Beiträge von Andreas

    Das "Warmlaufenlassen" machen wir ehrlich gesagt auch so, wenn es kalt und feucht ist. Zumindest, bis etwas Grundtemperatur aus der Lüftung kommt. Was nützt es, wenn man am parkenden Auto die Scheiben frei sind, dann steigt man ein, atmet zweimal gegen die eiskalte Scheibe und sieht nichts mehr.


    Da ist mir die Sicherheit im Zweifel wichtiger als fünf Gramm gespartes CO2.

    Wir reden ja hier nicht von einer Viertelstunde, sondern von zwei, drei Minuten Leerlauf.

    Auto warmlaufen lassen während man die Scheiben frei kratzt macht ja fast jeder. Aber ich rede hier von wirklich langem laufen lassen, da steht keiner auch nur in der Nähe des Autos. Gerade beim Mercedes-Händler find ich es schon dreisst. 100erte qm Showroom und dann zu faul die Kisten über Nacht rein zu stellen...

    Ich bin sicher kein Umwelt-Apostel aber ich finds halt unnötig....

    Wie gesagt, ich musste mich einfach auch mal auskotzen, danke fürs zuhören ;)

    Lasst dich nicht vergraulen das ist der Alltag und achte auf Abstand bei parkenden Autos. Ich wäre letztes Jahr fast Dooring-Opfer geworden.

    https://twitter.com/Tuxiterano…/1180760661141393408?s=20

    Ja, das ist auch so ein Punkt. Mir ist bisher noch nichts in der Richtung passiert, aber ich fahre immer höchst konzentriert an parkenden Autos vorbei. Wenn die Aussenspiegel angeklappt sind ist das immer ein gutes Zeichen, dass keiner drin sitzt. Aber halt auch keine 100% Garantie

    Meine normale "Sommerstrecke" geht im Sommer über eine kleine Landstrasse mit wenig Verkehr durch einen Wald. Das ist im Sommer super, die Autos sehen einen lang bevor sie an einem vorbeifahren.

    Im Winter ist das dank meiner Beleuchtung (die mir am Radl wirklich wichtig ist!) theoretisch ebenso. Praktisch überholen mich die Autos da aber im Winter mit hoher Geschwindigkeit und kleinem Sicherheitsabstand.

    Auf meiner "Winterstrecke" sind 80% Radweg, die ich dann auch benutze (trotzdem, siehe oben, habe ich da öfters meine liebe Not mit den Autofahrern). Für die 20% auf der Strasse ist das meiste auch kein Problem, da gehts durch den Ort und es ist auch relativ viel Verkehr so dass die Autos eigentlich fast immer hinter mir fahren bis ausreichend Platz zum überholen ist. Aber durch einen Ort durch ist eine gerade Durchgangsstrasse (vielleicht so 1,5km lang) und da wird auch von den Autos schnell gefahren und eben knapp überholt. Aber eben lieber die 1,5km "gefährlich" leben als über 10km auf der Sommerstrecke...

    Wie gesagt, ich musste mich einfach auch mal auskotzen, danke fürs zuhören ;)

    Muss mich jetzt auch mal auskotzen. Ich fahr jeden Tag mit dem Rad in die Arbeit. 15km übers Land und durch kleine Dörfer. Größtenteils mit Radweg.


    Jeden Tag kotzen mich einige Auto- und Radfahrer an. Fängt schon an mit den Spezialisten, die morgens ihr Auto warm laufen lassen in der Einfahrt. Letzens waren das sicher 5 verschiedene Autos. Drei davon beim Mercedes-Händler aufm Hof. Um nur ja nicht ein mal den Eiskratzer rausholen zu müssen.

    Oder die freundlichen Autofahrer, die neben einen fahren, das Beifahrerfenster runterdrehen und einen anschreien man solle doch auf dem Radweg fahren! Blöd, dass das kein Radweg sondern ein ausgewiesener FUSSweg ist und ich da gar nicht fahren darf! Würd ja auch lieber weg von der Strasse! Knapp überholende Autofahrer, Autofahrer die nicht abblenden, wenn sie entgegenkommen, Autofahrer die einen übersehen und die Vorfahrt nehmen (ich hab ne 150Lumen STVO-zugelassene Lampe vorne dran, wie kann man die übersehen?), Autofahrer die quer übern Radlweg drüber stehen,...

