Beiträge von DeJay58

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich bin auch von den 5%. Aber Emotionen produziert nur mehr der i3 und noch mehr der P100D wenn ich ihn mal ausborge. Mit dem Lotus fahre ich kaum noch. Ist fad dagegen.
    Die einzigen Emotionen die ich in diversen Verbrennern noch habe sind negative. Laut, verzögerte Gasannahme, brummig, vibrierend. Komme mir wie in Oldtimern vor in Neuwagen.

    Nein. Denn kraft alleine "verbraucht" ja physikalisch gesehen keine Energie. Die Kraft aus zu rechnen ist relativ einfach. Nur wie viel Energie wird dafür für den Elektromotor benötigt? Anders gefragt, nach wie vielen Stunden auf 20° Steigung stehen ist der Akku leer?
    Oder kann man das nur über irgendwelche Verluste berechnen? Wenn ja welche?

    Physikfrage bei der ich grade ein Denkproblem habe:


    Gleich mit Praxisbezug.
    Der i3 bleibt in der Steigung an Ort und Stelle stehen weil der Elektromotor ein Moment aufbaut das ihn hält. Laut den üblichen Formeln wird ja in dem Fall keine Arbeit verrichtet und somit keine Energie benötigt. Was aber Blödsinn ist.
    Daher die Frage wie rechne ich aus wieviel Energie benötigt wird um einen Körper mit der Masse m. gegen die Schwerkraft an Ort und Stelle zu halten (Reibung mal außen vor).
    Also wieveil Kraft man braucht geht ja noch. Aber Energie? Da benötigt es ja immer einen Höhenunterschied oder eine Geschwindigkeitsänderung.


    Wer kann helfen? Gerne auch als Beispiel ohne schiefe Ebene.


    Danke!

    Falls sich der eine oder andere dafür begeistern kann, wollte ich erzählen, dass wir morgen beim 24h Rennen von Nyirad in Ungarn starten.


    Das Auto: Ein selbst hergerichteter Trabi :)


    Mehr info auf http://www.24hracing.at


    Ich habe vor von meinen Stints einen Livestream über das Handy Onboard zu übertragen. Sofern es funktioniert gibt es das hier und ich würde mich freuen wenn der eine oder andre reinschaut :)


    https://youtu.be/3yxMfrnzKDY


    Bis morgen um 14.00

    Okay, ich verstehe. Mein Teil ist im Grunde jetzt eh erfüllt, ich wollte passende User hier finden die helfen wollen/können. Ich bin ja nicht in jedes Detail der Arbeit eingeweiht, und kann fachlich nicht viel beitragen hier. Ich hab ja nur versucht das bisschen was ich verstanden habe wiederzugeben, deswegen mag das so aussehen als wenn es keinen Input gibt.


    Meine Liebste ist ja eine sehr fleißige Studentin (hat immer alle Prüfungen positiv geschafft, hat neben der Arbeit in guter Zeit studiert und ist wirklich dahinter) und sie beschäftigt sich seit November ausschließlich mit dieser Thematik. Also sie ist schon sehr gut drinnen und musste jetzt aber ihre Richtung ein wenig ändern und macht diesen Rechtsvergleich und hat eben das Problem keinen Zugriff auf deutsche Systeme zu haben bzw. findet öffentlich über die Bibliothek nichts was zu ihrem Thema passt. Daher dieser Aufruf.
    Reisen sind aus persönlichen Gründen leider nicht möglich.


    Ich habe gerade mit ihr gesprochen, sie wird sich in Kürze (heute noch nehme ich an) hier registrieren und kann dann ihre genauen Vorstellungen, ihren Fortschritt und die Probleme bei der Recherche näher darlegen. Vielleicht gelingt es ja sie ein wenig weiterzubringen.


    Danke für Bisheriges und im Voraus :)

    Du kannst davon ausgehen, dass sie weiß wie man wissenschaftlich arbeitet. Du kannst auch davon ausgehen, dass sie schon alles ihr Mögliche versucht hat um zu den nötig an Informationen zu kommen. So einfach wie du dir das vorstellst ist das mit den Vernetzungen offensichtlich nicht.
    Das, über das schon viel geschrieben wurde hat übrigens immer strafrechtlichen Bezug und um das geht es aber nicht wie ich im Ausgangspost Erwähnte.
    Eine Reise kommt zur Zeit leider nicht in Frage.


    Danke Jan Henning!


    Gibt es keine Juristen oder Anwälte im Forum?

    Hallo!


    Meine Freundin schreibt gerade an ihrer Diplomarbeit (Rechtswissenschaften) und ist auf der Suche nach deutscher Literatur, Gesetzestexte, Entscheidungen, Urteile, Artikel usw. zu folgendem Thema:


    Ganz allgemein geht es um Gewaltschutz im Medizinrecht und etwas mehr detailliert um Verschwiegenheitspflicht im Spannungsfeld der ärztlichen Meldepflicht.


    Konkret sucht sie vorallem alles was sie zu Ärztlichen Verschwiegenheitspflicht der Musterberufsordnung (glaub ich heißt das) zur Durchbrechung derselbigen und zum Disziplinarrecht finden kann (nichts strafrechtliches nach StGB allerdings, dazu gibt es schon zu viel)


    Alles natürlich nach deutschem Recht und wenn wer Ärzte kennt (einer ist ja da soweit ich weiß), Juristen kennt (gibt es Anwälte hier im Forum?) oder selbst irgendwas aus dem Gebiet beitragen kann wäre das sehr hilfreich.


    Sie möchte österr. deutsches, und eventuell schweizer Recht miteinander vergleichen und es ist kaum möglich von Graz aus so detaillierte deutsche Informationen zu finden. Publikationen usw. findet sie gar nicht.


    Wäre echt super, wenn da wer weiterhelfen könnte. Vielen Dank schon mal!

    Mein Kollege fährt ´nen Mazda CX5.
    Sein Bordcomputer sagt ihm, dass er dank Start-Stop Automatik 16,x Stunden Leerlauf eingespart hat. .......................... Innerhalb von 62tkm ....... uuiiiii .... das sind dann wieviel? Ca. 13 Liter? 18 Euro?
    Was kostete wohl der verstärkte Anlasser, Batterie ?


    Und das mal 1000 sind 13.000 Liter Treibstoff gespart. Oder doch mal eine Million?