Beiträge von zaphod_b

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ist, laut BMW Tis, normal. Da der Motor relativ breit baut ist im E39 Motorraum zuwenig Platz für vernünftige Motoraufhängungen. Die verwendeten (unterdruckgesteuerten) sind zu schwach um in allen Lebenslagen die Kräfte beim Abstellen des Motors aufzunehmen. Wenn allerdings die Schwingungen immer schlimmer werden kann es am Verschleiss/Undichtigkeit der Aufhängungen liegen.

    Hallo


    habe mal zufällig im ETK geblättert bezüglich des Preises eines Ersatzglases für den automatisch abbenden Aussenspiegel. Ergebnis: 261,85 Eur. :eek::mad: Wesentlicher interessanter war aber die Aussage eines BMW Meisters mit dem ich über das Thema gesprochen habe. Zerbricht das Glas wird die für das abblenden zuständige elektrochrome Flüssigkeit frei und die ist ähnlich ätzend wie Bremsflüssigkeit. Ergebnis: Tür muss neu lackiert werden. :rolleyes:
    Also im Falle des Falles unbedingt sofort abwaschen !!!

    Hallo
    das einmalige Wischen machen alle Systeme (MB, Audi, BMW etc) die mit dem optischen Bosch Regensensor arbeiten, der braucht nämlich erst mal die Info wann die Scheibe denn eigentlich sauber ist und deshalb wischt er halt einmal und justiert sich auf das dann vom Sensor gegebene Signal. Vermutlich ist BMW der Meinung gewesen das es wenig Sinn macht wenn der Kunde bei wochenlangem Sonnenschein bei jedem Anlassen erst mal seinen Wischer bei der Arbeit bewundern kann, zumal dabei wg. trockener Scheibe ja auch die Wischer schneller verschleissen. Ist also, wie so vieles im Komfortbereich, Philosophie.

    Also irgendwie ist das alles doch sehr mysteriös. Mancher BMW Händler ist zur Freischaltung bereit, andere haben nochnie davon gehört, BMW München hat mir am Telefon gesagt man solle es doch einfach mal ausprobieren aber, da die Zusatzwasserpumpe nur im Nachrüstsatz Standheizung drin wäre, gäbe es keine Umwälzung des Wassers, ausser durch die Thermosyphonwirkung und nun lese ich hier (zugegebenermassen ziemlich spät nach Threaderöffnung :D:D ) die Freischaltung ist sogar mal offiziell im Zubehörprospekt angeboten worden :confused::confused: (Hat vielleicht mal einer die Möglichkeit hier eine entsprechende Kopie zu posten ? Den Katalog gibts beim :) nämlich nicht mehr). Es würde mich mal interessieren ob jemand schon mal einen direkten Vergleich zwischen der freigeschalteten und der werksseitig verbauten Standheizung getestet hat, gibts da Unterschiede in der Funktion/Wirksamkeit ?

    Das Teil wird von Siemens VDO in Wetzlar gebaut. Nu' könnt man mal versuchen denen einen netten Brief zu schreiben und fragen ob es das Ding ausnahmsweise mal als Ersatzteil gibt. Oder man wendet sich an den VDO Service in der Kruppstrasse, Frankfurt und fragt was die Reparatur kostet.



    Na, da wär mal interessant was du an dem Fahrzeug für Probleme hattest. Ich würde auch jedem abraten ein Auto vor Ablauf von min. 12 monaten nach Serienanlauf zu kaufen, aber ein E39 aus dem Nov 03 ist ja wohl von dem Datum lange genug weg. ;);)
    Oder hat BMW alle fähigen Bandarbeiter aus der E39 Produktion abgezogen um den E60/61 Anlauf zu schultern :confused::confused:


    Dann müsste man ja umdenken ?!

    Den Latentwärmespeicher gabs vom Hersteller auch im Zubehörhandel, und zwar deutlich billiger als von z.B. BMW. Aber auch da gibts ihn nicht mehr in der damligen (mit Salz betriebenen) Form weil die es nicht geschafft haben das Behältermaterial gegen die Salze beständig zu machen. Dadurch gab es immer wieder Lecks, mal nah innen, mal nach aussen (letztere Lecks waren billiger ;);) ). Es gibt mittlerweile wohl wieder solche Geräte aber auf Paraffinbasis. Weiss allerdings nicht ob die Dinger genauso wirksam sind. Allerdings ist klar das auch die geringe Preisdiffrenz zur "normalen" Standheizung nicht unbedingt bei der Verbreitung dieses Prinzips geholfen hat.

