Beiträge von youngdriver

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Heute bin ich sehr früh los gefahren es war dunkel und leicht diesig. Nichts darüber man sich Gedanken machen müsste.

    Ja aber für Tesla stellte diese Situation ein Riesen Problem dar. Auf einmal kam die Meldung dass der Autopilot nichts sieht und ging voll in die Eisen. Auf 90km/h runter dann auf 100 hoch. Scheibenwischer im Dauereinsatz obwohl es nicht geregnet hat. Lässt sich ja bei Autopilot nicht deaktivieren. So viel wie er heute gewischt hat, hat er das ganze Autoleben noch nicht gewischt freiwillig. Schön über die trockene Scheibe die ganze Zeit.


    Man hatte die Wahl entweder ACC mit Tempo 100 und Scheibenwischer dauereinsatz oder manuelle tempokontrolle. Ich bin dann eine Weile ohne Tempomat gefahren irgendwann ging es wider auch schneller als 100 aber der Scheibenwischer blieb an bis es Tag wurde….


    Nice!


    Vermutlich bin ich der einzige Tesla Fahrer der diese Probleme hat. Bei allen anderen funktioniert alles bestens :)


    Ach nein , Tesla verbaut ab 2023 wieder Radar Sensoren, ich verstehe gar nicht warum …

    Leute, meine Autos in den letzten 10 Jahren hatten alle einen funktionsfähigen Fernlichtassistenten. In den letzten Jahren hatte ich nur noch Matrix Licht und ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass das nicht funktionieren kann...

    Das Hauptproblem sind die hohen Ladepreise für Öffentliches Laden. Das ist wirklich wirtschaftlich grenzwertig. Teilweise ist es günstiger mit einem Benziner. WEnn man nicht zuhause laden kann oder eine Firmenladekarte hat muss man sich meiner Meinung nach ein EAuto sehr genau durchrechnen ob sich das lohnt. Denn so schön das E Fahren ist, so nervig ist es auf der Langstrecke oder wenn man zügig eine längere Strecke fahren möchte.

    Nach dem Update wurde die Latenzzeit des FErnlichsensors erhöht. Er funktioniert genauso unbrauchbar wie vorher nur ist er einfach durch ein künstliches delay weniger oft aktiv. Nice job!

    Schlimmer ist aber nur der Regensensor der gar nicht funktioniert. Wirklich gar nicht! Er fängt das erste mal an zu wischen wenn du nichts mehr siehst.


    Mein Kofferraum geht zuverlässig nicht auf seit Tag 1. VErmutlich ist die Bluetoothantenne wo anders angebracht. Will man nur den Koffferraum öffnen muss ich immer das Handy in die Hand nehmen damit er es erkennt. Eine Fussgesete gibt es nicht.


    Die Reichweitenberechnung ist mangelhaft. Das Fahrzeug lügt sich sowas von in die Tasche das habe ich so in der Form noch nicht erlebt. Man muss die Reichweite sehr genau im Auge behalten. Letztens bin ich vom Flughafen nachts heim gefahren und wollte nicht Zwischenladen da ich einfach heim wollte und bin schon nur 110 gefahren. Da meinte er "fahren sie unter 115 um das Ziel zu erreichen". Ja das Ende vom Lied war dass ich mit 90 hinter dem LKW her gefahren bin und er sich bei 1% Restreichweite auf der AB das erste mal gemeldet hat mir dem Hinweis "Sie erreichen fast keine Ladestration". Irre.

    ICh bin dann mit 0% in meine Garage gerollt und habe ihn in die Wallbox gesteckt.

    Es geht hier konkret um das losfahren aus dem Kaltstart und nicht Klima ausschalten nach einer gewissen Zeit.


    Bei allen Autos die ich kenne ist immer die AC aktiviert bei defrost Taste wie soll sonst die Luft hinreichend entfeuchtet werden ?


    Das witzige ist er zeigt danach auto anti fog oder so an funktioniert aber alles nicht. Auch die Frontsxheibenheizung hat keine nennenswerte Funktion. Das ganze ist eh alles im zweiten Untermenü versteckt und muss erstmal gefunden werden. Also so wie bei den Deutschen ein Tastendruck und die Sache läuft ist das nicht .


    Vermutlich sind die Schweißnähte nicht 100% und es gelangt so Feuchtigkeit in den Innenraum nach Standzeit im freien.

