Beiträge von Nik31

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich fahre meinen (231PS) mit genau 10 Litern. Keine Stadt - nur Landstrasse, Autobahn (kaum mal schneller als 160 - wegen diesem sch...Limit und ein wenig Dorf...) Dabei beschleunige ich schon ganz gern mal voll um ihn dann wieder einfach nur mitrollen zu lassen.
    Also 15l..... :kpatsch:

    Der neue 3.0i hat ja knapp über 250 PS.
    Mein "alter" hat 231PS.
    Weiß jemand, ob die Mehrleistung aus einer veränderten Elektronik kommt - oder haben die auch mechanische Änderungen vorgenommen?

    Ah -ha also die Folie in der Tür....
    Aber da stellt sich mir ´ne Frage:
    Die Folie IN der Tür kann doch nicht verhindern, dass Wasser in die Tür gelangt... Wenn´s aber mal da drin ist MUSS es ja möglichst schnell wieder raus. Dafür sind ja dann auch die Öffnungen unten in der Tür durch die es offensichtlich ja auch raus kommt.
    Die Folie in der Tür könnte das Wasser doch bloß irgendwie "umleiten" oder wie ist das? Ich habe selbst da noch nicht reingeguckt.
    Aber irgendwie würde das passen. Ich habe nämlich letzten September hinten auf beiden Seiten neue Fensterheber eingebaut bekommen. Die haben dafür bestimmt die Folie entfernen müssen... Ob das vorher schon auftrat weiß ich nicht, da ich den Wagen erst im August bekommen hatte. Zumindest war es mir bis dahin (eigentlich bis vor wenigen Wochen) nicht aufgefallen... Na ja - kann ja mal nachfragen, wenn ich mal wieder zum Händler muss...

    Hi - ich habe entdeckt, dass nach Regen oder nach der Wäsche unter den Eintiegsleisten (M-Paket) der hinteren Türen sich Wasser sammelt - also nicht nur darunter sondern auch darauf... Macht man die Tür auf - fängt´s erst mal heftig an zu tropfen und wenn man dann mit dem Finger die Einstiegsleiste am Rand anhebt kommt noch mehr Wasser...
    Wie kommt denn das da hin? DAVOR sind doch die Türgummis... und die sind ganz....
    Eine Vermutung hätte ich ja: Die Ablauföffnungen in den Türen unten sind hinter den Türgummis... das würde dann da hinlaufen wo´s jetzt auch ist... Aber dann müsste das ja alles aus den Türen kommen... :apaul: Die Gummis an den Fenstern sehen aber auch korrekt aus...


    Schon mal jemand das gleiche bei seinem E39 gehabt??

    Das Auto ist doch wohl auf beiden Seiten gleich...Und dass das normal wäre...was für eine dumme Aussage :apaul:
    Die haben doch bloß keinen Bock gehabt sich darum zu kümmern...
    Messen wirst du das so gezielt nicht können. Ich würde mal auf die Türgummis tippen.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Enduser Recht hat.
    Dass, das Wasser durch Reibungswärme sofort verdunsten sollte halte ich für - sorry - Quatsch: Wenn die Reibung der Zylinder so groß wäre, dass da innerhalb von 2-3 Sekunden Startversuch eine so große Temperatur entstehen würde.....also das wäre doch wohl schon so was wie ein Kolbenfresser ;)
    Natürlich verdampft das Wasser sofort nach dem Starten....Aber dazu muß er eben erst mal starten!


    Und das mit der Werkstatt....das isz ja genau das, was man versucht zu vermeiden wenn´s nicht unbedingt notwendig ist.
    Außerdem trat das Problem jetzt erst das 2.Mal auf. Vielleicht schaue ich mir das nächste Mal wirklich sofort ´ne Kerze an.

    aber noch kein anderes hat sich bei uns darüber beschwert....der 525i nicht - mein 530i nicht - mein alter Kadett GSI nicht.... scheint doch recht empfindlich zu sein der kleine ;)

    muss ich mal nachfragen. Ist nämlich gar nicht mein Auto. Ich weiß aber, dass es das letzte Mal als das passiert ist am Abend vorher lediglich umrangiert wurde - also nur für vielleicht 30 Sek. lief.... Das würde dann ja passen....

