Beiträge von Butterkönig

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hab gerade den Tausch hinter mir. Die Lager sind die richtigen!


    Bei dem Lemförder-Teilen sieht man auch die herausgekratzte Originalteilenummer von BMW.


    Die Lager haben einen 70mm Durchmesser, also entsprechend was passendes zum Umpressen bereitlegen!

    Ich hatte das mal beim Urlaub in Mittelschweden mit meinem E46. Fühler ist abgefallen und hat sich hinter der Scheibe verklemmte und ein schönes Quietschen verursacht. Dachte während den noch 200km Weg den ich noch musste schon die Urlaubslasse wird von einem Radlager gekürzt :mad:


    Als ich es dann gesehen habe auf dem Hotelparkplatz hat ein Seitenschneider den Urlaub gerettet :cool:


    Ärgerlich, aber mei...

    Der 2014er Cooper R56 meiner Freundin wartet gerade auf ein neues Getriebe mit 64.000km. :mad:


    Morgen geht er in die Niederlassung, mal schauen ob‘s Kulanz gibt. Sonst geht halt ein Wochenende für den Einbau eines Austauschgetriebes drauf :mad:


    Auch sonst waren schon einige Kleinigkeiten, aber wir mögen den Mini trotzdem. Leider ist der Motor einfach bissl schwachbrüstig, ein Cooper S muss es schon fast sein...


    Pech kann man überall haben, aus Preis-/Leistungs-Sich darf man halt einfach keinen Mini kaufen!

    Bei den letzten E46 gibt's keine Probleme mit Querlenker. Die halten ewig, vor allem die M.


    Also wenn jemand das Fahrwerk vom E46 egal welchen Baujahres als standhaft bezeichnet dann hat er entweder kein Feingefühl oder einen Neuwagen für nur rund 30tkm gefahren.


    Was ich in die Vorderachse meines E46 reinrepariert habe, damit kann ich Bücher füllen.


    • Selbst wenn ein Querlenker kein TÜV-relevantes Spiel hatte, hat er doch Lenkraddrehschwingungen verursacht. Die Gummilager konnte man praktisch bei jedem Ölwechsel machen, da habe bereits nach 20tkm neu/alt unterscheiden können.
    • Punkt 1 führt dann zu dauernd verzogenen Bremsschreiben.
    • Radlager sind auch nicht besser
    • Minimalste Unwuchten in den Reifen (vorne & hinten) merkt man sofort


    Letztendlich war es auch genau das was mich am Ende dazu gebracht hat mit von dem 3er zu trennen.



    Die E90/E91 wie auch schon die 1er Serie (E81/E89) waren da ein deutlicher Fortschritt, ist ja auch eine ganz andere Konstruktion.



    Was den Rost angeht, so ist der beim E46 ja eigentlich auch nur kosmetischer Natur. An wirklich tragenden und TÜV-relevanten Teilen ist da nicht wirklich was großes dran. Da waren Schweller vom E36 noch ne andere Hausnummer.


    Ferner ist die Umrüstung von ZKW auf AL-Scheinwerfer nicht mal so on the fly machbar. Neben den passenden Steuergeräten muss auch ein Teil der »Plastikschiene« weggesägt werden, in welche die Scheinwerfer eingehängt werden. Das geht zwar problemlos, weil das nur Plastik ist, was weder tragende noch sonstirgendeine Funktion hat, aber die AL-Scheinwerfer haben unten am Gehäuse noch einen »Gnubbel«, welchen die ZKW nicht haben. An diesem blockiert diese Führungsschiene. Alles in allem ne echt nervige Angelegenheit... :rolleyes:


    Hmm bei mir hat das damals direkt gepasst (2003er Limo). Da hat sich vielleicht während der Bauzeit mal was geändert.

    Ich habe noch meine alten ZKW Scheinwerfer im Keller liegen. Zustand nach 100.000km, Zündgeräte etc alles gut und auch alle Plastiknasen noch dran


    Habe damals diese Beschichtung vom Reflektordoktor bekommen aber das war alles nix, deswegen hab ich mir dann neue AL gekauft.


    Für jemand der die mit neuen Teilen aufarbeiten will perfekt!

    Für Anfänger sollte halt auch ein Gebiet sein was nicht nur eine einzige blaue Piste hat und nicht ganz dermaßen mit "selbsternannten Profis" überlaufen ist. Ein Sölden oder Obertauern nimm ich deswegen mal bewusst aus...


    Aus meiner Erfahrung würde ich euch empfehlen:
    - Kühtai
    - Saalbach-Hinterglemm bzw. die Ecke rund um Zell am See
    - Gaschurn im Montafon
    - Bad Gastein

    Ich hab mir auch in einer Wohnanlage (ca. 10 min von Zuhause) einen einzigen Stellplatz für meinen Z3 in einer Tiefgarage gekauft. Nebenkosten liegen pro Monat bei ca. 10€.


    Ich glaube das ist auch bei uns in der Gegend üblich...

    Bei den Kugelgelenken wie beim E46 gibts keinen eingefederten Zustand mehr.
    Der einzige Gummi nur noch das Hydrolager.


    Klingt ja fast so als hätten sie das alte vom alten Querlenker abgezogen und auf den neuen umgebaut?


    Die Traggelenke werden nach dieser Zeit sicher kein Spiel haben.


    Ich hab die Querlenker an meinem seligen E46 auch zweimal gemacht und kann mir das von dir geschilderte Problem wirklich nur sehr schwer vorstellen. Eigentlich kann man da nichts falsch machen...

    Wie bekomme ich das Gardena System an die 3/8" Zuleitungen der meisten Küchenarmaturen?


    Gardena ist in der Regel 3/4". Da nimmst du einfach einen 3/8-3/4-Doppelnippel, die haben nach innen einen leichten Konus.
    Nachdem die Spülarmatur eine konische Dichtfläche braucht wird das schon mal dicht. Auf der Gardena-männlich-Seite müsste das auch einigermaßen gehen, ansonsten würde ich da Teflonband mit reinmachen. Alternativ kann man hier auch eine Verschraubungsorgie starten um eine Flachdichtungsstelle zu kommen, aber bei dem Zweck... ;)




    Das andere Problem ist das Spülbecken, die "Arbeitsplatte" wird nur etwa 30 cm tief werden, dementsprechend möchte ich ein Spülbecken das nicht größer als 20*20/30 cm ist. Fertig finde ich da nichts, deshalb bin ich auf die Idee gekommen einfach eine Edelstahlschüssel in der Platte zu versenken. Hat jemand einen Tipp wie ich den Ablauf gestalten könnte? Eine normale Ablaufgarnitur inkl. nötigem Siphon etc. möchte ich nach Möglichkeit nicht verwenden. Am liebsten eine einfache Durchführung evtl. mit kleinem Gittereinsatz direkt in ein HT DN 50 Rohr übergehend.


    Soll es denn gar nicht verschließbar sein?