    Ich bin heute aufgrund eines Staus das erste mal eine etwas längere Strecke Landstrasse gefahren. Ich fahre ja sonst nie Landstrasse. Seit je her ist mein Fahrprofil 95% Autobahn Rest Stadt. Ist das ACC auf der Autobahn ok bis gut bei Tag ist es auf der Landstrasse einfach nur ärgerlich. Also ich war heute wirklich erschrocken wie schlecht es funktioniert. Das ACC ist quasi nicht nutzbar. LKWs auf der Gegenfahrbahn werden als Hindernis erkannt. Der Tempomat beschleunigt oder aber vor allem bremst ohne erkennbaren Grund. Obwohl die Übernahme der Tempolimits im ACC deaktiviert sind, wird trotzdem darauf zurück gegriffen. Das äußert sich darin dass er sich weigert zu beschleunigen oder willkürlich bremst. Ich bin heute 100km Landstrasse gefahren und war einfach nur noch komplett entnervt, 100% unbrauchbar.


    In Summe stellt sich immer mehr Ernüchterung bei dem Fahrzeug ein. Auf der positiven Seite ist nach wie vor das enorme Platzangebot und der riesige Kofferraum, die guten Fahrleistungen und der niedrige Verbrauch. Alles andere funktioniert entweder nicht oder nicht richtig. Besonders ärgerlich ist das Premium Sound System. Wahnsinn wie schlecht dieses ist man bekommt nach einer Weile Kopfschmerzen weil es einfach nur extrem Basslastig ist und sonst nix nur bumm bumm. Das Navi funktioniert zwar aber es ist halt google maps. Mir war das gar nicht so klar am Anfang dass es keine Navi Funktionen gibt aber es kann genauso viel wie google maps. Keine Anzeige der nächsten Parkplätze, keine Höhen, keine Warnmeldungen, einfach gar nix. Es zeigt eine Karte an und eine Route fertig. Den Verzicht auf Apple Car Play finde ich arrogant da das Navi so schlecht ist. Ich nutze jetzt Waze auf dem iPhone und das Navi ist aus. Die Premium Connectivität habe ich nicht verlängert da sie keinen _Mehrwert bietet. Die tolle Spotify APP ist wirklich gut, aber mir keine 10Euro wert da ich sie im iPhone ja sowieso habe... und da er kein Apple Car Play unterstützt kommen keine Meldungen im Display an.... ach das zieht sich so durch wie undurchdacht das alles ist. Zum Beispiel beschlägt nach dem Start die Frontschebe weil Feuchtigkeit im Auto ist. Warum ist Feuchtigkeit im Auto? Hatte ich noch nie bei all meinen Autos. Du drückst auf defrost und er schaltet die AC aus. WTF. Auf der Funktion Defrost ist die AC deaktiviert. I dont get it!? Dafür rumpelt der Kompressor so laut, dass das Lenkrad zu vorbrieren beginnt. Ich dachte erst das Auto sei defekt aber ist reproduzierbar der Kompressor auf full blast..... Katastrophe.


    Vorgestern hat er mich nicht mehr über 72Km/h beschleunigen lassen. Ging nur mit Anhalten und Tür auf Tür zu wieder zu resetten....


    Ich weiß nicht bin grad total ernüchtert von dem Fahrzeug. Ich fahre halt echt viel und mir ist ein funktionsfähiges Auto inkl. ACC! extrem wichtig. Für die nächste Fahrt nehme ich wieder meinen Allroad und lasse den Tesla in der Garage.

    Die Tesla Supercharger sind für Leute die ganz unbedarft an die E-Moblität ran gehen schon noch ein Argument. Du fährst hin steckst ein und fertig, ok. Und die Planung übernimmt das Auto. Für alle anderen sehe ich das als kein Argument mehr für einen Tesla an.

    Die Supercharger sind sau teuer 74cent/kwh und die Location ist oft nicht gerade optimal.

    Ich fahre jetzt seit 2 Jahren auch elektrisch und die Ionity Stationen liegen meist besser. Ich persönlich sehe keinen Vorteil für Tesla zumal man bei Ionity ja für einen deutlich! günstigeren Preis laden kann wenn das Fahrzeug zum Netzwerkhersteller gehört also VW, Audi, BMW, Hyundai...


    Ich persönlich fahre ja fast nur Autobahn und mit dem LR komme ich eine Strecke weit und lade dann mit AC wieder voll. Zuhause habe ich ihn meist am Netz hängen und die Wallbox steht auf automatische Überschussladung. Dann lädt er die Tage wo ich zuhause bin vor sich hin und wenn ich dann wieder meine Pendelstrecke fahre lade ich ihn vorher auf 100% hoch. Also alles recht easy, ist aber mit jedem E Auto so und kein Tesla Ding. Ich würde persönlich immer den größten möglichen AKKU Empfehlen den es in dem gewünschten Modell gibt.


    Ich nutz den ENBW Mobility + Tarif fürs Schnelladen, ist vom Preis echt ok, glaub 56cent aktuell und es stehen überall reine ENBW Säulen auch an der Autobahn. Fürs AC Laden nutze ich den Vattenfall Tarif der ist zwar nicht der günstigste aber hat keine Blockiergebühr. Das nervt mich total wenn ich das Fahrzeug über Nacht laden möchte geht das ja öffentlich fast gar nicht mehr da ab 4h die Blockiergebühren greifen auch wenn er noch lädt....


