Beiträge von VB-Driver

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
    Zitat

    Original geschrieben von Erdinger
    Mit welcher Begründung? Die Preise ab 01.01.2010 gelten doch zum Zeitpunkt der Zulassung überhaupt noch nicht.


    Begründung gibts keine :D. Ich denke mal, die Preise sind beim Händler schon im System drin.
    Es haben sich aber nur die Preise für die Grundmodelle geändert. Da aber eh noch über Rabatte gesprochen werden muss, nehme ich spontan mal die alte Preisliste als Grundlage für Verhandlungen ;).

    Hi Christian,


    danke für dein Angebot. Aber Nürnberg sind 350 km :D.


    Nochmal zum Komfortzugang:
    Wenn die Option "Nur Fahrertür öffnen" aktiviert ist. Dann geht ohne Betätigung der FB nur die Fahrertür auf, wenn ich am Türgriff ziehe, der Rest bleibt zu bis ich über FB öffne. D.h. wenn das Fahrzeug verriegelt ist und ich will an die Heckklappe oder an eine hintere Türe, muss ich die FB benutzen?


    Ist diese Option nicht gewählt, sondern der K-Zugang im "Normalmodus", und ich gehe an eine hintere Türe, geht der Wagen komplett auf, oder nur diese Tür? Wenn ich an den Kofferraum gehe, geht nur dieser auf und verriegelt beim schließen wieder automatisch (Vergleichbar der Kofferraum-Taste auf der FB). Ist das richtig?


    Und die Funktion der Fernbedienung bleibt komplett wie früher?

    Zitat

    Original geschrieben von Maik11
    Wie ändert sich denn überhaupt der Preis für MJ 2010?


    Zum MJ 2010 gab es afaik keine Preiserhöhung. Dafür aber zum 01.01.2010.


    Komisch nur, dass mir mein :) für eine Bestellung bis 30.11. und Zulassung bis 31.12. schon den Preis für 2010 berechnen will :(. Da werd ich noch mal nachhaken müssen ...

    Hi,


    danke für die ausführliche Antwort!


    Das Thema USB hat sich erledigt. In Verbindung mit Navi+Bluetooth kostet das ganze Connectivity Paket ja "nur" noch 120 Euro.


    Der Fernlichtassistent wird nicht extra bestellt. Entweder Inno-Paket oder gar nicht.


    Mit dem Komfortzugang bin ich noch am überlegen. Ich habe etwas Bedenken, dass ich keine "Kontrolle" drüber habe, wann der Wagen aufschließt.


    Bzgl. Lenkung hatte ich mir schon gedacht, entweder Serie oder gleich Aktivlenkung. Der Aufpreis ist mir aber irgendwie auch noch zu hoch. Mal sehen ob sich am Montag noch schnell mal ein 3er mit Serienlenkung auftut zum Probefahren.


    In Bezug auf Navi sollte das Business ausreichend sein für meine Zwecke. Den größten Vorteil sehe ich in der Paralleldarstellung von Karte und Pfeil. Aber wie oft nutze ich das Navi, wo ich beides bräuchte. Zumindest nicht so oft, dass sich der Aufpreis lohnen würde.

    Hallo zusammen,


    ich zerbreche mir seit ein paar Tagen den Kopf über die Konfiguration eines E91 330d. Dabei bin ich mir bei folgenden Punkten noch unschlüssig:


    - Servotronic/Aktivlenkung: Ich konnte zwei Fahrzeuge probefahren. Einen mit Automatik, Sportfahrwerk und Aktivlenkung und einen zweiten mit Schaltgetriebe, Aktivlenkung und Serienfahrwerk. Bei beiden empfand ich die Aktivlenkung als gewöhnungsbedürftig. Beim Serienfahrwerk war es einfach nur nervig. Wie sind eure Erfahrungen? Momentan tendiere ich dazu weder Servotronic noch AL zu wählen.


    - Navigation: Worin besteht der Unterschied zwischen Business und Professional? Abgesehen von der Monitorgröße hat das Business keine 3D-Ansicht und keine HDD. Gibt's noch weitere Unterschiede?


    - Fernlichtassistent: Wie sind eure Erfahrungen? Laut Autoscout24 funktioniert er nicht richtig.


    - Komfortzugang: In wieweit besteht die Möglichkeit diesen für einen Schlüssel oder gar komplett zu deaktivieren. Klingt zwar bescheuert, aber ich will ihn eigentlich gar nicht haben. Es geht mir nur um das Inno-Paket. Kostet quasi das gleiche wie Xenon und Kurvenlicht einzeln. Wenn sich der K-Zugang deaktivieren ließe, würde ich das Innopaket ordern.


    - USB-Schnittstelle: Wie sind da die Erfahrungen mit der Kompatibilität von Sticks? Gibt es oft Probleme. Empfehlenswertes Extra?


