Beiträge von Gunnar

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Zumindest wenn man nicht die Möglichkeit hat zum Nachttarif an der eigenen Station zu laden


    Das wird man dann nicht mehr dürfen. Genauso wenig wie man seinen Diesel mit Heizöl betanken darf.


    Es wird nicht günstiger sein als heute mit Benzin oder Diesel, sondern eher teurer.


    Und ja, ich möchte spontan zu einer längeren Fahrt aufbrechen können, ohne dann erstmal zwischendurch stundenlang irgendwo an den Lader zu müssen.

    BTW:
    Man hat übrigens lt. Juristin keinen Anspruch auf einen fabrikneuen Neuwagen. Selbst im Falle einer streitigen Lösung hat der Händler immer das Recht nachzubessern. Man könnte ihm z. B. nicht verbieten, Interieurleisten etc. zu tauschen weil man es fabrikneu haben möchte.


    Es spricht auch überhaupt nichts dagegen, die Interieurleisten zu tauschen. Das Auto ist dann immer noch neu.
    Das macht BMW auch selbst so. Wenn du die Leisten individualisieren lässt, bekommst du die geänderten Leisten bei BMW in München nachträglich ausgetauscht. Niemand würde auf die Idee kommen, das Auto dann nicht mehr als neu zu bezeichnen.

    Wie es aussieht, werden wir uns konstruktiv einigen. Angedacht ist, dass die (ursprüngliche) Leasingrate nochmal gesenkt wird und gleichzeitig nachrüstbare Dinge nachgerüstet werden (Nieren, Heckschürze, Interieurleisten, evtl. Gurte.....).


    :top:
    Jetzt mal ehrlich, das wäre den Ärger auch nicht wert. Dafür ist das Leben zu kurz.


    Ist ja außerdem nicht so, dass das nicht auch so ein geiles Auto ist.

    Ja LCI steht in den startlöchern, deswegen war deine rate ja so billig.


    Muss man halt mitnehmen.
    Ich halte es für überaus fraglich, dass es sich lohnt, aufs LCI zu warten. Die letzten LCIs fielen meist sehr unauffällig aus. Ausnahme: G11/G12, und da war man vorm LCI deutlich besser dran.

    Bestellt hat er imho das, was in der letzten Bestellbestätigung drin stand (mit den Änderungen), ich könnte jetzt nicht sehen, inwiefern die ursprüngliche Bestellung noch relevant wäre.


    Ich hoffe, das ist so.


    Es hängt sicherlich davon ab, wie das Dokument formuliert ist. Würde mich nicht wundern, wenn da eine entsprechende Klausel für so einen Fall drin steht ("vorbehaltlich der Bestätigung durch den Hersteller" o.ä.).

    Du hast was anderes bestellt, also das liefern.


    Naja, hat er ja eben nicht. Bestellt hat er das, was jetzt geliefert wurde.


    Er hat nachträglich die Bestellung geändert, was ja bis zu einem bestimmten Zeitpunkt möglich ist, aber hier offenbar nicht mehr.


    Der Verkäufer hätte das kommunizieren müssen, stattdessen gab es aber eine Bestätigung der Leasinggesellschaft.
    Also ganz klar ein Versagen des Verkäufers.


    Ich habe allerdings meine Zweifel, dass das rechtlich ausreicht, die Änderung durchzusetzen.

    Mann, du ziehst es ja echt magisch an. :(


    Was den M5 angeht, scheint es ja tatsächlich der Verkäufer in den Sand gesetzt zu haben.
    Ich vermute mal, sonst hätte es eine Bestätigung seitens BMW gegeben und nicht nur von der Leasinggesellschaft.
    Wie wichtig ist dir denn das Competition Paket überhaupt? Falls das für dich nicht überlebenswichtig ist - alles andere (Gurte, DAB, Interieurleisten) lässt sich nachrüsten.
    Jaja, ich weiß, aus Prinzip und so und das würde ich mir nicht gefallen lassen... aber du solltest dich fragen ob es den Aufwand wert ist und ob du mit dem Wagen tatsächlich ohne Competition-Paket weniger zufrieden bist.


    Die Nachrüstungen kannst du dem Händler aus dem Kreuz leiern - das ist ihm bestimmt lieber als den Wagen jetzt als Tageszulassung da stehen zu haben.
    Zusätzlich kannst du vielleicht noch ein paar Individualteile aushandeln (Carbonniere etc).


    Vorteile für dich:
    Du müsstest jetzt nicht wieder wochen- oder gar monatelang warten und die Zeit mit irgendwelchen Leihwagen überbrücken.
    Die Leasingrate wäre geringer.


    Übrigens sieht der Wagen in der Farbe absolut scharf aus. :top:


    Aber Keramikbremsen sind für "normale" Fahrzeuge doch viel zu teuer, auch in der Massenproduktion wird da nie auch nur annähernd Stahl-Niveau erreicht werden (ich denke nicht, dass der Faktor 1:50 da reicht).


    Einmal beim M5 CCB-Bremsen erneuern kostet rund 20t€.


    Das ergibt nur einen Sinn für Leute, die entweder des öfteren auf der Rennstrecke unterwegs sind oder zu viel Geld haben.
    Auf der Rennstrecke spielen sie ihre Stärken aus und das ist dann auch bei einem BEV der Fall.
    Für den Alltag m.E. ziemlicher Blödsinn.

    Ich habe "Wartung und Reparatur" dazugenommen, das kostet auf 3 Jahre/75 tkm rund 3600 € brutto.
    Soweit ich das verstanden hab, hängt das am Leasing und ist von der BMW Bank.
    Enthalten ist alles außer Reifen, d.h. es dürfte dem zweiten von dir genannten Paketen entsprechen.