    Bin gerade vom Verbrauch etwas ernüchtert beim Model Y. Ich schränke mich ja freiwillig ein mit der Geschwindigkeit und ACC steht auf Tacho 135 und trotzdem zieht er sich ca 20Kwh/100km. Und die kalte Zeit kommt ja erst noch. Ich fahre halt echt viel AB und die ganzen YouTuber die dann berichten "von 17KWh/100km und ich bin 160-180 gefahren ...." kann ich nur lachen. Das ist Bullshit. Ich fahre 250km am Stück und oft wirklich durchgehend ACC135km/h und das sind aktuell 20Kwh/100km. Wenn man mal dazwischen schneller fährt kann man die 20 nicht halten. Das sind zwar noch ca. 8-10Kwh/100km weniger als der Etron aber der hat auch ne 100kwh Batterie statt 75im Tesla. Also kommt es im Endeffekt ca auf die gleiche Reichweite raus. Spannend wird es wenn es jetzt kälter wird da zeigt sich wie effizient das Ding wirklich ist.


    Enttäuscht bin ich vom Kamerabasierten ACC bei Nacht. Das System funktioniert bei Tag einigermassen OK dafür dass es nur Kamera basiert ist. Bei Nacht wird es allerdings deutlich schlechter und er blendet ständig kurz auf weil er sonst einfach gar nix sieht. Ist ja irgendwie logisch nur führt das dann dazu dass der vorausfahrende denkt man gibt ihm Lichthupe. Also Nacht auf der AB macht er alle paar Sekunden kurz das Fernlicht an um zu checken hey was ist denn da vorne ich sehe ja nix. Boh puh, also i dont know. Vom Autopilot brauchen wir gar nicht reden. Er zieht sehr stark am Lenkrad bei Lenkeingriffen, deutlich stärker als man dies von den deutschen kennt. Also will man ihn überstimmen muss man richtig am Lenkrad reissen. Mich hat er Sonntag in eine Leitplanke einer Ausfahrt in der Baustelle gerissen ich musste mit beiden Händen stark dagegen Lenken und das Lenkrad wieder rum reissen, ich hatte mich schon in der Leitplanke gesehen. Jetzt kam das neue Update over the air und bei Einmündungen in Baustellen wird der Autopilot jetzt automatisch deaktiviert. Ach was dachte ich mir, dann ging das wohl nicht nur mir so.


    Ich wundere mich stark das solche Software vom KBA freigegeben wird. Auch das mit dem Fernlichtassistent der einfach eiskalt den Verkehr blendet und auch in der Stadt mit Fernlicht fährt.

    Hi zusammen,


    ich war in Stuttgart bei der Nachbesserung. Komplett anderes Bild. Richtige Werkstatt mit Schreibtischen und Computern und beheizt! Wurde gleich mit Namen empfangen, da war ich schon etwas baff. Also komplett anders als die Abholung. Haben mir sofort gesagt die Aufbereitung benötigt länger als nen halben Tag und ich kriege einen Loaner. Kein gezicke, kein rumgemache Mietvertrag erschien in der App und konnte per Knopfdruck bestätigt werden. Das fand ich super. Bei den deutschen Premium Herstellern ist das ja immer ein rumgemache mit den Mietwagen...


    Also war ich happy und bin mit einem komplett ausgefotzten Model 3 von 2019 nach Hause gefahren. JA das Ding war komplett durch mit 60kkm aber hey es hat mich nix gekostet. Die Verarbeitung war da ja schon noch abenteuerlich wie ich feststellen durfte. Egal. Ich weiß jetzt was ihr meint mit dem Fahrwerk, das Ding war bretthart.


    Per App kam dann die Meldung das Fahrzeug ist fertig und ich habe dann Abends wieder die Autos getauscht. Tesla hatte mir meinen mit 90% wieder zurück gegeben, fand ich nett, und er sah aussen super aus. Als ich abends heim gefahren bin musste ich wieder über das streifige Licht schmunzeln. Habt ihr das auch in eurem Model y?


    Am nächsten Tag bin ich dann bei Tageslicht gefahren und ja, außen hui und innen pfui. Innen haben Sie gar nichts gemacht. Auch nichts abgerechnet auf der Rechnung. Ich habe dann wieder Kontakt aufgenommen und nachfragt warum innen nix gemacht wurde. Haben dann gleich eingelenkt und mir angeboten nochmal das Auto abzugeben. Da habe ich aktuell keinen Nerv für und wir haben vereinbart dass der Ranger zu mir kommt. Der wird dann innen die Sitze und Fenster und alles reinigen..... am 19ten Oktober, wo ich nicht kann, nächster Termin 04.November....Die Terminverschiebung geht dann wieder nur per Telefon nicht in der App.....also ich haben da schon wieder in Summe 1h mit Hotline und Wartezeiten verbracht. Prinzipiell finde ich das natürlich super den Service und das direkt amerikanisch eingelenkt wird ohne rumgezicke aber auf der anderen Seite habe ich einen Neuwagen Ende September abgeholt der immer noch nicht in Ordnung ist. Mal schauen ob ich das bis November durchhalte oder selber den Lappen in die Hand nehme...


