Beiträge von Stefan

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.

    Seit diesem Jahr sehe ich das nicht mehr so eng, Sommer- und Winterräder gleiche Größe und beides schöne Felgen. Da ist der Drang, nur wegen der Optik wechseln zu wollen nicht wirklich vorhanden.

    Gleiche Größen habe ich schon lange. ;)

    Ich befürchte mittlerweile bei einigen solchen Aktionsangeboten, dass grade die Marken so verramscht werden, weil die irgendwann Richtung MHD laufen.

    Ich meine es stand sogar X/2025 drauf.

    Bei uns gibt es ständig Angebote von BITburger. Geht IMHO gegen die kleineren, lokalen Brauereien. Z. B. Kirner oder die anderen Brauereigruppen, wie z. B.. Radeberger.

    Die mischen hier auch mit. Egal ob Super- oder Großmarkt. Drum kauf ich gerne für den Verein halt mal 20 Kisten Export für 10€ weil das sonst halt 17, 18€ kostet. Kommst Dir halt auch veralbert vor, wenn der sinnvollere Preis halt z.B. 15€ wäre und vielleicht mal ein Angebot mit 14€, stattdessen haut mal dann so 40%-Nachlaß-Hämmer regelmässig raus. Dann kauf ich halt nicht 4 x 5 Kisten sondern 1 x 20. Beim Frischkäse dasselbe, 1,89 und im Angebot dann 99 Cent... WTF??? Nehm ich halt 4 mit, die reichen dann bis zum nächsten Angebot.

    Ups... sollte eigentlich in den Inflationsthread.


    Mischkalkulation beim Händler ist mir klar. Daher ja auch die Frage ob die sonst 10€ an der Kiste im Laden verdienen und die Brauerei(en) immer gleich. Weil dann ist das Argument "Energiepreise und Co." eigentlich hinfällig.

    Wie kommt´s dass die Brauereien jammern über Energiepreise und überhaupts und so schlimm war´s ja noch nie, aber dann kann man eine Kiste für 9,99€ im Laden kaufen die normal 18,99€ kostet. Verdient da normal der Laden 10€ dran oder wie geht das? Weil an den 9,99€ wird die Brauerei sicher nicht drauf zahlen. Und diese Angebote gibt es ja reihum, mal hier, mal dort. Andere Marken natürlich genauso. Da fragt man sich schon ob die Lage wirklich so ernst ist als Kunde oder ob man schlichtweg ausserhalb der Angebote das Zahlvieh ist... Da brauchts kein Oettinger mehr wenn die Marken die noch unterbieten alle drei Wochen.


    Ich nun ja nun eher technikfreundlich und neuem gegenüber aufgeschlossen. Aber das ist in der Tat einer der Punkte, die mir Sorgen machen. Wenn ich mir anschaue, wie gut KI generierte Bilder und Videos jetzt schon sind, dauert es nicht mehr lange bis es zu jeder abstrusen Nachricht täuschend echt aussehende „Beweise“ geben wird, die dann auch genug Leute glauben.

    Jepp, uns wurden da einige Beispiele gezeigt. Lustigerweise hat die KI immer noch massive Probleme mit der Darstellung von Händen. Wenn diese dann z.B. verdeckt sind von Gegenständen, dann gilt schon mal Obacht, auch wenn´s zu arg perfekt aussieht. Man muss dabei natürlich auch unterscheiden zwischen Fotomontagen (z.B. Nacktbilder Prominenter mit aufmontiertem Kopf) und eben komplett künstlich generiertem Bilder mit Vorgabe "KI, mach mir ein Bild von einem Richter" zum Beispiel.



