Beiträge von Frank

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Schumacher startete seine F1-Karriere in einem technisch absolut unterlegenen Benetton FORD Cosworth V8. Und gewann trotzdem.

    Walter fährt sowieso in einer anderen Liga, aber Rundstreckenrennen haben ihn nie begeistert.

    Röhrl kann verrückterweise alles, auch Rundstrecke. Unvergessen wie er Anfang der 1990er in der DTM als Gaststarter den späteren Titelgewinner HJ Stuck stehen ließ. Röhrl war damals in die Entwicklung des AUDI V8 DTM eingebunden.


    Vettel ist sicher kein schlechter, aber das Talent der beiden hat er imo nicht. Imo auch nicht das von Cecotto, der viel Pech hatte. Vielleicht sieht man Vettel in der Formel E wieder.

    Als Michael Schumacher noch aktiv war, erinnere ich mich an ein Interview mit HJ Stuck (im ZDF Sportstudio?), wo er ein unbekanntes Talent namens Vettel als potentiellen Schumacher Nachfolger entdeckt hatte. Ich denke, die Schuhe von Schumacher waren ein paar Nummern zu groß für Vettel. Michael ist imo wie Walter Röhrl oder (auch) Johnny Cecotto ein absolutes Ausnahmetalent.


    Ich verfolge das F1 Theater nicht mehr ernsthaft, kann mich jedoch daran erinnern, dass sich Vettel beispielsweise pro (V12) Verbrenner aussprach als der (ach so umweltfreundliche*) E-Wahnsinn anfing.


    *


    PS: Wer sein Talent leider verschenkt hat, ist imo Tim Schrick, der Sprössling der Nockenwellen-Dynastie. Der besitzt eine wahnsinnige Carcontrol, fährt aber lieber quer als schnell ^^ .

    Merkwürdigerweise hat sich die Handbremse wieder normalisiert. Vermutlich hat der Wagen Angst vor der Werft, wie wir vorm Zahnarzt :crazy:.


    Aber freilich gibt es ein neues Thema am Youngtimer: Die Verkleidung der Heckscheibe zum Dach hin, hat sich gelöst und klappert unschön beim separaten Öffnen der Heckscheibe. Vermutlich ein Kollateralschaden vom Einsetzen eines Reparaturkabelstrangs wegen der defekten mittleren Bremsleuchte im Januar 2022. Weiß zufällig jemand, ob diese Verkleidung geklebt und/oder geclipst ist? Ich will sie ungern weiter abreißen. Im Netz findet sich wenig dazu. Ich weiß auch nicht wie das Bauteil exakt heißt. Wenn das Teil nur geklebt ist, würde ich es mit transparentem Montagekleber versuchen.


    Ich kucke ab und zu in den Autothread eines Armbanduhren-Forums herein. Wenn ich dort lese, wie die fahrenden Computer von deutschen Premiummarken Fehler am laufenden Band produzieren, wird mir Angst & Bange. Da wäre imo wirklich weniger Computer mehr. Die Japaner bekommen das offenbar besser auf die Schiene. Über die Vmax von 180 kann man freilich geteilter Meinung sein ( ^^ ), aber die E-Kisten der "Zukunft" fahren auch nicht schneller, und wenn, dann nur für kurze Zeit ;).

    Gestern Abend habe ich verwachst. Ich bin um kurz vor 19 Uhr an (m)einer STAR-Tankstelle vorbeigefahren, da kostete Diesel 1,86 (minus 1 Cent für ADAC-Mitglieder). Da ich eine Stunde später wieder zurückfahre, dachte ich, es wird noch etwas günstiger. Leider ging es dann auf 1,91 hinauf :m:. Kurzum habe ich dann auf dem Heimweg in Rheinland-Pfalz für 1,89 getankt. Schadensbegrenzung, denn der Tank war bis auf 3 Liter geleert.

    Gratulation zum Luxus... äh... Lexus! Mit dem fährste sicher auch recht kommod. Der schwere 350er SL war ja auch eher Komfort als Rakete. Qualitativ hast Du Dich sicher verbessert. Das muss man leider feststellen, so traurig es für den Industriestandort Deutschland auch ist.


    Sieh zu, dass Du Dich gesundheitlich besser aufstellst, dass ist das wichtigste ;)!

    Ich habe zwischenzeitlich in den Rechnungsordner geschaut. Die Bremsscheiben hinten kamen Anfang Dez. 2021 neu, in der Rechnung steht nichts von Feststellbremse einstellen oder Bremsbackensatz oder ähnlichem. Ich weiß auch nicht, ob man die Festellbremsbeläge bei jedem Scheibenwechsel hinten austauschen muss. Meine Werft tauscht immer nur sehr zaghaft aus, was man bei alten Autos durchaus verstehen kann, was aber nicht immer in meinem Sinn ist.


    Henry

    Wenn man die Bremsscheibe hinten ohne Hammer herunterbekommt, dann kann man doch die Bremsbacken der Feststellbremse erneuern ohne das die Bremsscheibe beschädigt wird, oder :idee:?

    Die Bremsbacken der Feststellbremse drücken beim E46 von innen in die Trommel der hinteren Bremsscheiben, wenn ich das richtig verstehe. Das ganze läuft beim E46 tatsächlich noch über Bowdenzüge, die sich am Handbremshebel miteinander synchronisieren lassen:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Besten Dank, Henry! Vermutlich wurden die Handbremsbacken beim Bremsscheibenwechsel außer acht gelassen. Die hatte ich noch nie auf dem Schirm. Vielleicht sind das noch die ersten im Autoleben.


    Der "Trick" mittels getretenem Bremspedal und Pumpen am Handbremshebel den Weg des Handbremshebels deutlich zu reduzieren, ist verrückterweise reproduzierbar. Aber hält, wie beschrieben, nicht lange vor.

    Kurz vor den magischen 250 TKm hat der Youngtimer ein mir komplett neues Thema: Von heute auf morgen hat sich plötzlich der Weg der Handbremse extrem vergrößert. Dazu muss man wissen, dass die Bremse an der Hinterachse im Januar 2022 komplett neu kam. Ich bin auch weder mit angezogener Feststellbremse gefahren, noch habe ich meinen Bizeps an der Handbremse trainiert.


    Eine GOOGLE-Recherche hat dann zur Erkenntnis geführt, dass man eine selbstnachstellende Handbremse durch folgende Prozedur aktivieren kann: Man drückt beim laufenden Motor 10x hintereinander auf das Bremspedal und zieht dann mehrfach den Handbremshebel. Und tatsächlich, es funktioniert. Leider aber nur für zirka einen Tag :-/


    Kennt jemand diesen Fehler? Ich möchte ungern wegen der Lappalie den Wagen in die Werkstatt stellen.

    Sofern das noch nicht thematisiert wurde, wer auf's Auto angewiesen ist und viele Kilometer schrubbt, sollte tunlichst vermeiden am 01.06.2022 mit leerem Tank dazustehen. Aufgrund der Subvention für die Ölmultis wird am Monatsanfang mit riesigen Schlangen an den Tankstellen gerechnet.

    Als Youngtimer-Fahrer, der wenig Lust auf morgendlich, übel riechende Menschen im ÖPNV hat, habe ich stets einen Plan B (vgl. Huey Lewis ^^:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    ).


    Lange Zeit war dies ein gebrauchter CITROEN C5 Kombi (beginnt aktuell mit Liebhaberpreisen), dann ein Golf GTI 7 im Leasing. Aktuell ist es ein, vorerst ohne entscheidende Sitzprobe bei 1,97m, MAZDA 3 Skyactive mit 186 PS aus einem 2,0L Sauger. Richtig gelesen, Saugmotoren gibt es noch! Hier im Test die Allradversion mit Opamatik vei den CARRANGER's:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Selbst die Leasingkonditionen des Herstellers sind halbwegs okay.

    Ich muss wirklich nochmal nachschauen. Die Kiste muss irgendwo um 248 TKm liegen, die magischen 250 TKm sind definitiv noch nicht geknackt.


    Offen gesagt, hätte ich mir niemals träumen lassen diesen Wagen so lange zu halten. Ohne Uwes (Regelin) SW-Tuning wäre der Wagen längst weg. Aber die ca. 180 PS und insbesondere die knapp 400 Nm haben den Wagen auch für Heizer wie mich interessant gemacht.