    Wie gesagt das Service Center war sehr bemüht eine Lösung zu finden, warum der innen nicht gereinigt wurde konnte mir der Service Leiter dann auch nicht erklären, warum mit meinem Fahrzeug 40km gefahren wurden weiß ich allerdings auch noch nicht....

    Andreas

    nein ich bin fast gar nicht mehr im Internet unterwegs und schon gar nicht im Tesla Forum....Ich hatte nur gedacht ich schreibe hier mal meine Erfahrungen rein da sicher viele inzwischen mit nem Tesla liebäugeln.


    Das Fahrwerk finde ich spitze, da kann ich die Kritik 0 verstehen. Das ist ganz normal. Keine Ahnung was die Leute daran auszusetzen haben. Fährt sich wie ein X3 ungefähr. Keine Ahnung ob das beim Model 3 anders ist. Ich bin bisher nur dieses Model Y gefahren sonst noch keinen Tesla. Mein Tesla liegt wie ein Brett auf der Strasse und bis 100 macht auch eine kurvige Landstrasse richtig viel Spaß trotz Winterreifen.


    Meine Mülltonne wird auch bestens erkannt in der Garage!!! Vielleicht sollten Sie Schilder in Mülltnonnenform in Deutschland verbauen damit der Tesla diese lesen kann.


    detlef

    Ja kann ich gut nachvollziehen. Ich war ja durch Erzählungen auf das schlimmste bei Tesla vorbereitet. Von dem her war das Ausgangniveau schon so niedrig... Ich sag mal so, meine Karre haben die vom Schiff gezogen, auf dem LKW und mir dann 1:1 so hingestellt in der Hoffnung der Kunde frisst das schon. Die haben da Original gar nix gemacht. Die machen die Aufbereitung denke ich nur bei Leuten die sich beschweren. Ich würde auch mal behaupten die Rostflecken auf dem Lack fällt auch nicht jedem auf und ob alle Leute nach den Felgen schauen bezweifle ich auch mal. Also ich denke da gehen viele Autos einfach auch so raus und die Kunden sind happy. Keine Ahnung von was die Leute da zu Tesla kommen. Ich kenne so viele Leute die jetzt Teslas bestellt haben. Wenn ich das meinem Kumpel erzähle der Jeep fährt und ebenfalls nen Tesla bestellt hat versteht er gar nicht meine Kritik das ist für ihn Standard. Naja also Jeep ist inzwischen auch Premium zumindest wenn man sich mal die Preise anschaut 100k GC, 80k Wrangler.... also da ging es in den letzten Jahren auch ganz steil nach oben was die Preise angeht.

    Egal, noch scheint es komplett ohne Kundenservice zu gehen und die älteren Tesla Fahrer sagen ja das war früher viel schlimmer ?! Ich weiß zwar nicht was noch schlechter sein konnte aber gut die haben besser den Vergleich.


    Ich frage mich halt ob wenn sie wieder die Teuren Modelle Ausliefern auch so abläuft. Sund X werden ja seit Jahren nicht mehr ausgeliefert aber die kommen jetzt wieder nach D. Was mich dann schon gestört hatte ist, dass Tesla nichtmal einen Zulassungsservice anbietet. Da war ich nach über 10 Jahren mal wieder auf einer Zulassungsstelle. Halleluja das ist auch eine Geschichte für sich, da will niemand freiwillig hin.

    Ich habe den Bestellprozess inkl. Abholung jetzt beim Model Y durch.


    Bestellung geht am Iphone ja wirklich einfach, das ist auch noch das einzige was wirklich gut bei Tesla ist. Dann kriegt man einen Liefertermin der sich dauernd verschiebt um mehrere Monate.... auch telefonisch kriegt man keine Auskunft.....gleiche Info wie in der APP. Ok Wundertüte also. Ich weiß zwar nicht wie Leute das machen bei denen das das Haupt Auto ist aber OK.

    Irgendwann kam dann ein relativ unverschämter Anruf aus Stuttgart der die einzige FRage hatte ob ich die Kohle cash habe und direkt überweisen kann. Ja, also her mit der Karre. Dann wieder nix mehr gehört. Tage später ne wieder sehr fordernd geschriebene SMS dass ich jetzt 3 Tage inkl. heute für die Zahlung Zeit habe. Da ich grad in Afrika war hab ich die Karre dann aus der Hotel Lobby raus bezahlt....hat alles geklappt. Dann war Funkstille. Wochen lang nix gehört. Auf meinen Anruf bei TEsla wie sie mir meinen kostenlosen Kredit verzinsen wollen kam nur ein müdes lächeln. Irgendwann habe ich dann wieder angerufen und denen einen Liefertermin rausgeleiert, unbestätigt. Wurde dann am Tag der Abholung 4 Stunden vorher bestätigt.... Zwischen Bezahlung und Abholung lagen 5 Wochen.

