Beiträge von dedbua

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Die Rechnung habe ich vor ein paar Jahren schon mal angestellt, als sich die Frage gestellt hat. Bei meiner (recht kurzen) Entfernung ins Büro wird mich die Kiste ca. 20 Mille über die Laufzeit kosten (ohne evt. Zuzahlung für Extras). Das ist natürlich erst mal ne Ansage. Auf der anderen Seite fährt man nie und nimmer mit nem eigenen Auto günstiger, wenn man den GW auch privat relativ häufig nutzt (und Sprit und sämtlicher Unterhalt inklu sind). Die Rechnung geht nur auf, wenn man ordentlich auf 30 ct/km fährt und man eine alte Kiste mit geringem Wertverlust hat.
    Was natürlich ärgerlich und an dem GWV Steuermodell komplett idiotisch ist, ist die Tatsache, dass sich die Steuer nur nach dem LP richtet, völlig unabhängig vom Alter oder dem Zeitwert der Kiste.


    20.000 € brutto oder Netto? Wenn brutto dann zählt dein AG ja höchstens 30.000 € für den Wagen und Du 20.000 € dazu. Klingt nicht gerade nach einem guten Geschäft.


    Es kommt sicherlich auch darauf an, wie viel Du privat mit dem Auto fährst und welche andere Darstellung des firmenwagens als Bruttogehalt möglich ist. Außerdem spielen die persönlichen steuerlichen und auch sozialversicherungsrelevanten Punkte eine Rolle. Und das muss sich jeder genau ausrechnen - aber das hast Du ja nach eigenem Bekunden getan.

    Zitat


    Jetzt noch eine Frage zum GVW. Bei uns werden die Autos gekauft, ca. 6 Jahre u./o. 180.000 km gefahren und wieder verkauft. Das Budget ist noch nicht ganz klar (z.T. auch Verhandlungssache), aber sicherlich geringer als mein Wunschzettel, wobei ich kein Problem damit habe, was drauf zu legen. Wie vermeidet man aber, zum einen einen Teil des Fahrzeugs aus dem Nettogehalt zu bezahlen und zum anderen dann aber den gleichen Teil über den GWV nochmal zu versteuern?


    Danke und Gruß


    Bitte rechne Dir bei dieser langen Nutzungsdauer mal aus, wieviel Geld Du für den Wagen dann als GWV hast:


    1% von 50.000 € über 72 Monate sind 36.000 €, die 0,03% pro km Arbeitsweg kommen noch dazu.


    Möchtest Du nach 5,5 Jahre monatlich ein paar hundert Euro netto für ein dann altes Auto Abdrücken? Ich nicht. Bei uns hat man gerade entschieden, aus finanzpolitischen Gründen vom Leasing der Firmenwagen wieder auf Kauf zu wechseln - damit sind auch die Laufzeiten der Fahrzeuge künftig garantiert länger. Oder bin ich da einfach nur misstrauisch? ;) egal: ich habe meinen Firmenwagen zurückgegeben und nehme nun den finanziellen Ausgleich.


    Privatnutzung Firmenwagen lohnt nur dann, wenn ich auch privat bereit wäre einen größeren Betrag als für einen 10.000 € Gebrauchtwagen auszugeben und dafür auch alle 3 oder 4 Jahre etwas neues bekommen kann. Sonst kauft man besser selbst!

    http://www.n-tv.de/auto/Ein-Oc…-Herz-article9920256.html
    bei BMW wünsche ich mir bei der limousine und beim coupe auch so eine große klappe. Ihr auch?


    Nein, das wünsche ich mir nicht. Für mich ist es willkommen, dass ich bei Limousine oder Coupé eine sehr deutliche Trennung von Innen- und Kofferraum habe. Schrägheck Limousinen wie der Octavia oder auch A5 bzw. A7 Sportback haben nur das Rollo und sind dadurch lauter. Gleiches gilt natürlich auch für Kombis. Da ich glücklicherweise eher selten zu den Leuten gehöre die große oder sperrige Gegenstände transportieren kann ich mir den Luxus einer echten Limousine mit normalem Kofferraumdeckel erlauben. By the Way: das hat auch funktioniert als wir den Kinderwagen transportieren mussten, selbst mit einem E36 Coupé! :)


    Und wer jetzt sagt: klar, der hat ja noch den Mazda 5. Korrekt. Das ist der Wagen primär meiner Frau. Praktisch, aber megalaut von hinten. Damit fahre ich nur im Notfall.

    interessante Infos zur Automatik im LCI - dann war meine Entscheidung für ein manuelles Getriebe ja goldrichtig. Wobei: ich hatte letzte Woche zwei Tage lang einen 530dTA - das Automatikgetriebe gefiel mir schon um Längen besser als in meinem ex 525dA von 2006. Aber halt immer noch nicht so direkt wie ich es mir wünsche.

    Da gibt`s leider keine Wahlmöglichkeit
    Die Motorisierung beim A4 mit 143Ps ist die Standardmotorisierung genau so die Multitronic, diese ist auch Standard.


    der Passat Comfortline besitzt den 140PS tdi und eben das DSG


    Auch wenn der Audi eigentlich der bessere Wagen ist, aber bei den hier geschilderten Ausstattungsbedingungen ist die Multitronic das KO Kriterium. Ich habe bis letzten Freitag exakt ein Jahr einen so ausgestatteten A4 gefahren. Da leider bei uns im Haus die Ausstattung der Firmenwagen exakt festgelegt ist (nur Farbe darf man wählen) konnte ich dem Auto nur über generellen Verzicht auf Firmenwagen entgehen. Ich nehme jetzt den größeren Bruttoverdienst und habe mir einen 530d handgeschaltet gekauft. Wirtschaftlich lege ich klar drauf, aber das ist es mir wert.


    Das Problem der Multitronic beim 2.0TDI ist von den Vorredner schon richtig beschrieben worden - das Auto wird damit zur Schnecke und säuft. Der DSG Passat mit gleichem Motor läuft um Welten agiler. Den hatte ich ein paar mal als Werkstattersatzwagen und damit den Vergleich.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

    Ich habe mir heute nach vier Jahren Audi wieder einen BMW gekauft: 530d Edition Sport Limousine von 10/2009. Ich habe bewusst nach einem Handschalter gesucht und nach der Probefahrt kann ich nur sagen: passt perfekt. Der Motor stellt ein dem Benziner ebenbürtiges nutzbares Drehzahlband zur Verfügung. Kein häufiges Hoch- oder Runterschalten ist nötig. Und die Leistung ist direkt abrufbar und verpufft nicht im Wandler. Genau was ich gesucht habe und überhaupt kein Vergleich zur Multitronic von Audi.

    Zitat

    Original geschrieben von StSailer Ich bin von dem Motor begeistert.

    Mal kurz of topic: Ich bin von Deinem Innenraum begeistert. Leder naturbraun habe ich vorher noch nicht gesehen: :top:


    Back to the facts: Hier wird auch die Laufruhe des alten 525d gelobt. Auch um die finde ich es trotz 6 Zylinder nicht zum Besten bestellt. Ich hatte mal als Werkstattersatzwagen einen 318d und muss sagen: Der war deutlich leiser. Ähhh, möchte jemand meinen 525d kaufen, damit ich mir einen 520d kaufen kann? ;)

    Ich suche für meinen 525dA Limousine andere Interieurleisten. In Frage kommen folgende Varianten:


    Pappel Maser, braun (SA438)
    Riegel Ahorn, anthrazit (SA435)
    Individual Nussbaum amarone oder Riegel Esche hell (SA940)


    Bitte nur komplette und einwandfreie Sätze anbieten.

    Zitat

    Original geschrieben von lucky68
    Hallo,


    ich fahre meine 525d T täglich 90km (einfache Strecke) zur Arbeit . Das ganze bei 120km/h und mit Tempomat. Vergrauch liegt nachweislich bei 6,2 l/100km.
    Scheint das mit der alten 525d-Maschine auch möglich?
    Gruß
    lucky68


    Vergiss es. Ich kriege meinen 525dA auf zurückhaltend Strecke gefahren nicht unter 8 Liter. Als Schalter vielleicht, als Automatik niemals. Die Vorredner haben Recht bzgl. des Saufens. Ich hätte damals auch besser den 530d genommen.


    Stünde ich heute vor der Wahl wäre es schwierig: Der 520d (177 PS) hat fast die selben Fahrleistungen wie meiner und ist extrem sparsam, aber halt 4 Zylinder. Hat zwar nichts mit Logik zu tun, aber ich möchte auch einen 6 Zylinder im E60 fahren. Also den 525d (197 PS) nehmen, ist auch deutlich sparsamer als der Vorgänger aber halt teurer als ein 520d.

    Zitat

    Original geschrieben von Wasserstoff
    Warum dennoch die Audio com? Im Gegensatz zu der BMW - Lösung kann ich mein Handy in der Jacken / Hosen Tasche lassen und dennoch funkt die Anlage über die Außenantenne. Ich habe mich so geärgert, daß ich für jedes neue Handy eine neue Schale kaufen mußte, wenn es überhaupt eine gab. Ferner habe ich einfach keine Lust mein Handy jedesmal in den Halter zu tun. Es gibt zwar auch bei BMW die Möglichkeit das Handy in der Tasche zu lassen, dann aber funkt das Handy im Auto und da kommt nichts Vernüftiges zustande. (Faradyscher Käfig).

    Da stimme ich Dir zu: Habe damals für mein Motorola V3 den Snap-In Adapter gekauft, für mein aktuelles Gerät (Blackberry Pearl) gibt es keinen Adapter. Also telefoniere ich ohne den Adapter. Ich muss aber sagen, ich habe keinerlei Probleme mit der Verbindungsqualität: Das funktioniert 1A.


    Bei den Kosten sieht man wieder: Hochwertige Anlagen kosten Geld, sowohl als Erstausrüstung, als auch als Nachrüstung. Der K.O. Punkt für mich wäre das extra anzubringende Display: So was kommt mir nicht ins Auto.


    Aber trotzdem schön, daß Du zufrieden bist! :)

    Hallo Wasserstoff,


    wenn ich Dich richtig verstehe ist die Audio Com komplett integriert: Du nutzt die Antenne des Fahrzeugs, hast die Bedienung über die MFL Tasten und auch Sprachsteuerung. Soweit klar und auch in Ordnung. Fragen:


    - Wo hast Du das Display hingebaut?
    - Was kostet die SA0640?


    Die Bluetooth FSE von BMW ab Werk ist mit 720,- bis 820,- € kein Schnäppchen. Für die Audio Com finde ich im Web Preise bei ca. 300,- €, hinzu kommt noch die SA0640 und dann der Einbau. Damit lande ich IMHO bei ca. 600,- €. Also nur marginal preiswerter als von BMW. Und dafür ein zusätzliches Display verbauen? Ich weiss nicht. Oder habe ich hier jetzt irgendeinen Gedankenfehler?

    Zitat

    Original geschrieben von garfield
    Schau Dir mal das an:


    Gibts bestimmt bald auch im 5er


    link

    Eine sehr interessante Alternative zu den doch recht teuren Festeinbauten. Es bietet alles was ein Navi braucht und würde für mich auch die bisherigen indiskutablen Punkte wie Saugnäpfe, frei liegende Kabel etc. lösen.


    Beim 5er glaube ich aber nicht, daß dieses Gerät angeboten wird geschweige denn Sinn macht: Es ist immer die Hutze mit Display verbaut, wohin dann mit diesem Gerät?

    Zitat

    Original geschrieben von Erdinger
    Von Zweitanbieterlösungen habe ich noch nichts gelesen. Aber so teuer ist ein neuer Schlüssel jetzt ja auch wieder nicht.

    Na ja: 118,25 € + MwSt. (Preis von 2005) für einen neuen Schlüssel finde ich schon teuer. Damals habe ich für meinen E39 auch wegen der sich auflösenden Tasten so tief in die Tasche gegriffen. Aber alles andere half nicht.

    Zitat

    Original geschrieben von Leo13
    Außerdem ist der Grund eigentlich egal, ich finde es unmöglich, so entmündigt zu werden, das geht mir zuweit und ich bin darüber echt stinkig.

    100% Zustimmung. genau so sehe ich das auch. Das ist der gleiche Sch.... wie die Warnungen der Tankuhr, die unendlich früh rot zeigende und Dauerton meldende PDC usw.


    Interessant finde ich hier aber auch immer die, die dann die abenteuerlichsten Vergleiche ziehen: Ich habe vor mehr als 20 Jahren den Führerschein gemacht, als diese übertriebenen elektronischen Absicherungen (Gott sei Dank) noch nicht möglich waren. Haben wir denn reihenweise bei 150 den Rückwärtsgang reingeknallt oder sind ohne Sicherheitsgurt bei Tempo 50 in der Stadt aus dem Auto gesprungen? Leute, Leute, bleibt mal auf dem Teppich und lasst anderen wie Leo13 oder mir das Recht, unseren gesunden Menschenverstand zur Entscheidung in solchen Fahrsituationen zu verwenden.

    Zitat

    Original geschrieben von Hermes88 Neulich habe ich ein Foto von einem weißen e91 auf dem Nürburgring gesehen. Der Fahrer behauptet, das es ein Alpina mit 380 PS ist. Für mich siehts wie ein 320d auf 19Zöller aus. Gibts einen e91 als Alpina? Hat der B3 nicht 360PS? Die Nieren und Fensterläufe sind doch auch verchromt, oder?

    Bisher gibt's von ALPINA nur den D3 als Touring. Das sind dann aber "nur" 200 Diesel-PS, der B3 soll erst nächstes Jahr als Touring kommen.

    Auch wenn ich keine Aktivlenkung habe, aber das Thema Blinker nicht aus oder seltsam aus kenne ich: Dann ist der Lenkeinschlagssensor defekt. Der steuert den Blinker, die DSC und warum nicht auch die Aktivlenkung? Sitzt in der Lenksäule.


    Interessant ist nur, daß dein Händler das nicht rausfindet. Bei mir wurde das Ding sofort diagnostiziert und anstandslos ausgetauscht. Gut, war noch Gewährleistung aber mir geistert auch durch den Kopf, daß es zu dem Ding sogar eine Rückrufaktion gab. Sprich Deinen Händler doch mal gezielt auf dieses Problem an.

    Ich glaube schon, das dies möglich ist. Bestärkt bin ich durch ein Gespräch auf der IAA am Stand von ALPINA. Dort wurde mir gesagt, daß den Kunden eines LCI B5/B6 die Umrüstung auf die Sportautomatik angeboten wird. Am besten mal beim Händler fragen.


    Blackfünfer, Noris123: Das 1% wo die Automatik nicht richtig schaltet kann ich euch aber auch benennen: In engen Kurven und beim Abbiegen. Hier schaltet meine Automatik erst nach der Kurve, beim Wiederbeschleunigen runter. Also gehe ich hier häufig in den manuellen Modus, schalte vor oder in der Kurve runter und habe danach sofort vernünftigen Vortrieb.

    Zitat

    Original geschrieben von Maschine_PAUL tja, die versicherung ist so teuer, da ich 22 jahre jung bin... :)

    Dann läuft sie aber bei 30% nicht auf Dich, oder? ;) Dann kommt als Risiko höchstens der junge Fahrer hinzu. Und dafür fast 100% Aufschlag gg. andere Tarife? Ich weiss nicht ... :confused:

    Zitat

    Original geschrieben von Maschine_PAUL der benziner kostet mich bei VK 30% 760€ versicherung und 300€ steuer... der diesel 1200€ bei 30% VK und 536€ steuer... soll ich wechseln??

    Ja, die Versicherung. Wo hast Du denn die Preise her? :( 1200,- € habe ich ja nicht mal für meinen ALPINA bezahlt und jetzt hab ich unter 500 € incl. VK bei 40 % für den 525d.