dafür ;).

    Ich bin ebenfalls auf der Suche nach mehr Volumen (aktuell 1 GB Telekom Prepaid) und auf die HIGH Tarife von Sparhandy gestoßen: https://www.sparhandy.de/handyvertrag-ohne-handy/


    LTE mit 50 MBit, Allnet Flat, SMS Flat im D1 Netz:


    - 2 GB für 9,50 Euro
    - 3 GB für 10,50 Euro
    - 4 GB für 15,00 Euro
    - 8 GB für 16,00 Euro


    Klingt interessant, sollten auch seriös sein. Einzige Nachteile, die ich bisher gefunden habe, sind die "nur" 50 MBit LTE Speed (wie Congstar) und keine "EU" Regelung in der Schweiz.