Beiträge von Pommy13

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    unser kommt in der ersten Juni Woche, bin happy darüber. Ich hätte aber auch nicht länger gewartet bis z.b. nächstes jahr, dann wäre es eben ein M3 geworden.

    Da wir sehr bald einen bekommen, dachte ich, ich melde mich mal wieder an als ich beim google suchen hier aufs Forum gestoßen bin. Lange ist es her, ich hoffe, es geht allen gut.


    Vor wenigen Tagen konnte ich einem M2 sitzen, das leder ist absolut ok. Der Wagen kostet bei gleicher Ausstattung rund 17t Euro weniger, alleine schon das einfachste Merino kostet im M3 F80 1850 Aufpreis.
    Das interessante am M2 ist sein Preis für das was er bietet. Der "Sinn" des M2 liegt im maximalen Spass für möglichst wenig Geld.
    Sicher, optional hätte man sich das eine oder andere noch gewünscht. Im Grunde bietet der Wagen aber mehr als genug um Spass zu haben.
    Wer Luxus will, greift zum M3/4, zahlt schnell 25t mehr und hat Blechsound. Ein ansonsten wirklich toller Wagen ist der aktuelle M3 aber dennoch, mit dem nun bestellbaren Competition Paket ganz sicher auch sicher das Maß seiner Klasse. Die dann aber inkl diesem Paket rund 25T mehr kostet. Wen dieser Aufpreis nicht stört, kann ja da zuschlagen ;)


    Anhang, es gibt kleine Brücken die den Sound abschalten können (man kann es auch weg codieren), aber auch der 1eM hatte diesen, die jetzigen M3/4 haben ebenfalls Fakesound. Mit einem schicken Auspuff, da wird es sicherlich ganz schnell einiges geben (Leightweight, BMW und einige andere haben ja bereits die Daten für solche).
    Lenkung, bin mir sicher, die wird direkt sein, alles andere macht auch keinen Sinn, zumal der kürzere Radstand eh den Wagen agiler werden lässt.


    Zum Thema Sprit, einen M235i und einen M4 kann man auch mit 7,5-8 Liter fahren, wenn man mal einen ruhigen Fuss hat, unter 10 war ich auch schon mit dem E93 schon ((,9 war das Minimum beim offen gleiten). Selbst mein B7 schafft unter 9 Liter in Ö und bei 120 im Eco :D
    Solche Autos kauft man aber kaum um zu sparen. Daher spielt der Verbrauch sicherlich keine massgebliche Rolle. Wer an so etwas denkt, schaut vermutlich in der falschen Wagenklasse :cool: Als reine Info, ok, aber als Grundlage vermutlich doch recht uninteressant.
    Grüsse aus Ö, Thomas


    p.s.
    BESTELLEN? dann viel Spass beim warten, dieses Jahr wird es nichts mehr.

    Hallo,


    hat jemand eine gute Idee dafür ausser Schnitzer? 15t Euro finde ich dezent daneben (vor allem, da die so wie es sich liest, auch nur Software machen). Vor allem kostet der passende Auspuff auch noch mal 3t extra.
    Danke für eine Info und Hilfe.

    alleine zwischen AMG, B3s und M3 entscheiden zu "müssen" ist doch schon super. der ANG ist das klang monster, aber nur sehr schwer schnell zu fahren. denn der mtor hat soviel kraft, dass das fahrwerk eigentlich damit überfordert ist. traktion ist jedenfalls nicht ganz so einfach bei vollem leistungsabrufen.


    der B3s ist ein recht bequemer und schneller alltagswagen der auf der rennstrecke nur bedingt etwas zu suchen hat. wer nicht auf die rennstrecke will, hat da vermutlich einen super kompromiss gefunden (wobei man durchaus auch mal kann...) finde aber lenkung und fahrwerk nicht ideal, vor allem kann man es nicht verändern (edc)


    M3 stellt einen witzigerweise schwachen wagen dar (wenn man leistung UND drehmoment gegen die beiden anderen stellt) und ist dennoch durch die kurven schneller.


    ansonsten kann man wohl nur für sich entscheiden was man will nach ausgiebigen probefahrten. denn verbrauch, sound, kosten oder auch sinn und nutzen der wagen liegen zwischen sinn und nutzlos ;) . einzig spass am fahren und die ungewissheit, WIELANGE man das überhaupt noch kann, sind armumente für solche autos...


    am besten, man kauft einen AMG C klasse kombi fürs einkaufen, ein B3s cabrio zum flanieren und ein M3 coupe für die rennstrecke
    :D :D :D

    ich glaube die meissten M3 sind sehr speziell. kenne alleine 5 leute, derren M wie auch unserer weit in den 100t gekostet hat. denke mal, jetzt so ganz zum schluss gehen fast nur noch echte M fans an so einen wagen ran und gestalten den daher meisst sehr ausgefallen...

    hallo martin,


    die ersten ca 4-6t km ja, er wurde kerniger, dumpfer und voller. viel mehr kann ich dir nciht sagen, der wagen hat erst 12tkm drauf, fahre ja nur bei schönem wetter.
    ich war vorher bei 4 tunern bzw esd hersteller.
    hatte mir inside perfomance, hartge, schnitzer und eisenmann angehört.


    die wahl für den PP fiel mir aber recht leicht.... und bereue es keinen km.

    fast alles falsch... ich liebe zwar meinen M3 von herzen aber der alpina ist wertstabiler (weil wesentlich seltener), ausserdem im alltag schneller. der weniger verbrauch ist auch nicht wirklich massiv, sprich nahezu gleich. unser M3 hat bislang zwischen 9,3 und 23L verbraucht, das ist beim alpina nicht anders.
    einzig beim sound bin ich voll bei dir, der sound des M inkl PP ED ist schon super klasse und erfreut mich täglich, allemal offen!


    der interessantere motor ist, vor allem technisch, natürlich der hochdrehzahl V8. aber für alltag und strasse ist der alpina ein tolles fahrzeug!

    Ein Must have ist die nicht serienmäßige Lehnenbreitenverstellung!


    das stimmt so ganz sicher nicht. NUR, wenn man schlank ist und sonst im sitz herumrutscht. da sehr gross udn breit, brauche ich diese funktion nicht, meine frau nutzt sie.....
    nur, wie schon geschrieben, statt leder, lehnenverbreiterung usw wäre eine andere möglichkeit sich die PP sitze oder andere sportsitze zu kaufen und diese einzubauen. diese pasen dann perfekt und sparen sogar gewicht ;)

    DAB ist unnötig wie sonst was, habe es in 3 autos und ausser zum testen, noch nie angehabt. es kommt beim M3 an, will man "sport" oder will man sportlich-komfortabel...


    bei letzterem nimmt man alles, so hab ich es im cabrio. will man sportlich, so nimmt man dkg, edc, M taste, xenon und das was "unbedingt" sein muss. (so haben wir es im coupe)...
    spart den rest und damit geld, erwirbt dafür leichtere sportsitze, lenkrad, felgen und den PP auspuff oder vglb. und hat sportlich gesehen weit mehr freude als den wagen weitere 150kg schwerer, und damit nochmal deutlich unsportlicher, zu machen....


    aber jeder wie er will ;)

    also
    a: auch dem 535i kann man recht locker 10-15% mehrleistung (340-360ps bei rund 500nm) entlocken, die man dort übrigens deutlich mehr spürt (auch messbar) als im diesel
    b: ein 535i braucht (habe einen 135i und GT) je nach fahrweise und tuning zustand zwischen 9 und 17L
    c: im alltag fährt sich der 535d entspannt schnell, da muss man den i ständig drehen und dann braucht er schon einiges mehr. im schnitt halte ich 2-2,5L für real (unser GT hat nun in 20t km 11,4 ein vglb. diesel den ich über 2 wochen hatte lag bei 9,1)
    der diesel braucht vor im allem im stadtverkehr viel weniger. ein weiteres sinnvolles argument ist die reichweite. wer häufig lange strecken fährt, freut sich über 150-200km mehr reichweite beim diesel!!!!
    d:
    habe ich schon oft geschrieben, wer sich in der 75t-100t euro klasse wegen 500 euro unterschied im jahr ins hemd macht, scheint mit dem falschen fuss aufgestanden zu sein.
    in der klasse entscheidet bäriger alltags durchzug gegen feine laufruhe und drehfreude. monitär kann dort nicht allen ernstes eine entscheidung zu finden sein! ausser eventuell bei 50t plus km pro jahr...

    ein 5er hybrid tauschen gegen einen GT diesel???
    äh, und was soll das bringen?


    der braucht nicht weniger sprit, ist kaum schneller, kostet irre viel mehr, hat deutlich weniger platz... aber cool, in der kurzen zeit einen GT 150t draufzudrücken. der hat sicher sein geld reingebracht. im leben würde ich freiwillig nicht auf einen 5er zurückgehen.
    eher einen 535d oder wenn du auf benzin stehst den 535i holen.


    eine ehrliche frage, welche motivation treibt dich zu dieser überlegung? gruss, thomas


    p.s.
    bin den X6 hybrid gefahren, lassen wir es aussen vor, dass der wagen mit in jeder hinsicht zu niedrig ist(haue mir schon beim einsteigen den kopf an). der wagen ist schwer wie ein nilpferd, nicht wirklich schneller, sparsamer? keine ahnung wo. weniger kofferraum bekommt man für den imensen aufpreis auch ....
    technisch eine nette und interessante spielerei, empfinde ich den bmw hybrid (zumindest bislang) noch als totalen unsinn.....

    hey harald,
    also innen ist der opel kleiner als ein 5er, aber grösser als der 3er. ich finde den 5er fast unverschähmt klein. der beste 5er ist der GT.


    der insignia ist übrigens ein super wagen, und ganz ebstimmt seingeld eher wert als ein 90t euro 5er. 40t euro ur fürs anfassen???? in der klasse kaufe ich NIE neu, ein werkswagen 5er/GT/7er stellt halbswegs einen realen gegenwert dar. NP dieser wagen sind mehr als lächerlich. unser GT kostete neu 110t, mit 14t km und 10 monate alt für 65 ist er sicher sein geld wert, neu aber sicher nicht.
    selbst wenn man 10t in den opel bei tunern steckt ist er immer noch vielllllllllllles güsntiger als ein 5er!


    grüsse aus Ö, thomas

    selbst ein 530d ist auf der autobahn entspannt so schnell wie ich mit einem M3, ausser ich würde den wagen ausquetchen. was eh nur nachts geht....


    wie gesagt, wozu ein halbes jahr (mindestens) warten, wenn ein 299 auch super ist. 323, 380
    macht alles den braten nicht fett. allemal, da es wie ja erwähnt nicht dein letzter wagen sein wird.... so hast du fürs nächste mal wieder eine steigerung.

    2 unserer fahrzeuge haben standheizung. da aber beide meisst in garagen stehen, hatte ich bislang kaum gelegenheit sie zu nutzen. wenn man keine garage hat, ist ein im winter ein segen. nebenbei ist der motor auch beim los fahren schon warm und man verbraucht dann weniger sprit (den man aber vorher hat im stand verbraucht hat)


    ein nettes gymmick, aber nur, wenn man es braucht. wie eben alles in den km langen aufpreislisten....