Beiträge von DocMonka

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Wie ich schon mal schrieb:

    wenn ein Verbrenner Feuer fängt, dann brennt er binnen Minuten bis auf das Gerippe ab. Habe ich selbt gesehen und gestaunt. Das wird in einer TG massive Schäden anrichten. Insofern ist da wenig Unterschied zum BEV. Die "Nachsorge" ist da dann noch das geringere Problem.

    Die selbe Diskussion bei LPG-Autos. Die sind auch immer noch in einigen Garagen verboten. Obwohl sie ein Sicherheitssystem haben, das im Brandfall das Gas kontrolliert abbläst.

    Und um meine Meinung kundzutun: Nichts, was ich da jetzt noch sagen kann, hat für euch Relevanz, daher ist es sinnlos. Und fange jetzt bestimmt nicht mit PN an.


    Es kommt manchmal wirklich darauf an, wie man es formuliert. Und da klang für mich zu viel Hochnäsigkeit durch. Wenn das andere auch bei mir sehen... fair enough. Nur weiß ich halt am besten, dass es nicht so ist. Ich stehe dazu und zu meiner ehrlichen Meinung, deren Gegenbeweis ja trotzdem noch aussteht. Aber es ist halt einfacher, gleich die Bullshitkeule zu schwingen. Mir wird's zu doof.

    Gutes Schlusswort. Case closed.

    Ich bitte dich, das war mehr als offensichtlich.

    Du sagst, Florian soll nicht so viel persönlich nehmen. Gilt für Dich vielleicht genau so.

    Leute zu kennen, die Kinder zu haben oder selbst in der Situation mit zwei kleinen Kindern zu stecken, ist im Zweifel nicht 100% dasselbe.


    Deswegen kann man schon der Meinung sein, dass Du das nicht beurteilen kannst. Und was man nicht beurteilen kann, sollte man vielleicht nicht immer kommentieren.

    Davon mal abgesehen solltet Ihr Euren Disput vielleicht per PN weiterführen. Ich bin mir nicht sicher, ob es die Allgemeinheit interessiert, was Ihr Euch seitenlang um die Ohren haut.


    Nur, um mal wieder meine Meinung kundzutun. ;)

    Florian410 absolut richtig.

    Ich habe zwei kleine Töchter, die dieses Jahr schon wieder ohne ihre Freunde Geburtstag feiern müssen. Wenn sie Bilder in die Hände bekommen, die Menschen beim Einkaufen zeigen, sagen sie erstaunt: "Guck mal Papa, die tragen gar keine Maske."


    Was diese Politik-Elite unseren Kindern antut, ist verabscheuungswürdig.

    Aber bei den Anforderungen wäre Skoda auch auf meinem Radar, wobei der Superb schon deutlich größer ist als ein 3er.

    Eventuell auch mal einen Ford Mondeo angucken, der wird demnächst eingestellt und ist möglicherweise günstig zu bekommen.

    Wirtschaftswissenschaftler machen ihre eigenen Gesetze, Naturwissenschaftler suchen und erkennen Naturgesetze.

    Wenn der eine über das andere spricht, sollte man genau hinhören.

    Das ist eine sehr eigenwillige, um nicht zu sagen falsche Interpretation.

    Es gibt in der Wirtschaft sehr wohl Gesetzmäßigkeiten, die man beobachten und daraus Rückschlüsse auf zukünftige Handlungsempfehlungen ableiten kann.


    Aber mit Wirtschaft tust Du Dich ja im allgemeinen schwer, obwohl Du gern damit angibst, dass Du seit 30 Jahren Unternehmer bist.


    Zitat

    Beispiel aus deiner Branche: Der Ökonom sagt die 737 Max fliegt, wenn eine abstürzt können wir eine neue verkaufen.

    Ich hab selten einen schwachsinnigeren und unpassenderen Vergleich gelesen.

    Dass die 737 Max-Misere Boeing an den Rand des Abgrunds gebracht hat, ist Dir Super-Wirtschafts-Fachmann bestimmt entgangen. Also so ganz gelohnt hat sich das für das Unternehmen wohl doch nicht.


    Zitat

    Ökologie nach dem Professor: Tesla baut Autos die sauber sind als Fiat. Deswegen kann Tesla Verschmutzungszertifikate an Fiat verkaufen. Macht das die Welt sauberer? Nein.

    Höchstens weniger dreckig.


    Achso das ist im Grunde das Problem. BEV ist nie ökologisch. Es ist nur weniger dreckig als ein Knalltreibling.