    Abholung in REnningen in einer Lagerhalle, draussen im Regen stehen die Karren. Innen so Hostel Atmosphäre. Paar angelernte Studentetn mit ipad nehmen deine Papiere in Empfang und dann sollst du in der "Lounge" warten. Die Lounge ist in ner zwischenebene der Lagerhalle mit 5 Sesseln. Kein Wasser, Kein Kaffee nix. Ich hatte ja wirklich gar nix erwartet bei der Abholung aber das war dann wirklich noch weniger.


    Ich hatte dann aber gleich einen ganz netten boy da der mir die Karre gezeigt hat. Hatte dann Zeit die Mängel zu begutachten. Ja das war schon krass bei meinem Modell. Rost Flecken über den ganzen Lack, Felge angefahren, Sitze dreckig, Auto in Summe schmutzig innen wie aussen, Haare auf den weißen Sitzen.... Ich hab den boy wieder her geholt, wie gesagt so Hostel Atmosphäre in der Lagerhalle wer am lautesten schreit kommt zuerst dran... Er hat sich das angeschaut und gesagt er nimmt das Fahrzeug gleich mit in die Aufbereitung. Habe kurz gewartet und dann kam er wieder. Die Schäden sind zu groß Fahrzeug kann nicht aufbereitet werden vor Ort. Ich muss einen separaten Termin zur Komplettaufbereitung vereinbaren. Also habe ich das Ding dann so mit genommen. Kein Ausdruck der Schäden oder Bestätigung nix. Morgen bin ich in Stuttgart zur Aufbereitung, mal schauen was die da Zaubern.


    Also bis ich das Fahrzeug hatte war der ganze Prozess und Ablauf Katastrophal. Wie gesagt ich habe es irgendwann mit Humor genommen, man kann nur noch lachen.


    So zum Fahrzeug. Das Fahrzeug selber ist super sauber verarbeitet. Spaltmasse alles OK. Einzig die Heckklappe sitzt schief drin und schliesst zu straff. Muss ich noch reklamieren wollten Sie vor Ort nicht richten. Er meinte ja ist schief, bitte tragen sie es selber in der App ein....


    Also erstmal auf die Autobahn da ich an dem Tag noch 400km zu fahren hatte. Ja ab 130 flattert das Lenkrad.... da ich noch nie nen Tesla gefahren bin war ich erstmal überrascht. War mir in dem Moment aber egal da ich am Abend einen Termin zum Reifenwechsel hatte. Also Reifen direkt am gleichen Tag gewechselt und das Fahrzeug fährt wunderbar. Die Reifen hatten wohl Standplatte/Schäden... Ich denke dass die Karre vor dem Lockdown gebaut wurde da er auch noch den Lader im Frunk hatte den es eigentlich seit April nicht mehr gibt.


    Vom fahren her ist er ganz gut. Fährt wie ich es erwartet hatte. Fahrleistungen sind super bis 130 ab danach ist es noch gut würde ich sagen. GErade Zwicshensprints machen mega viel Spaß so 50-100 das ist echt super. Ist subjektiv kraftvoller als bei meinem RS3 da dieser halt erst runter schalten muss und bis dahin ist der Tesla schon weg. Leistung liegt im Gegensatz zu anderen eAutos sofort an das ist nice. Hatte ja ein paar Etrons und bin die auch immer gerne gefahren aber da liegt die Leistung nicht direkt an sondern er hat immer ne kurze Gedenksekunde. Platz ist riesig, Kofferraum ist riesig (Wirklich riesig glaub 800l). Sitze sind OK, ist halt Plastik ich hatte es mir schlimmer vorgestellt.


    Infotainment gehe ich nicht ein, ich denke jeder der sich für Tesla interessiert weiß dass das super ist. Alles was sich in dem Bildschirm abspielt ist wirklich ausgesprochen gut! APP ist mega! Das ist absolut Benchmark.

    Bischen arrogant finde ich, dass TEsla kein Apple Car Play hat. Wäre zu verschmerzen wenn das Navi gut wäre. Ist es nicht. Also läuft das Navi auf dem Iphone halt mit...

    Verbrauch ist sehr gering, 19Kwh bei Autobahn und 16 Überland. Wahnsinn. Das ist wirklich absolut mega. Mit dem Etron, gut der ist groesser, hatte ich 10Kwh mehr/ 100km.


