Beiträge von Stefan

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Nachtabsenkung hab ich schon lange aus. Bei FBH eh sinnfrei und HK kann man auch mit elektronischen Thermostaten regeln bzw. steht der halt auf 2 z.B. und fertig. Der Rest wird ja über den ATF gesteuert.

    4,5 Bar in etwa stehen im Haus bei mir. Den Rückspülfilter mach ich so in etwa alle 2 Monate wenn die LED blinkt, kann aber auch mal längern dauern. Das Problem mit dem Eimer hab ich auch zumal es mit einem 10l-Eimerchen da ja nicht getan ist. Hab mir was mit einem Schlauch gebaut deswegen.


    Das mit dem Sicherheitsventil von Tim am Wasserhahn verstehe ich nicht so richtig. Direkt am Hahn? Macht man sowas nicht zentral fürs ganze Haus eigentlich? So kenn ich das zumindest. :idee:

    Notfallnahrung Das war er glaub


    Heggi: Einkaufen geht nicht wenn man in Quarantäne ist. ;) Wegen irgendwelcher Ausgangsbeschränkungen mache ich mir weniger Gedanken. Einkaufen wird immer gehen, evtl. mit Beschränkungen wieder vielleicht was die Anzahl der Leute angeht. Mir gehts eher um den Anruf "Sie haben gewonnen, zwei Wochen zuhause mit Ihrer Familie. Herzlichen Glückwunsch. Gehen Sie sofort nach Hause, gehen SIe nicht über Aldi." ;) Wobei wir dann wieder beim Stress wären, in kürzester Zeit möglich viel zusammenkriegen zu müssen... Nenene... dann lieber Vorräte aufstocken und A....leckendreifuffzich :p

    Im übrigen ist mein ganzes Hamsterlager aus dem Frühjahr noch vorhanden. Außer H-Milch ist da auch nichts dabei unter 1 Jahr Haltbarkeit. Und bevor jemand meckert: Zweck ist nicht das Überstehen des Weltuntergangs, sondern Vorrat für eine Quarantäne zu haben. Mit der muß ich immer noch jeden Tag rechnen, wir haben täglichen Lieferverkehr aus halb Europa.

    Wenn man das sinnvoll angeht und vorallem nicht von 0 auf 100 geht, dann würde ich das nicht als Hamstern sehen. Wir haben ohnehin relativ viel vorrätig querbeet und ich fülle halt nach wenn was verbraucht ist. Wenn ein Pack leer ist, dann kauft man halt wieder EINEN nach und legt ihn zu den anderen. Nichts anderes macht man mit allen Vorräten. Durchrollieren der Haltbarkeit nach. Ist ja nicht so, dass man deswegen dauernd aus der Konserve futtern muss. Alles was wir vorrätig haben, das essen wir auch ganz normal. Also keine 100 Dosen Ananas, 50 Ravioli und 3 Steig Ghularsch oder ähnlich sinnfreies was dann keinem schmeckt womöglich. Ich rechne bis nächstes Frühjahr mit mindestens einer Quarantäne für die komplette Familie und hab einfach keinen Bock mich DANN kümmern zu müssen wenn man das ohne Stress vorher machen kann und das mit Auswahl und nicht Take it or leave it. ;) Wir hatten da ja mal nen Thread dazu glaub.


    Heggi: In der Tat gehört auch sowas "dazu". Doof wenn die genau dann ausgehen. Ok, man hätte Zeit zum Spülen per Hand. Manche Einkaufswägen die man so sah am Anfang des Threads waren recht sinnfrei. Wat willste mit 20kg Mehl und 20 Dosen Ananas wenn kein Butter hast oder kein Öl oder oder oder... Doof wenn die Kinderzahnpasta ausgeht z.B. oder das Bier... :eek:

    Oder würdest Du Deine Gesundheit bei irgend einem Spiel mit mageren Gewinnchancen einsetzen, dass eine Nur eine Gewinnchance 1:20 bietet?

    Jo... erinnert mich an das Meme das hier glaub schon mal gepostet wurde...


    "Es ist doch völlig unwahrscheinlich dass ich Corona kriege oder gar ernsthaft krank werde."

    Herbert, 54, gibt seit 28 Jahren jeden Samstag den gleichen Lottoschein ab...

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    Überwachung Quarantäne geschieht auch bei uns. Mit anderen Mitteln. Aber das war bei den Chinesen schon immer so....

