Beiträge von shneapfla

    shneapfla


    mit dem „driving assistant Professional“ muss man es im G20/21 nicht mehr bestätigen.

    Ist m.W. mit ID 7 jetzt im G30/31 genau so.

    Beim G11/12 gab's bis zum LCI kein Driving Assistand Professional (nur ohne Professional), hängt also wohl wirklich mit ID7 zusammen.


    Mir ist das übrigens ganz recht, daß man die Geschwindigkeitsübernahme bestätigen muß - ausserorts wäre mir eine automatische Übernahme (ich habe +15 eingestellt) ganz recht, aber innerorts fahre ich häufig Strich 50, da kann ich automatische 15 km/h mehr nicht gebrauchen! ;)

    Genau 👆🏻
    Das Erste was ich ausschalte wenn ich mit dem Auto losfahre, diese Funktion ist einfach nur nervig.

    Solange ich nicht im absoluten Stop&Go-Verkehr unterwegs bin (5 m fahren, Stop, 5 Sekunden später wieder 5 m weiter), finde ich die SSA tatsächlich gar nicht schlecht - wieso sollte der Motor an der Ampel weiterlaufen?

    Und bei mir schaltet sich der Motor (in keinster Weise rappelig) wieder an, wenn der Vordermann sich bewegt - ansonsten läuft er schon, bis ich den Fuß wieder auf dem Gas habe.:top:

    Ich kann mich aber schlecht wegbeamen, und den Verkehr neben mir ebenso

    Mußt Du doch auch nicht - einfach den Rückspiegel ignorieren...


    Wirklich ernsthaft, hier im Südwesten sehe ich fast keine gefährlich Rasenden; die Mehrheit bewegt sich sachlich und konzentriert fort, der Rest schleicht grundlos und sichtbar unkonzentriert

    Kann ich für den Südosten auch bestätigen - aggressive Raser sehe ich in und um R so gut wie nie.


    Werden diese Informationen irgendwie mit dem Tempomaten verknüpft, so dass dieser das Soll-Tempo anpasst oder nicht?

    Bei manchen (bisher wenigen) Modellen, nicht generell.

    Bei BMW gibt es in den G-Modellen einen "Driving Assistant Professional". Diesen kann man so programmieren, dass er die gültige Geschwindigkeit automatisch übernimmt - auch eine gewollte Überhöhung (z.B. +10 Km) ist einstellbar.

    Bei meinem G11 (01/19) muß ich die vorgeschlagene Geschwindigkeit noch bestätigen (Betätigung der Wippe), die Abweichung vom Schild kann man festlegen (+/- 15 km/h).


    Mag aber bei den Modellen mit ID7 (mit dem gegenläufigen Drehzahlmesser) schon wieder anders sein.

    Wie ist das eigendlich wenn mich Autos anhupen und mich die Fahrer anbrüllen das ich auf dem Fußweg fahren soll? Nötigung zu einer Straftat?

    Ist das Fahren auf dem Fußweg eine Straftat?:rolleyes:

    Ich bin mir nicht sicher, wozu solche Dramatisierungen/Übertreibungen gut sein sollen - wenn Du damit Deine Aussagen generell in Richtung unglaubwürdig bringen willst, klappt das aber ganz gut.


    Worunter das Verhalten eines solchen Autofahrers fällt, weiß ich grad auch nicht - Nötigung?

    Es geht ja auch nicht um ein paar Stunden. Solche Stromausfälle sind wir auf Land eh gewöhnt.

    Hm - also bei uns kenne ich das nicht, ich wüßte jetzt spontan nicht, wann der letzte Stromausfall war. An einen ungeplanten Stromausfall könnte ich micht tatsächlich gar nicht erinnern, geplante hatten wir die letzten 15 Jahre vllt. einen.

    Sicher sind 24 Stunden kein großes Problem.

    Deswegen ist der Stromausfall vermutlich auch nicht in der oben angeführten Liste vorhanden.

    Der Roman ist gut, habe ich gelesen, weil der hier im Forum schon mal erwaehnt wurde. Ob das pure Fiktion oder ein realitaetsnahes Szenario ist kann man wohl erst beurteilen, wenn es mal soweit ist.

    Lt. Aussage des Authors hat er seinen Roman auf Katastrophenszenarios der Regierung basiert, ich vermute also nicht, daß die Wahrheit davon recht weit weg sein wird...

    Das mache ich auch nicht, ich bin dann recht variabel 2, 3 oder 4 Tage die Woche in Hanau....haben ja auch noch Freunde usw, hier, gibt auch schöne Plätze! Auch meine Lebensgefährtin wird immer mal da sein, logischerweise. Aber unser Kind wächst nicht hier auf, darum geht es ja....

    Puuh, 2 - 4 Tage auf Familie verzichten wäre mir jetzt ein zu hoher Preis dafür, daß der Junge woanders aufwächst, da würde ich eher eine halbe Stunde oder Stunde pendeln und dann immer noch ein Familienleben haben.

    Leasing über längere Zeiträume macht meistens nur wenig Sinn - Cephalopod ist halt anscheinend eher kein geeigneter Kandidat für ein Leasingfahrzeug und das ist doch auch ok!


    Meine Frau war auch extrem skeptisch und es bedurfte viel Überredungsarbeit - aber man muß ja niemand zu seinem "Glück" zwingen, wenn Cephalopod mit 10 Jahren Haltedauer zufriedener ist als mit alle 3 Jahre neu, ist das doch auch in Ordnung. ;)

    Sehe ich völlig unkritisch wenn man entsprechend Rücksicht nimmt. Auch wenn es verboten ist.

    Das tun manche Autofahrer mit ihrem Verhalten auch (zumindest aus ihrer Sicht) - da passt's dann aber nicht?

    Wenn ich eine Regelübertretung unkritisch sehe hat es keine Relevanz weil ich weder Politesse noch Polizist noch Richter oder Schöffe bin

    Es wirft aber ein fragwürdiges Licht auf Deine sonstigen Äußerungen, die man dann halt auch entsprechend werten muß...


    Regelverstoß beim Autofahrer -> Die Drecks**

    Regelverstoß beim Radfahrer -> Ungefährlich, kein Problem

    :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    IMHO gar nicht.

    Hab's gefunden:

    Zitat

    Bis zum 1. Dezember 1954 gab es bei Autos noch einen Führerschein der Klasse 4, mit dem auch Motorräder bis zu 250 ccm gefahren werden durften. In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts hob man die Hubraumgrenze sogar auf 700 ccm an. Der einzige Knackpunkt an der Sache war, dass diese Regelung nur für Jahrgänge ab 1936 galt.


    Wobei "ab 1936" mMn für "bis 1936" steht, mein Onkel hat so einen Führerschein, deswegen hatte ich das noch im Hinterkopf.