    So und jetzt zu den Überraschungen mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Ich wusste von anderen dass die Abholung Katastrophal ist, ok war bei mir auch so Ich wusste die Karre fährt sich gut, ja ist jetzt auch so und Ifnotainment ist gut, genau. ABER Ich wusste nicht dass elementare Dinge Tesla wohl vor unüberwindbare Herausforderungen stellen:

    Regensensor, funktioniert nach dem Random prinzip. Mal an mal aus mal schnell mal langsam aber passt eigentlich nie zu dem was man gerade braucht. Fernlichtsensor ist quasi ein Random programm. Mal Fernlicht mal nicht, in der Stadt bei 30 natürlich Fernlicht an, dann 5 Sekunden später wieder aus, dann wieder an.... keine Logik..... ich würde sagen er funktioniert einfach gar nicht. Das grösste Ärgernis ist aber die überhaupt nicht funktionierende Speedlimit anzeige. Keine Ahnung, ich hätte nie im Leben damti gerechnet das man hier mit solchen Basics zu kämpfen hat. Er erkennt entweder nix oder was falsches. Das Hautpproblem ist aber der Autopilot arbeitet mit den Daten der Speedlimit anzeige. Damit ist der Autopilot nahezu nicht nutzbar weil er einfach auf 130 beschleunigt obwohl man in der Baustelle ist. Man kann das umgehen indem man die automatische Speedlimit Übernahme deaktiviert, damit ist der Autopilot wenigstens wieder nutzbar. ACC Kamerabasiert funktioniert halt leider auch nicht richtig. Ständig Phantombremsungen vor allem am Baustelleneingang, teilweise wirklich gefährlich wie er in die Eisen geht. Der Autopilot funktioniert, wenn er mal funktioniert, sehr gut. Hält die Spur sauber und ist wirklich angenehm so zu fahren. Geht halt nur auf leerer Autobahn. In den USA kann ich mir das sehr gut vorstellen so stundenlang zu fahren. Das Licht ist streifig. Keine Ahnung ich hatte noch nie ein streifiges Licht. Es ist hell aber streifig. Fernlicht ebenfalls hell aber streifig. Es sind anscheinend MAtrix Scheinwerfer verbaut mit 120Pixeln, die deutschen Premium Hersteller ahben ca. 1Mio Pixel. Also mal gespannt was Tesla da aus den 120Pixeln noch zaubern will wenn das freigeschaltet wird. Ich musste letzt mega schmunzeln. Fahre ich vom Kaufland Parkplatz weg und erstmal alle 3 Spiegel komplett abgedeunkelt. Da merkt man halt es ist doch ein Ami, das hab ich bei so vielen Mietwagen in den USA auch immer gehabt. Erstmal alle Spiegel auf 100% abdunkeln beim Start. Klar das sind Kleinigkeiten aber es nervt.


    Wo ich sehr enttäuscht war ist das Premium Sound System. Das ist das höchste was man bekommen kann und es ist leider gar nix. Wengistens hat es einen EQualizier wo man ein bischen retten kann aber in Summe ist das gar nix. Sehr schade, denn die Amis können eignetlich immer ganz brauchbare Soundsysteme und wenn es nur auf viel Bass basiert. Auch hier, dafür kostet es halt auch nix, da Serie.


    In Summe ist zu sagen. Ein super gutes Preis Leistungsverhältnis. So viel Auto für so wenig Geld gerade mit der Vollausstattung die ja alle haben. Auf der anderen Seite funktioniert halt nix richtig. Gerade das Thema Licht, Regen, Speedlimit Anzeige sind einfach super mega nervig und das kann ja eigentlich jeder Opel Corsa. Wenn du aber 20-30kkm oder mehr im Jahr fährst bringt dich das ja zur Verzweiflung. So hinterlässt das Model Y bei mir viel Licht und genauso viel Schatten. Man muss halt schauen was man sonst für ca. 60k bekommt. In anbetracht dessen finde ich das Auto wieder mega. Für den relativ günstigen Preis muss man halt mit den Einschränkungen leben und auf Software Updates hoffen.

    Bin mal gespannt wie das mit dem Thema Plug in Hybrid weiter geht. Ich habe mir jetzt einen A3 TFSIe gekauft. Hatte den alten schon mal und war ganz angetan, jetzt mal schauen wie der neue ist mit 50% grösserer Batterie.


    Zuhause kann ich natürlich in der Garage laden, dort habe ich eine Wallbox mit PV Überschussladen Funktionalität. In der Arbeit und öffentlich ist es ebenfalls kein Problem zu laden. Einzig die Ladetarife sind nervig, nach 4h wird eine Blockiergebühr fällig das ist halt blöd wenn du arbeiten bist und denn dann mittags ausstecken musst und Umparken. Das ist jetzt beim Plug in nicht so wild beim normalen E Auto aber schon da er dann ja noch nicht voll ist... finde ich sehr ungeschickt die Regelung.


