Beiträge von Xtreme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Also, ich klinke mich mal ein und kram ganz Tief in meinem Kopf :D 2009 habe ich das 16:9 mit dem OEM BMW Nachrüst-KB in meinem M3CSL verbaut. Da ich es schnell verbauen wollte habe ich Tachosingal und Rückfahrsignal nicht angeklemmt. Es funktioniert einwandfrei - solange er ein GPS Signal hat - logisch. Bin ich im Tunnel oder in der Tiefgarage rührt sich nichts.


    Beim neu angeklemmten MK4 muss man sich auch sehr lange gedulden bis er alle Parameter/Satelliten gefunden/geladen hat.


    Ich komme heute noch gut mit dem MK4 zurecht, habe auch ein IntraveeII mit Ipod dran und auch das BT gleich nachgerüstet. Passt zu der damaligen zeit vom Auto.

    So, erste Rückmeldung gab es auch schon. Mir wurden kurz und knapp Fotos von den ausgestellten Türen geschickt und ein schönes Wo.ende gewünscht.


    Meine Zündschnur ist aktuell mehr als kurz... aber ich war noch freundlich und habe gefragt ob es sein ernst ist und er soll mir mal den Türstock fotografieren ob dem sein Türstock auch so aussieht wie meiner.


    Daraufhin habe ich PDF mit den Produktinformation der Türen bekommen wo meine Schönheitsfehler als Charakterliche Eigenschaften beschrieben sind, immerhin wurde mir auch wieder ein schönes Wo.ende gewünscht


    2022-03-2515_25_35-witvk5q.jpg


    Aufs "bewusste Farbspiel durch geplante Zusammensetzung der Furniere" hätte ich gerne verzichtet gehabt.


    Egal ob die Recht haben oder nicht, finde sowas sollte schon vorher beim Kunden abgefragt werden obs gewünscht ist. Mir wäre nie in Sinn gekommen das wer auf die Idee kommt zwei Furniere zu kombinieren:


    img_8842eak78.jpg


    Das man sowas vorher ausschließen sollte. nene, da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen.


    Ich habe mir geschworen das nächste Mal bestell ich alles bei ausländischen Firmen deutlich billiger, dann kann ich die Quali wenigsten auf den Preis schieben bzw. ist die Erwartungshaltung dann eine andere.

    Danke euch, ich war heute morgen auf der Baustelle um mit den Monteuren zu reden bevor ich den Betrieb kontaktiere. Wollte von denen deren Eindruck haben aus deren täglicher Praxis ob sowas "normal" ist.

    Sie haben anfangs noch rumgedruckt, das übliche, Holz ist ein Naturprodukt usw. aber dann sich Lösungsmöglichkeiten überlegt. Am ende hieß es dann schon, ja so toll sieht es nicht aus...


    Rustikal + Äste, Sortierung usw. ich bin da im Bilde. Ast hin oder her, nicht tragisch. Womit ich ein großes Problem habe ist die Sortierung und Zusammensetzung der Maserung.

    Ich kann doch nicht ein Teil einer Wand mit einem Rauputz und den anderen Teil mit Glattputz machen und dann sagen, mei Putz, kann halt unterschiedlich ausfallen.


    Boergi, deine aufgezählten Möglichkeiten sind die Optionen. Bisher war dann immer die Lösung:


    - du lebst damit (evtl. mit einem Nachlass bei der Schlussrechnung)


    weil ich keine Zeit und Lust auf langen Ärger habe. Aber so langsam ist es mir einfach zu viel mit den optischen Dingen womit ich leben muss.


    Zumal ich alles andere als unvorbereitet und unwissend bin bei den Bestellungen. Alles ist immer kein Problem, im Ausstellungsraum sind die Türen Top und dann (großen Schreiner im Münchner Raum - also keine Internet Bestellung oder so :D ).

    Ich bräuchte eure geschätzte Meinung. Heute wurden unsere Innentüren verbaut.

    Bin ich Pingelig oder ist die Maserung der Türstöcke so nicht i.O. zumal manche Türstöcke aus meiner Sicht einwandfrei sind:



    hier ist alles so wie ich es mir vorgestellt habe:



    Und bei einer Türe gibt es einen Ast, die Stelle stört mich auch enorm, ausgerechnet direkt a Türgriff. Ich weiß, Holz ist ein Naturprodukt usw. aber man hat doch einen gewissen Einfluss auf die Sortierung und die Stelle wo man es einbaut.


