Beiträge von Zeitgeist

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    @ driver


    Da hast du recht! Klar können die nur überleben mit niedrigen Zinsen. Nur wird der grosse Zusammenbruch damit nur aufgeschoben. Die hätte man nie aufnehmen dürfen bzw. Zumindest schon vor Jahren rauswerfen müssen. Die ziehen uns so mit runter.


    Währungsunion funktioniert nunmal nicht mit so unterschiedlich leistungsfähigen Volkswirtschaften.

    Gerade bei den Sparkassen sollte eine Kostensenkung (die nicht auf Kosten von Arbeitsplätzen und Service geht) immer willkommen sein, denn die haben ja erst wieder die Gebühren erhöht.


    Zum Glück bin ich schon lange da weg.


    Ansonsten sehe ich das wie Jan Henning, bei der EZB, die letztlich ja auch nur verdeckte Staatsfinanzierung betreibt (Bazooka, Niedrigstzinspolitik, die uns allen schadet) und somit sich von den Euro-Staaten für deren Zwecke einspannen lässt, würde ich auch kein Geld bunkern, wenn es zudem eine kostengünstigere Alternative gibt.


    Bebvor jetzt jemand mit den ach so günstigsten Baukreditzinsen um die Ecke kommt, werfe ich mal prophylaktisch die steigenden PKV-Beiträge, sinkende Rentenkasseerträge und eine Kaufkraftentwertung der Sparguthaben aller Bürger ins Spiel ;)

    Ich kann nur für 2play in Hessen sprechen.
    Ich habe 100mbit jetzt seit gut drei Jahren. Es kommen lt Speedtest und tatsächlicher Übertragungsrate 90-100 Mbit an, meine Pings sind deutlich besser als mit Telekom DSL früher und zumindest bei mir fällt die Verbindung ca. 1x im Jahr aus, dann aber nur für ein paar Stunden. Ich bin sehr zufrieden, läuft wie eine eins und ist viel günstiger als Telekom.


    Als Neukunde müsstest Du bei online Abschluss die Anachlussgebühr sowie 3-6 Monatsraten geschenkt bekommen, zumindest war es bei mir so. Online abschliessen lohnt sich!

    @ Irvine


    Traurig, aber wahr.. Wenn es um SOWAS geht, sind unsere Politiker sehr kreativ. Der Zusammenhang ist ja nicht gerade komplex, da kommen die sofort drauf.


    Wenn man doch genauso kreativ wäre, pragmatische Lösungen für aktuelle Probleme zu finden, anstatt erstmal alle einzulassen, den Überblick zu verlieren, dann die Kosten explodieren zu lassen, zu versuchen, einen Teil in der EU zu verteilen (haha!) und dann irgendwann bestürzt öffentlich feststellen zu müssen, dass es doch nicht so läuft, wie im WKH vorhergesehen. :kpatsch:

    Hi Karsten,


    guter Ansatz, da schau ich mal nach! Habe das andere Gerät (also mein zweites) gerade nicht hier, aber habe den Menüpunkt tatsächlich gefunden. Ist wohl so etwas wie "sicheres Entfernen" bei USB-Geräten am PC. Ob es daran lag, kann ich leider erst die Tage sagen aber das ist auf jeden Fall einen Versuch wert! :)


    Nur kann ich mir nicht erklären, wieso sie nach einer Formatierung (FAT) am PC trotzdem nicht mehr im Smartphone läuft.


    Achja, noch anzumerken ist, dass die Karte nicht verschlüsselt o.ä. war, wie Android es teilweise anbietet. Deshalb lässt sie sich ja auch problemlos am PC einlesen.


    Vielen Dank erstmal! :)


    Schönen Abend noch!


    Gruß
    Felix

    Guten Abend,


    meine Freundin hat kürzlich Ihr "altes" Smartphone (Galaxy Note III) gegen ein "neues" (Xperia Z1 Compact) getauscht. Sie hat eine 16GB Marken-SDHC (Mikro) drin gehabt. Ich habe das alte Gerät abgeschaltet, sie SD-Karte entnommen und sie in das (abgeschaltete) Z1 Compact eingesetzt. Meldung: "Speicherkarte leer oder inkompatibles Format". Meine Freundin hätte mich fast erschlagen.. da sind alle Bilder und ihre ganze Musik drauf. Wieder ins Note 3 eingelegt.. läuft. Mit Adapter im Thinkpad.. läuft ebenfalls. (zwischenzeitlich Daten gesichert)
    Wieder ins Z1 Compact -> läuft nicht. Und lässt sich dort auch nicht formatieren, in meinem Tablet wird sie ebenfalls nicht akzeptiert und wenn ich sie unter Windows als FAT formatiere, wird sie im Smartphone ebenfalls nicht akzeptiert.
    Ich dachte zuerst, die Karte hätte eine Macke. Haben also eine neue besorgt für sie.


