Beiträge von Otti

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    In der neuen AMS ist ein Vergleichstest zwischen:

    BMW iX3,

    Ford Mustang Mach E,

    Jaguar E-Pace EV 400 S,

    Mercedes EQC,

    Volvo XC 40 P8 AWD Recharge Pro

    Tesla Model Y Performance


    Der Tesla belegt den letzten Platz, bei Bedienung und Komfort ist keiner mieser ^^

    Gewinner ist der BMW iX3, er steuert den Antrieb am cleversten und fährt am agilsten :top:


    Das Imperium schlägt zurück, Ami Go Home :teufel:

    Night Vision habe ich bei meinem A6 auch, ich habe es ein einziges Mal ausprobiert, mir geht es da wie dir Micha, man guckt doch aus der Scheibe auf die Straße und nicht so sehr auf das Cockpit.

    Der Spyder hat doch nur diesen Stofffetzen als Notdach oder?

    Regen hält man damit nicht ab ins Fahrzeuginnere zu kommen oder?

    Die Hunde die ein Kind oder Erwachsenen angegriffen haben müssen doch einen Wesenstest machen, besonders gefährliche Hunde werden den Haltern auch ganz schnell abgenommen oder sogar direkt eingeschläfert.


    Es gibt eben auch zuviel Idioten die sich ohne Probleme einen Kampfhund zulegen können, ich verstehe eh nicht warum man diese Rassen nicht schon längst verboten hat.

    Ich würde gerne mal die Reaktion von den Weidetierhaltern aus Österreich, Frankreich und Deutschland sehen wenn ihnen der Mann auf einem Vortrag seine Sicht des Wolfes darlegen würde.


    Es gibt halt meistens zwei Sichtweisen auf ein Thema.

    Naja, wenn man mal nach diesem Mann googelt findet man solch interessante Dinge wie: Die Menschen werden aussterben weil sie ein Formel 1 Gehirn haben und grob gesagt, für die Aufnahme von Flüchtlingen ist der Wolfsforscher auch noch.


    Grün, grüner am Grünsten 😂

    Hab ich ja geschrieben - aber es passiert nicht so häufig dass man daraus den Aufhänger gegen E-Fahrzeuge machen kann/sollte.

    Man muss aber auch mal sehen wieviel E-Autos fahren auf den Straßen rum und wieviel Verbrenner.

    Die Probleme kommen erst noch wenn in den nächsten Jahren immer mehr BEV auf den Straßen rumfahren, das ist ja jetzt erst der Anfang.


    Wenn so ein BEV in einer Tiefgarage brennt richtet er deutlich mehr Schaden an als ein Verbrenner und ist gar nicht mehr so leicht zu löschen, man bekommt ja dort auch keinen Löschcontainer rein. Wer bezahlt dann die Schäden am Gebäude?

    Warum nicht? Gerade mit Corona dürften viele Leasing Rückläufer wenig gefahren zurück kommen. Oder die Jawa von Werksangehörigen bei BMW...die dürften auch schlecht laufen. Mein E90 und mein E36 waren beide Jawa von Werksangehörigen, die waren top gepflegt und wie neu.

    Wenn Neuwagen, dann muss es schon ein Leasing Schnäppchen sein. Nen Barkauf lohnte sich schon vor 20 Jahren kaum.

    Gestern stand in der Zeitung dass die Gebrauchtwagenpreise stark angezogen haben, die Leute würden wegen der Angst sich mit Corona anzustecken weniger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und würden wieder mehr mit dem Auto fahren.


    Das würden auch die Händler merken, die Standzeiten bei den Gebrauchtwagen wären deutlich kürzer als noch vor der Pandemie.

    Ja man sitzt ziemlich tief in dem Auto und trotz des 500er Motor fühlt er sich nicht wie ein Sportwagen an. Bin damals auch den 500er probegefahren, er hat mich jetzt auch nicht so vom Hocker gerissen, habe dann den 320er genommen weil der recht günstig war. Nach zwei Jahren habe ich ihn aber wieder verkauft.

    Und wiedermal brennt ein E-Auto :rolleyes:


    Die Freiwillige Feuerwehr Alpen hatte alle Hände voll zu tun. Im Einsatzbericht ist zu lesen: "Im Einsatzverlauf kam es immer wieder zu explosionsartigen Reaktionen der Batterie, die eine Vergrößerung des Gefahrenbereichs notwendig machten. Infolgedessen wurde der benachbarte Discounter inklusive Parkplatz von der Polizei geräumt, die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt und Häuser im direkten Umkreis kontrolliert." Die Feuerwehr Duisburg musste schließlich mit einem Kranwagen anrücken, damit der qualmende BMW in einem mit Wasser gefüllten Container getaucht werden konnte. Dort musste der Stromer 72 Stunden abkühlen - und die Feuerwehr regelmäßig eine "Brandwache" durchführen.


    Das Brand-Problem bei E-Autos dürfte künftig stark wachsen, was aber nicht unbedingt durch die steigende Zahl der Fahrzeuge begründet ist. Denn Experten schätzen das Risiko für Brände bei Stromern in etwa genauso hoch ein wie das bei Benzinfahrzeugen. Problematisch ist jedoch der deutlich größere Aufwand beim Löschen vom enormen Wasserverbrauch bis hin zur nötigen Ausrüstung inklusive Kran und Container, während ein normales Auto deutlich schneller zu löschen ist und dann ohne Gefahr einer Neu-Entzündung einfach abtransportiert werden kann.



    https://m.focus.de/auto/news/a…stattung_id_13209523.html

    Die jährliche Vermehrungsrate von Wölfen liegt bei 30 Prozent. „Dementsprechend wird sich das Problem von Jahr zu Jahr potenzieren. Wir Bauern werden unsere Tiere bestimmt nicht als ‚Wolfsfutter‘ auf die Alm treiben. Damit gibt es nur zwei Wege: legale Entnahme oder das schleichende Ende der Kulturlandschaft Alm.“


    https://www.google.com/amp/s/w…srisse-tirol-561983%3famp


    Wie schon von einigen geschrieben, die Leute die den Wolf herbeireden und bestimmen wollen wieviel Wolf gut für die Natur ist haben NULL Ahnung von Weidetierhaltung und der Landschaftspflege durch Schafe, Ziegen, Kühe usw. 😡🤮