    Ich habe gerade eine Kernsanierung hinter mir und dabei stellte sich auch die Frage was machen. Die Öl Heizung war aus 2004 und der Öltank ist im Garten vergraben. Gasanschluss gibt es leider keinen in meiner Straße und hätte ca. 25k Anschlussgebühren gekostet. Ich habe dennoch wieder für eine neue Ölheizung entschieden. Außer einem Ökonachbarn hat das jeder befürwortet.

    Ich ärgere mich ein bisschen, das ich vor 12 Jahren bei der Renovierung der Küche nicht den Wasseranschluss genutzt habe, um dort einen Stückholzofen mit Wassertasche zu verbauen.

    Damals war mir das zu teuer, heute wäre es sinnvoll. :rolleyes:


    Ich wollte das auch machen, mein Heizungsjogi hat das abgelehnt weil er meinte das rechnet sich da wir mit einer FBH Heizung haben und bei der Wassertaschenvariante nochmal eine Pumpe und einen Wasserspeicher benötigen würden. Ich bin da immer noch nicht überzeugt von bzw. finde es schade die Holzofenwärme ungenutzt zu lassen.

    Leute ihr regt mich zum Nachdenken an. Bin aber nun auch bissal verwirrt. Meine Frau und ich sind 50/50 im Grundbuch unseres selbst bewohnten Hauses eingetragen. Was würde den im Falle eines Todes mit den anderen 50% passieren? Wir gingen davon aus das die 50% automatisch jeweils auf den den andern Ehepartner gehen (erbschaftsteuerfrei da selbst bewohnt, oder? ) . Was auch unser Wunsch wäre.


    Wir haben noch zwei minderjährige Kinder und jeder von uns hat noch seine Eltern und jeder von uns hat auch noch Geschwister. Danke euch.

    Ich mache öfter sowas. Gerade wenn man Dinge verkauft die fürs Ausland interessant sind. Wenns Geld bei mir fest gebucht ist, kann er seine Spedition beauftragen. Hatte auch schon den Fall wo es nicht der Fall war und die Spedition aber vor dem Tor stand. Dann habe ich die Ware natürlich nicht rausgegeben und der Fahrer hat nach Rücksprache mit dem Auftraggeber in bar bezahlt.

    Preislich kann ich Dir da momentan nicht helfen.

    Aber wenn´s zeitlich irgendwie geht, lass die Finger von Anhydridestrich. Der reißt wesentlich leichter als normaler Estrich.

    Zeitlich würde es gehen, mein erster Gedanke war, damit dann flexibler zu sein um schneller weiter zu machen, aber in der Praxis war es bis jetzt so, das alles verzögert begann - außer was ich gemacht hatte :D


    Du hast aber recht, ich lese grad fast nur Nachteile. Damit ist klar das ich einen normalen Zementestrich legen lasse. Danke dir für den Hinweis. :top:

    Andere Frage, was darf den Estrich legen so kosten pro qm? Fußbodenheizung vorhanden, Objekt ist im Münchner Raum.


    Habe hier ein erstes Angebot bekommen, 20 EUR normaler Estrich und 29 EUR Anhydritestrich, Preise netto. Danke euch für eure Erfahrungswerte :top:

    ich weiß, Glaskugel, aber gibt es evtl. Hoffnung das vom 2er auch eine 4 Türige Variante kommen wird? Die Audi RS3 Limo find ich super schick. Klein, Campact und 4 Türig. Das 2er Grand Coupe ist für mich einfach nur ein optischer fail von der Antriebsplattform ganz zu schweigen.

    Ich habe die beim Globus Baumarkt geholt...Meth Fenster.

    Wenn es alte Metallfenster sind die du hast: Der Rahmen lässt sich in der Regel nicht entfernen und ist auch nicht zu schneiden da verzinkt. Meine Lösung war die Scharniere sauber weg zu flexen, Zinkspray drauf und das neue Fenster in den alten Rahmen zu setzen, da das im Grunde nur ein kleiner L-Winkel war. Das ist in ein paar Minuten gemacht.

    Danke dir, schau mich mal dort um.


    Genau, sind genau solche MetallFenster. Plan war auch die Rahmen drinnen zu lassen wie du sagst da der Ausbau der Rahmen nicht unkompliziert sein soll.

    Ich sitz im Büro an 30 Jahre alten Holzfenstern.

    Bisher 1x vor cirka 6 Jahren vom Vermieter bissel aufgebessert.