    Hier wird "Fahrlichtsteuerung" d.h. das automatische Einschalten der Scheinwerfer bei Dämmerung mit der automatischen Leuchtweiteregulierung verwechselt. Letztere ist bei Xenon Lampen gesetzlich vorgeschrieben, ebenso wie die Scheinwerferreinigungsanlage.
    Insofern hat orange32 recht.

    Normalerweise (jedenfals bei Vodafone) liefert dein dir Provider auf Anfrage eine Twin-Card, d.h. eine Karte fürs Handy und eine fürs Autotel. Üblicherweise sind beide in einer Art Scheckkarte montiert. Also brichst du die fürs Handy raus und lässt die fürs Autotel unverändert. Hat Vodafone bei mir sogar gratis gemacht, weiss aber nicht ob das immer so ist.

    OK, OK nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Bei meinem BC sind allerdings keine -48° angezeigt sondern drei Striche, die sind allerdings zugegebenermassen auch nicht sehr informativ.
    Zur Bemerkung von 5er Harry, ich habs heute nochmal gecheckt: Beim entsprechenden Testschritt werden bei mir mehrere verschiedene Werte angezeigt (Test mit rechter Taste wählen, dann die einzelnen Werte mit linker Taste durchklicken) und einer davon ist imho die derzeit errechnete Dauer in Tagen bis zur nächsten Insp. Aber du hast natürlich recht das das keine für den Fahrer gedachte Info ist.

    Ich glaube es würde helfen wenn jeder der hier seine Erfahrungen zum Besten gibt erklärt was er für ein Fahrzeug hat (Tp, Baujahr, Ausstattung, Softwarestand BC etc). Ich schätze vieles unverständliche wird klar wenn sich herausstellt das es z.B. um Autos vor bzw. nach Facelift geht.
    Ich würde mich auch sehr dafür interessieren wo im einzelnen (Firma, Ort) erfolgreiche Freischaltungen durchgeführt wurden. Mein Händler (mit dem ich mittlerweile ein ziemlich gutes Verhältnis habe) hat z.B. gemeint bei meinem 530d (Bj. 06/01) müsse sogar das Klimabedienteil gewechselt werden, wusste aber auch nicht warum. Ich verstehe z.B. auch nicht wie das erwärmte Wasser ohne die im Nachrüstsatz enthaltene elektrische Wasserpumpe durch den Motor bewegt werden soll wenn man nur die Standheizung freischaltet ??

    Na ich weiss nicht


    aber ich hatte mal nen Alfa mit Öltempsensor, und wenn das Wasser warm war (Wassertempanzeige hat schliesslich jedes Auto) dann war das Öl allemal auf Betriebstemperatur . Also reicht es ja wohl sich nach dem Wasser zu richten, oder !?

    Ich würde keinem den Versuch raten die Gurtüberwachung auszutricksen. Der Gong ist nämlich nicht dazu da einem ggfs nicht angeschnallten Passagier 50Eur Strafe von den Grünenzu sparen sondern elementarer Bestandteil des Sicherheitskonzepts. Der E60 hat sog. "intelligente Airbags" die ihre Auslöse- und Aufblasstrategie nach einer Passagierklassifizierung vornehmen. Dazu dient die Gewichtssensierung über die Sitzmatte ebenso wie diverse Sensoren mit der die Elektronik versucht festzustellen welche Statur der Passagier hat und ob er angeschnallt ist. Wenns nicht mehr gongt wird deswegen halt die Airbag Warnlampe angehen. Kleiner Effekt am Rande: Bei einem Crash werden die Beifahrer Sicherheitssysteme (Airbag und Gurtstraffer) nicht ausgelöst falls die Matte meldet das der Sitz leer ist. Spart im Falle eines Falles mächtig Geld.
    Ausserdem schafft BMW nur mit dem Gong die NCAP Wertung mit Bestnote. Einführung der Gurtüberwachung auf den Rücksitzen ist übrigens schon geplant.

    Zitat

    Original geschrieben von 5er Harry
    Der Händler ist ein echter Experte!
    Der weiß noch nicht mal, daß der E39 keine Restweg Anzeige hat, sondern die alte LED Form.
    Ojeoje...dann noch nen Virtuellen Ölwechsel...ich würde auch auf einer Klärung bestehen (Nachweis)


    Schade 5er Harry, knapp daneben ist auch vorbei. Die Anzeige gibts nämlich wirklich, allerdings nur im BC High und auch nur wenn man sich die Sondertests freischaltet. Danach kann man sogar während der Fahrt die Öltemperatur ablesen (auch wenn ich nicht so recht weiss was mir das bringen soll)