    Da sieht man recht gut was gemeint ist. Das Bild ist zu perfekt, die Hände nicht zu sehen bzw. sehen seltsam aus. Der Hammer wirkt irgendwie seltsam. Noch dazu wird man dieses Utensil kaum mehr finden in den Gerichtssäalen dieser Welt. Genauso wie die Rüschen und der Kragen. Das reimt sich das KI-Programm halt zusammen aus seinen Suchergebnissen zu der Vorgabe. NOCH erkennt das auch der interessierte Laie dass das irgendwie nicht passt, der Profi ohnehin. Aber in 5 Jahren wird das nicht mehr so sein. Fakenews und alternative "Wahrheiten", die Büchse der Pandora ist bereits geöffnet.


    Wenn ich in eine Bar gehe erwarte ich da auch einen Menschen hinterm Tresen, mit dem ich um 4:00 morgens über den Sinn des Lebens diskutieren kann ;) Und die Getränke dürfen durchaus eine persönliche Note haben, muss nicht immer alles exakt gleich sein.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich bin ja nicht mißtrauisch, aber 237,5 Gramm finde ich schon ein bisschen kurios....

    Wie wir von unser aller Lieblings-Tiktokerin wissen, sind die Schweizer an allem schuld. Die Menge entspricht rund einen Züricher Mark... :hehe::duw:


    Interessant ist, dass das ein Angebot bei Edeka ist für 3,99€, einiges aber darauf hindeutet, dass es das Zeugs in anderer Schachtel u.a beim Netto auch gibt. Regulär und das nochmal 40 Cent günstiger... :idee:

    Dazu mal im Web was gelesen:


    Die letzten 3 Zeilen passen vielleicht nicht hierzu, regen aber auch zum nachdenken an. Der Rest ist reales Leben. Die kleine soll bitte nur nie nach Dubai in den Burj Khalifa, und sich dort was bestellen.

    Zumindest laut Tiktok war sie da noch nicht. :hehe:


    Aber nachdem sie ihre Uhren gratis von Casio kriegt weil sie die in die Cam hält, könnte sie das vermutlich verschmerzen. Wartet halt auf ne Einladung in den Bursch. Wobei der wohl abartig sein muss. Bekannte waren auf Kreuzfahrt dort an Fasching. Geld interessiert die herzlich wenig (Großkanzleiinhaber ;) ), aber da hat er auch gesagt, never ever. Selbst einmal im Leben, das sieht er nicht ein. 80€ nur fürs Hochfahren und das pro Person.

    Kollegin ist grad mit Mann und zwei Töchtern in der Schweiz. Eine Woche... aber die hat noch kein Video geschickt. :hehe:

    Beim Automatikgetriebe bin ich mit noch nicht sicher, aber was soll einen Roboter daran hindern, Werkzeug zu verwenden um beispielsweise Öl zu wechseln? Die KI muss die Abfolge wissen, Kamera gestützte Erkennung der Elemente und Bauteile anhand von Vorlagen gibt es heute schon. Beides zu kombinieren ist die Aufgabe. Ich sehe dort weniger ein Problem. Schwierig wird es, wenn unvorhergesehenes passiert.

    Schwierig? Ne, dann hält das Teil an (anstatt wie so mancher Profi noch mehr kaputt zu reissen) und ruft die eine Aufsicht. Dann kann das geklärt werden. Bisschen übertrieben gesagt wechselt dann ein MA gleichzeitig 3 Getriebe statt 3 MA eines. Der angesprochene Räderwechsel könnte ein KI-Klassiker werden. Fixiertes Fahrzeuge. Fixpunkte vorhanden. Zulieferung erfolgt automatisch. Da braucht es noch einen der die Fahrzeuge auf die Bühnen fährt und vielleicht noch auf Start drückt.


    Der hiesige BMW-Dealer hat ein vollautomatisches Reifenlager für 13.000 Sätze... Was der für einen Durchsatz haben könnte, wenn nicht für das Drumherum gefühlt 300 Leute rumspringen müssten?