    Radfahrer, die ohne Licht fahren. Gestern erst einen gehabt, der mir auf der Strasse ohne Licht entgegen gekommen ist. Das Auto hinter ihm hat ihn im letzten Moment erkannt, ist ausgewichen und hat damit dann fast mich abgeräumt! Radfahrer, die auf dem Radweg auf der falschen Seite fahren. Radfahrer die bei Rot über die Ampel fahren. Radfahrer die ohne zu schauen aus der Einfahrt fahren oder vom Bürgersteig runter,...


    Natürlich sind das alles Ausnahmen. Aber jeden Tag das selbe. Es gibt auch super nette Leute. Ein Radfahrer kommt mir jeden Tag auf der gleichen Strecke auf dem Radweg entgegen und man grüßt sich. Autofahrer die sehen, dass man auf dem Radweg daher kommt und deswegen warten, bevor sie Abbiegen. Manchmal schon fast zu nett, ich fahre auf dem Radweg neben einem Kreisverkehr. Ich habe "Vorfahrt achten" an den Straßen, die in den Kreisverkehr einmünden. Trotzdem bremsen viele Autofahrer netterweise und lassen mich rüber. Ich bedanke mich dann immer, aber manchmal hät es im Kreisverkehr dann schon fast Auffahrunfälle gegeben, weil die Leute im Kreisverkehr nicht damit rechnen, dass einer beim Ausfahren stehen bleibt...


    Tut mir leid, ich musste mich einfach mal auskotzen :)

    Ja, war gestern echt komisch. Vor mit ein Nissan Quatschkai, wir waren ausm Ort raus und er bleibt stur bei 60 km/h. Ich bin nicht eng aufgefahren, trotzdem fängt er an erst kurz die Bremse anzutippen, dann einmal Blinker links, einmal Blinker rechts!? Keine Ahnung, was der hatte, bin dann abgebogen....

    Wobei mir da eine kleine Unterscheidung in Deiner "Statistik" zwischen Autofahrer und Radfahrer schon fehlt. Vermutlich waren alle 60 x nicht angeschnallt Autofahrer ;) Aber beim Rest? Gerade "Beanstandung der Fahrzeuge" ist eher was, was bei Radlern auftritt...

    Fliegen ist natürlich nochmal was anderes. Würde mich zwar auch reizen, aber der Aufwand ist natürlich deutlich größer. Und auch die Gefahr das Teil komplett zu zerstören ;)

    Ich war mal auf einer solchen Modell-Flug-Show, echt der Hammer, was da abgeht...


    Der Kraton sieht ja mal krass aus! :eek:


    Aber ja, die Kids dürfen durchaus noch fahren. Allerdings habe zur Abwechslung mal ICH am Wochenende einen Achsschenkel geschrottet am Grasshopper I. Ersatz sollte heute ankommen...


    Ich hatte jetzt gedacht, dass ich mir vielleicht einen Tamiya Neo Fighter hole. Der kostet gerade mal 70 EUR und hat ein DT-03 Chassi. Da gibts dann so viel schöne Tuning-Teile ;)


    Tamiya DT-03 RC Ersatzteile & Tuningteile | Tamico

    Wie siehts denn bei euch mit RC-Modellen aus?


    Ich hab damals zum 10ten Geburtstag (ja, ist schon laaaaange her ;) ) einen Tamiya Grasshopper bekommen.

    1/10 R/C The Grasshopper

    Hat damals schon richtig Spaß gemacht den Wagen zusammen zu bauen...


    Irgendwann vor ein paar Jahren gab es dann eine Neuauflage davon. Die habe ich mir dann gekauft und hatte beim Zusammenbauen mindestens wieder den gleichen Spaß. :top: Auch war es interessant, wie sich die Technik weiter entwickelt hat, ich hatte damals im ersten Grasshopper noch einen mechanischen Fahrtenregler, das ist ja jetzt alles komplett elektronisch.

    Ein wenig Tuning wurde auch betrieben, 540er Sport-tuned Motor rein und richtige Kugellager. Das Ding geht schon echt richtig gut....


    Mein Sohnemann hat nun zu Weihnachten den Grasshopper II bekommen.

    1/10 R/C The Grasshopper II (2017)

    Man merkt schon, dass hier an vielen Ecken weiterentwickelt wurde.

    Auch hier bliebs nicht beim Standard. Ebenfalls 540er Sport-tuned Motor, Kugellager und auch Öldruckstossdämpfer (die man übrigens ebenfalls komplett aus Einzelteilen zusammenbauen muss). Fernbedienung und Empfänger kosten mitterweile gerade mal noch 30 EUR.


    Und schon spinn ich wieder rum und schau nach dem Chassi, dass man besser tunen kann :sz:  8o

    Aus dem Mix von ADAC und dem Bild kann man halbwegs ableiten. Ich würde sagen, es geht, kommt aber auf den Urlaub an. Für 6 Leute Badekrams ist mehr als man denkt. ;)

    Ja, meine Sorge ist das auch irgendwie. Andererseits sind die Kids schon älter und wir müssen kein Sandspielzeug oder so einpacken.

    Die Idee kommt von meiner Frau! :D

    Mal schauen, vielleicht find ich ja irgendwo doch noch ein super duper Angebot für nen VW-Bus/Vito oder dergleichen. Wär mir persönlich auch lieber, weil zuviel Platz kann man nie haben...

    Scam: Bei meinem Rennrad, das ich gebraucht gekauft habe, hab ich beim Kettenwechsel bemerkt dass sich die beiden Ritzel des Umwerfers gar nicht mehr sauber gedreht haben. Das merkt man aber beim normalen Radln gar nicht...


    Seit Januar fahre ich ja jetzt mit neuem Licht:


    Vorne:

    IXON SPACE - Busch + Müller EN?


    Hinten:

    Lupine Lighting Systems - Rücklicht • Rotlicht StVZO • Rotlicht StVZO


    Ich habe das Gefühl, dass mich die Autos nun mit größerem Sicherheitsabstand überholen wie früher. Natürlich gibts immer noch Deppen, die knapp vorbeirasen, aber tendenziel scheint das besser geworden zu sein.

    Der Scheinwerfer ist ebenfalls klasse. Das Licht ist zwar etwas fleckig, aber richtig hell. Gerade wenn man auf dem Radweg links von der Strasse unterwegs ist ist nun die Blendwirkung der Autos geringer, weil das Auge auf dem Weg auch mehr Licht hat. Akkulaufzeit bei voller Leistung sind knapp 2,5 Std...

    Nur der Regler ist ein wenig doof. Da hätte eine + und eine - Taste bessere Dienste geleistet...

    Danke euch! Auf den Treff ist halt auch bei Fremdfabrikaten Verlass! :top:


    Die Zeichnung von Dir, Feuerwehr, habe ich auch gefunden. Aber eben keine echten Abmessungen dazu.

    Hinten würde nur der "Kleine" sitzen, wobei der mittlerweile auch schon 1,51m lang ist...

    Die Fahrt wäre 6 Std. und in der Nacht -> er pennt eh.

    Viel Gepäck brauchts für eine Woche Badeurlaub auch ned...


    Alternative wäre halt ein Vito, kost aber gleich 200 EUR mehr für die Woche...:rolleyes:

    Wir überlegen uns einen Ford Galaxy für den Sommerurlaub zu mieten. Es werden dann sechs Personen damit fahren + Gepäck. Deswegen suche ich jetzt die Innenabmessungen um zu sehen, ob der Wagen überhaupt genug Platz bietet.

    Aber ich finde nichts, weder die Ford-Website noch Google haben mich zum richtigen Ergebnis gebracht. :rolleyes:

    Hat hier jemand die Daten evtl. zur Hand?