Beiträge von shneapfla

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich finde das Respektlos gegenüber den Leuten die sich die Mühe machen dir zu helfen.

    Das sehe ich auch so - die Antworten waren durchgehend sachlich und hilfreich (wenn man sich denn helfen lassen will).

    Selbst wenn ich zum Thema was hätte beitragen können, hätte ich das übrigens nicht getan, weil ich vermute, dass die TE nur trollen will (was die Beitragsmeldung ja auch bestätigt)...

    Aufgrund meines Alters werd ich mal 1 Zimmer und paar m² Wohnfläche vergessen.

    Ist dann kein Platz für Not-Untervermietung.


    GP

    Ich hoffe, Du hast alles in gutes Gold investiert, kommt ja jede Sekunde die Hyper-Inflation...

    Ich stelle mir aber auch die Frage, warum tagtäglich so viele Leute pendeln müssen. Vieles könnte man auch (das hat die Pandemie gezeigt) im Home Office erledigen. Oder man könnte auch dafür sorgen, dass das Wohnen in Arbeitsnähe wieder attraktiv und bezahlbar ist.

    Die Pandemie ist ja noch nicht so lange her (manche sagen ja, dass sie noch gar nicht vorbei ist) und die vorherige Abneigung gegen Home Office (dass einige Chefs ja wohl als Urlaub ansehen) hat sich nicht bei allen gelegt.


    Aber wie soll man Wohnen in den Ballungsgebieten attraktiv und bezahlbar machen? Noch dazu, weil ja durchaus Mobilität gefordert wird - und wenn der Lebenspartner in die andere Richtung arbeitet, dann ist niemandem geholfen, wenn man in die Nähe des einen Arbeitsplatzes zieht... :sz:

    Ich kenne das nur so (leider):

    "

    WO DARF MAN MIT UNGESTEMPELTEN KENNZEICHEN FAHREN?

    Autos mit ungestempelten Kennzeichen dürfen nur innerhalb des Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks fahren. Gemäß Definition ist dies der kürzeste Weg zur Zulassungsbehörde beziehungsweise zur Prüfstelle, zugleich darf die Fahrt nicht anderen Gebrauchszwecken dienen. Umwege mit dem abgemeldeten Auto sind in keinem Fall zulässig. Rückfahrten nach der Abmeldung sind ohne Beschränkung des Umkreises bis zum Ablauf des Tages der Außerbetriebsetzung zulässig.

    "


    https://www.autozeitung.de/ungestempelte-kennzeichen-fahren-ohne-zulassung-134010.html

    Wenn es um die Pendler geht, greift man diesen sowieso besser mit der Pendlerpauschale unter die Arme.

    Macht man doch - 38 Cent statt 35 ab dem 21. Kilometer.

    Da das pro Entfernungskilometer gilt, sind's pro gefahrenem Kilometer 1,5 Cent.

    Da diese Summeja nur vom zu versteuernden Einkommen abgezogen wird, sind wir bei (im besten Fall) 1 Cent bis 0,3 Cent pro Kilometer (Spitzensteuersatz und 20% Steuersatz).


    Wenn nun der Golf statt 7 Liter á 1,60€ (=11,20€) die gleiche Menge für 2€/Liter braucht, dann zahlt der Fahrer zwar 2,80€ mehr, kriegt aber dafür aber auch gewaltige 30 Cent (bzw. im allerbesten Fall 1€) über die Pendlerpauschale zurück (jeweils für 100km über dem 21. Kilometer).


    Auf welche Höhe man die Pendlerpauschale heben müßte, um das alleine auszugleichen, kann sich jeder ausrechnen - und Pendlerpauschale ist ja (obwohl sie für alle Methoden zum Arbeitsplatz zu kommen gilt) bekanntermaßen eine Bevorzugung des mobilen Individualverkehrs und der ist ja an sich schon des Teufels Werkzeug! :kpatsch:

    Ich habe das System im iX mal genutzt. Die Basic Funktionen haben ja im Lenkrad Tasten. Finde es eig ganz gelungen.

    Nur die Tür hat jetzt einen Knopf um sie zu entriegeln. Das finde ich sehr befremdlich …

    Ich fand's auch ganz ok - wenn die Touch-Tasten ähnlich leicht verfügbar sind, wie die Tasten-Tasten, dann ist mir das "Material" der Tasten egal.


    Wenn grundlegende Funktionen in Untermenüs versteckt sind, dann finde ich das allerdings auch daneben...