    Angesichts der traurigen Zukunft und meiner derzeit geringen jährlichen Fahrleistung bleibt der Wagen bis auf weiteres bei mir. Ich bin, ehrlich gesagt, ein oldschool Gewohnheitstier. Das fängt schon beim manuellen 6-Gang-Getriebe an...

    Bei erster Volllast nach der "OP" hatte ich Vibrationen im Lenkrad. Ich habe dann auf dem Weg zur Arbeit noch eine Vollgas- Probefahrt über die BAB absolviert. Erstaunlicherweise war dann Ruhe und die Vibrationen sind bis dato nicht mehr aufgetreten. Als ob da noch Luft in der Kardanwelle war :confused: ? Mancher mag es nicht glauben, aber sowohl die Performance aus niedrigen Touren heraus als auch das KONI/EIBACH/H+R- Fahrwerk, zaubern mir noch immer ein Lächeln ins Gesicht, selbst den Diesel-Sound finde ich bei hohen Touren nicht übel:top: .

    Genau das hat damals das schöne MKIV in unserem schönen e39 gehimmelt. Die Folie hatte sich fast komplett von der DVD abgelöst und das Laufwerk war voll von den Resten. Ich hab's versucht sauber zu machen, das hat nich geklappt. Nach Tausch des Laufwerks ist das Navi dann wieder 1a gelaufen. Vielleicht wäre das ne Option

    Die letzten zwei Tage stand der Diesel in einer Mainzer Werft. Die freie Werkstatt hatte den richtigen Riecher: Der Chef hat eine andere Navi-CD eingelegt und erstaunlicherweise funktionierte das Navi wieder. Er meinte, wenn der Lack vorne abblättert, dann würde die Leseseite ebenfalls nicht mehr ganz frisch sein. Erfahrungswert. Obwohl die freie Werkstatt sämtliche Automarken bedient, kennt der sich mit BMW hervorragend aus, besitzt selber mehrere. Da ich den Eindruck habe, dass der Rechner mit der CD langsamer arbeitet als mit der ehemaligen DVD, werde ich mir vermutlich das letzte, verfügbare DVD-Update 2019 für ca. EUR 70 besorgen. Für Leute mit dem selben Thema: Für Updates ab 2008 (2 Dual-Layer-DVDs) benötigt man den Softwarestand V31 oder V32. Den Softwarestand findet man unter Einstellungen. Beim Business Navi (E46, E39, E85 etc.) ist der zuletzt verfügbare Stand 4-2/00. Hier findet sich eine Umsetzungstabelle im Netz: Softwarestand Vxx = Navistand x-x/xx. Ich habe Glück, mein Freundlicher hatte vorschriftsmäßig bei vergangenen Serviceaufenthalten stets den neuesten Softwarestand aufgespielt. Die DVDs funktionieren übrigens sowohl im Business Navi mit Pfeilen als auch im Professional Navi mit Kartenansicht.


    Zudem hat der Bimmer bei nun 247.500 Km eine neue Hardyscheibe erhalten. Ohne mein Zutun hat die freie Werkstatt auf eine MEYLE HD-Hardyscheibe mit 4 Jahren Garantie zurückgegriffen. Die defekte Hardyscheibe hatte unter Volllast, insbesondere im 1. und 2. Gang, zum stark wackelnden Schaltknauf, Rumpeln vom Unterboden und verzögerter Gasannahme geführt.


    Die Kosten beliefen sich auf EUR 236,00 inkl. MwSt., die Navi-CD wurde nicht berechnet. Die beste Werkstatt, die ich bisher hatte. Der Inhaber ist ein Workaholic, aber ein ganz ruhiger. Beim freundlichen Vertragshändler hätte ich vermutlich das doppelte bezahlt.

    detlef

    Yepp, dass DYNAVIN integriert sich auch optisch top, sogar besser als das ALPINE iLX-702E46, welches nicht mehr erhältlich ist. Ich werde mal mit meiner freien Werkstatt über den Einbauaufwand sprechen. Deren Inhaber fährt auch BMW.


    mea

    Interessant von Deinen Erfahrungen zu lesen.

    Auf YT findet sich eine Anleitung, wie man das Laufwerk auseinander bauen kann:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Auf eBay finden sich diverse Reparaturangebote als auch angeblich überholte Laufwerke.