Beiträge von Buddy1964

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Klassische Roststelle...da sitzt innen eine Klammer, die ist (falls sie nicht abgefallen ist) der Quell des Übels. Um einen Abbau der Stoßstange wirst du nicht rum kommen. Geht auf jeden Fall leichter als im beschränkten Raum zu arbeiten.



    Hmm, das sind hinten vermutlich ein paar Schrauben (Torx?) und wie isses an den Seiten? Geschraubt? Gesteckt? Müssen da die Kofferrauminnenverkleidungen raus um an irgendwelche Schrauben zu kommen? Und die PDCs müssten auch noch los.
    So ne Aktion wollte ich davon eigentlich nicht machen ....

    Gruss

    Meiner fängt in der Nähe des Radlaufs rechts hinten oberhalb der Stossstange auch an.



    Muss ich im Sommer mal ran.
    Ich möchte die Stossstange nicht abnehmen, weiss jemand, ob sich im Radkasten ggf. eine Schraube befindet, nach dessen entfernen man die Stossstange vielleicht ein wenig heruntzerbiegen könnte? Damit ich besser in den Spalt komme ...

    Danke und Gruss

    Der Antrieb ist von Hörmann, aber wie schon gesagt was älter! Zum Öffnen ist vorne am Tor ein kleiner Drehknauf, damit dann der Schnapper nach dem Entriegeln hochgeschoben werden.



    ahh, Hörmann ist mir ein Begriff, da kann ich ja nun mal gezielt gucken ....

    Besten Dank

    Bei mir zieht der Antrieb den Schnapper beim Öffnen über ein Gestänge hoch. Das scheint auch nicht so ungewöhnlich zu sein, hab ich schon häufiger gesehen!



    Das hört sich gut an. Haste mal einen Firmennamen? Und, wie bekommt man das Tor auf, falls der Antrieb mal ausfällt? Der Schnapper wird mit dem Schlüssel entriegelt, das ist klar, wie gehts dann weiter?

    So einen Schnapper unten in der Mitte habe ich im Moment auch. Der wird derzeit vom Schloss mittels Schlüssel geöffnet.
    Wenn das doch vom Antrieb zugehalten wurd und der Antrieb einffach nur am Tor zieht,müsste ich den Winkel am Boden ja entfernen, sonte würde der das Tor ja nicht auf bekommen. Oder gibts Antriebe, die das auch entriegeln können?

    Gruss

    Moinsen,

    ich trage mich mit dem Gedanken, mir einen elektrischen Garagentoantrieb und befinde mich noch in der "wie funktioniet das?"-Phase

    Ist es richtig, dass das Tor im geschlossenen Zustand von Antrieb zugehalten wird?

    Und, wie komme ich in die Garage bei einem Ausfall des Antriebes und keiner weiteren Tür in der Garage?

    Danke und Gruss

    Die machen das inzwischen so wie die meisten. Ein Lämpchen das an geht, wenn der Motor zu warm wird, ist billiger als ein Zeigerinstrument.

    Nun, wenn z. B. der Thermostat nicht mehr richtig schliesst und der Motor demzufolge auch nicht mehr richtig warm wird, dann würde das eigentlich nicht bemerkt werden.

    Schon klar, wir haben hier einen 80l-Boiler für Warmwasser und der ist auch fest installiert. Nicht, dann wenn ich nun den 500mA-Schalter gegen einen 30mA-Schalter austausche, dass dann Boiler, Backofen, Herd, 5l-Boiler und ein PC reichen, dass der kommt.

    In einem Backofen sitzt eigentlich kein Schaltnetzteil demzufolge braucht der keinen Netzfilter und dürfte daher keine Y-Kondensatoren haben d. h. dein Ofen dürfte eigentlich gar keinen Ableitstrom liefern, womit wir wieder beim Thema "defekt" wären ...

    Gruss