Beiträge von Xtreme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Lässt du das nicht von einem Fachmann begleiten? Du brauchst doch ne Statik für die Umbauten. Der kann die auch die Empfehlung aussprechen. Ich denke eher das ein Fundament eingebunden werden sollte um Risse zu vermeiden.

    Doch, alles vom Architekten ausgearbeitet + Statik ist auch abgesegnet. Es gab aber eine kurzfristige Änderung bei der Ausführung die der Architekt gerade überarbeitet. Ich habe gedanklich schon etwas vorgegriffen.


    Einbinden halte ich für schwierig da der Bestand unterkellter ist, der Anbau nicht.

    Am Vatertag haben wir einen Familen Radlausflug unternommen. Was da an Aggressivität und Rücksichtslosigkeit einem Widerfährt ist wirklich erschrecken. Es wird immer über über Rüpel im Auto gesprochen,

    das deckt sich doch never mit dem was ungemeldet jeden Tag unter Radfahrern passiert. Ich kann mich nicht dran erinnern das mich wer genötigt oder gedrängelt hat, oder beim Überholen die dritte Spur in der Mitte auf gemacht hat.

    Beim Radln zählt nur der Stärkere. Als sich eine Radlerin bei einem Rüpel beschwert hat blieb der stehen und die Beschimpfungen gingen los. Dachte da gleich an de Bericht den Jan gepostet hat... Echt traurig das ganze.

    Hallo Leute,


    ich habe angefangenen mein Haus komplett zu sanieren und zu erweitern. Überwiegend selbst - bestimmt ein großer Fehler :D

    ABER, nur so als Hausnummer, die meisten GU´s wollten ca. 600.000 EUR dafür!!!!!! oder haben sich gar nicht erst wieder gemeldet (Münchner Raum).


    Da ich hier schon länger mitlese und viel Kompetenz heraus gelesen habe würde ich gerne hier über mein Bauvorhaben auch berichten und wäre über eure Unterstützung sehr dankbar.


    Geplant ist: den Altbestand renovieren + Anbau + neue Garage


    Letztes Jahr habe ich das Haus entkernt und den Grundriss verändert und da nun auch die Baugenehmigung für den Anbau eingetroffen ist kann ich nun mit dem Anbau beginnen.

    Ich habe nun das Streifenfundament für den Anbau + Garage rundum >80 cm ausgehoben und möchte es nächste Woche gießen.


    Soll ich das Fundament zwischen Bestand und Anbau mit einer Perimeterdämmung aus XPS entkoppeln? Macht Sinn oder? Welche Dicke soll ich am besten nehmen?

    Mich treibt nun noch die Frage um ob ich das Fundament zwischen Anbau und der Garage ebenfalls entkoppeln muss, oder es einfach durchlaufen lassen kann.

    Beton wollte ich Frost und tausalzbeständigen verwenden, da mich treibt aber noch die Körung um.

    Vielen Dank für eure Meinungen.

    Hast keinen genauen Vermessungsplan bekommen? Grundstücksgrenzen sind ja immer die geraden Linien zwischen zwei Messpunkten.

    Der Auszug ist von 1988 :) beim Stöbern habe ich das Blatt zufällig gefunden.

    Den oder die Grenzsteine in natura konnte ich noch nicht finden.


    eingezeichnet sind die wirklich direkt nebeneinander. Alle anderen Grenzsteine auf dem Plan sind schön wie du sagst mit Linien verbunden.

    Dank Corona und super Wetter war man ja viel mit dem Rad unterwegs. Was sich da für eine Rücksichtslosigkeit untereinander abspielt hat war schon wirklich traurig. Vor allem kam mir der Gedanke, das ich im Auto sowas nicht mal ansatzweise in einer solchen Intensität erlebt habe. Also, das setting von uns ist, Familie mit zwei Kindern 8 und 5 und jeder auf dem Rad und hintereinander. Natürlich waren viele Familien auch unterwegs, und eben auch ambitioniertere Radler. Glaubt ihr da bremst einer wenns eng ist und wartet kurz hinten bis er überholen kann. Nix in der Mitte durch... was wir an Konflikten die Wochen gesehen hatten (Gott sei dank unbeteiligt) hat mir das Bild vom armen Radler arg getrübt.