    Die Preise sind viel zu billig,

    solange wir unnötig stark motorisierte Autos fahren, ich zum Beispiel ein Dreiliter Turbo den ich gern mal auf Durchzug betreibe,

    solange wir suv statt kompakt kaufen,

    solange wir Gewohnheiten nicht überdenken, sondern als unabänderlich verteidigen,

    solange wir für unsere Bequemlichkeit auf die Importe aus Diktaturen zurückgreifen.

    Aha -

    Du kriegst es selber nicht auf die Reihe, also soll sich der Staat über die erhöhten Spritpreise darum kümmern (und Deine Mitmenschen an der Tankstellenkasse dürfen mitzahlen)?

    Dir ist klar, dass die meisten "SUV" vom Schlage Tiguan sind (=Grundfläche wie ein Golf, nur ein bißchen höher)?

    DU überdenkst Deine Gewohnheiten vllt. nicht - wieso unterstellst Du das dann allen anderen?

    Du kennst den Unterschied zwischen Versorgungssicherheit und Bequemlichkeit anscheinend nicht (soweit ich weiß wird in D übrigens überwiegend Nordseeöl verbraucht!)?

    Dann ist die FAQ von GMX halt falsch. Verbindlicher Standard ist nun einmal die verlinkte RFC.


    Und als jemand, der seine erste Email schon 1989 geschrieben hat (Kommandozeile auf eine Sun SPARC) kann ich sagen, dass die Bedeutung dieses Begriffes früher auch durchaus bewusst war. Ich vermute, dass ist erst durcheinander gekommen als MS mit dem Quatsch angefangen hat.


    Wäre "re" eine Abkürzung für "reply" müsste ja es ja eigentlich auch mit einem zusätzlichen Punkt geschrieben werden ("re.").

    War mir tatsächlich nicht bewußt, danke für die Info!


    Wobei ich zugeben muß, dass ich "re" seit 1998 nur als "reply" kenne (oder auch als Abkürzung für "regarding" - dann aber nicht im Betreff sondern in sonstiger Kommunikation).

    Das ist Outlook für Mac, oder?


    In Office 2021 sieht's so aus wie von Henry gepostet (hab' gerade nochmal geguckt).

    Es mag aber z.T. ein Trugschluß sein wenn man die Argumentation "billig ist mies" umdreht und denkt für mehr Geld bessere Qualität (wie man das auch immer festmacht...) zu erhalten. Im blödesten Fall hat einen nur jemand abgerippt....

    Das denke ich mir auch oft!

    Wenn's immer heißt, die Franzosen, Italiener, #werauchimmer bezahlen viel mehr für ihre Lebensmittel - beazahlen die dann nur mehr oder ist die Qualität auch besser? :sz:

    Findest du? Ich sehe da für mich als Verbraucher eher weniger Unterschied zu nem Supermarkt ähnlicher Größe wenn ich das Konzept mit den Karten einfach ignoriere.

    Der C&C ist da klar anders. Metro ist für mich teilweise der Übergang von Supermarkt zu Frischeparadies gerade wenn man Fisch und Fleisch anschaut.

    Ich finde auch, dass da ein ganz gewaltiger Unterschied ist - vom Frischfleisch- und -Fisch abgesehen hat die Metro einfach um Längen mehr Auswahl...
    (Die Preise selber finde ich gar nicht mal sooo gut, keine Ahnung, wie man damit einen Tante-Emma-Laden (preislich) vernünftig versorgen kann...)

    Herr Musk ist halt ein Verrückter, aber ich find' ihn sympathisch


    Seitdem er angekündigt hat, den Zündler wieder auf Twitter zu erlauben, ist da der letzte Rest von Sympathie verflogen... :kotz:
    Tatsächlich hoffe ich darauf, dass das (s)ein Rückzug auf Raten ist - und zwar hauptsächlich deswegen. Volksverhetzung unter dem Mantel von "free speech" finde ich :kotz::kotz: !

    Outlook macht für mich irgendwie nur in Verbindung mit Exchange Sinn, ansonsten kostet es mir einfach zu viel für das was es SA kann

    Ich habe Office (2019) als HUP-Version (Home Use Program - war ein Vertriebsweg von Microsoft, wer Office an seinem Arbeitsplatz nutzt, konnte für extrem wenig Geld (iirc <20€) eine Lizenz bei MS erwerben).

    Gab's ziemlich lange, wurde aber mittlerweile eingestellt...