    Im Voraus vielen Dank für eure Antworten ;)


    Gruß Torben

    Zitat

    Original geschrieben von Dante77
    Hi,
    unter dem Boden sieht es bei meinem 330d genau aus wie vorher.
    Da ich das Ablagenpaket habe, sind auch sonst alle Haltebänder und Ösen vorhanden.
    Ich kann nur jedem zu dem Ablagenpaket raten!


    Hi,
    na das ist doch schon mal was. Hast du auch Gepäckraumpaket? Nicht dass es darin enthalten ist. Das wollte ich eigentlich nicht nehmen, da mir die normalen Ösen und Netze hinten reichen.


    Ablagenpaket ist schon wegen dem Fach unterm Lichtschalter und den Getränkehaltern pflicht.


    Ich sehe gerade, du hast Lichtpaket gewählt. Wenn ich die Preisliste aktuell richtig gelesen habe, sind beim 330d die Make-Up-Leuchten und die Leselampen vorne und hinten sowieso Serie. D.h. Lichtpaket beim 330d bringt nur die Einstiegsbeleuchtung an den Türgriffen? Ist das richtig?

    Hallo zusammen,


    hat zufällig jemand Bilder von der "Situation" im Kofferraum zur Hand? Was wurde da unter dem Ladeboden eingespart. Bin gerade dabei einen E91 zu bestellen und habe mir heute in der Niederlassung einige angesehen. Die hatten fast alle noch die alte Version von Sitzheizungsschalter, sind also vor MJ 2010 produziert. Da war eine relativ quadratische Ablageluke unter dem Ladeboden - wie sieht es da jetzt aus?

    Hallo Haribo,


    danke für die ausführlichen Antworten!


    Dann werde ich das mal mit dem Mechaniker besprechen. Ich denke da hilft nur eins: Ab zu BMW und dort Einstellen lassen. Werde mich aber auch dort voher mal erkundigen, ob die wissen was sich alles einstellen lässt. Man liest ja auch hier im Forum in verschiedenen Beiträgen, dass nur die Spur an der VA einstellbar sein soll.


    Wenn ich aber ehrlich bin, will ich an der HA gar nichts verstellt haben. Die Werte sind zum einen relativ symmetrisch, zum anderen liegen sie nicht sehr weit von der Toleranz weg und sind zudem in der richtigen Richtung (gleiches Vorzeichen wie Sollwerte).


    Was mich viel mehr juckt, ist die Einstellung der Spur an der VA. Zum einen kann ich nicht glauben, dass die Räder so extrem auf Nachspur standen (Eingangsmessung), zumal die Reifen außen abgefahren waren. Zum anderen kommt mir der drastische Unterschied zwischen links (48') und rechts (15') spanisch vor. Ich kann mich auch nicht entsinnen, dass er die Lenkung anhand einer Markierung auf dem Lenkgetriebe/Lenkstange ausgerichtet hat. Weiß jemand, wie da die BMW-Vorgaben sind?


    Gruß Torben

    Hallo Haribo,


    dann lag es bei dir in erster Linie wohl an der Hinterachse und den Spurstangen. Tendenziell neigt der E46 von allen BMW Modellen wohl am ehesten zu "aufgeregtem" Fahrverhalten. Meine E46 liefen beide auf unebenen Straßen bzw. "Flickenteppich" relativ schlecht geradeaus. Gerade die von dir beschriebene Anfälligkeit beim Überfahren von Unebenheiten hatte ich von Beginn an. Als ich den Wagen mit 20.000 km und 16 Zoll Standard-Sommerreifen gekauft habe, war es natürlich bei weitem nicht so ausgeprägt, wie zuletzt mit ausgenudelten Lagern und 18 Zoll Mischbereifung.



    Das mit den Sternchen ist korrekt. Auf dem Display waren diese Werte rot.
    Vermessen wurden beide Achsen korrekt. Eingestellt wurde nur vorne die Spur. Kann man beim E46 überhaupt an der Hinterachse Spur-/Sturz einstellen - ich sehe da keine verstellbaren Lenker? Laut Aussage vom Mechaniker, der die Vermessung durchgeführt hat, lässt sich an der Hinterachse weder Spur noch Sturz einstellen und and der Vorderachse nur die Spur. Stimmt etwas an den anderen Werten nicht, würde das auf verbogene Lenker hindeuten. Dafür sind die Abweichungen aber zu gering.


    Was mir noch spanisch vorkommt, ist die Tatsache, dass die alten Reifen jeweils außen stark abgefahren waren, was für eine zu starke Vorspur sprechen würde. Mal abgesehen davon, dass beim Vermessen schon die neuen QL drin waren, wurde als Eingangsmessung jedoch eine deutliche Nachspur gemessen.

    Guten Abend,


    da will ich diesen Thread gerade nochmal hervorholen und mich mit meinem Anliegen dranhängen.


