Beiträge von Marcel

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Gut, 4GB sind ein Problem, ansonsten geht das auch mit einer externen SSD problemlos.


    Dateien in ~/Library stören mich persönlich nicht, die behindern ja den Betrieb nicht sondern kosten nur Platz. Zur Not würde dann auch ein neuer Account reichen.


    Was ich überhaupt nicht ausstehen kann ist, wenn Anwendungen ungefragt Hintergrundprozesse starten. Die miste ich konsequent aus und im Zweifel verzichte ich auf die Anwendung. Einer der Gründe, warum Adobe Software bei mir keine Chance hat, ein andere ist, dass mir C1 besser gefällt als Lightroom 😉

    Das mit der externen SSD wär nicht das Problem - aber die doofen 4GB RAM :-( Der Plan ist, zur Veröffentlichung des M2 das Gerät in Rente zu schicken... Aber dann hat sich das Thema Virtualisierung mehr oder weniger von selbst erledigt...


    Mich stören diese, da sie unnötig Platz wegnehmen ;) Daher ab und zu mal ein Clean-Install.


    C1 hatte ich eine Weile lang. Da ich aber von meinem Arbeitgeber die komplette Creative Cloud Suite gratis zu Verfügung gestellt bekommen, hat sich das Thema C1 recht schnell erledigt gehabt... Die Ergebnisse mit C1 sind denen von LR in meinen Augen überlegen, dafür braucht es deutlich mehr Einarbeitungszeit (ich tat mich immer schwer mit dem finden der Regler, wenn ich das Programm längere Zeit nicht genutzt hatte). Irgendwann in nächster Zeit steht dann auch noch der Umzug aller in C1 entwickelten Fotos zurück in LR an (aber erst wenn das M2 Book da ist ;))

    Aber günstiger... :hehe:

    Das sicherlich... Aber letztens war ich am Kochen und allein zu Hause (Frau mit Kindern unterwegs), alles schon schön am Köcheln auf der Platte, da fällt mir beim Griff in das TK-Fach des Kühlschrank auf, dass die Pommes alle sind... Also alles abgestellt, Pfannen vom Kochfeld genommen, ab in den Keller, Pommes holen und dann weitermachen. Das hat sich nun wo der TK in der Wohnung ist, künfitg erübrigt :crazy:

    Hier bei uns in der Eisdiele kostet jetzt 1 Bällchen Eis 1,70 Euro :m:

    Hier kostet eine Kugel ab CHF 3.00.

    Wir haben in Rorschach von Nestle den Frisco-Fabrikverkauf. Meine Frau kauft daher die Glacé jeweils dort ein - ist etwas preiswerter wie bei Coop und Co.


    So, nun aber wieder BTT ;-)

    Wenn ich wirklich mal systemnahe Sachen testen will, die sich potentiell tief ins System einnisten können, mache ich das eher in einer virtuellen Maschine. Bei der üblichen “Installation“, die nur aus dem Kopieren ins Programmverzeichnis besteht, besteht die Gefahr ja nicht.

    Mein aktuelles MBP kann keine VMs ausführen (hat nur 4GB RAM und 128GB SSD) - daher bleibt nichts anderes übrig, wie direkt ins Live-System zu installieren.


    Auch Programme, welche nur per Drag and Drop installiert werden, werden Files in ~/Library/... abgelegt. Und das von Hand rausputzen? Ne, danke ;)

    Mache ich in OSX allerdings auch so. Mein aktueller iMac ist wieder per Migrationsassistent eingerichtet worden und da reicht die Historie bis zum iMac 2010 zurück, noch nie neu installiert, allerdings zwischendurch schon mal aufgeräumt. Laptops richte ich etwas anders ein, aber auch da immer nur per Migration vom Vorgänger.

    OS X installier ich auch nur alle 3 - 4 Jahre neu, will ich ab und zu mal eine Software zum testen installier und eben nach einiger Zeit mal wieder ein "sauberes" System möchte. Ansonsten wäre es auch nicht nötig.

    Georg:


    Muß es wieder eine Kühl/Gefrier-Kombi in der Wohnung sein?


    Oder hättest du z.B. im Keller auch Platz für einen separaten Gefrierschrank? In diesem Fall würde ich ein möglichst effizientes Standalone-Gefriergerät für den Keller nehmen. Z.B. von Liebherr, Miele, Bosch/Siemens. Je nach deinen konkreten Platzverhältnissen und den Außenmaßen der angebotenen Geräte. Der Platz im Keller hätte auch den Vorteil, daß das Thema Geräuschpegel nicht ganz so wichtig ist.

    Wir haben das Thema gerade durch... Die Erkenntniss, dass eine Gefrierschrank/Truhe im Keller in einer ETW (Gerog wohnt glaube ich auch in einer ETW) eine doofe Idee ist, hat mich die Tage ca. CHF 700.- gekostet. Wir hatten zuerst meinen Serverschrank bei uns im Abstellraum eingeplant und auch eingerichtet. Vor 2 Monaten haben wir einen Tiefkühler von Liebherr (Liebherr GP 1486 Premium) angeschafft und diesen im Keller platziert... Am Dienstag ist der TK vom Keller in den Abstellraum umgezogen und das Serverrack vom Abstellraum in den Keller. TK im Keller in einer ETW ist (zumindest mit Glacé liebenden Kindern) höchst unpraktisch...

    Das definitiv - aber die meisten Geräte - gerade die mit geringem Energieverbrauch haben so ne Zone mittlerweile - man kommt also kaum aus

    Wir waren von der 0° Zone sehr angetan. Das Gemüse bleibt definitiv länger frisch und somit länger haltbar. Auf der anderen Seite hat die ausziehbare Getränkeschublade unten natürlich auch seinen Reiz ;)


    Otti : Da bist du natürlich in einer sehr komfortablen Situation :-)

    BTT: Auch wenn es nervt, ab und an muss man ein Iphone doch komplett neu aufsetzen und nicht aus dem Backup des Altgeräts wieder herstellen. Wenn man das über 2 oder 3 Gerätewechsel immer komfortabel per Backup gemacht hat, scheint es irgendwann doch mal einen Knoten zu geben, der sich in kleinen oder größeren Macken äußert und dann wird es Zeit.

    Kann ich so nicht bestätigen. Hab mein iPhone das letzte Mal wohl zu Jailbreak-Zeiten neu aufgesetzt (dürfte zu iPhone 4 oder 5 Zeiten gewesen sein). Seither immer auf die neueste Version aktualisiert und jeweils auf die neuen iPhones aufgespielt. Bisher nie Probleme gehabt. Da ja alles in Container läuft, kann sich da gar nicht viel Müll ansammeln wie z. B. unter Windows oder OS X (dieses setzte ich in der Tat alle 3 - 4 Jahre mal wieder frisch auf).

    Wird es wahrscheinlich auch nie geben weil die Schweizer würden den Schmuh den A in anderen Ländern mit der Steuer treibt wahrscheinlich nicht lang mit anschauen.

    So sicher bin ich mir da leider nicht... Gewisse Artikel liefert Amazon in der Zwischenzeit wohl offiziell in die CH. Da ich Amazon aber höchstens mal für ein Produktereview konsultiere (und dann immer wieder erstaunt über die vielen gekauften Bewertungen bin), wäre ich nicht böse, wenn Amazon hier nicht Fuss fassen kann.


    Die Dichtscheiben habe ich in der Zwischenzeit geholt. Jetzt sind leider die Schrauben zu kurz :rolleyes::D

    Das richtige Stichwort war Dichtscheibe und nicht Dicht-Unterlegscheibe - vielen Dank für den Schubs in die richtige Richtung. Der entsprechende Hersteller solcher Dichtscheiben hat sogar bei mir um die Ecke einen Laden und die Dichtscheiben in verschiedenen Variationen auf Lager: SFS Dichtscheibe

    Nein, amazon.ch gibt es zum Glück nicht! Macht das Leben manchmal etwas komplizierter, dafür für die restlichen Händler in der Schweiz etwas einfacher.

    So, die ersten (auch stärkeren) Regenschauer hat unsere Verglasung hinter sich. Ein Problem hat sich dabei herausgestellt, welches ich noch nicht lösen konnte: In der unteren Laufschiene sammelt sich nun Wasser, welches durch die Verschraubung mit dem Auflageprofil nach unten tropft. Ich hab mir nun zwei mögliche Lösungen überlegt:

    1. Schrauben mit Silikon überdecken (unschöne Variante)
    2. Dichtungs-Unterlegscheiben (bevorzugte Lösung)

    Bei Variante 2 habe ich aber das Problem, dass ich bisher keinen Lieferanten hier in der CH gefunden habe, welcher solche Dichtungs-Unterlegscheiben verkauft... Hat jemand von euch eine Quelle?

    Wir haben einen von VZug. Allerdings ohne 0-Grad Zone. Was bei der 0° Zone berücksichtigt werden sollte: die nimmt verdammt viel Platz im Kühlschrank weg. Wir hatten in unserer alten Wohnung den defekten Kühlschrank durch einen mit 0° Zone ersetzt (meine war ein Bosch). Trotz dem Opfern einer Schublade und somit eigentlicher Vergrösserung des Nutzinhaltes, hatten wir im Anschluss weniger Platz im Kühlschrank, wie im alten, welcher in der Höhe ca. 20cm weniger gemessen hat.


    Bekannte von uns haben sich für ihre neue Wohnung ein Food-Center von VZug gegönnt: FoodCenter V2000 - Kühlschränke - Küche - V-ZUG AG - Schweiz. Wäre für uns definitv auch etwas, wenn wir unsere Küche neu machen müssten.

    Ja, aber gutes und vertrauenswürdiges Personal ist schwer zu bekommen und das meine ich ganz ernst.

    Ja, eine Kollegin von uns kann da ein Liedchen davon singen. Seit ihre Reinigungsdame krankheitsbedingt ausgefallen ist, ist sie mehr oder weniger intensiv auf der Suche - bisher aber nicht fündig geworden...

    Moin,


    aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich sagen, dass die BMW Lenkräder im G31 leider alle nach ca. 30.000 km schon recht speckig aussehen. Ich habe mindestens 5-6 verschiedene Lederpflegesets durch (auch mild und strong vom Lederpflegezentrum) und kann sagen, dass man mit dieser "Speckigkeit" leben muss. Oder man stellt nach einiger Zeit fest, dass sich die Kabel der Lenkradheizung (?) etwas durch das Leder drücken, da scheint BMW recht kulant zu sein. dann bekommt man ein neues Lenrad von BMW und hat wieder einige Zeit ein schönes mattes Lenkrad.

    Hast du schon mal den Leather Sponge von SirRichi (Autobrill) probiert? Ich hab unser Lenkrad schon ein paar Mal damit gereinigt und es ist im Anschluss wieder schön Matt

    Ja, aber ständig bleibst Du mit dem Kabel irgendwo hängen und sei es unter einer Tür, der Staubsauger will auch hinterhergezogen werden. Und unser Wohnzimmer ist so groß, dass ich es schon nicht ohne Wechsel der Steckdose saugen könnte. Ganz besonders nervig ist der konventionelle auf Treppen, die so hoch sind, dass man den Staubsauger mit hochnehmen muss, weil der Schlauch alleine nicht reicht.

    Dann wirds Zeit für eine Reinigungsfachkraft :duw:


    Unser Dyson V11 war nun zum zweiten Mal defekt (Schalter hat sich verabschiedet). Haben dann einen komplett neuen Hinterbau bekommen - musste lediglich den Akku sowie den Staubbehälter vom alten Umbauen... Aktuell läuft er - mal sehen wie lange noch. Die Garantie läuft schliesslich in 2 Monaten ab...


    Bezüglich Kabel vs. Akku: Wir haben noch einen Miele C3 mit der breiten Parkett Bürste (bis auf zwei kleine Teppiche in den Kinderzimmer haben wir nur Hartbeläge). In der Zwischenzeit bevorzuge ich den Miele deutlich, da er einfach schneller grössere Flächen saugen kann. Zudem wird es auch gleich noch sauberer (bis auf die Teppiche - da ist der Dyson im Vorteil).

    Ich kann sopäter mal kucken, versprechen aber nichts.

