Beiträge von mea

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Zumindest als TU2 müssten beide Motoren die guten Kunststoff Drallklappen haben. Mir sind die Drallklappen nur bei den alten E46 und E39 als Problem bekannt, da waren die noch aus Metall. Motorschäden bei E90 oder E60 sind mir jetzt deswegen nicht geläufig. Vor allem nutzt der Euro 4 Motor mit DPF recht wenig Abgasrückführung. Daher bleiben die auch relativ sauber. Bei neueren Euro 5 Modellen verdrecken die ja gewaltig.

    Bin mir ziemlich sicher, dass unserer keine Drallklappen hatte (LCI, 10/2007). Und beim 530er haben auch viele die Drallklappen ausgebaut und verschlossen; da gab (oder gibt es noch?) sogar spezielle Deckel.


    Ja, für Stuttgart z.B. würde ich den nicht kaufen. Wenn man aber nicht in der Stadt oder Umgebung Stuttgart wohnt sehe ich jetzt kein Drama, fährt man halt auf nen P&R Parkplatz wenn man mal in die Stadt muss. Super Preis/LKeistung wenn man nen guten findet.

    Ja, absolut. Wenn man nicht in eine Umweltzone muss ist das das perfekte Auto. P/L unschlagbar.

    Zur Langzeiterfahrung: Sehr robuster Motor wenn Ölabscheider und DPF in Ordnung sind.

    Ja, kann ich bestätigen. Zumal der 525 im Unterschied zum 530 keine Drallklappen hat. Auch wieder ein Punkt auf der Liste.


    Aber mehr als Euro4 gab es m.E. nicht. Das ist ein echtes Killerkreterium, zumindest wenn man (wie wir) von Umweltzonen umzingelt ist.

    Dieser spiegelnde Pianolack ist einfach nur grausam. Da kann man ja jeden Tag Fingerabdrücke wischen. :kotz:

    Das kann BMW aber auch ganz gut - zumindest bei unserem G31 ist das kein Stück besser und dieses Hochglanzplastik-Möchtegerne-Pianolackzeugs sieht dazu noch einfach billig aus.

    Bin etwas neidisch, wenn ich Eure schönen Werkstatt / Arbeitsräume sehe,

    Ja, genau das habe ich auch gedacht. Schon echt schick.


    aber ich musste mich damals aus Platzgründen zwischen Werkstatt und Weinkeller entscheiden und habe dann dem Weinkeller den Vorzug gegeben, hicks.

    Interessante Parallele. Vor der Entscheidung stand ich damals auch. Habe mich dann genau wie Du entschieden, man muss ja schließlich Prioritäten setzen ;). Jetzt muss ich halt meine Säge auf die Terasse schleppen, wenn's was zu sägen gibt.

    Ich habe auf Empfehlung die hier Holzmann TK 255 empfohlen. Ist kein Hochpräzisisionsteil, aber deutlich besser als die kleinen Teile von Einhell oder Scheppach. Hat einen sehr anständigem einen stabilen Anschlag und gute Verstellmöglichkeiten. Gehrungsschnitte klappen super, einziges Manko ist die Staubabsaugung, die funktioniert suboptiomal. Kostet gerade so um die 225 EUR.

    Hat eigentlich einer von Euch schon einen Stromtarif gefunden, bei dem der Preis für die Kwh "all incl." ist? (also keine getrennt ausgewiesene Grundgebühr).


    Ich habe heute mal bei Check24 gestöbert, aber nichts entsprechendes gefunden.

    Guck mal bei "e wie einfach") ich glaube das Ding heißt "Classic Tarif", da zahlst Du nur den kwh-Verbrauch. Hatten wir mal eine Zeit lang, lohnt sich aber für uns nicht mehr.

    Das kommt seeehr auf die Menge des Wassers an, die eben keine Abwässer produzieren.