    Bei meinem 320d E46 Facelift (BJ 2004, 117 tkm) mit Serienfahrwerk wurden letzte Woche die Querlenker incl. Hydrolager gewechselt. Danach war das Fahrverhalten deutlich besser als vorher. Keine Lenkraddrehschwingungen mehr beim Bremsen, direkteres Lenkgefühl, kein "Klappern" mehr bei Bahnübergängen oder Bordsteinen. Querlenker wurden Meyle verbaut, Hydrolager sind Zubehör-Standard (Erstausrüster-Quali wie es so schön heißt ;) ).


    Damit und mit den (einseitig) abgefahrenen Vorderreifen bin ich nun eine Woche durch die Gegend gefahren und war sehr zufrieden.


    Nun sind 2 neue Vorderreifen drauf gekommen (wie vorher und wie auch hinten Bridgestone Potenza RE040) und da nicht klar war, ob die einseitige Abnutzung nur von den QL kam, wurde vermessen und eingestellt.


    Und plötzlich: Relativ deutliche Lenkraddrehschwingungen ab ca. 100 km/h auf ebener Fahrbahn (ab 140 werden die Schingungen so hochfrequent, dass man nicht mehr viel merkt). Das hatte der Wagen weder mit den alten ausgeschlagenen QL, noch mit den neuen Meyle. Daher schließe ich die QL als Ursache aus. Bleiben noch die Reifen und die Vermessung/Einstellung. Bei beidem stand ich daneben und habe jeden Handgriff verfolgt. Den Faktor Reifen werde ich demnächst mit den Winterrädern (1 Jahr alt) überprüfen.


    Für mich scheint die Ursache jedoch im Einstellen zu liegen. Daher hier das Vermessungsprotokoll:


    Fahrzeugdaten: BMW 3er E46 Limousine, Serienfahrwerk, Felge 18"
    Eingangsmessung ist vor dem Einstellen, Ausgangsmessung ist der jetzige Stand mit LDS ab 100km/h.



    Kann jemand anhand der Werte erkennen, wo die Ursache für die LDS liegt?


    @ Haribo: Wie ist's bei dir ausgegangen? Hat mehr Vorspur geholfen?


    Gruß Torben

    Zunächst mal vielen Dank für eure fixen Antworten. :top:


    Zitat

    Original geschrieben von Opern Geist
    procar in bottrop ist ja auch in der näheren umgebung


    Über Procar habe ich schon viel gelesen im Forum, deshalb hatte ich danach nicht nochmal gefragt ;). Stoße aber auch bei Procar oft auf interessante Angebote.


    Mir geht es aber auch gar nicht um die Region. Ich suche nur einen neuen Wagen, wobei kein Händler in 100km Umkreis (Mittelhessen) ein solches Fahrzeug in ordentlicher Ausstattung und wenn dann nur zu utopischen Preisen anbietet. Daher hatte ich einfach bei Mobile in 200km Umkreis gesucht und bei den 2 genannten Händlern gleich ~20 :eek: interessante Angebote gefunden.


    Da ich bei den Modellen die mich interessieren schon seit ein paar Monaten intensiv bei mobile suche und sehr oft auf Fett&Wirtz stoße, werde ich mich wohl demnächst mal auf den Weg dorthin machen. Wollte nur vorher mal die Meinung vom Forum gehört haben. Alleine vom Angebot her gehe ich davon aus, dass die beiden mehr überregionale Kunden haben als andere Händler.

    Hallo zusammen,


    hat jemand Erfahrungen mit den Autohäusern Fett&Wirtz (Moers/Kleve) oder Muhra (Oberhausen) gemacht und kann darüber berichten?


    Beide Händler haben sehr interessante Jahreswagenangebote (Dienstwagen) und bevor ich mich auf die Reise mache, würden mich eure Erfahrungen mit den beiden Häusern interessieren - sowohl Verkauf als auch Werkstatt.


    Vorab vielen Dank :)

    @ TheAce: Die Erklärung hat piwi ja schon geliefert.


    Fragt sich nur, was sich da gelöst hat. Ablagerungen oder Teile vom Material. Krümmer sind imho druckumgeformte Rohre (IHU - oder gibts da inzwischen andere Verfahren?) - da sollte sich nichts lösen - oder es ist relativ schnell ein Loch drin ...

    Zitat

    Original geschrieben von TheAce
    Ich bin auch grad etwas verwirrt. Eigentlich kann es sich ja um den Auspuffkrümmer nicht handeln, aus diesem wird ja nicht Richtung Turbo gesaugt. Andererseits müsste doch bei einem Ablösen von Teilen aus dem Ansaugkrümmer (-brücke) doch auch der Motor Schaden genommen haben. Das wär auch ein bekanntes Problem bei dem Motor.
    Sonst fallen mir im Moment keine "Krümmer" ein.


    Der Lader wird von Abgasen angetrieben. Schaden also auf der Antriebsseite des Turbos. Wäre das einzige, was für mich logisch erscheint.