    Ist das schon KI oder nur Automatisierung mit einem vorgebenen Programmablauf? Fehlerstopps sind ja normal und nichts intelligentes. Wo ist die Grenze? ;)

    Sie mag Geld verdienen. Wie viel kann ich nicht beurteilen. Machen einige mit Schwachsinn, und auch unterbelichtete. Wenn die so viel Kohle verdient wie du meinst, grenzen halt solche Aussagen wie


    an versuchte Volksverdummung, oder weisen auf einen IQ knapp oberhalb dem einer Brotscheibe hin, falls die das ernst meint.

    Vielleicht war das Mädel aus Versehen in St. Moritz gelandet, und hat sich vorher aufgrund ihrer Intelligenz nicht informiert, was dort so aufgerufen wird.

    Jo mei... die verdient damit ihr Geld. Andere regen sich über anderen Mist auf. Zum Beispiel über Jugendliche die sich über Mist aufregen. Jeder Content findet seinen Inhalt. Die bedient ihre Kundschaft, der Focus seine, Ubi seine Autofans, mein Lieblingselektriker seine Heimwerker und Rezo schaut sich auch noch jemand an. Oder RTL2. Oder arte. Sogar der Lehrer der Großen hat nen (kleinen) Skateboard-Kanal. Hat hier sicher auch keine große Zielgruppe im Forum.


    Was ist echt, was ist nicht echt? Aufreger produzieren Klicks. Man sieht es eigentlich überdeutlich genau an diesem Beispiel. Das Mädel verdient an ihren Followern und genauer eigentlich an jedem der das Video jetzt anschaut (egal ob Follower oder aufgrund des Focus-Artikels), der Focus berichtet darüber und verdient wiederum an seinen Followern. Du hast das im Forum hier stehen, es wird gelesen, es werden Klicks produziert, die Spenden explodieren förmlich und falls es bot-relevant ist, dann wirkt sich das sicher auch aus.


    Man kann über das Huhn sagen was man will. Ich kuck mir solche Vögel sicher nicht an und ob deren Geistesleistung ob eines Ski-Urlaubs in der Schweiz jetzt die beste ist, das kann ich auch nicht beurteilen, aber die macht damit ihre Kohle. Andere drehen Pornos, spielen Fussball, knüpfen Brezen, sitzen im Büro oder schrauben Ölwannen an Motoren. Man muss sich die nicht anschauen. Man muss auch keine Breze kaufen wenn einem das Muster nicht gefällt. Oder RTL2 anschauen.


    Verarscht die Ihre Kundschaft? Vermutlich kaum mehr als ein Autoverkäufer, Versicherungsvertreter oder Bankberater. :sz:


    Wobei ich es auch absurd finde für ein 5€-Produkt 10€ zu bezahlen, wenn es keine besondere Dienstleistung ist. Vorher wissen können ist gut und schön, aber wenn ich auf der Autobahnraststätte 5.99€ für einen Liter Gerolsteiner löhnen soll bin ich auch irritiert und zerreiße meinen Sainfair-Coupon lieber….

    Willkommen im Club. Früher (TM) konnte man davon wenigstens noch 2 nehmen und für die Frau ein "Lisa"-Heftchen kaufen zum Lesen. Aber das geht ja nicht mehr.


    Da ist praktisch wenn man eine Toilette im Wohnwagen dabei hat. :cool:

    Ich warte noch auf eine KI die in der Autowerkstatt Öl wechselt und Bremsbeläge tauscht sowie Räder wechselt und ein Automatikgetriebe repariert zu einem akzeptablen Stundensatz. :cool:

    Da würde ich nicht lachen... Räderwechsel sind längst teilautomatisierbar, die Einlagerung sowieso. Ob das schon KI ist? Vermutlich nicht, aber die Grenzen sind fließend. Weiter geht´s mit der Terminvereinbarung, in 10 Jahren wirst Du nicht mehr merken, dass sich Deine 8 Minuten Blabla zur Vereinbarung eines Werkstatttermins eine KI anhört und das beste Zeitfenster anhand Deiner ausschweifenden Erzählungen aussucht. Und das mit 8 anderen Kunden gleichzeitig. Ist es schon KI wenn ein Laser die Schalungen vermisst und die exakt passende Betonmenge errechnet (und ggf. bestellt). Ist es schon KI wenn der Bäcker morgens um 2 nicht mehr pi mal Daumen seine Zutaten in die Knete wirft sondern das exakt gesteuert nach Temperatur und Luftfeuchte eingewogen und geknetet wird bis der Bäcker dann um 4 erst kommt muss?