    Klar, ich hatte nicht geschrieben, dass wir das Wasser nur für den "Garten" auf unserem Briefmarkengrundstück brauchen. Und der Wasserverbrauch ist seeeehr überschaubar - wobei wir dieses Jahr wirklich sehr viel mehr gießen mussten als die letzten Jahre. Wenn sich das Wetter noch ein wenig mehr ändert und wir dann nicht mehr ein paar Mal in 3 Monaten sondern durchgänging von März bis September gießen müssen, wird der separate Zähler vielleicht doch ein Deal.


    Weil genau so ist es bei uns auch:

    Es ist schon lange her, dass ich das mal nachgerechnet habe, da muss ich wirklich nochmal 'ran. Als wir vor knapp 20 Jahren hierhin zogen war das auch eine mega-regen-und-schneereiche Gegend, das hat sich fundamental gewandelt. Mittlerweile denke ich darüber nach, die Rhododendren zu entsorgen, weil ich die kaum noch bewässert bekomme, und dafür mediterrane Bepflanzung ins Beet zu machen. Der Bewässerungsbedarf ist wirklich erheblich, das war früher einfach nicht so.

    WIr haben nur keine Rhododendren :).

    Ich meine, das selber setzen ist bei uns gar nicht zulässig... Sollte ich mich aber wirklich nochmal mit beschäftigen, durch den Klimawandel nimmt der Bewässerungsbedarf ja jedes Jahr spürbar zu.

    Ist bei uns (Speckgütelhausen zwischen K und D) genauso. Da musst Du den Zähler installieren lassen (von einem zertifizierten Fachbetrieb [könnte ich Oliver ja mal nach nem Tip fragen ;)]), dann Antrag stellen der Gebühren kostet und jedes Jahr nochmal ein paar Euros für "erhöhten Abrechnungsaufwand" an die Stadtwerke zahlen. Schätze mal, der ROI dürfte dann so bei 50 Jahren liegen, wenn ich mir die Preise von unseren satten Speckgürtelhandwerkern so anschaue. Bekannte von uns hatten auch das Problem überhaupt jemanden zu finden, der für so einen Kleinkram rauskommt.

    Na ja, von 260€ (1er) bis 420€ (8er) geht die Preisspanne - grundsätzlich aber schon unverschämt, für etwas, was Ende des Jahres Pflicht wird...

    Wirklich? Ich war mir ziemlich sicher, dass das beim G31 letztes Jahr irgendwas mit 5XX EUR war. Kann ich aber nicht mehr nachgucken, weil es dann in irgendeinem Paket mit enhalten war und wir den Einzelpreis nicht bezahlt haben. Wird aber vermutlich wieder ein Fall von "gefühlten" 500 EUR:idee:" sein.


    Ich (als mittlerweiler alter Sack) nutze aber auch entweder Bayern1, lokale Sender oder Streaming.

    Ich (als mittlerweile noch älterer Sack) höre eigentlich viel über USB, aber das ist im G31 mit ID7 leider ein nicht ganz so einfaches Kapitel.

    UKW ist doch bei gescheiten Sender sehr gut von der Qualität.

    Stimmt, aber DAB ist (zumindest bei mir) deutlich besser. Wenn Du nur UKW kennst, fällt Dir das nicht auf, aber im direkten Vergleich ist das ein deutlicher Unterschied. Nur die Senderauswahl und -abdeckung ist (im Vergleich zu NL, z.B.) ein schlechter Witz.

    aber sich die 180€ Aufpreis für rauschfreies Digital-Radio gespart das anderswo serienmässig längst verbaut wird. In BMWs sogar nur weil man in der Schweiz kauft. ;)

    Beim BMW ist der Aufpreis für DAB auch - ganz standesgemäß - eher knapp 600 EUR statt 180 EUR. Finde ich auch relativ frech, zumal die Umsetzung im Octi eindeutig viel, viel besser war.

    Denke aber ich werde die aufbereiteten Original VFL wieder dran machen...

    Würde ich auch so machen - und Du kannst die ganz einfach öffnen, vernünftig saubermachen und ggf. die Dichtung ersetzen, falls die Teile undicht sind.