    Und deine schnippische Art mit Oma sterben lassen und so kannst gerne bei Dir in der Dienststelle ausleben. Was das hier soll kann ich nicht nachvollziehen?

    In China hast Du kaum Möglichkeit irgendwen anzustecken sobald Du in Quarantäne bist weil das gleichbedeutend mit Knast in der Wohnung ist. Wir hatten den Spaß schon selbst durch hierzulande, maximal ein Anruf pro Tag wenn überhaupt, immer um die gleiche Zeit. Wenn mal nicht rangingst weil unter der Dusche, dann war´s auch egal. Muhaha... ja, das hilft sicher dass jeder drin bleibt. Und da bleibt auch nicht die ganze Familie daheim was eigentlich zumindest bis zum ersten Test Sinn machen würde. Das Kind Kontakt1 das noch Samstag früh in Bett kam zum Kuscheln muss drin bleiben, der Rest der Familie kann tun und lassen was sie wollen. Ich vermute schwer in China bleiben da alle zuhause. Hinter der Tür mit der Kamera und den Aufpassern am Bildschirm.


    Eine Kollegin wurde 2 Wochen lang garnicht angerufen weil gefühlt 28 verschiedene Ämter in 3 Landkreisen ihre Pfoten drin hatten und keiner vom anderen was wusste. Schätze das wird im Land der lächelnden Kameras nicht passieren. Hierzulande setzt man auf mehr Eigenverantwortung, wie das gut funktioniert sieht man gerade. Trotzdem lebe ich lieber hier.


    Mein letzter Satz bezog sich eigentlich auf ein vorangegangenes Posting der Art "Wer Schiß hat soll sich gefälligst selber schützen". Hätte ich kenntlicher machen sollen. Sorry. :(

    Da hast du wohl recht, es könnte gehen, nur bei uns halt eben nicht.

    Ich denke aber auch an Vandalismus, bleiben die Ladestationen wirklich unbehelligt? Ich kan mir da etliche Städte vorstelle, wo das ein Problem sein könnte.

    Oder ein paar Scherzkekse ziehen dir nachts wo du schläfst einfach mal den Stecker raus, dann guckst du morgens blöd.:p

    Wenn man an die verf... Drecksroller denkt die überall kreuz und quer rumstehen, dann kann das mit dem Vandalismus kein größeres Problem sein. Armgeigen wird es immer geben befürchte ich, aber die laufen jetzt auch schon rum und verschmieren Stromkästen, Briefkästen und Wände. :mad:

    Schon klar. Die werden alle erschossen und verscharrt :gpaul::kpatsch:

    Ich meine es war hier im Thread zu lesen, dass Quarantäne in China bedeutet eine Kamera an die Tür gedübelt zu bekommen und man da besser nicht vor die Tür tritt. Von einem im Forum der berufsmässig viel rumkommt meine ich war auch zu lesen, dass das auch bei fliegendem Personal sehr äh.. harsch gehandhabt wird. Ansonsten verweise ich auf Beitrag #5 (!) in diesem Thread. Ist nicht wie bei uns hier in dem Land da drüben. Das ist in solchen Situationen von Vorteil, aber da laufe ich lieber hier mit Maske rum und verkneif mir größere Veranstaltungen. Dann muss man auch nicht seine Oma sterben lassen, obwohl, die soll sich ja gefälligst selbst schützen.

    Jepp... der Plan ist ja eigentlich möglichst "ungestört" durchzufahren und nicht sich von Lader zu Lader zu hangeln. Aber interessant, dass Du auch den "Bammel" hattest. Ist was ungewohntes momentan nicht an jeder Ecke tanken zu können.


    Letzte Woche das Hotel hatte auch extra Lader für Autos in der Tiefgarage (und die war noch geilerweise mit einem Autolift). Und 50m weiter im Freien gabs 4 Gratis-Lade-Plätze für E-Bikes. :top:

    Wer hätte es gedacht... Geschichte wiederholt sich... :idee:


    Von den persönlichen Umständen her rechne ich bis zum Abflauen im März/April mit mindestens einer Quarantäne, das kann kaum ausbleiben mit 2 Kindern und in der Anwenderbetreuung. Aber um´s Klopapier mach ich mir auch diesmal keine Sorgen. Wie lange hält so eine Rolle? Sollte man echt mal das Datum reinschreiben. 2 Tage? Gibt´s denn sonst noch größere Hamstereien? War heute morgen kurz einkaufen gewesen, keine Auffälligkeiten erkannt. Es war gefühlt um die Uhrzeit sogar eher weniger los.