    Irgendwie habe ich das Gefühl/Hoffung das hier nach einiger Zeit nachgebessert wird, spätestens wenn es einige "Sprachrohre" wie Kommunalpolitiker, Wirtschaftsbosse wenn sie privat (ohne Chauffeur) ihrem Supersportwagen die Sporen gegeben haben .


    Unstrittig, 30er Zone Spielstraße usw. bin absolut bei euch, da haben Raser nichts zu suchen. Trotz meinen PS starken Fuhrparks fahre ich angepasst, bin halt auch schon älter geworden, ich weiß auch ehrlich gesagt nicht mehr wann ich Vmax bei einer unbeschränkten Autobahn ausgefahren habe. Dennoch, vor Augenblickversagen ist einfach keiner geschützt, und da finde ich innerorts beim ersten mal es einfach zu hart, Fand die vorherige Regelung gut, 2x in zwei Jahren, oder so? dann Fahrverbot.


    Lustig ist, ich frage mich grad selbst warum es mich belastet, bisher in 25 Jahren keinen Punkt und auch kein Fahrverbot - aber auch hier, wie immer war auch viele Glück dabei.

    Was mich echt wundert ist das Kritik nur gaaaaanz verhalten kommt. ADAC meldet sich jetzt auch zu Wort, wo war den die Lobbyarbeit im Vorfeld der Gesetzgebung die denen immer unterstellt wird?


    Ich finde gerade die Heftigkeit wie schnell man nun ein Fahrverbot bekommt wirklich schockierend. Geldstrafen anheben war überfällig, aber innerorts beim ersten mal über 21 Lappen weg ist wirklich hart.


    Irgendwo habe ich die Schlagzeite "Die Führerscheinvernichtungsmaschine gelesen" das triffts m.E. ganz gut. Bin immer noch total geschockt.

    Profiltiefe sagt doch nichts aus, ich hatte mal Kuhmo im Winter mit 9mm, die haben sich dafür ratz fatz abgefahren. Michelin halten bei mir dagegen trotz überragenden Gripp richtig lang.

    Ich kenne zwei Personen, Kumpel und seine gesamte Truppe haben sich sehr früh schon Ischgl :D angesteckt. Er hatte nur leichte Gliederschmerzen, als die anderen positiv getestet wurden war ihm die Ursache auch klar.


    Dann ne Freundin meiner Frau und deren Mann und zwei Kinder hatten/haben es. Die Frau hatte nen trockenen Husten, ist dann zum Arzt mit pos. Ergebnis. Die beiden Kinder und der Mann hatten nichts, jetzt warten die auf den Antikörpertest da man davon ausgeht die hatten es schon nur unbemerkt.

    Moin zusammen,


    jetzt hätte ich gerne mal ne Frage: Am Wochenende ist mir bei dem Reifenstapel mit den ca. 100 km gefahrenen Sommerreifen von unseren neuem G31 aufgefallen, dass das Profil ziemlich flach aussieht.:idee:. Nachgemessen. Und tatsächlich: Die Dinger (Goodyear Eagle F1 Asymetric 3) haben tatsächlich nur knappe 5 mm (!) Profil. Ist das nicht ein bisschen wenig für Neureifen? Oder ist das jetzt alles so Rollwiderstandsoptimiert, dass ich froh sein kann, dass Neureifen nicht 2 mm Profil haben? Finde ich insgesamt doch ein wenig ärgerlich, das kostet mich so mindestens eine Saison weniger (in der Laufzeit). :sn:

    evtl. hab ich es vielleicht überlesen, wie und wo hast du den gemessen, mittig oder am am Rand? Mind. Profilmarker evtl. mitgemessen?

    und ich dachte nur mir gehts so, seit 10 Monaten mach ich nur rum. Nicht mal ein Abbruchunternehmen konnte ich finden (keine Rückmeldung erhalten oder versetzt worden) was mit meine Garage abreißt, nein, ich mit Kumpels mussten das machen.


