Beiträge von DocMonka

    Gestern wieder erlebt: 100er-Zone auf der A1 zwischen Wuppertal und Köln. Ich fahre ganz links und überhole mit angezeigten 120 einige Autos. Hinter mir drängelt ein neuer M5, als ob es um sein Leben geht.

    Als ich rechts rüberziehe, überholt er genervt, schneidet mich aggressiv und zieht mit geschätzten 140-150 weg.


    Und das ist fast Standard. Vor Blitzen wird brav runtergebremst, davor und danach führen sich die Leute auf wie Vin Diesel.


    Ich finde die Initiative im Grundsatz richtig.

    Sorry, aber Du kannst nur

    a) akzeptieren

    b) umziehen


    Meine Rede.

    Aber so wie sich Rexens Ausführungen anhören, ist der Leidensdruck momentan noch nicht groß genug, oder er redet sich die Wohnung schön.

    Mein Tipp: guck mal unverbindlich nach Wohnungen. Wenn da was dabei ist, was Dich "anfixt" und ins Budget passt, nicht lange fackeln.

    Für den Umzug kann man auch günstig ein Unternehmen beauftragen.

    Wirst nicht mehr rauswollen wenn feststellst, dass Du keine 5€ mehr auf 100km brauchst statt 16€. :D


    Was mir da gerade in der Stadt super gefällt ist das Rollen lassen bzw. sanft am Gas bleiben beim Ausrollen und nicht dieses Geruckel wie selbst die besten Automatiken noch haben, vom Handschalter ganz zu schweigen wenn die Ampel wieder grün wird und man Gas gibt. Das so ein richtiger "Flow" oft finde ich.

    Die 5€ schaff ich auch. Mit einem 20 Jahre alten Horch. :p


    Bei dem Geruckel muss ich Dir in der Tat Recht geben. Das nervt mich an der hochmodernen und viel gelobten ZF im F11. Wegen der Effizienz macht da auf Krampf immer sofort die Wandlerüberbrückung zu. Aber dann brauch ich auch keine Automatik. Ruckeln kann ich selbst.

    Dagegen ist die alte Steptronic im 8er um Längen komfortabler.

    und das letzte AKW sowieso

    Vor der Abschaltung der AKWs sind wir ja zumindest mal AKK losgeworden. *SCNR* :D*schenkelklopf*


    Meine Frau ist auch so'n halber Prepper und sammelt lang haltbare Lebensmittel. Im Prinzip ist das aber nicht ganz von der Hand zu weisen. Sollte der Blackout tatsächlich mal kommen, sei es aus Unfähigkeit, die Grundlast bereitzustellen oder etwa als Folge eines Terroranschlags, dann geht es relativ schnell, bis es ungemütlich wird.


    Gegen scharfe Waffen verwehrt sich meine Frau aber noch. Ansonsten wäre ich schon mal zu Heckler&Koch oder zu Kampf-Knarrenbauer. :hehe:


    Von EPAs kann man tatsächlich leben. Ich hab es ausprobiert. Ist aber schon ewig her.

    Ja, zu eng, ich habe von normalen Ortsdurchfahrten geschrieben.

    Und um Info's gebeten, nicht um tief moralische Aufklärung. Überleg dir schonmal wie du deinen Kindern die CO2 Bilanz von deinen Spaßmobilen erklärst.


    Gruß M.

    Die sind jetzt schon begeistert von Autos. Aber danke für Deine sachfremde, provozierende Bemerkung.

    Bitte nicht falsch verstehen, bei 50 mit 71 durch die Ortschaft, ok is sportlich. Allerdings werden immer öfter normale Ortsdurchfahrten auf 30km/h reduziert und da is 51...

    ...21 zu schnell.


    Wer ein Fahrzeug führt, dem ist zuzutrauen, Schilder zu lesen und zu befolgen.

    Aber vielleicht seh ich das als Vater von zwei kleinen Kindern auch zu eng, weil wir in einem verkehrsberuhigten Bereich wohnen, wo eigentlich grundsätzlich mit 30 durchgeknallt wird und in der 30er Zone nebendran mit 50. :sz:



    Und warum darf ich mich nicht beschweren? Die hauptsächliche Intention des Threads war es, sich mal den Frust von der Seele zu schreiben.

    Und das ist in Ordnung. Aber davon allein wird's nicht besser.

    Ich kann Dich sehr gut verstehen, für mich gibt's nichts Schlimmeres als in meinen eigenen vier Wänden die Geräusche anderer Menschen hören zu müssen. Das ist für mich schlimmer als Autolärm oder ne Bahnstrecke neben dem Hotel zu haben (was in meinem Stamm-Hotel in Trier der Fall ist).

    Aber da gibt's eben nur zwei Möglichkeiten.

    Unverbindlich nach Wohnungen zu gucken kann jedenfalls nie schaden. Trau Dich aus der Komfortzone. ;)

    Mein Senf zum Thema: entweder es stört Dich genug, dass Du etwas veränderst. Dann los und nicht lange fackeln. Oder Du bevorzugst die Bequemlichkeit. Dann darfst Du Dich nicht beschweren. Es wird niemand kommen und Dich in eine neue Wohnung tragen. Und auf natürlichem Wege wird sich das Problem wohl auch nicht lösen, oder ist der Nachbar alt, ähh ich meine XXX? ;)

    Oder deren Kinder wo dann Lithium Ionen Akkus aus Umwelttechnischen Gründen verbieten wollen.

    vom dem her Josef :drive: deinen 8er, wenn rein Sitzt und denn Schlüssel drehst und sich die Mundecken nach oben ziehen. :top:
    Sag dir einfach, ich fahre ja kein Auto während der Arbeit und kompensiere das CO2 so. :hehe:

    Genau. ^^^^^^


    Oder anders: während der Arbeit verbrenne ich 10 Tonnen Jet-Fuel pro Stunde, da werden 10 Liter Super Plus auf 100km den Kohl nicht fett machen. :drive::hehe:

    Herzlichen Dank für Eure zahlreichen Reaktionen. :)

    Ich versuche mal auf möglichst viele zu antworten.


    Greta wird not amused sein... ;)


    Nice Karre. Mir gefällt der E31 immer noch super von außen, aber innen Isser halt sooooo E34 90er... aber das könnte man knapp verschmerzen zur Not. Wie neulich mal gesprochen, ich wüsste nicht was ich mir im Bereich Youngtimer zulegen würde.


    Och, da wüsste ich auch noch so einiges. Einen E34, E32, E39, nochmal einen E24, einen Mercedes R129... die Liste ist lang. Wie sagte ein Bekannter neulich, von dem ich den A4 gekauft habe, und der jetzt einen topf gepflegten 528i E39 fährt: "In den 90ern wurden so viele tolle Autos gebaut, das gab es danach nicht wieder."

    Im direkten Vergleich zwischen E39 und F11 kann ich das bestätigten. Natürlich hat letzterer mehr Schicki-Micki und Spielkram, aber dieses Gefühl, in einer Burg zu sitzen, die aus dem Vollen gefräst wurde wie im E39, das kann der F11 irgendwie nicht bieten. Die Qualität der Ledersitze ist dafür ein gutes Beispiel.


    Danke Dir, Georg. :)

    Was hatta? Euro 2? Ja, hatta. ^^


    Die Überlegung V8 oder V12 hat mich in der Tat lange beschäftigt. Am liebsten hätte ich einen M73 gehabt (die letzten Baujahre mit 326 PS). Aber der ist mit knapp 1.200 Einheiten seltener als der CSi, und wenn man mal einen gefunden hat, war er deutlich jenseits der 40.000. Ich hätte auch noch ein Jahr warten und gleich nach einem CSi gucken können, aber die Zeit war jetzt irgendwie mal reif.