    Ich hab es in der Zwischenzeit gefunden :-) Download ist abgeschlossen, bin nur noch nicht dazugekommen, die VM aufzusetzen ;)

    Das meine ich. Da muss ich in der restlichen Welt schon the newest of the new kaufen, und das rechnet sich eh nie.


    Man merkt schon dass W11 noch dev Status hat, einige Dialoge usw. sind - sagen wir mal so - noch sehr rudimentär gehalten und teilweise wohl von Chinesen ins Indische und dann ins deutsche übersetzt :hehe:

    Was oftmals ausser acht gelassen wird bei der Preisdiskussion: Während das XPS nach drei Jahren kaum noch Geld wert ist, kriegt man für das MacBook Pro nach wie vor viel Geld. Das ist unter anderem der Grund, weshalb ich nie im Leben gebrauchte Apple Hardware kaufen werde. Dies, obwohl ich aktuell dringend ein einigermassen vernünftig ausgestattetes 13" MBP bräuchte (aktuelle M1 Geräte fallen raus - man kauft bei Apple nie die 1. Generation eines neuen Produktes). Die Gebrauchtpreise sind dafür einfach viel zu hoch.


    Back to topic: Ich bin nach wie vor auf der Suche nach dem ISO. Eigentlich sollte sich dieses sich im Insider Portal herunterladen lassen. Leider bisher nicht gefunden. Wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich doch eine Win 10 VM aufsetzen muss und dann diese auf Win 11 Upgrade...

    Würde ihr wieder Holz machen oder mit was für einem gedanken spielst du?

    Der Plan ist, entweder Ipé oder Camaru (der Baum, von dem die Tonkabohne kommt), zu verlegen. Stein geht nicht, da wir dann irgendwie 13 - 14cm Differenz ausgleichen müssten, um die Belastbarkeit des Bodens auf gleichem Niveu zu haben, wie jetzt. Zudem möchte ich eigentlich auch im Winter weiterhin kurz in Socken auf den Balkon gehen können, um das Fleisch auf dem Grill zu wenden ;-) Das geht nur mit Teppic (kommt nicht in Frage) oder eben Holz.

    Warum den Boden neu machen? Auf dem Bild sieht das sehr stimmig aus. :top:

    Beim Boden brechen an den Enden die Ecken ab. Die Thermoesche ist schlichtweg nicht für die Belastung gebaut, welche rwir es mit den Hochbeetkisten aussetzen. Die Unterkonstruktion (ebenfalls aus Holz) ist stellenweise Morsch (gibt stellen, da kommt eben nie Sonne hin - und da Westausrichtung, ist im Sommer 6h Sonne auf dem Balkon (Abschnittsweise), das höchste der Gefühle). Zudem gefällt mir das Holz nicht. Wenn da was Absplittert ist das wie Presskarton. Durch die Thermobehandlung hat das Holz eine ganz komische Struktur erhalten. Ansonsten, ja der Boden würde durchaus noch einige Jahre machen. Aber ich habe letztes Jahr 4 Tage Arbeit in abschleifen und neu Ölen investiert. Ich konnte gar nicht so viel Holz abschliefen, wie schon weggegammelt ist...

    Für was sind die Ösenschrauben im Boden?


    Nicht dass dort Frau und Kinder angekettet werden 8|:sz: :hehe:

    :duw:

    Den Grund für die Ösen im Boden siehst du hier auf diesem Bild: img_2342syf2.jpg

    Wir haben umlaufend insgesamt 3 Raumhohe, weisse "Dusch"Vorhänge als Windschutz/Blickschutz. Damit diese bei Wind nicht horizontal stehen, können diese an den Ösen befestigt werden (die haben da jeweils Laschen mit ursprünglich Klettverschluss - wir haben dies mit Druckknöpfen ergänzt, da die Klettverschlüsse nicht mehr gehalten haben). Also nix mit deinen komischen Gedanken da :p


    Man sieht: Der Architekt unserer Wohnung ist durchaus etwas speziell unterwegs ;) Duschvorhänge als Blick/Windschutz (wobei die Eignung als Windschutz nicht vorhanden ist), ein Balkon, welcher nicht quadratisch/rechteckig ist - sondern in einen Spitz ausläuft, raumhohe Türen...