    Das echte Defizit ist nicht die Farbe sondern die fehlende Isolierung. Es gibt nur eine Dichtung und deren Erneuerung bringt nicht wirklich viel.

    ja solche habe ich hier auch im Büro. Leider nicht stand der Technik. Trotz diverser Abdichtungsversuche zieht es mir ins Gesicht wenn wetterseitig ein starker Wind weht :D


    Die neuen Holz/Alu Fenster zu Hause dagegen sind da schon was ganz anderes. Ich meine jetzt x Dichtungen und dreifachverglast usw.

    Thema Fenster, ich habe letztes Jahr, wenn ich es runter rechne auf alle Fenster mit Raffstore + Eingangstüre ca. 3333 EUR im Schnitt bezahlt. Holz Eiche und außen Alu, Preis war inkl. aller Raffstore + Montage und Entsorgung der alten Fenster.

    Es waren auch paar sehr große Fenster dabei. Hätte ich auf Eichenholz (dann Fichte) verzichtet, läge der Preis bei 2333 EUR im Schnitt.


    Mich hat es selbst gewundert wie gering der Preisunterschied eigentlich zu Kunststofffenstern lag.


    Firma war aus Wasserburg am Inn, Huber und Sohn.


    Problem habe ich jetzt nur im Keller, für die kleinen Gugglöcher (Metallfenster drinnen) fertigt mir keiner Holzfenster.

    Der Fluch des großen Fuhrparks. Ich habe einen Bewegungsplan, sprich bei schönen Wetter bewege ich einen nach dem anderen sinnlos durch die Gegend (hoffe das ist grad noch politisch korrekt in der heutigen Zeit) . Dabei fahre ich nur Landstraße und Autobahn, ca. 100km. Dann ab zum waschen falls nötig, und wieder abstellen.


    Versuche das mind. 2x im Monat, außer im Winter zu machen. Lustig, weil ich es oben gelesen habe, ich habe die komische Angewohnheit immer die Motorhaube dann zum auskühlen offen zu lassen. Die M´s schmeißen einen große Hitze, mir tut da die Peripherie in der Stauwärme schon arg leid.


    Winter, Ölwechsel (auch wenn nur wenig gefahren) Reifen auf 3,5 Bar und abgestellt auf Reifenschonern. Batterie bau ich aus und lade sie im Keller. Gott sei dank hat keiner meinen Alteisen danach ein el. Problem gehabt.


    btw. gestern war mal wieder so ein Tag, dabei sind mir dann einige Todos aufgefallen, auch ein Fluch :)

    Du musst halt wissen, dass Du grundsätzlich auf eigenes Risiko fährst und nicht versichert bist. Da dürfte auch eine normale Haftpflicht nicht einspringen, wenn Du jemand einen Schaden zufügst.


    Also ich lade das Ding auf meinen Anhänger und fahre es dorthin, wo es gebraucht wird.


    Ganz abgesehen davon, dass die 6 km/h-Regel, aus dem oben verlinkten Artikel vermutlich nicht auf alle Aufsitzrasenmäher zutrifft. Mein X590 dürfte z.B. schneller sein, wenn ich das Pedal voll durchtrete.


    eigenes Risiko ist kein Problem, gebe mir Mühe keinen platt zu fahren :D mir ging es eher um die Polizei wenn die vorbeifährt ... daher die Frage, darf man das und wenn ja lieber Gehweg oder Straße.

    Hab mal nachgeschaut, er fährt unter 6.


    Lebensrisiko möchte ich in dem Fall nicht eingehen, will nicht wissen gegen was ich alles verstoßen sollte wenn es nicht gestattet ist :D

    Danke dir, so alles schon gelesen, festlegen mag sich aber keiner so wirklich bei Rasenmähern <6 Km/H


    Auch hier im Fazit nicht (auch der letzte Satz im Fazit ist dafür bezeichnend: ...."dürfte" es keine Probleme geben) , sauber ist es scheinbar nur mit grünem Nummernschild. Problem ist auch, ländlicher Bereich ist es nicht, unter Nachbarn sagt ja keiner was. Aber ich muss damit schon paar Straßen weiter, Mutti hat halt auch 1500 qm Rasenfläche... das zieht sich mit dem normalen Rasenmäher und macht mit dem Aufsitz einfach mehr Laune :D


    Soll ich damit nun auf der Straße oder auf dem Gehweg fahren (alles 30er Zonen) oder es lieber bleiben lassen?