    Also habe ich mich am derzeit vorhandenen Budget orientiert, und da wäre es ein M70 oder eben ein 840 mit M60/M62 geworden. Am Ende hat das Gesamtpaket gewonnen, dieses Auto hat mich überzeugt, und ich hätte ihn als 850 oder als 840 genommen.


    Und wenn ich ehrlich bin: auf der Probefahrt hat mich der V8-Sound schon überzeugt. :cool:


    Unterhaltskosten? Naja, ehrlich gesagt egal. Er wird weniger als 9.000km p.a. laufen, regelmäßig seinen Service kriegen, und wenn was defekt ist, wird es gerichtet. Es ist halt ein Hobby.

    Der 12-Ender soll da in der Tat eine andere Kategorie sein, nicht mal primär beim Verbrauch, sondern bei Defekten.


    Auf die Frage, was das gute Stück gekostet hat:

    Gute E31 840er liegen irgendwo zwischen 30 und 40K€ inzwischen.

    Für den deutschen Markt ist diese Beobachtung korrekt. ;)

    Meiner lag drunter. Ein Grund mehr für eine schnelle Entscheidung, auch wenn die Import-Prozedur ein bisschen aufwändig war. Wer dazu was wissen will, ich bin jetzt Experte. :m:



    [...] Freut mich in diesem Fall umso mehr, als daß ich das gute Stück sicher öfters zu Gesicht bekomme, da er in der Nähe beheimatet ist. Wie schon gesagt, bei so tollen Autos wird die Lust geweckt, auch mal wieder zu investieren, obwohl ich bereits täglich eines meiner Traumautos fahre.


    Gruß, Olli

    Da ich mit Dir mittlerweile ja auch noch verwandt bin, wird sich das nicht vermeiden lassen... :rolleyes::p

    Dein 126er ist auch so ein Schmuckstück, das kann ich nur unterschreiben. Ein Zeitzeuge einer vergangenen schönen Auto-Epoche.


    Herzlichen Glückwunsch zur Erfüllen dieses - wie man deutlich zwischen deinen Zeilen heraus lesen kann - Traums.


    Wie viel verbraucht das gute Stück denn bei moderat sportlicher Fahrweise?

    Viele Erfahrungswerte habe ich noch nicht, aber bei der Überführung aus NL nach Hamburg (450km) bei lockerem Mitschwimmen um die 130 lag ich bei knapp unter 10 Litern. Das finde ich in Ordnung.

    Beeindruckend finde ich, wie sehr der 8er zum Cruisen verleitet. Man möchte gar nicht heizen.


    Was ich mir aber sehr wahrscheinlich angewöhnen werde: immer mit Licht zu fahren. Weil's einfach soooo geil aussieht, wenn man auf die Klappscheinwerfer guckt. :duw:


    Viele Grüße,

    Josef


    P.S.: Die neue Foren-Software ist cool. Die Mehrfach-Zitate sind ja total easy zu bewerkstelligen.

    Danke Euch allen. :saint:

    Allzeit knitterfreie Fahrt und Glückwunsch zum hoffenltich diesmal Langzeitbegleiter :top::drive::party:

    Den gebe ich nicht mehr her, sondern werde irgendwann mit klapprigen 80 ne Einsteigehilfe nachrüsten lassen und meinen Enkeln auf einer Spaßrunde mit teurem, kohlenwasserstoff-basiertem Sprit aus der Apotheke von vergangenen besseren Zeiten erzählen. :hehe:


    Ja, das Auto steht da wie ein Jahreswagen und hat zudem den saubersten Motorraum, den ich je bei einem Auto gesehen habe. Im März bekommt er ein Classic-Data-Gutachten, weil (aber nicht nur) die Versicherung das haben möchte. Ich bin gespannt, was dabei herauskommt. Gefühlt ist er eine 2+.

    Moin Gemeinde.


    Im Januar diesen Jahres endete eine fast 20 Jahre dauernde Suche für mich. Zu diesem Zeitpunkt lernte ich während des Studiums einen BMW-Verrückten kennen, der mich mit dem Virus infizierte. Bald darauf kaufte ich meinen ersten 5er, meinen seligen 523i in Oxfordgrün mit Leder Lightgelb, dem ich immer noch nachweine.


