Beiträge von Der_Stevie

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Polizeikontrollen sind selbstverständlich ein Aspekt, genau wie die Versicherungsproblematik. Über die Versicherung hatte ich allerdings nicht gesprochen, nur über die Polizei.


    Gruß

    Stefan

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die heute ernsthaft kontrollieren. Selbst die ganz vorsichtigen "O bis O" Anhänger müssten ja schon auf SR sein. Bis auf ein paar Kleinwagen mit Ganzjahresreifen dürften fast alle auf SR unterwegs sein. Die Polizei selbst vermutlich auch.


    Gruß

    Stefan

    Als ich im Corvetteforum die (im Vergleich zum Drehmoment) mäßige Traktion erwähnt hatte, wurde mir gesagt, dass das nicht am Auto liegt. Man braucht einfach mehr als 2 Reifensätze, um alle Temperaturen abzudecken.


    Mir Geizhals war schon das zu teuer, obwohl ich nicht noch jeweils ein Auto zu den Reifensätzen kaufen sollte.


    Gruß

    Stefan

    Auf den Wiesen liegt Schnee, die Straßen sind nass. Temperaturen um 0° bis 4°. Ist nicht schön mit SR, aber auch kein Drama. Vorsichtig fährt man sowieso bei diesem Wetter.


    Richtig kritisch wird es mit SR meiner Meinung nach, wenn man auf einer Eis- oder Schneedecke fährt oder die Temperatur unter Null ist.


    Wir hatten hier kürzlich auch schon über 20°, und da sind wiederum die WR fragwürdig. Wenn man immer vom optimalen Bremsweg ausgeht, müsste man tagesaktuell wechseln und generell keine Allwetterreifen fahren.


    Gruß

    Stefan

    DKV verstehe ich ja. Die nehmen 0,7% Aufschlag auf Diesel und 1,5% auf Benzin. Davon leben die und finanzieren ihren Service. Alles gut. Dazu gibt es 1,25 bis 1,75 Ct. Rabatt pro Liter, die vermutlich von den Tankstellenketten kommen.


    Was mich halt verwirrt, ist dieses TKS System. Keine Grundgebühr, kein prozentualer Aufschlag. Im Gegenteil, ich bekomme sogar einen Rabatt.


    Wenn ich nichts zahle, bin ich normalerweise auch nicht der Kunde (siehe Google, Facebook). Ich frage mich, wer hier zahlt und warum. Evtl. ist der Trick, dass ich doch zahlen werde, aber später.


    Gruß

    Stefan

    Ok, die wird mir auch immer wieder angeboten. Da zahle ich dann dafür, dass über die Karte abgerechnet wird. Da verstehe ich ja, warum die nicht verhungern. Bei TKS ist mir das nicht klar.


    Gruß

    Stefan

    Mir ist grad für unsere kleine (10 Autos) Flotte mal wieder ein Tankkartensystem angeboten worden. Normalerweise kostet das pro Liter eine kleine Extragebühr. In diesem Fall aber nicht. Keine Grundgebühr, kein Mindestabsatz.


    Die Firma heißt TKS. Es gibt da verschiedene Karten:


    Esso und Shell

    Preis: ausgewiesener Stationspreis

    Rabatt Diesel 4 Cent netto zzgl. MwSt. Nachlass auf den Diesel Literpreis für Esso in Deutschland

    Rabatt Diesel 3 Cent netto zzgl. MwSt. Nachlass auf den Diesel Literpreis für Shell in Deutschland

    Rabatt Benzin 2,5 Cent netto zzgl. MwSt. Nachlass auf den Benzin Literpreis für Esso in Deutschland


    Shell, Esso, Avia, OMV, HIT, Markant, T- Tankstellen, Westfalen, Eni (Agip)

    fester Tagespreis

    Sie erhalten den Tagesfestpreis für alle Shell Stationen inkl. Ihrem persönlichen Rabatt täglich in Ihrem Velocity Account.


    JET, Star, Sprint, HEM, GO!, Oil, SB, BFT & viele mehr

    Preis: ausgewiesener Stationspreis

    Rabatt Diesel 2,5 Cent netto zzgl. MwSt. Nachlass auf den Diesel Literpreis in Deutschland

    Rabatt Benzin 2,5 Cent netto zzgl. MwSt. Nachlass auf den Benzin Literpreis in Deutschland


    Kraftstoff kostet generell keinen Mehrpreis. Ansonsten gilt:

    4 % auf alle weiteren Umsätze (Shopartikel, Autowäsche und Maut)

    20 % Aufpreis auf AdBlue


    Wovon leben die? Die Konditionen gelten für 6 Monate. Ist der Trick, dass danach neu verhandelt wird und die annehmen, man will das nicht mehr abschaffen und nimmt dann doch Mehrkosten in Kauf?