    Hallo - der 520i E34 Bj.94 will manchmal nicht starten. Da kann man leiern bis man schwarz wird - oder die Batterie stirbt..... Erst wenn man mit dem Gaspedal spielt und dabei fleißig weiterleiert springt er widerwillig an - erst mal auf 5 Zylindern (oder 4?) dann erst auf allen 6. Dann läuft er ganz normal. Wie gesagt - nur gelegentlich und bisher auch nur beim Kaltstart.
    Hatte das schonmal jemand und vor allem....was war´s?

    Mal ´ne Frage an die, die schon 18 Zöller drauf haben: Wie sieht´s denn mit dem Abrollkomfort im Vergleich zu den 17 ern aus?
    Ich habe jetzt vorne 235/45R17 und hinten 255/40R17 drauf.
    Hätte da sogar schon ein Satz 18 Zöller vom Z4 zu Hause - und mit Distanzscheiben müssten die dann passen. Aber der vermutlich schlechtere Abrollkomfort schreckt mich ab... Querfugen sind nämlich auch jetzt schon recht deutlich wahrzunehmen (M-Fahrwerk)


    ( natürlich nicht so schlimm wie bei meinem alten Kadett GSI mit "Knüppelfahrwerk" ;) )


    aber härter sollte es bei einem 5er auch nicht sein - finde ich jedenfalls.

    Ich habe noch gar keine.... Aber ich hatte bei Koenig nachgefragt - die haben aber keine speziellen E39 Ketten und wenn man nicht über das Rad langen kann, dann funktionieren deren Ketten auch nicht...
    Bekommst du deine Ketten auch wieder gut runter? Musst du zum Öffnen nicht oben über´s Rad langen?

    Dass man für den E39 wohl spezielle Schneeketten braucht habe ich schon rausgefunden. Hat jemand von euch schon mal Ketten auf einen E39 mit M-Fahrwerk montiert? Ist ja von BMW dafür freigegeben, wenn die Radgröße 225/55R16 beträgt.
    Ich habe diese Räder drauf - aber ich kann mir nicht so richtig vorstellen, wie man die Ketten montieren - und noch viel schlimmer: wieder demontieren soll... Man kommt doch mit den Händen unmöglich im Radkasten über das Rad...

    Ist das normal beim E39, dass hinter der Tankklappe unterhalb des Einfüllstutzens immer Wasser stehenbleibt? Ich kann sogar schon sehen, wie sich unter dem Lack Rost bildet! Und das bei Bj.2001 !!!! :confused::mad:

    Hab´gerade 455 Euros zahlen müssen! Das nächste mal bring ich das Öl garantiert selbst mit. Das hat alleine 140 Euro gekostet! Frechheit! Zündkerzen für 80 Euro ist wohl auch recht viel!

    Also zunächst einmal: es gibt bei BMW sehr wohl die RDC-Ventile...Wir haben die im Geschäft - ich habe sie selbst schon bei X5 Felgen verbaut... und Run-Flat Reifen dürfen überhaupt nicht ohne gefahren werden... Das Reifendruckkontrollsystem ohne RDC-Ventil haben die wohl "früher" verwendet. Dieses Prinzip würde aber bei Run-Flat Reifen gar nicht funktionieren, da sich bei diesen Reifen der Radumfang bei einem Platten gar nicht nennenswert ändert, da der Reifen ja verstärkt ist und nicht einknickt...
    Die Felgen für Run-Flat Reifen haben einen "extended Hump" das bedeutet, dass im "inneren" Felgendesign eine Struktur stärker ausgebildet ist als bei normalen Felgen. Diese verhindert, dass der platte Run-Flat Reifen seitlich von der Felge rutscht. Es ist kein Problem auf eine solche Felge einen normalen Reifen aufzuziehen.Den Unterschied merkt man nicht. (Hab´ich selbst schon gemacht...)