    Für unseren normalen Hausumbau wollte ein GU 600.000 EUR !!!!!!!!


    zum Thema Banken, auch meine Erfahrung ist, Lohnzettel - > go. Fehlzeiten, Selbständigkeiten usw. da wirds spannend.

    Hallo Leute,


    ich habe mir die Tage eine alte E36 M3 Limousine gekauft. Es ist leider viel zu machen um den Zahn der Zeit und die Spuren der Vorbesitzer zu beseitigen.


    Wie geht ihr mit dem Thema Holz im Innenraum um. Alle Holzapplikationen im Fahrzeug sind beschädigt, rissig, zerkratzt oder wellig. Bei BMW neu nur bedingt erhältlich und wenn dann kosten ein Ascher schon mal über 200 EUR.


    Gibt es Erfahrungswerte mit Firmen die so etwas aufbereiten können? Ich würde gerne das Holz beibehalten, nennt mich alt, ich bin es wohl :D


    Danke euch.

    Blöde Frage, China ist jetzt Corona "frei" und bald läuft alles wie gehabt... die hatten ca. 80k? Infizierte also nicht die Welt auf die Einwohneranzahl gesehen. Wie können die nun zur Tagesordnung übergehen wenn man Gefahr läuft wieder durch infizierte von vorne anfangen zu müssen. Sind ja nun nicht alle in China immun dagegen. So abschotten kann man sich doch gar nicht während auf der Welt es weiter eskaliert. Wo ist mein Denkfehler?

    Zum letzten Satz kann ich sagen, dass sich die meisten Menschen mit "ihresgleichen" umgeben und damit hast Du eher wenig mit Leuten zu tun, die ne völlig andere Einstellung haben wie Du.


    Absolut, dessen bin ich mir bewusst und schrieb daher auch beruflich dazu da ich nachdem ich ins grübeln kam dort auch keinen gefunden hatte.In meinem familiären Umfeld (das man sich bekanntlicher maßen nicht aussuchen kann - ich bin dort z.B. der einzige Autofan :D) gibts auch keine.

    ich erlebe in meinem Umfeld nur noch Hass auf Greta, DUH, die Grünen, die Freitagsfaulenzerschüleretc...


    Lustig, drüber habe ich neulich nachgedacht... egal wo ich bin und mit wem ich verkehre (beruflich oder privat) wird ein Hass auf Greta und die Klimadebatte geschoben.


    Ich frage mich langsam, wer/wo sind diese Menschen? Ich kenne nicht einen einzigen.

    :confused:

    Das liegt wohl an den Besitzern der 3L M3.

    :D


    Aktuell gibt es das gleiche Thema wieder bei den M2/M2 Competition.
    Die Diskussionen verlaufen ähnlich.
    Die Gegenseite sagt dann einfach, dass die M2-Fahrer neidisch sind, dass sie keinen Competition haben (damals halt, dass sie keinen 3.2L hatten).


    seh ich genauso, ich hatte beide E36 (3,0 und 3,2)und den 3,2er immer noch in irgendeiner Garage. Der 3,2er war in allen Belangen für mich das bessere Auto. Aber, der 3.0l war deshalb nicht schlecht, nein der war schon super. Der 3.2er stetzte halt noch was drauf.


    Tja, dagegen konnte der E36 ja noch die Sportwagen dominieren.;)


    und das obwohl das der US M3 ist der nicht mal einen "echten" M Motor inne mit unter 260 PS? hatte:D