    Hat jemand Erfahrungen mit sowas?


    Gruß

    Stefan

    Über die Menge an Eiweiss je kg Körpergewicht ist man sich auch nicht wirklich so 100% einig,

    ja bei Kraftsportlern und Bodybuilding und co. definitiv 2g um mehr je Kg, aber im normalen

    Training sind nach manchen Aussagen 1g ausreichend.


    Das Eiweiss aus der Milch ist in meinen Augen wertlos, das es fast keine Naturbelassene Milch mehr gibt,

    Ich hatte ja sogar nur 0,8 für nicht-Sportler und 1,6 für Sportler gerechnet. 2 g sind ziemlich hoch gegriffen, sehe ich eher im Hochleistungssport.


    Die Qualität der Milch ist für das Eiweiß nicht wichtig. Es müssen nur die essentiellen Aminosäuren im richtigen Verhältnis drin sein. Das sind ziemlich einfache Moleküle, da kann nichts schief gehen. Ich habe noch keine Liste an Inhaltsstoffen bei hochwertigen Eiweißen gesehen, wo nicht genau dieses Verhältnis drin gewesen wäre.


    Bei Interesse, die Liste findet man hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Essentielle_Aminosäure


    Ohne Fachmann zu sein, aber ich glaube, dieses Verhältnis findet sich in allen tierischen Produkten mehr oder weniger zwangsläufig.


    Pflanzliche Eiweiße gehen natürlich auch. Es gibt ja z.B. viele Produkte aus Soja. Ob das Aminosäurenverhältnis da das gleiche ist, weiß ich nicht.


    Gruß

    Stefan

    Wäre ja ok, wenn mehr Haare kämen. Wenn das so stimmt, wachsen aber nur die vorhandenen schneller. Plausibel ist es, da Haare offenbar fast nur aus Eiweiß bestehen. Wenn fehlende essentielle Aminosäuren dein Haarwachstum bremsen, wirst du aber noch ganz andere Probleme bekommen. Wer täglich Fleisch isst, kann das Thema wohl vergessen. Ich achte da aber ziemlich drauf.


    Gruß

    Stefan

    Nebenbei, ich nehme täglich zusätzlich Eiweiß zu mir. Ja, ich weiß, wird aus Milch gemacht.


    Wenn man von der üblichen Formel für nicht-Sportler ausgeht, also 0,8 g Eiweiß pro Tag und kg Körpergewicht, brauche ich schon 53 g. Hört sich nach nicht viel an, aber in Milch sind z.B. nur 3,4% Eiweiß. Wenn man vegetarisch lebt, sollte man zumindest im Auge behalten, ob man auf die Menge kommt. Mit Rindfleisch z.B. hat man das natürlich flott beisammen.


    Da ich jeden Tag Sport mache (meist online-Spinningbike), kann ich eher das doppelte rechnen. Für 100 g Eiweiß müsste ich aber schon 3 Liter Milch trinken. Keine Ahnung, ob das möglich ist, ausprobieren will ich es aber nicht.


    Kurioser Nebeneffekt: jetzt nach dem Lockdown konnte mein Friseur meine Haarwuchsgeschwindigkeit ganz gut ermitteln. Ich liege fast doppelt so hoch wie üblich (könnte ich wirklich drauf verzichten...). Seine erste Frage: nimmst du viel Eiweiß? Ich scheine also zumindest nicht zu wenig zu bekommen.


    Gruß

    Stefan

    Wir essen aus verschiedenen Gründen schon lange kein Fleisch mehr.

    Es ist extrem umweltschädlich.

    Ich mag Tiere und könnte z.B. kein Lamm selber töten, um es zu essen. Nur weg gucken und es andere machen lassen ändert ja nichts und ist irgendwie verlogen.

    Nach einer Weile der Entwöhnung finde ich es jetzt schon sonderbar, in ein totes Tier zu beißen und vermisse auch den Geschmack überhaupt nicht mehr.


    Ich bin da aber anderen gegenüber nicht dogmatisch. Die meisten Freunde essen Fleisch und ich kommentiere das nicht. Da muss jeder seine Einstellung finden. Wir essen/trinken z.B. auch Milchprodukte und Eier, wenn auch so bio und tierfreundlich wie möglich. Da mache ich mir auch keine Illusionen, auch dafür leiden Tiere und auch dafür wird die Umwelt geschädigt, wenn auch in viel geringerem Maße.


