Beiträge von shneapfla

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.

    Morgens eine gefühlte Ewigkeit auf warmes Wasser warten ist eher mein Intimfeind

    Ich bin jetzt auch eher (ausschließlich) Warm- bzw. Heißduscher, aber man kann die Dusche ja anschalten, bevor man reinsteigt.

    Übrigens, ohne Zirkulation dauert es 20-30s bis es an der Entnahmestelle warm kommt.

    Yup

    Ich sorge einfach für häufigen Austausch des WW und fertig.

    Ich habe auch keine toten Leitungen - 6 Entnahmestellen, eine 2 direkt über der Heizung, 3 oben drüber links und 1 oben drüber rechts. Für die 30 Sekunden, die's längstens dauert, brauche ich keine Zirkulation.

    Aber zugegebenermaßen würde ich eine vorhandene Zirkulation wohl auch nicht lahmlegen um Aufwand und Probleme zu vermeiden.

    Ich bevorzuge bei Schnaken die Nähe einer Opferanode.

    so eine habe ich auch daheim, ich spreche sie aber meistens mit "Schatz" an

    Als Koffeinjunkie ist für mich ein Stich immer ein willkommener Anlass einen Espresso zu trinken, die heiße Tasse halte ich dann so lange es geht auf den Stich.

    Wir benutzen sowas, funktioniert tatsächlich recht gut:

    https://www.amazon.de/Beurer-Insektenstichheiler-Behandlung-Insektenstichen-Schwellungen/dp/B089GRH43R?tag=auto-treff-21 [Anzeige]

    Die Frage des Datenschutzes gilt hoffentlich für PKW ebenso.

    Kennzeichen benötigen Pedelec ebenfalls.

    Räder ohne E? Schwierig, stimmt. Aber schau‘ mal in die Fahrradverkäufe. Ohne „E“ geht wenig.

    Klar gilt der Datenschutz für PKW genauso - deshalb wird das auch noch interessant, wie das gelöst werden soll.

    S-Pedelecs (die 45 km/h fahren dürfen) brauchen tatsächlich ein (Versicherungs-)Kennzeichen - allerdings machen die nur 0,5% der E-Bike-Verkäufe aus.

    Rein logische Zusammenführung nach dem Verursacherprinzip.


    Auch sprach ich nicht davon, ob das eine gute Idee sei oder von mir begrüßt würde. Im Gegenteil!

    Aber ich finde ja auch eine Wegzugssteuer schwer zu verargumentieren …

    Eher Schwarzmalerei ohne Grundlage - weder kann ich die technische Umsetzung sehen, noch irgendeinen politischen Willen dahinter.

    Ich bezog mich dabei auf den verlinkten Artikel den ich gelesen habe. Dort werden die Gedankenspiele damit begründet, dass Nutzer von E-Fahrzeugen für ihre Betriebsmittel keine Abgaben in Form von Mineralölsteuer abführen und sie so auch keinen Beitrag zum Straßenbau leisten.

    Gleiches gilt für die von mir im Beispiel genannten Zweiradler, für welche sogar neue Strecken gebaut werden sollen.

    In dem Artikel werden E-Bikes noch nicht mal erwähnt.


    Und wie bereits erwähnt - der Straßenbau erfolgt aus Steuermitteln, dafür wird nicht explizit die Mineralölsteuer benutzt. Alle Steuereinnahmen fließen in einen großen Topf!

    Nun, technisch analog zu anderen Fahrzeugen.

    Das könnte soweit gehen, dass der Akku nur noch an Ladegeräten geladen werden kann, die protokollieren.

    Es fehlt allein am politischen Willen. Derzeit.

    Datenschutz?
    Kennzeichen?

    Räder ohne E

    etc.


    Wie man ohne auch nur den leisesten Hauch eines Hinweises von auch nur dem allerkleinsten Hinterbänkler auf so eine Idee kommt, erschließt sich mir nicht. :sz:

    Bin schon jetzt gespannt, wie sie die Einnahmenseite für die Fahrer von Fahrrädern/E-Bikes/Pedelecs/Lastenrädern fair regeln optimieren wollen. Denn die allseits geforderten Radschnellwege in Bundesstraßenqualität bekommt am Ende des Tages auch niemand geschenkt.

    Ich würde vermuten, dass die aus dem allgemeinen Steuertopf bezahlt werden (wie auch jeglicher andere Straßenbau) - mir eine Lösung vorzustellen, wie man Räder (ohne größeren/inakzeptablem Aufwand) besteuern könnte, fällt mir schwer.

    Das ist auf jeden Fall die einfachste aber auch die ungünstigste Möglichkeit an Fremdwährungen in bar zu kommen.

    Die ungünstigste Möglichkeit ist die lokale Bank! ;)


    Ich würde mir auch einfach aus einem Geldautomaten im Zielland Geld holen, das dürfte am schnellsten und am günstigsten sein.

    Mit dieser Begründung dürfte es keine eine Geburt begleitenden männlichen Gynäkologen geben.

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich! ;)
    Mal abgesehen davon, dass es tatsächlich so gut wie keine Geburt-begleitenden männlichen Gynäkologen gibt - Geburtshilfe ist ein Lehrberuf mit praktischen und theoretischen Teilen, viele, die Probleme mit E-Autos haben, haben noch nicht mal in einem gesessen, geschweige sich denn näher damit befasst (Dich meine ich damit ausdrücklich nicht).


    Denke da ist die Traglast sicher ein Faktor

    Kann ich mir nicht vorstellen, unser Wohnmobil (3,5 Tonnen) steht auch auf 225er Reifen...

    Bleibt zu hoffen, dass da bei den Discountern irgendwann ein Wettbewerb ausbricht

    Hatten wir doch schon, bis vor ein, zwei Jahren war der Strom doch bei vielen Supermärkten umsonst. Hat leider nur dazu geführt, dass irgendwelche Schmarotzer (ohne einzukaufen) sich dranghängt haben (was man gehört hat, wohl sogar mit Absprache über Whats-App-Gruppen, damit ja kein anderer drankommt...)

    Gibt es auch Leute hier, die so etwas nicht planen, oder vom Auto anhand Strecke planen lassen? Ich mit Verbrenner fahre los und schaue halt bei unter 50-35% mal in die Karte, wo es denn nahe an der Strecke inkl. preislich passen würde. Ungeplant halt.

    Ja - ich lasse mir zwar die Strecke anzeigen, lade aber nicht unbedingt nach den Empfehlungen.

    Natürlich gibt es auch solche Fälle, wo nur mal kürzere Strecken gefahren werden. Aber glaubt ihr, dass das der Regenfall ist?

    Klar - im Verteiler- oder Werkverkehr ist keiner >500 km/Tag unterwegs. Für die Fahrzeuge, die im Fernverkehr unterwegs sind, wird das Ganze noch länger nicht praktikabel sein, für alle anderen schon.

    Aber ich kaufe/lease mir doch keinen großen LKW für Unsummen an Euros wenn ich den dann nicht flexibel auf Kurz- und Langstrecken einsetzen kann.

    Der LKW wird für den Zweck gekauft, für den er verwendet werden soll - ein Mischung aus Fern- und Nahverkehr wird nur bei (sehr) kleinen Speditionen passieren.