    Nun wollte ich gestern meine Karte aus meinem Smartphone (auch abgeschaltet) in ein anderes einsetzen. Wieder der gleiche Fehler! Wieder zurück in mein altes Smartphone -> Funktioniert einwandfrei. :confused::confused::confused:


    An unterschiedlichen Android-Versionen kann es nicht liegen. Alle Geräte nutzen 5.1 Lollipop.
    Meine Speicherkarte ist eine von Samsung, also auch kein NoName-Mist.


    Weiß jemand, wo da das Problem liegt? :confused:


    MfG
    Felix

    Da ja jetzt der Strafzins kommt, gibt es noch einen Nachteil der Abschaffung von Bargeld: das gesamte Geld muss ja dann auf dem Konto sein, also frisst nicht nur die Inflation daran (wie ja auch am Bargeld), sondern die Banken können außerdem noch Strafzinsen nehmen und somit jegliches Sparen künstlich "verteuern".
    Evtl könnte man eine Absprache treffen zwischen Zentralbank und Wirtschaft, immer dann, wenn mehr konsumiert werden soll, einfach die Strafzinsen anzuheben. Verstärkt den Effekt der sinkenden Leitzinsen nochmal.

    @ basti


    Findest du nicht, dass nach Bankenrettung, Eurorettung und Flüchtlings"rettung" in nicht bekannter Millionenhöhe eine gewisse Skepsis bzw. Misstrauen ggü dem Staat bzw den Regierungsparteien angebracht ist? Wir wurden über nichts dergleichen befragt, es stand nichts dergleichen in den Wahlprogrammen, es wird aber von unser aller Steuern beglichen (oder mit noch mehr Schulden). Ob wir das wollen oder nicht. Das schafft ja wohl kein Vertrauen! Der Staat wird in Zukunft noch viel mehr Geld brauchen, daher wird man irgendwann der Versuchung, auf private Sparguthaben zuzugreifen, nicht mehr widerstehen können.


    Kohl - ok. Schröder - ok. Aber seit Merkel (und Gabriel) ist das nicht mehr "mein" Staat.:flop:
    Es wird hier nur noch Milliarde für Milliarde in der ganzen Welt verteilt und das Geld muss irgendwo her kommen.

    Wegen dem AntiGeldwäschegesetz:


    AFAIK werden Abhebungen und Einzahlungen von 10000€+ deklariert. Also sowohl beim Abheben als auch beim Einzahlen. Ist das korrekt?


    Und wenn derjenige einfach mehrere Tage lang 8000€ einzahlt oder abhebt?

    Irgendwann kommt es, dass die gesetzlichen Rentenkassen kurz vor dem Kollaps sind. Dann wird Vater Staat alle freiwilligen Zusatzrenten, die man privat abgeschlossen hat, auf den gesetzlichen Rentenanspruch aufrechnen und abziehen. Und dann werden alle dumm aus der Wäsche schauen, die diese totale Überwachung der Finanzen der Bürger widerstandslos akzeptiert haben. Wie gesagt, ich traue dem Staat seit einiger Zeit alles zu, wenns ums Geld geht. Wenn man keine Werte mehr daheim in irgendeiner Form bunkern kann, um sie (in dem Fall zu Recht als Rentennotgroschen) vor dem Staat in Sicherheit zu bringen, sieht es düster aus. Es geht hier nicht um den Missbrauch der sozialen Sicherungssysteme, da sehe ich das etwas anders.


    Und nochmal. Was geht es den Staat an, was ich habe? Die Rente z.b. ist eine Versicherung, aus der man einen Anspruch erwirbt. Wie der Staat das dann auszahlt, ist allein sein Problem, muss er sein Geld hält besser zusammenhalten, genug Einnahmen hat er ja. Wenn da dann Gelder, die man über Jahre angespart hat wieder in Abzug gebracht werden.. Na vielen Dank.
    Damit mich niemand falsch versteht: ich habe natürlich brav alles auf meinem Girokonto, schon allein wegen der Zinsen, die ich mir nicht entgehen lassen möchte!
    Das war nicht auf Dich bezogen, basti. Eher allgemein..


    Sorry für OT.

    @ basti


    Nein, es ist schwierig, im Alltag mit einem 500er zu bezahlen. Aber ich habe mein Auto damit bezahlt (gebraucht, übrigens auch >5000€). Auto gegen Geld bar Kralle, nix mit Überweisung, Geld ist weg und das Auto bekomm ich dann wenn das Geld da ist und kann dann wenn mir doch noch irgendwas negativ auffällt nichts mehr abziehen oder so. Und die Wertaufbewahrungsfunktion eines 500ers ist nunmal top, wenn man Blüten ausschließt ;)
    Man muss ja nicht immer einer Meinung sein, ich sehe da durchaus Parallelen.

    @ basti


    Oben erwähnte es schon jemand. Ich sehe das ebenfalls als Salamitaktik an. Zuerst setzt man Höchstgrenzen für Barzahlung. Gleichzeitig schafft man den größten Schein ab.
    bald wird dann eine Höchstgrenze von 1000€ festgelegt für Barzahlungen. Dann schaffen wir den 100er ab (die Amerikaner wollen ihren 100$ Schein übrigens auch gerade abschaffen).


    Seit Längerem gibt es die Debatte, das Bargeld abzuschaffen. Das tut man natürlich nicht auf einen Schlag, sondern nach und nach. Als Argument werden die horrenden Kosten genannt, die Bargeld verursacht. Ich halte das für einen Vorwand.


    Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien. Aber die Bundesregierung und die EU betreiben einige Sachen, wo die Bürger gezielt im Unwissen gehalten werden sollen. Ich traue denen kein Stück über den Weg und wenn dann solche Forderungen bzw Überlegungen aufkommen, werde ich hellhörig.

    Wenn das Bargeld erstmal weg ist, gibt es auch keine Schwarzarbeit und kein Schwarzgeld mehr. Optimalerweise müsste man dann auch noch Goldmünzen verbieten und schon hat der Staat die perfekte Kontrolle und den uneingeschränkten Zugriff auf die Gelder bzw Ersparnisse seiner Bürger. Das halte ich für sehr bedenklich, es wird schon genug geschnüffelt.
    Solange ich nicht von Sozialleistungen lebe und keine Steuern auf mein Erspartes bekomme (die dann ggf am Staat vorbei gingen), geht es den Staat einen feuchten Dreck an, wieviel Geld ich genau besitze.


    Sekundenschnelle Digitalzahlung und Bargeld schließen sich nicht gegenseitig aus, beides kann parallel existieren und wenn (!) die Bargeldnachfrage wirklich so extrem zurück ginge, könnte man immer noch über eine Abschaffung des Bargelds nachdenken. Aber in der momentanen Situation ist das nur Bevormundung und Einschränkung von Freiheiten. Denn Bargeld ist IMO ein Stück Freiheit.

    Hallo :)


    Ich habe mir vor einiger Zeit ein Smartphone in China bestellt und heute wollte ich den Karton wegwerfen und habe da drin diesen Renmimbi gefunden. Ich habe noch nie chinesisches Geld in der Hand gehalten und er ist recht klein, daher bin ich mir nicht sicher, ob er "echt" ist oder nur ein Muster o.ä.
    Wieso legen die sowas in den Karton? :confused:


    Der Wert dürfte zwischen 10 und 20 cent liegen, aber wenn er echt ist, hebe ich ihn als Kuriosität auf.


    Zum Größenvergleich habe ich ihn auf einen 10€-Schein gelegt. Was meint ihr?


    MfG



    Moin,


    ich habe letzten Sonntag etwas bei shpock verkauft (das ist so etwas wie ebay Kleinanzeigen). Es handelt sich um ein 7" Samsung Tablet. Der Käufer hat mir ein Angebot gemacht und ich habe angenommen -> Kaufvertrag gem. 433 BGB, also rechtsgültiger Kaufvertrag (steht auch extra dort) ist zustande gekommen. Nun hatten wir uns für Mittwoch, also gestern, zur Übergabe verabredet. Seitdem höre ich nichts mehr vom Käufer. Habe ihn angeschrieben, keine Reaktion. Ich liebe solche zuverlässigen Menschen.


    Nun würde ich das Ding gern bei Ebay einstellen. Bin mir nur nicht sicher, wie lange ich das Gerät vorhalten soll. Ich muss ja wohl jetzt kaum mehrere Wochen warten, bis der Tr.. feine Herr sich mal meldet.. Oder halt auch nicht, es gibt ja dort wie auch bei Ebay Spaßbieter.


    Was würdet ihr tun?


    Beste grüße
    Felix