    Auch das öffentliche laden ist halt sau teuer. Ich nutze die ENBW Ladekarte als ADAC Mitglied. Früher waren das 30cent AC, jetzt sind es 42cent/AC. Ich habe es mir ausgerechnet selbst beim aktuellen Spritpreis bist du beim A3 kaum günstiger mit Strom unterwegs als auf Benzin. Wenn man zuhause lädt oder mit PV Strom sieht die Rechnung natürlich ganz anders aus.


    Ich muss mal schauen. Beim alten A3 Hybrid war ich vom Autobahn Verbrauch etwas enttäuscht da er mehr verbraucht hat wie der Benziner und ich fahre halt 95% Autobahn. Rest Stadt. Für die Stadt ist er perfekt da kann ich dann nur elektrisch fahren und für die Pendelei auf Benzin. So ist der Plug in ja auch gedacht. Ich probiere es jetzt nochmal aus. Was toll ist, dass alle Plug in eine Gratis Standheizung haben. Das ist mir wichtig da ich in meiner Stadtwohnung draussen stehe...

    Mir würde es auch viel besser gefallen wenn wir eine ausstattungspolitik wie in den USA oder China hätten. 3 Linien, Good, better, best und fertig.

    80% der Kunden kaufen dann better.

    Zumal bei Good schon viel viel viel mehr enthalten ist als bei uns heute.


    Was ich schon Autos hatte die irgend ein Mini extra nicht hatten oder ich selber schon Extras vergessen hatte... Klassiker ist der automatische Innenspiegel.


    Macht es auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt deutlich einfacher. Heute musst du ja schauen wie ein Windhund dass er auch jedes extra hat was du möchtest da einfach alles einzeln berstellbar ist.

    Ich habe aktuell einen 15-20% höheren Verbrauch gegenüber Spätsommer/Herbst.

    Da ich aktuell viel Kurzstrecke fahre, sind es eher 20%. Wenn ich doch mal längere Strecke fahre, sind es dann ca. 15%.


    Eher störend sind die Temperaturauswirkungen auf das Ladeverhalten. Wenn ich mit kaltem Akku (Auto stand den ganzen Tag im Freien und ich fahre direkt an den HPC Lader) den Ladevorgang starte, dann startet das Auto mit 80-90 kW Ladeleistung und klettert dann langsam auf die 150 kW hoch. Das braucht aber 5-10 Minuten bis er im normalen Ladebereich ist. Normal schießt er direkt auf 140 kW hoch und klettert dann auf 150 kW.

    Ja ich hatte auch einen deutlich höheren Verbrauch auf der Langstrecke. Kurzstrecke ist durch die Heizleistung klar, aber dass er auch auf Langstrecke deutlich mehr zieht hatte ich nicht erwartet. Ich fahre halt immer 250km am Stück und im Sommer hatte ich das ohne Zwischenladen geschafft ACC 150-170 aber bei 0 Grad oder -3 geht das nicht mehr. Ich habe die Klimaanlage auf 24Grad stehen da es mir sonst zu kalt im Fahrzeug ist und ich habe die erhöhte Heizleistung bei meinem gehabt als

    Option. Evtl. verheize ich ja den ganzen Strom keine Ahnung. Mag mir gar nicht ausmalen wie das bei Fahrzeugen ohne Wärmepumpe ist.


    Den Effekt am HPC Lader kann ich nicht nachvollziehen. Anstecken und zack 140KW war bei mir auch bei sehr kalten Temperaturen immer gegeben. Hängt vermutlich damit zusammen, dass ich durch die schnelle AB Fahrt die Batterie schon sehr gut vorgewärmt habe. Aber auch kalt an den HPC hat er sich paar Minuten nur gegönnt zum aufheulen und ging dann direkt in die gewohnten Geschwindigkeiten. Also das Laden finde ich nach wie vor sehr faszinierend beim E-Tron.

    Ärgerlich ist dass es je nach Ladesäule mal 40-50Sekunden brauch für den Handshake... wenn man nur 6-7min laden möchte sehr ärgerlich und unnötig.


    Ende letzten Jahres als es dann doch sehr kalt war musste ich 15min Zwischenladen um vernünftig zuhause anzukommen. Fand ich irgendwie nicht so geil kurz vor dem Lockdown nachts an der AB zu stehen und dem HPC die Hand zu halten.... ich fahre jetzt einen A6 Avant Benziner.


    Mal schauen wie es weiter geht mit der Elektromobilität. Bin nach wie vor sehr begeistert aber es muss halt alltagstauglich sein. Jetzt wo die kalten Monate kommen bin ich ganz happy mit dem Verbrenner zumal der auch im Innenraum schnell und richtig warm wird. So wie manche Asketen hier im Winter für die Reichweite frieren also das kommt für mich nicht in Frage. Bei aller Liebe.