    Gut beobachtet. Richtig sauber würde es nur, wenn wir die Industrialisierung rückgängig machen würden.

    Willst Du das?


    Zitat

    Ökologischer wäre es gewesen wenn die Dienstwagensteuer für Verbrenner auf 2% gestiegen wäre.

    Ökologischer wäre es gewesen wenn die Verbrenner beim Verkauf zusätzlich eine Verschmutzungszertifikat bezahlen müssten.

    Ökologischer wäre es gewesen aus den Erlösen den Kauf von Fahrrädern und die Schaffung verbünftiger Infrastruktur für Radverkehr zu fördern.

    Was willst Du eigentlich noch in einem Autoforum, wenn der Radverkehr Dir viel mehr am Herzen liegt?

    Lass stecken, ich kenne die Antwort.


    Aber probieren wir es mal sachlich:

    Eine Dienstwagensteuer bei 2% für Verbrenner hätte eine ebenso schwache Lenkungswirkung wie die Förderung von PHEV.


    Verbrenner zahlen schon jetzt kräftig drauf, nämlich über die Mineralölsteuer und CO2-Bepreisung. "Immer nur druff" mit der Steuerkeule auf die, die sich oftmals gar kein shiny BEV leisten können, ist natürlich Umwelt- und Sozialpolitik vom Feinsten und fördert nicht im Geringsten die Großindustrie, die doch sonst Dein Lieblingsfeindbild ist.


    Zitat

    Achso der Grund warum ich meine Meinung zum Professor bestätigt sehe?

    Jetzt überleg mal selbst.... verschwinden alle Verbrenner wegen der Subvention? Hast du dir deswegen schon ein BEV bestellt?

    Wegen der Subvention?

    Hat der etwa recht?

    :D

    Ebenso wenig wie ich mir allein wegen der Förderung ein BEV kaufen würde, würde ich mir ein Fahrrad kaufen, weil es dafür eine Prämie gibt.

    Warum? Weil ich keins will und keins brauche.

    Solange ein Transportmittel meine Mobilitätsanforderungen nicht


    - vollumfänglich

    - ohne Komforteinbußen

    - und am preiswertesten von allen Alternativen


    erfüllt, ist es für mich uninteressant. Sowas verstehe ich unter "das regelt der Markt" (eine weiteres Lieblings-Feindbild von Dir).

    Nur wenn eine Lösung am Markt beim Endverbraucher überzeugen kann, wird sie sich durchsetzen. Das sehe ich beim BEV noch nicht, ebenso wie Herr Professor.

    Die Ecke kenne ich sogar....meine Eltern hatten ihren Wohnwagen da eine Weile stehen. Ist ein relativ bekannter Campingplatz in Wietzendorf. Das ist eigentlich nicht soooo abgelegen, wie man vielleicht denkt oder bei einem Blick bei Google Maps erwartet.

    Vielleicht solltest Du da für ne Weile wieder campen. Dein Geruch würde die Wölfe nachhaltig vertreiben. :p

    Naja das ein Fan der Braunkohle ein Fan von Verbrenner ist, verwundert jetzt nicht wirklich.

    Klug organisieren bedeutet ja auf deutsch.

    Wir planen einfach die perfekte Lösung. Da wir wissen, es gibt die nicht, machen wir einfach weiter wie bisher.


    Gleiche Lösung bietet er für die Erhaltung des Braunkohlestroms an. Mit bissel mehr Spekulationsgewinnen über viel mehr Zertifikatehandel.

    Ist das wieder Dein übliches Geschwafel zu Beiträgen, die nicht Deiner vorgefertigen Meinung entsprechen, oder hast Du dafür auch Belege aus dem Text?


    Inwiefern ist Prof. Weimann ein "Fan der Braunkohle"?

    Inwiefern geht aus dem Artikel hervor, dass er ein "Fan der Verbrenner" ist?

    Inwiefern plädiert er für die Erhaltung des Braunkohlestroms?

    Inwiefern hast Du den Artikel überhaupt gelesen?


    Klär mich auf.

    Auf langen Strecken >500km wird der Unterschied zwischen "Reisebus-Tempo-Spritsparrekord" und schnellem Reisen schon signifikant. Staus mal außen vor.


    Ab und zu fahr ich auch mal Bummeltempo 120, aber irgendwann so nach 450km hab ich meistens die Faxen dicke und fahre doch schneller, weil ich endlich ankommen will.