    Außerdem dürften gefühlt 98,6% alles e39 die FL-Scheinwerfer nachgerüstet haben - da fallen die originalen Vfl schon auf.

    irgendwie verstehe ich den Zusammenhang zwischen der Tiefenlockerung und dem austrocknenden Rasen nicht.

    Geht mir auch so. Vielleicht liegt das aber nicht an einer einzelnen Sache sondern wie immer an einer Kombination - hier evtl. Gefälle, Nähe zu Betonplatten, fehlende Tiefauflockerung (wobei bei uns auch nix gelockert ist - allerdings ist unser Garten so groß wie Ollis Gästeklo) Premium-Produktauswahl für das Saatgut vom Premium-Gartenbauer, etc...


    Und, Oliver: Wenn Dein Gartenheld das nächste Mal da ist um Dir zu erklären, was er alles richtig und Du alles falsch gemacht hast, kannste ihn ja mal fragen, ob er Lust hat, die Wandisolierung die da (Bereich unter dem Schlauchwagen) noch übersteht so abzuschneiden, dass sie nicht mehr 20 cm über den Schotter raussteht - oder habe ich nen Knick in der Optik

    Der Hersteller der Außenzapfstelle sagte, es sei fahrlässig vom GU gewesen, dass er die Außenzapfstelle ins Wohnzimmer gebaut hätte. Er sagt, sowas solle man nur am Flur oder Gäste WC machen, nicht aber in einem Raum, wo man sich aufhält. Wobei das ja trotzdem nichts bringt, denn das Summen überträgt sich ins gesamte Haus.

    Also irgendwie wird es ja immer bunter mit den Erklärungen... habe irgendwie den Eindruck, dass handwerkliche Kompetenz, Wissen und Erfahrung immer mehr durch Dampfplauderei und wortreiche Erklärungen ersetzt werden. Wenn Du noch weiter drückst, ist die nächste Begründung die Du bekommst bestimmt Corona.


    Unsere Außenzapfstelle ist seit 22 Jahren in der Wohnzimmerwand, so ungefähr 20 cm vom Sofa entfernt. Da ist nix zu hören, außer das Aufschrauben des Old-School-Wasserhahns (bevor der nen Tropfen WD bekommt).

    Display-Key-Schlüssel lade ich immer induktiv am Nachttisch.

    Stimmt, das habe ich natürlich vergessen. Man kann den Schlüssel auch an der Ladestation von seiner Zahnbürste laden (wenn man ne elektrische hat, sonst bringt der Kontakt mit der Zahnbürste eher wenig).

    Wir haben jetzt diesen AEG bestellt.

    Hoffentlich im Original-Shop zum Schnapper-Originalpreis wie von Martin angeregt ^^

    Sagst Du mal Bescheid, wie Ihr damit zufrieden seid? Den hatten wir uns nämlich auch angeschaut auf der Suche nach Ersatz für unseren Hoover-Dingsbums (der nicht so schlecht aber auch nicht richtig gut ist).

    Nach meinem Wissensstand:

    Display Key, Iduktives Laden, auch in der Mittelkonsole möglich, oder per Usb mico stecker.


    Normaler Schlüssel, Batterien wie bis anhin.


    Das ergibt ja auch Sinn, dass man die ab und zu mal laden muss 🤔


    Gut dass wir drüber sprechen, ich hatte das nicht auf dem Zettel.

    Wie lädt man die denn in Autos ohne induktive Ladeschale?

    s.o. ;-) So wie von Dominik beschrieben ist es bei uns (G31) auch - der normale Schlüssel hat ne Batterie, den kann man nicht nachladen, der Display Key hat ne USB-Buchse.


    Werde jetzt aber auch mal interessehalber meinen normalen Schlüssel in die Ladeschale in der Mittelkonsole legen - vielleicht leuchtet's bei mir ja auch blau und der G31 schaltet in den M5-Modus :idee: