Beiträge von Heggi

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Damit u.a. deine Branche mit möglichst wenig EInschränkungen durchgängig arbeiten kann, müssen andere Absperren und verlieren zum Teil ihre Existenz.

    Klar ist dann wichtig das du dich auch gut erholen kannst und nicht einen einzigen Tag ähnlich leiden musst, wie Besitzer/Mitarbeiter von Gastro, Tourismus, Veranstaltungsservice usw.

    Ich gönn dir deinen Urlaub in der Schweiz.

    Sicher wirst du auch nicht mit 60% KUG auskommen müssen, wenn wirklich noch ein echter Lockdown kommen sollte.

    Für die Industrie gibt es dann sicher Zuschüsse damit das KUG grundsätzlich auf 100% netto aufgestockt werden kann.

    Du checkst es halt nicht. Die verlieren ihre Existenz, weil die böse Politik ihren Laden zumacht und nicht weil die Leute ständig ihre individuellen Bedürfnisse ausleben, Lücken im System suchen und ihr persönliches Recht auf Ansteckung und Verteilung ausleben - was natürlich der richtige Ansatz ist! :p:duw:

    Alle Bedenken vor dem Gesetz zerstreuen sich sofort, wenn die Inzidenzen deutlich unter 100 kommen. Dann ist es Wurst was sie da rein schreiben.


    Vor ein paar Wochen haben wir noch über Inzidenzen von 50 oder sogar 35 debattiert. Mittlerweile sind wir bei Grenzwerten von 100 oder gar 200, also die totale Aufweichung der Strategie nach dem Motto wir hangeln uns nach oben anstatt deutlich nach unten.


    Das einzige was mir echt Hoffnung macht ist, dass wirklich ordentlich geimpft wird und dass wenn ab Mai die Reihenfolge aufgehoben werden sollte, sich endlich die impfen lassen können, die das wirklich wollen und das genau die sind, die nicht nur daheim hocken. Also wo die Impfung echt was bringen würden, weil sie als Verteiler nicht mehr in Frage kommen (mit den üblichen Wirkungsgraden der jeweiligen Impfstoffe, klar). :cool:

    Auch Unsinn...

    In Bayern findet bis auf Notbetreuung seit mindestens 3 Wochen praktisch im ganzen Land kein Präsenzbetrieb in Schulen oder Kindergärten statt. Die Auswirkung auf das Infektionsgeschehen ist frappierend, die Zahlen fallen extrem...

    Die Zahlen fallen deshalb nicht, weil zu wenige sich an die Kontaktbeschränkungen halten.


    Unsere Nachbarn ringsrum hatten gestern fast alle fleißig Besuch. Aber nicht von einer Person, sondern mindestens von Pärchen und auch Kindern.


    Sei ihnen allen vergönnt. Aber so bremsen wir das Teil nicht aus.


    Und irgendeiner steckt sich halt dann doch an, der auf Intensiv landet. Im Zweifel Du, oder ich. Weil einer, der gestern viele Kontakte gesammelt hat, der gibts weiter und weiter.


    Ich weiß, ist mit vielen Krankheiten so. Lebensrisiko bla bla bla. Trotzdem wärs schön diesen Rotz mal aufzuhalten.

    Grad die Italiener koennen einiges zu Restriktionen erzaehlen. Bei denen ist doch auch alle Nase lang alles dicht, wenn die Landkarte mal wieder Ferrarirot ist.

    Ich habe gestern gelesen, dass sie in Südtirol noch nicht wissen wann sie die Gastronomie wieder öffnen sollen.


    Zugleich kriege ich reihenweise Mails von Südtiroler Hotels, dass sie kommende Woche aufsperren. Wie passt das zusammen?

    Die Leute in Berlin sind aber nicht für das Virus verantwortlich. Keine Regierung der Welt. Und ja, man kann es besser machen, und ja, man kann es auch schlechter machen.


    Vielleicht haben die Leute mal wieder ein wenig Eigenverantwortung? So lange eben noch nicht genügend Menschen geimpft sind muss man einfach mal ein bißchen zurück stecken.


    Wie vorhin schon so schön geschrieben - Ansteckungen kommen von Kontakten. Und nicht davon, dass man sich permanent über die Politik aufregt.

    Bin keine lockdown-Forscherin, aber vielleicht hätten zwei/drei echte lockdowns à 2 Wochen mehr gebracht als dieses ewige Rumgeeiere.


    Aber das kann man ja niemandem zumuten! Da gibt es ja so viele stakeholder die was zu meckern haben.


    Aber wenn man so lange diesen halbscharigen lockdown macht, schadet man letztlich allen. Außer Aktien- und Immobilienspekulanten sowie Politikern die Maskendeals machen.


    So hoch wie die Zahlen jetzt sind versauen wir uns den kompletten Frühling + verschleißen die Letzten, die noch fleißig in den Krankenhäusern sind und Gastro und Co. gehen komplett pleite.

    Thema Auslastung Intensiv:


    So viel ich weiß hat D einen hohen Intensivschlüssel (33,9 Intensivbetten pro 100K Einwohner), wenn nicht sogar den höchsten von allen Industrieländern.


    Ich kann es also durchaus nachvollziehen, dass man hier gerne weniger zu tun hätte und es besteht ja auch immer die Gefahr, dass sich Pfleger und Ärzte infizieren und dann noch mehr Personal ausfällt.


    Ich teste mich aktuell zwei Mal die Woche bevor ich ins Büro gehe (Hotgen nasal). Keine Ahnung wie genau das ist.


    Alles um mich herum mault und schimpft den ganzen Tag, das geht mir echt an die Nerven. Nur Gemoser über Politik, Drosten, Impfzentren etc.


    Viel berechtigte Kritik, aber manchmal gehts mir echt nur an die Nerven.


    Schade, dass jetzt noch AZ und J&J irgendwann wegfallen. Heute war zu lesen, dass da nichts mehr geordert werden soll.


    Wie geht es Euch so im Alltag?