    Man lacht da gerne drüber "Wie soll das der Computer machen". Ich sehe in dem weitgefassten Begriff KI eine der größten Änderungen in unserer Welt seit der industriellen Revolution, vielleicht sogar der größte Umbruch und Wandel aller Zeiten. Zum Guten wie zum Schlechten. Wir werden mehr menschliche Ressourcen für wichtigere Dinge haben, aber wir werden auch nicht mehr unterscheiden können, was echt und was nicht echt ist.


    Auch in meinem Bereich ist da vieles im Gange. Abarbeitung von Massenverfahren wie Dieselklagen oder auch Fluggastrechtforderungen zum Beispiel. Aber auch die Datenerfassung wird sich massiv verändern. Bei Fluggastklagen geht es in seitenlangen Schriftsätzen letztlich um drei, vier relevante Daten. Kann man längst in Testbereichen automatisiert abhandeln. Legal-Tech, das ganz große Ding. Am Ende checkt aus grundgesetzrechtlichen Gründen ein Richter nur noch das Endergebnis. Ohne sich vorher stundenlang durch einen Aktenberg lesen zu müssen für immer wieder den gleichen Summs. Neulich bei einer jungen Dame einen Vortrag darüber angehört, auch wie weit das ist und wie (bereits jetzt) die Möglichkeiten wären. Einfach mal nach Legal Tech googlen.

    Wie hat der der Meister Eder so schön gesagt:

    „ Es muss auch blöde geben, aber es werden halt immer mehr.“ 🤷🏻‍♂️

    Wer da blöde ist, das wäre interessant. Wenn man sich allein die Daten der Dame auf Tiktok anschaut, dann hat die schon nur mit diesem einen Video (von hunderten....) mehr verdient als die meisten derer die sich darüber aufregen und insbesondere des Focus-Schreiberlings. 300k Aufrufe in 4 Tagen, jetzt mit der Focus-Werbung werden es nicht weniger werden. Deren Videos laufen regelmässig im Millionenbereich.:boese: Dazu kommen mindestens vierstellig Einnahmen allein aus Youtube monatlich, plus Insta und wie viele Fans die Sachen aus ihrer Schmuck-Collection kaufen, dass will man garnicht wissen. :rolleyes: Dazu schön Impressum über eine Großkanzlei... Läuft für das Mädel mit 18. Wie lange? Keine Ahnung, aber in dem Alter bereits so ein Einkommen, die ist sicher alles andere als "blöde"... :respekt:


    Dazu verdient natürlich der Focus auch ganz gut an der Story mit. Aufreger-Content über Aufreger-Content. Jeder bedient halt seine Kundschaft weil er dran verdient. Win-Win. :hehe:

    Da hab ich ja gut Öl in Feuer gekippt...

    Das eigene Auto gewinnt sehr häufig, alleine schon durch die Flexibilität und unschlagbare Unabhängigkeit welche es bietet.

    Und ja, wenn man wirklich mit Messer zwischen den Zähnen auf die Minute schauend unterwegs ist, dann bleibt der (starke) Diesel das Mittel der Wahl.

    Die tote Zeit darf man halt nicht wirklich rechnen. 8 Stunden im Auto gehockt und gefahren ist jetzt aus meiner Sicht irgendwie nicht gerade sinnvoll verbrachte Zeit. Da egalisiert sich das mit "aber zum Bahnhof musst Du erstmal kommen!!!!" durchaus ein bisschen. Sicher, ins (eigene) Ferienhaus mit der Waschmaschine und Fresssalien für 3 Wochen Urlaub ist nicht gerade die Domäne des Eisenbahnverkehrs, trotzdem haben wohl die meisten Urlauber kaum mehr als einen Koffer und einen Rucksack dabei.


    Heute musste meine +1 mal wieder nach München.

    Gestern noch in 3 min das Auto vollgetankt.

    Kann sie heute ohne jede Pause heute morgen hin und abends auch wieder zurückfahren, ohne sich über Ladestrategien Gedanken machen zu müssen oder auf dem Rückweg ne halbe Stunde in zwielichtiger Gesellschaft nachladen zu müssen. Hat schon was ;) ...

    und nach der Rückkehr sind immer noch ca 500 km im Tank ;)

    Und die Tankstelle ist in der Garage oder so nah oder wie schafft man das in 3 Minuten? Elektrisch wäre sie halt daheim mit Deinem gratis Solarstrom losgefahren und locker halb wieder zurück. In Plattling ggf. noch 10kwh am Schnelllader reinpumpen und gut ist. Den Rest füllst daheim wieder auf.


    Wenn ich in den Norden fahre, halte ich kurz nach dem Ruhrpott das erste Mal. Das sind etwa 500km. Vorher macht es nämlich keinen Spaß, was an der Strecke liegen mag. Genauso nach Südtirol oder Venedig, da mag ich höchstens mal am Reschen einen Kaffee. Die Autobahnraststätten vorher sind ein Graus.

    Und wer ist da alles mit im Auto? Du allein vermutlich... Schon mal mit (kleinen) Kindern gefahren? ;)

    Allein kann ich auch anders fahren, wenn ich will.


    Für uns wäre ein Plugin-Hybrid mit mind. 80-100 km E-Reichweite gepart mit einen 6-Zylinder-Diesel in der 5er/E-Klasse ziemlich optimal. Alles Lokale geht elektrisch aus der eigenen Steckdose/PV und 400-500 km Langstrecke wären auch kein Problem. Gibt´s halt nicht.

    Eigentlich schon: https://www.mercedes-benz.de/p…rview.html#plug-in-hybrid

    Als Diesel und Benziner. Dazu ein 66l-Tank.

    Gäb´s auch als GLC die Motoren wenn´s höher und kleiner sein soll.

    Kann ich jetzt nicht bestätigen, bei den meisten, die ich kenne ist das E-Auto tatsächlich auch das "Hauptauto" (inklusive mir).

    Die Definition von Hauptauto ist zwar sicher diskutierbar. Gibt ja auch Leute die fahren 30tkm im Jahr elektrisch mit nem Niro und haben für den Wohnwagen einen VW-Bus der 5tkm im Jahr läuft. Was ist da jetzt das Hauptauto?

    Freu mich jedenfalls schon drauf. Skoda spielt ja leider Auslieferungslotterie. Die Bestelldaten und Auslieferungsdaten stehen irgendwie in keiner nachvollziebaren Relation zueinander. Im Enyaq-Forum werden da Tabellen geführt wo man super filtern kann. Immerhin werde ich definitiv nicht bis zum ULT warten müssen. Eher hab ich jetzt das Problem, dass ich nicht mehr volltanken will weil man nicht weiß, ob das Auto dann nächste Woche plötzlich am Hof steht. :idee:



    Soll heißen: Überraschungen können überall passieren.

    Son gerissener Keilriemen in Slowenien ist auch uncool habe ich mir sagen lassen...

    --- bei der Reichweite am E36 auf der alten standspurfreien A8 damals... mit Wohnwagen dran.. da kocht das A....wasser...

    Meinen Eltern ist damals beim Audi 80 der Auspuff verreckt auf dem Weg nach Jugoslawien. Da bringt´s Dir nix wenn selber Automechaniker bist, aber morgens um 5 in Kärnten nix offen hat wo man nen Auspuff herkriegt. Wenn ich so überlege, die meisten Defekte an meinen Autos (Verschleiss aussen vor) waren Sachen, die gibt´s in einem BEV garnicht. ZKD, KGE, Automatikgetriebe, Auspuff, Ölwanne, verlorener 710er-Deckel...


    Ich hatte bis jetzt noch keine negative Überraschung bezüglich Laderei, kommt vielleicht (sicher?) noch. :sz:

    Insbesondere Rückreisezeit HR wird natürlich interessant.

    Hinfahrt ist vermutlich entspannt, weil außerhalb der Ferien/Hauptreisezeiten.

    Ich achte seit längerem genau darauf wie voll die Lader sind. Beim Vorbeifahren sofern einsehbar, aber auch gerne mal per App(s). An "meinen" Strecken keine Probleme. Selbst am Brenner, Feriensamstag, immer was leer gewesen.

    Dass das auf manchen Strecken auch anders sein kann, das kann ich mir aber durchaus vorstellen. Ist an der Supermarkt-Tanke abends hier aber auch so, da kann man auch mal 10 Minuten anstehen.


    Aktuell lade ich gerade mit PV Überschuss und 2,7kW... mal sehen wie viel ich heute und morgen reinbekomme bis ich morgen Nachmittag aufbreche.

    Der Rest ist dann halt CO2 armer Kohlestrom aus dem Netz - man rettet ja die Welt, oder so. :sz:^^

    Und hier rotiert nur die Buntwäsche in der Waschmaschine am BKW. Nachher mal das Fahrrad anstecken gehen dass man nix herschenkt. :duw:

    Jepp... ein Ferrari-Verkäufer ist da sicher der ideale Ansprechpartner für so ein Interview... :respekt:  :D


    Am besten ist ja noch "Zeit ist ein wichtiges Gut" und dann mit dem Auto von HH nach München fahren... aktuelle Fahrzeit dafür laut Google Maps 8:28h, untertags eher auf 10h zugehend, mit der Bahn in 6:17h oder mit Eurowings in 1:20h und man könnte dabei die Zeit produktiver verbringen als 800km über die Autobahn zu fahren. Wer das tut weil ihm "Zeit ein wichtiges Gut ist", der hat offensichtlich zuviel davon. :D


    Am dämlichsten und davon zeugend, dass er offensichtlich noch nie einen Ferrari SF90 gesehen hat, ist die Aussage mit dem "speziellen Ladeadapter". Ok, den "speziellen Ladeadapter" konnte man zwar neulich sogar beim Lidl kaufen, aber da ist ja auch die Zielgruppe unterwegs... :D Vielleicht sollte er mal die eigene Firmenheimseite anschauen. :kpatsch:


    Am ehrlichsten und auch nachvollziehbarsten ist das zweite Zitat. Wer will, der kann und soll doch gerne. Auf geht´s, noch den letzten V8 kaufen, einen letzten R6-Sauger zulegen. Warum denn nicht? Das ist wenigsten eine ehrliche Antwort und nicht den Käse was er vorher ablässt "mit "fällt ständig etwas aus" und irgendwelchen Wartezeiten an den ganzen kaputten Ladesäulen. :rolleyes:

    Der Widerstand kam vorneweg aus Deutschland und zog sich in seltener Einigkeit durch fast alle Fraktionen im Europaparlament. Es ging um die kontroverse Forderung, dass Autofahrer künftig regelmäßig verpflichtet werden sollen, ihre Gesundheit überprüfen zu lassen. Das EU-Parlament will es nun den EU-Staaten überlassen, ob sie verpflichtende regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen von Autofahrern einführen wollen. Eine Mehrheit der Abgeordneten sprach sich dafür aus, dass nationale Regierungen entscheiden sollen, ob sie künftig von Führerscheininhabern regelmäßig ärztliche Tests verlangen. In Deutschland dürfte das Thema damit vom Tisch sein.