Beiträge von heizölbrenner

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Es panscht sich weiter!


    Aus
    09 heizölbrenner - E46 320d ---- 250.000 --- 1:200 ------- Meguin ------- etwas ruhiger im Leerlauf, gesamt 321', seit 240' mit Chip Stand: Feb. 2015


    wurde



    09 heizölbrenner - F11 530d ---- 75.000 --- 1:200 ------- Monzol 5C ------- keine Veränderung der Laufkultur spürbar, Stand: Feb. 2019

    Nee das stimmt so nicht.
    Es gibt beim 4er aktuell den 420i; 430i und den 440i.
    Also quasi das selbe wie vorher nur neuere Motoren und entsprechend neue Namen ;)


    Mea maxima culpa!
    Stimmt, die B-Motoren halten jetzt im 4er Einzug. War mir nicht klar, dass man da beim 4-Zylinder die Bezeichnung ändert. Beim R6 ist es ja nur eine konzequente Anpassung an andere Baureihen.


    Zur Ausstattung: Das Standard-HiFi-System ist wirklich übel! Da sollten schon Besseres rein. Am besten selbst nachrüsten lassen und wer das nicht mag eben für viel Geld direkt mitbestellen. Ich hab das HK im F11 und es ist ganz brauchbar. Higk-End ist das nicht, aber das halte ich aufgrund der Fahrgeräusche auch für überzogen. Allerdings ist der viel besser gedämmte 5er da kein Maßstab. Daher unbedingt in der gewünschten Karrosserievariante probehören!


    DAB und Rückfahrkamera wäre noch ein Must-Have für mich. HUD und blendfreier Fernlichtassistent ebenfalls. ACC und Spurwechselgedöns nerven mich allerdings nur und kommen mir vorerst nicht ins Auto.

    Was für einen Motor möchtest Du denn? Es gibt den N20 4-Zylinder mit 184 (420i) oder 245 PS (428i) oder den N55 Reihensechser mit 306PS als 435i. Zwangsbeatmet sind alle Benziner inzwischen.
    Einen 430i gibt es nicht.

    Einen Codierer hätte ich ( 250€) ob das Seriös ist lasse ich mal so dahin gestellt !


    Für den Preis gibt es i.d.R. nur eine komplette Abschaltung des Fehlerspeichers. Somit bekommt man natürlich immer den TÜV, weil ja kein Fehlerspeicher mehr existiert und somit auch nichts drinstehen kann.
    Aber wehe es gibt mal ein anderes Problem. Dann sucht sich die Werkstatt einen Wolf, weil sie nicht mehr auf den Fehlerspeicher zugreifen kann.
    Laß Dir also schriftlich bestätigen, dass der Fehlerspeicher weiter normal arbeitet und lediglich die DPF-Meldungen nicht abgelegt werden.
    Es gibt nur sehr wenige Codierer, die das können und die nehmen dann auch nicht 250,- , sondern eher das Doppelte.


    Zur Downpipe: Ein leergeräumtes Gehäuse ist eben ein leeres Gehäuse mit etwas geringerem Abgasgegendruck. Eine Downpipe hat normalerweise aber auch einen deutlich größeren Durchmesser und somit einen deutlich geringeren Abgasgegendruck.
    Somit bietet die Downpipe das größere Potential der Leistungssteigerung (natürlich nur, wenn man auch eine macht), aber auch die Gefahr des Überdrehens des Turbos. Das sollte die Ladedruckregelung eigentlich vermeiden, aber die willst Du ja teilweise außer Kraft setzen lassen (Fehlermeldung unterdrücken).
    Wenn man schon den DPF entfernt, dann doch bitte mit einer Kennfeldoptimierung, die das berücksichtigt und somit auch wieder den Turbo schützt.

    Die Downpipe kann jede Hinterhofklitsche. Vielmehr brauchst du jemanden, der den DPF auscodieren kann. Wenn du uns verraten hättest, wo du herkommst, klappt das mit dem Tipp vielleicht auch. Für den Südwesten wüßte ich eine seriöse Adresse.


    Der Großteil der Spritersparnis kommt durch die Ausprogrammierung der Nacheinspritzung zur Regeneration. Eine saubere Auscodierung kostet zwischen 500 und 600 EUR. Hinzu kommt die Downpipe. Somit dürfte sich die Spritersparnis erst nach gut 80.000km auch positiv im Geldbeutel auswirken. Vorher nimmst du erstmal ordentlich Geld in die Hand.
    Ich bleibe dabei: Die hohen Kosten in Verbindung mit unnötiger Umweltverschmutzung, Verlust eines Teils des bezahlten Versicherungsschutzes und die Steuerhinterziehung machen dieses Projekt ziemlich sinnfrei.