    Gruß

    Stefan

    Man kann sich da nicht an jedem Bergvolk abseits der Zivilisation orientieren. In den abgelegeneren Tälern Nepals ist es auch noch ziemlich frisch im Moment.


    Gruß

    Stefan

    Ja, haben wir hier im Thread ja schon festgestellt.

    Manchmal sind die Reifen mit den Herstellermarkierungen ja uralt, oder die Hersteller haben andere Anforderungen.

    Dass es Porsche, Daimler etc. Versionen gibt, war natürlich klar. Ich glaube aber, dass die Unterschiede sehr groß sind. Beim C63 oder dem R8 hatte der Reifenhändler keinerlei Mühe mit der Montage, während er an der Corvette Version komplett gescheitert ist. Allein an der Größe liegt das nicht, mit den gleich großen WR (auch Michelin) hatte er kein Problem. Das könnte man als Hinweis auf eine andere Reifenkonstruktion sehen.


    Die maximale Geschwindigkeit in Kurven ist mit der Z06 deutlich höher als bei den vorigen Autos (alle auf PSS). Ich denke nicht, dass die anderen Hersteller beim Fahrwerk so viel falsch gemacht haben, solche Unterschiede werden zum großen Teil an den Reifen liegen. Das könnte also auch auf eine andere Mischung hindeuten. Darauf könnte auch diese extreme Zickigkeit bei Nässe deuten. Es fühlt sich so an, als würde ich Semis mit ein paar Rillen mehr fahren.


    Gruß

    Stefan

    Die Corvette ist ja wenigstens nicht so schwer. Wenn man liest, das die schweren Trümmer nur eine, oder zwei flotte Runden schaffen, dann kann man ja noch eher über den Sinn nachdenken.

    Auf der Straße passt das schon. Auf der Rennstrecke ist die dann doch zu schwer, zumindest für die Stahlbremsen und die Michelin PSS. Da sieht man dann nach ein paar Runden die Gummiwürste auf den Laufflächen.


    Ich glaube fast, PSS ist nicht gleich PSS. Auf meinen vorigen Autos und dem C63 ist der Reifen viel breiter einsetzbar. Manchmal glaube ich, Michelin hat den speziell gebacken, um dem Hersteller im ewigen Rennen um die einzelne Nordschleifen-Runde etwas in die Hand zu geben. Vielleicht gibt es Versionen für die Z06, dem AMG GTR, den GT2 etc. Nur eine Theorie, ohne durch Fakten vorbelastet zu sein.


    Gruß

    Stefan

    Ich hab auch schon Z06 Fahrer getroffen, die ihren Alltag auf Michelin Semis (Pilot Sport Cup) bestreiten. Da wird die Anpassung der Fahrweise an die Bedingungen dann noch extremer. Das wäre mir persönlich zu viel. Diese Anpassung musste ich noch nie so stark vornehmen wie jetzt wie jetzt bei der Z06 mit PSS, auch nicht mit R8 oder GTS auf PSS.


    Wenn es nass ist, fragt man sich schon manchmal, ob es den Zirkus wert ist. Langsamer als ich fahren oft nur noch die LKW. Fahrprogramm immer auf Wet, die hohen Gänge werden eingelegt, bevor der für die Traktion kritischste Bereich um 2.000 bis 2.500 /min erreicht wird. Die Sorge fährt trotzdem mit, ich habe ja schon zweimal ein völlig überraschendes Ausbrechen des Hecks erleben müssen.


    Bei 20-30° auf trockener Straße werde ich dann entschädigt. Die Kurvengeschwindigkeiten sind jenseits von allem, was andere Autos bislang bieten konnten. Leute, die mal eine Runde drehen wollen, lasse ich bei solchen Bedingungen ohne Bedenken fahren. Da kann man eigentlich kaum was falsch machen, der Griplevel ist jenseits des Selbsterhaltungstriebs. Bei Nässe mit Sommerreifen lasse ich dagegen möglichst niemanden ans Steuer. Auf Winterreifen ist es eher unkritisch.


    Diese Spreizung der Fahrweise ist aber für mich schon grenzwertig, eigentlich schon darüber. Wenn, würde ich eher in Richtung PS4S als in Richtung Pilot Sport Cup gehen.


    Gruß

    Stefan

    Ich hatte vor einem Jahr, als das Thema schon mal aktuell wurde, einen RS4 angefragt. Gekommen ist ein Angebot über einen 2 Liter Vierzylinder. Was anderes wäre nicht lieferbar.


    Wenn ein M3 Kombi kommen sollte (würde mich überraschen), dürfte das aber nicht so ein Motor wie im X4M werden, den wir auch gefahren haben.


    Wir schweifen aber ab, sorry.


    Gruß

    Stefan