    Konnte man auf den Favoriten Tasten auch die Navi Ziele ablegen? Ich hatte da immer nur die Radio Sender.


    Die Beschleunigung fühlt sich imho langsamer an als sie ist. Weil sie extrem harmonisch statt findet. Nur in S hat man den Kick In den Nacken aber das ist Wiederrum nicht sehr komfortabel. Das Problem ist man gewöhnt sich halt sehr schnell an die Leistung und das Drehmoment eines E-Autos.


    Ich fahr oft in Stellung ALLROAD. Da fühlt man sich wie der King of the road weil er nochmal paar cm höher pumpt ;) Auf DYNAMIC ist er mir persönlich viel zu hart, das halte ich keine Minute aus das gehoppel. Auf Individual kann man das aber schon konfigurieren wie man es möchte.


    In Summe nach wie vor happy AF.

    Mal kurz zu den Punkten die mir nicht so gut gefallen. An und für sich bin ich mega happy mit dem Auto dass Highlight ist sicher die ladegeschwindigkeit nicht umsonst wird er ja als „charge boss“ bezeichnet.


    Leider kriecht das Fahrzeug nicht. Keine Ahnung warum man das nicht einstellen kann aber als Automatikfahrer ist das sehr ungewohnt und vor allem beim Rangieren auch nervig da man selbst Gas geben muss.


    Beim einparken hatte er mit jetzt immer nur die Symbole gebracht nicht die Kameras. Habe es inzwischen verschafft die Kameras zu bekommen aber jetzt fehlen die Symbole. In allen anderen Audis die ich kenne gibt es immer beides. Keine Ahnung finde ich schade.


    Mit dem B&O Soundsystem stehe ich eh auf Kriegsfuß. Ich hatte 3 A5 Cabrios in Folge. Einmal mit B&O, einmal mit Audi Sound und einmal mit Standard System. Einen wirklichen Unterschied konnte ich kaum feststellen. Das B&O im etron ist leider ebenfalls sehr schwach. Gefällt mir von der Abstimmung gar nicht. Habe schon alles mögliche versucht aber es wird nicht viel besser. Sehr schade dass Audi von BOSE weg ist die Systeme waren alle TOP. Gut das B&O ist sehr günstig eingepreist ich sehe das als erweitertes Standard Sound System, dafür mag es OK Sein aber mehr halt echt nicht. Macht überhaupt keinen Spaß damit Musik zu hören, irgendwann kriege ich Kopfschmerzen und Wechsel zu Radio. Wenn ich da in meinen 16jahre alten A2 einsteige mit BOSE Soundsystem ist das die reinste Wohltat. hatte schon viele Audis mit B&O und war echt in keinem richtig happy außer in denen mit dem großen B&O wobei dass ja mehrere tausend Euro kostet...


    Die Pedalkennlinie ist sehr harmonisch ausgelegt. Nur in Dynamik hat man den Tesla Effekt dass man in den Sitz geknallt wird. Sonst ist er sehr sehr harmonisch. Ich finde es ok, aber vielen wird er langsam vorkommen was er ja nicht ist aber subjektiv kommt es einem so vor.


    Positiv ist folgendes zu sagen


    Ladeleistung, ladeleistung und nochmal Ladeleistung. Ich lade oftmals nur 7 min an der ionity da dann schon wieder 50-80km drin sind und mir dass dann voll reicht ans Ziel. Bis 80% lädt er mit 150kw. Dann geht er auf 120 und den Rest mit 90. das ist phänomenal.


    Luftfederung. Das Auto ist ein wunderbares Reise Auto. Habe die Federung auf Komfort und Antrieb auf Sport. Wie gesagt es gab noch nie ein Auto wo ich so gerne lange am Stück schnell gefahren bin. Es ist die reinste Sänfte mit 200km/h. Leider darf er nicht schneller rennen.


    Verarbeitung ist 100% Audi.


    Matrix Licht ist super, leider hat meiner noch nicht das digitale das gab es damals noch nicht. Hoffentlich der nächste dann.


    ACC extrem harmonisch.


    3D parken. Ohne würde ich keinen etron bestellen.


    Die Short cuts Im MMI sind mein liebslingsfeature. Man kann sich wie im iPhone die Favoriten auf den home Bildschirm der Klimaanlage legen. Gerade wenn man an 2 Standorten zuhause ist wie ich und immer Pendelt hat man da sind Radiosender, Navi Adressen etc, alles zum durch swipen, mega.

    Wer hat behauptet dass wir die Welt retten wollen ? Interessanter Ansatz :D


    Aber mal ehrlich du kannst mit eine, 2,5t SUV heizen mit einem Energiegehalt von ca. 4 litern Benzin auf 100km. das ist schon mega effizient.

    Wenn ich einen Q7 3,0TFSI so trete dann steht da aber knapp 20 Liter auf dem Tacho. Vorteil er fährt weiter :top: