Beiträge von onkelbobby

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Die blöden FIA Zäune an der Nordschleife und die unverschämten Preisgestaltungen beispielsweise beim 24h Rennen tragen wohl zumindest zur Situation des Ganzen bei.


    Ich war beispielsweise beim 24h Rennen vor einigen Wochen Samstag abend gegen 20 Uhr da und wir wollten Karten kaufen. 35 Euro hätte das pro Person gekostet und dann ab Mitternacht nochmal zahlen. Echt lächerlich.
    Keinen Cent haben die bekommen. :mad:
    Wir haben dann an der Strecke sogar einen Platz mit freier Sicht ohne Zaun gefunden. :)

    Ich hab auch schon 12 ct. erlebt. Aber 10 Ct Unterschied zwischen morgens, spätenachmittags und spät abends gehören eigentlich mittlerweile zum guten Ton. :rolleyes:


    Kann mich erinnern (dieses Jahr noch), da war auf 'ner Hauptstraße um die Ecke an einer Tanke der Sprit 9,5 Ct (billigere hat immer x,4 als Preis) teurer als schräg gegenüber 150m weiter. Zur selben Zeit!


    Und trotzdem wurde an der Teureren getankt. :apaul:


    Ist in der heutigen Zeit (leider) wohl nix besonderes mehr.

    Hä? Was soll das denn? :confused:


    Hier groß rumfragen und dann gleich mal ankündigen, daß im Gegenzug ggfls. nichts zurück gemeldet wird? Was ist das denn für ein Geschi$$e?!


    SCNR.


    Das bezog sich nur sensible auf Infos im BMW Brief. Ob ich da drin dann alles veröffentlichen darf?
    Aber hast ja recht. Vergiss meinen letzte Satz. Alles wichtige wird natürlich publik gemacht.

    onkelbobby


    Die Stellungnahme von BMW wäre interessant.:top:


    Ja, in der Tat war es den Winter über bei den Minusgraden weg.
    Bin noch drauf reingefallen, weil ich ausgerechnet dann beim :) Freundlichen das Klackern vorführen wollte. :mad:
    Aber danach klappte es ja.


    Erste Antwort von BMW war, dass der Brief der zuständigen Fachabteilung weitergeleitet wurde.
    Sobald ich Neuigkeiten habe, melde ich mich.


    Verwende Mobil1 0w40.
    Kurzstrecken fahre ich eigentlich nicht so oft.
    Das Fahrzeug ist Hobby - Strecken sind meist >30km.
    Fahre jedoch nur 1-2x/Woche.
    Da weiß ich nicht, ob dies das Klackern begünstigt.


    Das Klackern war vor dem Tausch der HVAs immer vorhanden.
    Egal was für Strecke vorher.
    Sobald der Motor kalt wurde oder über Nacht hatte ich das Klackern für ein paar Minuten nach dem Starten. Außer bei den Minusgraden zur Jahreswende, da wars komplett weg.
    So ab +5 grad war es beliebig reproduzierbar.


    Den Brief an BMW habe ich aufgesetzt, damit ich bessere Karten habe, wenn es in x Monaten wieder auftritt, da ja die Garantie morgen abläuft.
    Ob es was nützt - :confused:.
    War ein Tip von 'nem Anwalt.

    Hallo,


    ich versuche mich möglichst kurz zu fassen: :rolleyes:


    Ich kaufte mir im März letzten Jahres einen 130i, bei dem ich seit einiger Zeit ein metallisches Klackern im Motorraum feststellte. Wie lange es schon bestand, weiß ich nicht genau.
    Ich war zunächst bei einer Werkstatt, die sagte, das sei nicht weiter tragisch. :mad:
    Bei mir war das Klackern aber immer, sobald der Motor kalt war und erst nach Minuten oder 3-4km Fahrt ging es weg.


    Wie sich später auch herausstellte, waren es defekte HVAs (Hydrostößel) Auslassseite. Seit dem Tausch (Anfang März) dieser ist das Problem seither verschwunden.


    Als der Wagen beim :) stand, habe ich aber, wie es meine Art ist, im Netz recherchiert und stieß dann auf Infos, dass dieses Problem recht verbreitet ist ("all E82, E83 E85, E86, E88, E60, E61, E70, E90, E91, E92, E93 mit N51, N52 und N52K; betroffen diese Motoren bis 31.11.2008).


    Warum taucht der E87 eigentlich nicht auf :confused:. Ist doch der gleiche Motor.
    Weiß da einer Genaueres?


    In einigen Fällen hilft wohl dauerhaft nur der Tausch des Zylinderkopfes. :eek:
    In manchen dieser Fälle waren auch Spuren an der Nockenwelle feststellbar.


    In einigen half mittelfristig, wohl auch dauerhaft (was heißt dauerhaft? ;)) der Tausch der HVAs (verbesserte Versionen).


    Das Problem sei ursächlich, weil durch die erste Revision von Zylinderköpfen die Ölversorgung in dem betroffenen Bereich des Motors nicht optimal ist. :mad:
    Es hat eine neue Revision von Zylinderköpfen gegeben,


    Durch diese Info bin ich natürlich etwas verunsichert. Was ist nun, wenn das Klackern bei mir wiederkehrt.


    Ich habe vorgestern ein Schreiben an BMW verschickt mit der Bitte um Stellungnahme zu dem Problem. In der Hoffnung, dass ich was in der Hand habe, wenn das Klackern wieder auftritt. Aber ob das reicht :confused:. Weiß da jemand Genaueres oder hat noch einen Tip (möglichst schnell)? Meine Garantie (Gewährleistung auch) geht nur noch bis Freitag.


    Hier noch ein paar interessante Links dazu:


    http://www.rtsauto.com/bmw-e90-valve-train-lifter-ticknoise/


    Hier genauer beschrieben (Englisch), das Video gibt 1:1 das Klackern wieder, wie es bei meinem Fahrzeug auch war.


    Und hier noch ein sehr informativer Thread im Zroadster Forum dazu:


    http://www.zroadster.com/forum…-coupe-3-0si.64827/page-5


    Vielen Dank schonmal für jede Info, die mir weiterhilft.


    PS: ach ja, ich habe noch Fotos meiner Nockenwelle (Auslassseite) beim :) sichern können, als mein Motor zerlegt war.
    Aber ich als Laie kann nicht wirklich beurteilen, ob die der normalen Laufleistung entspricht (jetzt 32k).


    Wenn jemand was sagen kann, kann ich die Fotos ja noch reinstellen oder hochauflösend irgendwo hochladen.

    Es ist soweit.
    Bei uns im Ruhrgebiet wurde die "Schallmauer" von 1,70€ für Super 95 soeben geknackt, nachdem sich die Großmarken bei max. 1.69,9 aufgehalten haben.


    Nach einer "Gewöhnphase" für den Bürger geht es also nun weiter...
    Da können wir zu Ostern ja schon die 1,80 anpeilen. :mad:


    Ähm... das ist ja wohl Schwachsinnig... Du sagst, du hälst dich an die Verkehrsregeln. Heißt also, dass du z.B. an der roten Ampel hälst oder innerorts 50km/h nicht überschreitest, richtig?


    Also, warum tust du dies? Weil es Vorschrift ist.


    Dieses Beispiel mit der Ampel hinkt auch wieder ein klein wenig. Natürlich halte auch ich mich an Vorschriften. Aber in diesem Beispiel eben hauptsächlich deswegen, weil es gefährlich ist, wenn man sich nicht an die Ampelschaltungen hält. Dies trifft eben nicht zu, wenn man beim Rausfahren aus KV nicht blinkt - mal abgesehen von Caps rasenden Fußgängern. ;)


    Desweiteren eben, weil es sehr teuer werden kann, wenn man dort nicht hält. Also hauptsächlich dieser zwei Gründe wegen. Wer als Fußgänger oder Radfahrer kann behaupten, sich nie über ein Rote Ampel rüber zu bewegen, wenn bis zum Horizont kein anderer Verkehrsteilnehmer zu sehen ist und die Lage absolut übersichtlich? Die wenigsten. Wenn es dafür auch Punkte geben würde und 300€ Strafe, sähe das anders aus!



    Und wenn ich sehe, der Wagen der um die Kurve kommt, blinkt rechts, fahre ich durchaus schon ind en Kreisverkehr, sofern ich genug Platz habe.


    Wenn du genug Platz hast, kannst du dies aber auch, wenn der Rausfahrende nicht blinkt. Das hat doch jetzt mit dem Blinken nichts zu tun.
    Ansonsten nimmst du ihm die Vorfahrt! Du kannst eben nur dann rein, wenn alle Anzeichen dafür sprechen, dass er wirklich rausfährt - Verlangsamen - Richtungsänderung.



    Und wenn jeder mal blinken würde, wo es vorgeschrieben ist, würde der Verkehr auch flüssiger laufen!


    Das wäre schön. Es ist verstärkt zu beobachten, dass Autofahrer beim Spurwechsel den Blinker als Vorfahrtszeichen einsetzen. Nach dem Motto, ich blinke jetzt, also fahre ich rüber. Am besten sind die, die erst die Spur wechseln, um dann noch im nachhinein rüberzublinken. Klasse. :motz: Aber ich schweife ab.



    Wenn jeder mal ein bischen weniger nach dem Motto fahren würde "Achtung hier komme ich und du musst nun warten", gäbe es weniger Unfälle und weniger Magengeschwüre...


    Siehe einen Absatz drüber. Und da sprichst du mir aus der Seele.


    Das fehlende Blinken in KV kompensiere ich damit, dass ich nicht mit 12km/h wie einige Schnarchnasen, sondern zügig, ohne die gebotene Sicherheit zu gefährden, den KV hinter mich bringe.


    Aber ich bin kein Ignorant.
    Ich mache folgendes. Ich werde nun vorerst im KV beim Rausfahren immer ab jetzt blinken (wenn nicht 3 Uhr morgens und keiner da) und mal schauen, ob das alles doch flüssiger erscheint. Versprochen. L'âmes Argument des flüssigeren Flusses klingt ja stichhaltig. Werde es kritisch überprüfen. ;)


    Zum Ausgleich werde ich durch die KV dann driften.



    (War nur Spaß :p)

    Sorry, genau die Sorte "Nichtblinker", so wie Du einer bist, verursachen die Probleme. Und ich weiß,
    von was ich spreche, auf dem Weg ins Büro und wieder heim habe ich sage und schreibe acht Kreisel.


    Zitiere doch noch einen Zweiten. :rolleyes:
    Welche "Probleme" verursache ich?


    1. Fall: ich fahre aus dem Kreisel raus und blinke. Du kannst aber erst reinfahren, wenn ich bereits am rausfahren bin.


    2. Fall: ich fahre aus dem Kreisel raus und blinke nicht. Du kannst erst reinfahren wenn ich bereits am rausfahren bin.


    Wo ist in obigen zwei Fällen der Unterschied (außer das fehlende Blinken) :confused:
    Erkläre mir das doch mal (wenn du möchtest).


    Ich sehe regelmäßig Leute, die in Kreisel reinfahren, obwohl der andere noch nicht rausgefahren ist, nur weil sie sich drauf verlassen, dass der blinkt, auch rausfährt.
    Scheinen viele nicht zu wissen, dass wenn es rummst, die die reinfahren die Dummen sind.
    Ich fahre grundsätzlich nur rein, wenn ich wirklich sicher bin, dass derjenige auch wirklich rausfährt. Unabhängig ob der blinkt oder nicht.


    Edit: Betonen muss ich bei allem aber, dass ich meine Blinkabstinenz nur auf das Rausfahren beziehe. Ich beziehe das nicht auf mehrspurige Kreisel, wo ich innerhalb selbstverständlich blinke, wenn notwendig, sinnvoll und vorgeschrieben.


    Exemplarisch zitiere ich mal einen Antwortenden auf meine "Provokation" (habe solche Reaktionen erwartet).


    Wieso mache ich mir meine eigenen Regeln??
    Ich irgnoriere hier genau eine davon! Und ich bin nicht stolz drauf!??


    Und wo beschwere ich mich?? Ich stelle nur fest. Und bleibe ruhig dabei. :)
    Wenn ich mich über die vielen Deppen täglich im Straßenverkehr aufregen würde, hätte ich längst lauter Magengschwüre.


    Ich halte mich glaube ich ganz gut an die Regeln im Straßenverkehr, was auch mein Punktekonto bestätigt. Seit Jahren null (hatte mal irgendwann einen). Und ich fahre als Außendienstler nicht gerade wenige km im Jahr.


    Also ich frage:
    Wenn niemand in den Kreisel einfahren kann dadurch, dass jemand blinkt beim rausfahren - welchen Sinn macht das Blinken im Kreisel dann?


    Falls jemand mir das nachvollziehbar erklären kann, werde ich ab sofort in jedem Kreisel beim Rausfahren blinken. Versprochen!
    Aber die Erklärung - weil das halt Vorschrift ist - lasse ich nicht gelten.


    Nochmal, ich bin kein Blinkmuffel, sondern ärgere mich selbst regelmäßig über Blinkmuffel insbesondere auf der AB auf, von Mittel/Linksspur-Idioten ganz zu schweigen.
    Ich blinke vorschriftsgemäß in allen möglichen Situationen, außer eben... oben. ;)


    Andere wiederum blinken nicht beim ausfahren um den Wartenden an dieser Ausfahrt zu signalisieren "Du kannst reinfahren!".


    Ich provoziere jetzt wohl einige. :rolleyes:
    Ich blinke in Kreiseln grundsätzlich auch nicht!
    Einmal, weil es nichts bringt.
    Und weil viele das richtige Blinken dort nie kapieren werden.


    Selbstverständlich kenne ich die Regeln.
    Beim Reinfahren DARF man nicht blinken.
    Beim Rausfahren hat man zu Blinken.


    Warum blinke ich im Kreisel nicht?
    Ganz einfach, weil ich darin keinen Sinn sehe.


    Wenn jemand zum Rausfahren blinkt, solltest du nämlich keinesfalls direkt reinfahren.
    Weil, wenn derjenige der blinkt trotzdem nicht rausfährt, du fährst los und es kommt zum Unfall, dann bekommst du mind. Teilschuld.
    Derjenige kann einfach sagen, dass er sich vertan hat mit dem Blinker.


    Nur weil jemand blinkt, verwirkt er noch lang nicht seine Vorfahrt.


    Ich möchte hervorheben, dass ich selbstverständlich kein Blinkmuffel bin.
    Ganz im Gegenteil.
    Aber im Kreisverkehr bin ich es!

    1 Frage: Wie schnell fährst du Nachts auf der Autobahn oder auf Landstraßen? ;)


    Verstehe deine Frage nicht. (Nun gut, ich verstehe sie schon. ;))


    Ich passe eigentlich die Geschwindigkeit immer an. Kann ich guten Gewissens sagen.
    Trotz der 265PS unter der Haube. :)


    Was heißt "eigentlich"?
    Na gut, hast mich...:rolleyes:


    EDIT: :trink:

    Die haben oft Glück, weil ich eigentlich immer so fahre, dass ich innerhalb meiner Sichtweite anhalten kann, schon zu meinem eigenen Schutz. .


    Keiner hat dann "Glück".
    Und was heißt hier "oft" und"eigentlich"? :eek:
    Es hat grundsätzlich im öffentlichen Straßenverkehr jeder die Pflicht, stets seine Geschwindigkeit so anzupassen, dass er innerhalb seiner Sichtweite in der Lage ist, anzuhalten. Vor allem auch zum Schutz anderer.
    Das kann in bestimmten Situationen sogar noch weit darunter liegen!
    Beispielsweise, wenn vor dir ein Bus rechts steht. Nennt sich dann "Gefahrensichtweite".

    Wie ich finde, kann man die Existenz solch skrupelloser Geschäftsgebaren nicht genug verbreiten, daher mein Beitrag.


    Wenn ich solche Dinge in der heutigen Zeit sehe, umkommt mich ein befremdliches, trauriges Gefühl und zugleich extreme Wut.


    Wie skrupellos Geschäftsleute vorgehen - verlogen Prominenz dabei noch ist, um ihre vollen Konten noch voller zu stopfen, da kommt mir das kalte Ko.... Pfui deibel :(
    Was geht da nur in solchen verlogenen Köpfen vor, ich verstehe das nicht. :confused:



    Wer den Beitrag nicht gesehen hat, kann ihn auf Youtube "genießen".


    http://www.youtube.com/watch?v=e2L8N6uNxW4