    Aber das eigentliche Traumauto war schon zu dieser Zeit ein anderes. Eines der drei BMW-Modelle mit der kleinen Niere, das auf der IAA 1989 Premiere feierte.

    Was könnte das wohl sein? ;)


    Dass ich zu dieser Zeit Fühlung mit dem BMW-Treff aufnahm, zu dem einen oder anderen Treffen ging und dabei einen User mit einem 850Ci Individual-Prototyp in Santorinblau mit schwarzem Dach kennenlernte, half natürlich nicht, sondern machte das Fieber nur noch schlimmer. Die Geschichte dieses speziellen Exemplars ist hier im Forum als "Höhlen-Saga" berühmt geworden.


    Tatsächlich wurde der Traum auch kurz wahr. Ich fand und kaufte einen calypsoroten 850i für vergleichsweise schmales Geld. Der Traum war schnell ausgeträumt, denn wie sich schnell herausstellte, hatte der Kollege einen schlecht reparierten Frontschaden.

    Bis heute ist mir schleierhaft, wie ich das übersehen konnte. Aber ich war jung und dumm. Ich gab das Auto zurück, träumte weiter und hatte zwei Sommer lang statt dessen Spaß mit einem 635CSi.


    Aber der Traum war immer noch da...


    ...bis zum Januar diesen Jahres.


    Nach kurzer intensiver Suche fand ich in den Niederlanden ein Auto, das nicht nur farblich sehr an meinen 523i erinnert, sondern auch bis auf zwei Taqe genau die gleiche Erstzulassung hat. Der Wagen wurde bei unseren westlichen Nachbarn erstausgeliefert, ging durch zwei Hände und stand lange in einer Sammlung. Anhand eines Aktenordners mit lauter Papieren und diversen Wertgutachten lässt sich die Geschichte dieses schönen Automobils detailliert nacherzählen. Darüber hinaus gibt es in den Niederlanden ein Register, in dem alle Fahrzeuge erfasst sind, und anhand dessen sich nachverfolgen lässt, dass die 115.000 km authentisch sind.


    Lange Rede, kurzer Sinn:

    Hingefahren, geprüft, von der Dekra gegenprüfen lassen, gekauft.

    Und nun steht er in der Garage und wartet auf den 1. März und seine erste richtige Ausfahrt: mein V-8 Bollerwagen. :cool:


    Ein paar harte Fakten:


    Rufname: BMW 840Ci

    Prod.datum: 16.12.1998

    EZ: 23.04.199

    Laufleistung: 115.000 km

    Treibsatz: M62B44

    Leistung: 210kW/286PS

    Getriebe: 5-Stufen-Steptronic


    Außenfarbe: Oxfordgrün metallic

    Innenfarbe: Leder Pergament Hell


    Austattung: reichlich, darunter EDC (Elektronische Dämpfer Control), SItzverstellung elektrisch mit Memory, elektrisches Heckrollo, CD-Wechsler, original BMW- Autotelefon... und das originale blaue Tuch aus dem Bordwerkzeug! :top:


    Ach ja: this thread is worthless without pics! :saint:

    Weitere und vor allem eigenen folgen, wenn das Wetter passt. Dann kommt auch die Userpage.


    Viele Grüße,

    ein glücklicher Doc alias Josef :cool:


    Wir sind ebenfalls seit Jahren bei der Comdirect. Alles super.

    Gebühren beim Geldabheben mit der Visa-Karte werden wenn nur von der ausländischen Bank erhoben.


    Der Faktor Cashgroup ist bei Geldautomaten im Inland natürlich lästig, zumal wir in 300m von der Haustür entfernt eine HaSpa-Filiale haben, aber da kann ich zur Not mit meiner luxemburgischen Karte kostenfrei abheben. Bekloppt genug, dass das nix kostet und man mit der deutschen Karte 5 Euro abdrücken soll.