    Dennoch viel Glück bei deinem Projekt.

    Wieso soll der DPF denn raus?
    Ohne Kennfeldanpassung wird es zu keiner Mehrleistung kommen. Theoretisch würde der Turbo durch den geringeren Gegendruck höher drehen (und somit sicherlich vorzeitig in die ewigen Turbojagdgründe eingehen), tatsächlich erkennt der Ladedrucksensor natürlich den höheren Ladedruck und regelt den Turbo über die VTG runter. Bringt also außer Steuerhinterziehung und mehr Dreck in der Umwelt nichts.


    Selbstverständlich wird auch über die genannten Regelkreise eine Fehlermeldung abgelegt. Lösung: DPF und Regeneration können auscodiert werden. Nur das macht ohne Leistungssteigerung noch immer keinen Sinn.
    Dass nach so einer Aktion die ABE des Fahrzeuges erlischt, d.h. nur noch rudimentärer Versicherungsschutz besteht, ist sicherlich ebenso bekannt wie das Steuerdelikt.

    Wenn nie - also egal bei welcher Kühlmitteltemperatur - warme Luft aus den mittleren Auströmern kommt und es zusätzlich plötzlich verschmort riecht, käme ich nicht auf einen defekten IGEL als Ursache. Vielmehr würde ich vermuten, dass ein Stellmotor für die Klappenregelung das Zeitliche gesegnet hat.
    Nur wie so oft sind Ferndiagnosen eben schwierig.

    Bei meinem 320d war es das Flexrohr, aber das hast Du ja bereits ausgeschlossen.
    Falls der Krümmer tatsächlich gerissen ist, sollten sich eigentlich auch Rußspuren finden lassen.
    Ansonsten würde ich bei erhöhter Drehzahl mal versuchen, ob ein Luftzug spürbar ist. Ggf mit einer Feder, denn eine Flamme möchte ich im Motorraum nicht empfehlen. Achte außer auf einen Riß des Krümmers selbst auch auf die Krümmerdichtungen.

    Es gibt 3 Hundegeschirre von BMW (82200416253, 82200416254 & 82200416255) je nach Gewichtsklasse des Hundes. Allerdings weiß ich nicht, ob die in das mittlere Gurtschloss passen.


    Ansonsten würde ich mal schauen, ob man das Gurtschloss Mitte und die Gurt"zunge" Mitte jeweils gegen Exemplare rechts oder links tauschen kann.

    Der Vollständigkeit halber - auch wenn der 3er bereits seit 7 Monaten im Nachbarort beim neuen Besitzer weiter seinen Dienst verrichtet:


    e46 touring 320d, EZ 2001, 100kW: 321.400 km (bei Verkauf im Februar).


    Erster Turbo, erste Einspritzdüsen, erste Einspritzpumpe, erste Kupplung.


    Reparaturen: 1x Fensterheber vl (nur Mechanik), 2x Querlenker, 1x Stoßdämpfer, 1x
    OxiKat.


    Kulanz: Motorhaube (Rost am Falz), Entrostet und neulackiert: Heckklappe & Tür hr.
    Tausch der beider Federn hinten (hinten links gebrochen).


    Keine weiteren Prtobleme bei Verkauf bekannt. Ein zuverlässigeres Auto hatte ich nie!

    Der Vollständigkeit halber: Ich habe meinen e46 320d touring mit insgesamt 321.000km verkauft (davon ca. 250.000km mit 2T-Öl). Keinerlei Probleme bis zum Schluß.


    09 heizölbrenner - E46 320d ---- 250.000 --- 1:200 ------- Meguin ------- etwas ruhiger im Leerlauf, gesamt 321', seit 240' mit Chip Stand: Feb. 2015

    Ohne weitere Details zu kennen ... Kotflügel und Tür sind doch nur geschraubte Teile. Was ist daran so schlimm? Vielleicht war es nur ein kleinerer Streifer an der Seite und die Teile wurden statt ausbessern gleich gewechselt?
    Wenn jetzt doch mehr dahinter steckt, OK. Aber ansonsten gleich das Auto auszuschließen hmm...


    Was die Schwere des Schadens angeht stimme ich Dir vollumfänglich zu!
    Mir geht es jedoch weniger um den Schaden, sondern darum, dass man es mir verschwiegen hat und auch auf Nachfrage die Unfallfreiheit bestätigt hat. Erst als ich einen Ausdruck der Abfrage über den Tisch geschoben habe, wußte man Bescheid...


    Somit: Nicht meine Baustelle! Ich kaufe lieber von seriösen Firmen!

    Danke für deine Einschätzung!
    Es sind tatsächlich keine Sportsitze, sondern nur Lordosenstütze.
    Die Abfrage der Historie hat jedoch ergeben, dass Kotflügel und Tür gewechselt wurden, d.h. der Wagen hatte einen Seitenschaden und kommt für mich daher nicht mehr in Frage.

    Ich habe einen 525dAT (F11) an der Hand.


    1. Hand, Scheckheftgepflegt, belegte Historie, 99.000 km, EZ 07/2011, Navi Prof, Xenon, Standheizung.


    Wäre toll, wenn Ihr einen Blick draufwerfen könntet und schreiben, ob er etwas wichtiges an Ausstattungsdetails nicht hat und ob EUR 22.000,- brutto angemessen sind.


    Dankeschön!
    Jochen


    Hier die komplette Ausstattung:


    Modellbezeichnung: 525d
    Ausführung:
    Europa
    Typschlüssel:MX31
    E-Code:
    F11
    Karosserie: touring
    Lenkung: links
    Türen: 5
    Motor:N57D30U0 - 3,00l (150kW)
    Antrieb:
    Heckantrieb
    Getriebe:
    automatisch
    Außenfarbe:
    Black Sapphire Metallic (475)
    Innenraum:
    Leder Dakota/schwarz (LCSW)
    Produktionsdatum: 17.05.2011
    Werk:
    Dingolfing



    S1CDA Brake Energy Regeneration
    S4ATA Interieurleisten hochglänzend schwarz
    S548A Kilometertacho Kilometer
    S851A Sprachversion deutsch


    Code Sonderausstattung
    S1CBA CO2 Umfang
    S205A Automatikgetriebe
    S230A Zusatzumfang EU-spezifisch
    S258A Bereifung mit Notlaufeigenschaften
    S2K2A BMW LM Rad V-Speiche 328
    S302A Alarmanlage
    S320A Entfall Modellschriftzug
    S386A Dachreling
    S423A Fussmatten Velours
    S428A Warndreieck und Verbandstasche
    S430A Innen-/Aussensp. mit Abblendautomatik
    S431A Innenspiegel automatisch abblendend
    S488A Lordosenstütze Fahrer u. Beifahrer
    S494A Sitzheizung Fahrer/Beifahrer
    S4URA Ambientes Innenlicht
    S502A Scheinwerferreinigungsanlage
    S508A Park Distance Control (PDC)
    S522A Xenon-Licht
    S524A Adaptives Kurvenlicht
    S534A Klimaautomatik
    S536A Standheizung
    S575A Zusätzliche 12V-Steckdosen
    S5ACA Fernlichtassistent
    S609A Navigationssystem Professional
    S612A BMW Assist
    S614A Internet Vorbereitung
    S615A Erweiterte BMW Online Information
    S616A BMW Online
    S620A Spracheingabe
    S633A Vorbereitung Handy Business
    S676A HiFi Lautsprechersystem
    S698A Area-Code 2 für DVD
    S6AAA BMW TeleServices
    S6ABA Steuerung Teleservices
    S6FLA USB-/Audio-Schnittstelle
    S6VCA Steuerung Combox
    S761A Individual Sonnenschutzverglasung
    S7SPA Navi Professional/Handyvorber. Bluetooth
    L801A Länderausführung Deutschland
    S850A Zusätzl. Tankfüllung Export
    S879A Bordliteratur deutsch
    S8KAA Ölwartungsinterval 30.000km/24Monate
    S8SCA Freischaltung Telematik länderspez.
    S8SYA
    S8TFA Aktiver Fussgängerschutz
    S8THA SPEED LIMIT INFO
    S8TLA Tagfahrlicht Front und Hech aktiv
    S8TNA Tagfahrlicht über Lichtmenü
    S8V1A Hinweisschild Label

    Ich bin jetzt kein Physiker, aber die Wärmeabfuhr wird bei zuviel Glykol tatsächlich schlechter.
    Allerdings glaube ich nicht, dass es deswegen zu einem merklich höheren Druck kommt. Und selbst wenn: Zu hoher Druck entweicht über den Deckel des Ausgleichsbehälters - der hat ein Überdruckventil. Deswegen wird das System sicher nicht undicht.

    Schwierig ist das nicht, aber eben wenig Platz. Lüfter sollte raus, damit man hinkommt.


    Bei mir hatte sich (schon ca. 3 Monate vorher, aber über den Sommer) auch das Thermostat verabschiedet. Und da ich schon vor Ort am werkeln war, hab ich die Riemenscheibe begutachtet (noch okay) die beiden Keilrippenriemen gewechselt (zum ersten Mal bei 287tkm) ebenso die Umlenkrollen, Spannrolle und Schwingungstilger.